Logo Logo
/// 

Sony RX10 oder ...?



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Kamera Kaufberatung / Vergleich-Forum

Frage von Optimistin:


Hallo, jetzt muß ich Euch das einfach einmal fragen ...

Ich komme aus der Fotografie, mache für Kunden Webseiten und möchte gerne ab und zu Videos mit einbauen für kleine Produktpräsentationen oder Interviews. Die Filme werden immer auf Youtube gestellt. Die Perfektion der Film-Profis werde ich wohl nicht erreichen und muß das für den Zweck auch nicht. Es soll aber deutlich besser werden als das, was die Leute für Blogs so selbst machen. Der Ton muß gut werden; ich möchte ihn wenn möglich gerne mit der Kamera aufnehmen, weil ich Sorge habe, daß ich sonst hinterher nur einen Schnipselsalat habe, weiß nicht.

Ich habe nun schon viel gelesen und dachte eigentlich, daß die Sony RX10 (plus Rode Videomic Pro Richtmikrofon?) eine gute Lösung sein könnte. Guter Ton-Teil mit Kopfhörer-Anschluß, alle Brennweiten, die ich brauche, gute Bildqualität. Nun habe ich aber gesehen, daß der Bildstabilisator bei den längeren Brennweiten nicht richtig funktioniert und immer ein Zittern übrig bleibt. Auch das Ein- und Auszoomen wird nicht so richtig glatt.

Nun bin ich wieder ganz verunsichert, es ist eben doch nur eine "Bridge".

Eine Panasonic GH3 würde mir auch gefallen, sie würde aber schon wieder deutlich teurer.

Oder sollte ich meine ziemlich alte Nikon DSLR mit einer D7100 ergänzen? Ich wollte eigentlich etwas Kleineres und zum Filmen ist sie, glaube ich, auch ein bißchen sperrig, oder?

Was meint Ihr, bin ich mit der Sony RX10 auf dem falschen Dampfer oder soll ich die reichlich 700 Euro mal riskieren?

Lieben Dank für Eure Hilfe.
Sabine



Antwort von TonBild:

Hallo, jetzt muß ich Euch das einfach einmal fragen ...

Ich komme aus der Fotografie, mache für Kunden Webseiten und möchte gerne ab und zu Videos mit einbauen für kleine Produktpräsentationen oder Interviews. Die Filme werden immer auf Youtube gestellt. Die Perfektion der Film-Profis werde ich wohl nicht erreichen und muß das für den Zweck auch nicht. Es soll aber deutlich besser werden als das, was die Leute für Blogs so selbst machen. Der Ton muß gut werden; ich möchte ihn wenn möglich gerne mit der Kamera aufnehmen, weil ich Sorge habe, daß ich sonst hinterher nur einen Schnipselsalat habe, weiß nicht.

Ich habe nun schon viel gelesen und dachte eigentlich, daß die Sony RX10 (plus Rode Videomic Pro Richtmikrofon?) eine gute Lösung sein könnte. Guter Ton-Teil mit Kopfhörer-Anschluß, alle Brennweiten, die ich brauche

Wenn du aus der Fotografie kommst wirst du sicher schon eine Kamera mit Video Funktion haben. Dazu noch ein externes Ton Aufnahmegerät bzw. ein Funk Ansteckmikrofon und du kommst schon sehr weit.

Welche Kamera hast du denn schon?



Antwort von Optimistin:

Danke! Ja, es ist leider mit der Nikon D70 ein kleiner Dinosaurier. Die kann so etwas noch nicht. Aber wegen dem lieben Geld bin ich da noch hängen geblieben und leihe mir zum Fotografieren gelegentlich eine "richtige" DSLR.

Aber Video muß ich einfach mit einem eigenen Gerät neu lernen und mit dem Smartphone wird das so nichts.





Antwort von TaoTao:

Wenn du eine D70 hast dann hast du auch Objektive. Daher wäre zb eine Nikon D5200-D5300-D7100 zu empfehlen. Die können ausreichend gut filmen.

Die Rx10 finde ich persönlich vor allem nach dem CodecCodec im Glossar erklärt Update klasse. Man hat halt fast alles dabei wenn man die Kamera nutzt.



Antwort von Optimistin:

Hat Dich denn an der Sony schon einmal etwas so gestört, daß Du Dir eine andere Kamera wie z.B. eine Nikon gewünscht hättest?

Wie geht es Dir zum Beispiel mit diesem komischen Zittern? Kriegst Du das in der Nachbearbeitung weg, oder taucht es bei Dir gar nicht auf?



Antwort von TonBild:

Wenn nur wenig Geld zur Verfügung steht kaufe dir so etwas :

http://youtu.be/SPfdL_zUrKQ

http://www.bax-shop.de/rode-rodelink-fi ... nkmikrofon

http://www.nikon.de/de_DE/product/digit ... umer/d3200



Antwort von Optimistin:

Danke für Eure Antworten!
Stimmt schon, eine kleine Nikon wäre aus Kosten-Sicht eine Möglichkeit. Ich mag sie nur nicht gern und die Mehrzahl meiner Objektive paßt auch nicht so richtig.

Ich höre aber schon, so viel Sony-Begeisterung kommt hier nicht rüber. Nochmal nachdenken und nachzählen, also.

TonBild, Danke für die Mikrofon-Links. Das Rode-Funkmikro ist da gerade nicht lieferbar und ganz billig ist es auch nicht. Was hältst Du von den Bluetooth - Mikros, die es von Canon und Nikon gibt? Oder würdest Du eher auf ein kabelgebundenes Richtmikro gehen?

Lieben Dank nochmal.



Antwort von Jörg:

Ich höre aber schon, so viel Sony-Begeisterung kommt hier nicht rüber.

naja, bei uns schon...
ich habe gerade die 2. RX10 für den Familienpool gekauft, (nachdem sie für uns besser geeignet scheint als Panas Lumix lx 100), wir haben die RX 100
und ne HDR-AS100VR, die Sonies laufen unseren Panas langsam den Rang ab...
Sauberer xavc codec, bestens fernsteuerbar, problemlos mischbarer content,
für eigentlich ganz wenig Geld.
Für die nächste Zeit, und die eigenen Bedürfnisse, gibts keinen Wunschzettel mehr, vielleicht ganz plötzlich noch ne cx 900 ;-))



Antwort von beiti:

Ich habe die RX10 in Verwendung - neben einem Camcorder Canon HF-G10, einer DSLR Nikon D7000 und bis kürzlich einem zweiten Camcorder Canon XA10.
Mein Fazit: Im Vergleich zu meinen anderen Kameras ist die RX10 ein Video-Traum, sowohl was die Bedienung angeht als auch die Bildqualität.

Den Camcorder behalte ich nur noch, damit ich evtl. mal längere Sachen (Vorträge) aufnehmen kann, aber ansonsten bleibt er jetzt im Schrank. (Der Zugriff auf die manuellen Funktionen ist dort relativ langwierig. Hat mich auf Reisen sehr genervt.)

Die Nikon D7000 habe ich nur zum Fotografieren; damit würde ich nie freiwillig einen Film drehen - als Videokamera viel zu umständlich und unausgereift und vom Ergebnis her hinter meinen anderen Kameras (bis auf den durch den größeren Sensor bedingten "Bokeh-Look" - wenn man denn darauf steht und den erhöhten Aufwand fürs Scharfstellen in Kauf nehmen will).
Die D7100 wäre von der Bildqualität her etwas besser als meine D7000, aber die Umständlichkeit des Filmens ist damit immer noch die gleiche. Nix für mich, solange es so viel praktischere Alternativen gibt.

Ein paar kleinere Punkte habe ich an der RX10 auszusetzen. Die müssen nicht für jedermann relevant sein, aber ich zähle sie mal auf:
- die idiotische Platzierung des Stativgewindes ganz hinten (was die Auflage verschlechtert und teilweise die Benutzung des Klappdisplays verhindert)
- die Tatsache, dass man das Klappdisplay nicht nach vorn klappen kann (um sich selbst zu sehen/filmen)
- die auf 29'29" beschränkte Aufnahme am Stück (ist aber bei allen Fotokameras so - nur echte Camcorder nehmen unbegrenzt auf)
- der etwas umständliche Zugriff auf den manuellen WeißabgleichWeißabgleich im Glossar erklärt (dazu muss man erst auf Fotomodus umschalten)
- die Tatsache, dass der Motorzoom bei laufender Aufnahme nur noch relativ langsam geht und sich nicht beschleunigen lässt (ich ändere gern schnell den Bildausschnitt und schneide das Zoomen hinterher raus - bei der RX10 muss ich dazu erst die Aufnahme stoppen)
- der im Gehäuse untergebrachte Akku, den man nicht durch ein größeres Modell mit höherer Kapazität ersetzen kann
- die variable Geschwindigkeit am Fokusring, wodurch gezielte Schärfeverlagerungen erschwert werden
- die sehr dürftige Bedienungsanleitung, die der Komplexität der Kamera bei weitem nicht gerecht wird (d. h. man muss ausgefeiltere Funktionen selber rausfinden oder hier im Forum erfragen)

Zum vieldiskutierten Stabilisator-Ruckeln kann ich nicht viel sagen. Bei meinen Versuchen ist es mir nie untergekommen, aber in letzter Zeit habe ich sowieso nur noch ohne Stabi vom Stativ gefilmt und bin insofern nicht der größte Experte für dieses Thema.

Trotz der kleinen Kritikpunkte glaube ich nicht, dass man heute irgendwo für 700 Euro mehr Videofunktionalität bekommt als mit der RX10. Also von meiner Seite eine klare Empfehlung.

BTW: Einen möglichen Umstieg auf den CX900 habe ich wieder verworfen, weil das ein bisschen "zwei Schritt vor, einer zurück" wäre. Gehäuseform, nach vorn drehbares Display und unbegrenzte Laufzeit wären zwar Vorteile gegenüber der RX10, aber man erkauft sie sich mit geringerer Lichtstärke am oberen Ende, fehlender PAL/NTSC-Umschaltung, fehlender Eingriffsmöglichkeit in die Bildparameter (Kontrast, Schärfe etc.). - und nicht zuletzt etlichen hundert Euro Aufpreis.

Zum Thema Ton lautet die alte Regel: Das Mikro muss so nah wie möglich an die Schallquelle. Ein Richtmikro auf der Kamera, und sei es noch so gut, ist immer nur eine Behelfslösung.
Wenn der Ton hauptsächlich aus der Sprache einer einzelnen Person besteht, würde ich entweder ein Handmikrofon verwenden oder ein Ansteckmikrofon.
Ob man direkt in die Kamera aufnehmen kann, ist eine Frage der Kabellänge, weil die RX10 keinen symmetrischen Eingang hat, d. h. unter ungünstigen Bedingungen könnte es zu Störungen kommen.
Funklösungen sind gut, aber für den gebotenen Nutzen sehr teuer (wenn sie was taugen sollen).
Für Nicht-Live-Einsätze würde ich daher bevorzugt auf einen externen Recorder aufnehmen.



Antwort von TonBild:



TonBild, Danke für die Mikrofon-Links. Das Rode-Funkmikro ist da gerade nicht lieferbar und ganz billig ist es auch nicht. Was hältst Du von den Bluetooth - Mikros, die es von Canon und Nikon gibt?

Ja, kauf dir das :

Bluetooth-Mikro Canon WM-V1

 

Kaufe Dir eine Kamera mit Kopfhörer-Anschluß. Diese gibt es leider preiswert nur von wenigen Herstellern.



Antwort von Optimistin:

Ihr seid wirklich Klasse.
Herzlichen Dank für die tollen, fundierten Antworten.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Kamera Kaufberatung / Vergleich-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Blitzadapter für Sony HVL-F56AM an Sony RX10
RX10 oder doch Panasonic FZ 1000
Testvideo Sony RX10 II
Sony RX10 III Highspeedwunder??
Sony RX10 II Frage Shutter
Praxisfragen zur Sony RX10
RX10 II Testgerät von Sony
Sony RX10 II und RX100 IV - 4K-Consumer-Profis?
Mit 2 kompakten zum 4K-Hattrick - Sony RX100 IV und RX10 II
Noise Test Sony A7r / RX10. Mich interessiert eure Meinung ?
Sony stellt RX10 IV Kompaktkamera vor -- verbesserter Autofokus, S-Log3 und höherer Preis
Sony bringt im Juli die RX10 II und die RX100 MK4
Canon XM2 oder Sony DCR-VX2100 oder Panasonic NV-GS400EG-S
Actioncam oder doch Sony AX53 oder AX100?
Sony A6300-A6500 oder Fujifilm XT-2 oder 3?
Nikon D850 oder Fujifilm X-T3 oder Sony
GH5 oder Sony Alpha 6500 oder XY
Sony AX53 oder AX700 oder...?
Sony UTX B1 & Sony URX P1 Erfahrungen oder empfehlenswert?
Sony CX130 oder Sony CX625
Gimbal für RX10 II
RX10 II vs. BMPCC 2. Test
RX10 III Ein neuer"camcorder killer thread?"
Gimbal f. Smartphone (und später A77II/RX10 IV) gesucht
Kaufempfehlung: Sony DCR-PC1000E oder Sony DCR-HC90E
Ersatz für Panasonic HDC-SD707 gesucht. RX10 vs FZ1000

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
10-27. Oktober / Berlin
DOKUARTS 12: Nuances Now
19. Oktober / Nürnberg
Die Lange Nacht der Wissenschaften
29. Oktober - 3. November / Lübeck
Nordische Filmtage Lübeck
1-2. November / Mainz
screening_019
alle Termine und Einreichfristen