Logo Logo
/// 

Seltsames Halbbild-Problem bei PAL-DVD



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Postproduktion allgemein-Forum

Frage von matze22:


Hallo :-)

Ich habe ein Problem:
Ich wollte eine DVD als mp4 konvertieren und De-Interlacen (für AppleTV)!

Nun habe ich gesehen, daß im Abspann ein seltsames Halbbild-Problem vorhanden ist, irgendwie sind die Zeilen da durcheinander gekommen...

Hier ein kurzes Sample von dem Abspann-Clip:

https://dl.dropboxusercontent.com/u/38155087/sample.mpg

Kann mir jemand sagen ob es eine Möglichkeit gibt diesen Halbbild-Fehler irgendwie zu korrigieren? :-)
Da es ja leider schon in der Quell-DVD ist suche ich nach einer Möglichkeit das zu korrigieren...



Antwort von tommyb:

Ohne mir das Sample angeschaut zu haben:
Mit Avisynth kann man die Halbbildreihenfolge ändern. Dafür müsste man das Video in zwei Teile splitten und entsprechend korrigieren. Der Code wäre so:

source=ffvideosource("datei.mpg")
part1=soure.trim(0,54999)
part2=source.trim(55000,0)

part2=part2.assumefieldbased().separatefields().assumetff().weave()

output = part1+part2
return output

Hierzu ist anzumerken:
- ffvideosource muss als PluginPlugin im Glossar erklärt einzeln runtergeladen werden (ffms oder so)
- die Zahlen bei TRIM stehen für die Frames
- zum Anschauen kann man die AVS Datei in VirtualDub werfen
- wenn man nach "return output" noch eine Zeile rienwirft mit "bob()", werden beides Fields angezeigt (alternativ ".weave()" weglassen)
- wenn sich nichts ändert, statt assumetff -> assumebff (Bottom FieldField im Glossar erklärt First) versuchen
- DeinterlacenDeinterlacen im Glossar erklärt kann man mit Avisynth auch
- TDeint ist schnell und einfach



Antwort von Rübezahl:

Ohne mir das Sample angeschaut zu haben:
Mit Avisynth kann man die Halbbildreihenfolge ändern. Dafür müsste man das Video in zwei Teile splitten und entsprechend korrigieren.
Der Code wäre so:....

Setzt das mal hier rein:
http://forum.gleitz.info/forumdisplay.php?51-AviSynth

Ich bin jedenfalls momentan zu müde um mich darüber aufzuregen!





Antwort von masterseb:

du kannst normalerweise in jedem vernünftigen konvertierungsprogramm den "field order" (top/bottom) flippen. interlaced SD ist "bottom field first", HD "top". besser als deinterlacen ist "decomb" z.b. in handbrake! also alle felder auf bottom und dann deinterlacen/decomben. hoffe, es hilft. kann aber auch sein, dass der halbbild fehler schon so ins bild gerechnet ist, das kommt bei text manchmal vor.



Antwort von MK:

interlaced SD ist "bottom field first"

Pauschal gesagt ist das falsch. Hängt vom CodecCodec im Glossar erklärt, Übertragungsstandard, etc. ab. Das vorliegende Sample ist jedenfalls Top FieldField im Glossar erklärt First.



Antwort von masterseb:

da wir von einer DVD sprechen ist es bottom field first,
das sample wurde wohl falsch gerippt.



Antwort von Goldwingfahrer:

da wir von einer DVD sprechen ist es bottom field first,

nein,das ist nicht richtig,es gibt auf DVD sowohl TFF und BFF wie auch 25p.

Hat übrigens oben bereits User MK erwähnt,recht hat er.

das sample wurde wohl falsch gerippt.
ja,sieht so aus.
denn es wird als TFF angezeigt,weil falsch geflaggt.
Siehe Bilder...

Inhalt von der DVD richtig einlesen damit keine Fehler neu dazukommen.
Diese DVD wurde ursprünglich nicht korrekt erstellt,denn GOPs gehören ALLE geschlossen.

dass der halbbild fehler schon so ins bild gerechnet ist, das kommt bei text manchmal vor.
ja,sogar sehr oft,da der Vorspann wie auch der Abspann zumeist,salopp ausgedrückt als "Bildtext" vorliegt oder so erstellt wurde.

Wäre die DVD hier würde ich den Vorspann und den Nachspann sep.bearbeiten,vermutlich liegt der eigentliche Filminhalt ev.doch in interlaced vor.

Ich wollte eine DVD als mp4 konvertieren und De-Interlacen (für AppleTV)!

macht doch das kostenlse Tool Hybrid in einem Aufwasch.



Antwort von matze22:

Also zu dem Sample:
Ich habe an dem Sample-MPG nichts verändert!

Es wurde nicht neucodiert...
Es wurde von der DVD gerippt und dann wurde ein Teilstück aus dem Video herausgeschnitten aber nicht neu codiert (lossless cut) und als mpg-stream gespeichert!

Also das Material liegt ganz genauso wie hier zu sehen auf der DVD vor!

Mir ist durchaus bewusst, daß der Fehler mit den falschen Zeilen bereits auf der original DVD-Video so drauf war!

Das Flippen der Halbbilder bringt leider keine Verbesserung!
Da ist etwas ganz anderes schon damals bei der DVD-Erstellung passiert...
(Die DVD kommt nicht von mir)

Und ich versuche das nun noch zu retten...
Hat jemand eine Idee was ich machen könnte?



Antwort von Goldwingfahrer:

wenn schon rippen,dann korrekt,dann gibts auch kein "Mux-Error"

PGCDemux...ist kostenlos,dann hast saubere Einzelteile,sprich V+A+ev.Untertitel alles in sep.Streams.
-----------------

Nachtrag
hier ein Beispiel,Dein kurzes Sample zu MP4 mit Hybrid.
Interlacing oberes HalbbildHalbbild im Glossar erklärt,also TFF.

Den Audioanteil habe ich rausgenommen,da erst das File in Avisynth bearbeitet wurde.
www.ww-consulting.ch/DL/Sample_MBAFF.zip



Antwort von matze22:

Ich habe richtig gerippt!

Habe nur den Schnipsel mit so einem freeware-Tool rauskopiert,
aber das tut ja nix zur Sache zu meiner Frage wegen den Halbbildern!

Denn das MPG wurde NICHT neucodiert, also entspricht es dem original DVD-Vob!

Und ich Suche ja eine Lösung für das Halbbildproblem und nicht ob ein Mix-Problem vorliegt....
Das ist ja in diesem Zusammenhang vollkommen egal!



Antwort von matze22:

Danke für das Beispiel,

aber hier sieht man dass die falsche Halbbildfolge nicht das Problem ist,

denn der Rolltitel hat eine Doppelkontur bzw solche Schlieren und das ist das eigentliche Problem :-(



Antwort von Jott:

Sag mal - du kämpfst wohl schon seit April 2014 mit der Nummer:

http://forum.slashcam.de/interlace-vide ... highlight=

Ist das nicht ein bisschen masochistisch, wenn du doch einen DVD-Spieler besitzt, der sich zusammen mit deinem Fernseher um den ganzen Interlaced-Kram von selber kümmert?

Unabhängig davon, ob auf deiner DVD ein Fehler ist: dieses 20 Jahre alte Interlaced-Medium beißt sich nun mal mit Streaming. Andere Welt, andere Zeit.



Antwort von matze22:

Da ging es um etwas anderes...

Aber ich hab keine Lust mir hier im Forum immer irgendwelche Vorwürfe anzuhören,
warum und weshalb ich etwas konvertieren will usw.

Ich suche NUR nach einem Tipp, ob jemand eine Idee hat ob man dieses verpfuschte Material noch irgendwie retten könnte...

Warum ich das will und welche Technik bei mir zum Einsatz kommt ist hierbei wohl vollkommen uninteressant!!!

Übrigens auch mein DVD-PLAYER spielt den Rolltitel verwischt/Unscharf ab,
also klarer Beweis dafür, daß das Material nicht korrekt ist und nicht dass ich etwas falsch mache beim konvertieren!



Antwort von Jott:

Dann ist ja gut.



Antwort von Goldwingfahrer:

mein MP4 ist aber doch anguckbar,auch wenn ich nicht das saubere Original habe ?

....und welche Technik bei mir zum Einsatz kommt ist hierbei wohl vollkommen uninteressant!!!

nein leider nicht

.....also entspricht es dem original DVD-Vob!

Aua...das tut weh

Eine VOB-Datei ist nicht einfach so bloß eine Mediendatei wie AVIAVI im Glossar erklärt, MP4 oder MKV, die von anderen Dateien unabhängig ist. Auf einer korrekt geauthorten "DVD Video" (damit ist der komplette Disk-Inhalt gemeint, inklusive Verzeichnisstruktur und aller enthaltenen Dateien) speichern die VOB-Segmente nicht nur den Inhalt in Video-, Audio- und Subpicture-Streams, sondern stehen auch noch in Zusammenhang mit den IFO-Dateien und haben eine logische Struktur (Titlesets, Program Chains, Video Manager und Menüs ...). Wer irgendwie an VOB-Dateien herumpfuscht, erhält als Ergebnis ganz bestimmt keine spezifikationsgetreue DVD Video. Dafür müsste man schon erneut ein Authoring-Tool verwenden, um wieder aktuelle IFO-Dateien (und BUP als exakte Kopien davon) zu erzeugen, die den neuen Inhalt beschreiben.



Antwort von matze22:

oh mein Gott...
Ich habe die DVD gerippt und eine komplette VOB-Datei auf der Festplatte liegen!

Da ich nun aber nicht die 1,8 GB große Datei hochladen wollte nur um das Problem zu zeigen, habe ich mit einem lossless-Cut Tool einen kurzen Bereich aus dem von herausgetrennt und als MPG-gespeichert und nur diese 12 MB hochgeladen!

Verstanden??

Die Schlieren sind auch vorhanden wenn ich die DVD ganz normal im Player ansehe!!!

Mir geht das unglaublich auf die Nerven, daß hier im Forum immer jedes Wort auf die Goldwage gelegt wird!

Es tut nichts zur Sache mit welchem Programm ich den Schnipsel aus der Originaldatei herausgespeichert habe, es ist vollkommen irrelevant ob in der Datei ein GOP-geschlossen ist und ob die DVD damals unprofessionell erstellt wurde oder nicht...

Ich wollte nur wissen ob jemand einen Lösungsvorschlag für das Problem hat mit den Schlieren! Alles andere ist (in diesem Zusammenhang) vollkommen irrelevant!!!



Antwort von Jott:

Wenn's der DVD-Player auch so zeigt, ist nichts zu retten.

Ich habe das Ding mal testweise in ein paar Sekunden mit MPEGMPEG im Glossar erklärt Streamclip mit De-Interlacing zu mp4 gewandelt (25p): sieht wesentlich erträglicher aus, nicht unnormal für die sehr schnelle Rollschrift.



Antwort von tommyb:

Ich habe mich jetzt erbarmt und mir das Sample angesehen.

Die Credits scheinen pseudo-25p zu sein oder sie wurden einfach miserabel interlaced. Wie dem auch sei, mit normalem Deinterlacer kommt man nicht weit, hier muss bewegungsabhängig gearbeitet werden, d.h. mit Bewegungsvectoren und so ein Kram.

Das geht tatsächlich wunderbarst mit QTGMC, mit folgendem Script:
ffvideosource("sample.mpeg")
QTGMC(preset="slow",inputtype=0)

Erzeugt sehr sauberes 50p, welches man mit "selecteven" (oder selectodd) auf 25p runterbrechen kann. Wenn man es etwas sanfter will, dann fügt man nach QTGMC noch diese Zeilen hinzu:

assumefieldbased()
weave()
tdeint(2)
spline36resize(720,576)

Dann hat man noch saubereres 25p. Aber dann ruckeln die Credits im schlimmsten Fall (ist aber nicht zu ändern).



Antwort von Goldwingfahrer:

Das geht tatsächlich wunderbarst mit QTGMC,

ich hab auch in Avisynth aber mit TGMC gearbeitet.
zuerst aber die mpeg2 Datei in Huffyuv codiert,dann den Audioanteil demuxt.
Hybrid hat den Rest gemacht.Das erstellte MP4 File habe ich oben verlinkt
Viele Wege für nach Rom.

Hurra,endlich mal einer für den Avisynth kein Fremdwort ist.



Antwort von Peppermintpost:

ich habe hier gerade keine röhre zur hand um wirklich zu sehen was da mit den halbbildern los ist, daher hab ich mich mit einer antwort zurück gehalten, aber wenn es sich um ein halbbild problem gehandelt hat, hätte man das bild nicht einfach nur um 1 pixel in y verschieben können und wäre zum gleichen ergebniss gelangt? ;-)

wäre jetzt mein weg nach rom :-o



Antwort von matze22:

ffvideosource("sample.mpeg")
QTGMC(preset="slow",inputtype=0)

Das funktioniert nicht mit AVISynth...

Kannst du mir erklären wie das funktioniert?

Ich habe das MPG in einen Ordner auf C:/Test



Antwort von MLJ:

@masterseb
Kein Wunder das im deutschen TV alles so ruckelt. DV SD (!) ist BFF aber NICHT DVD, das kann sowohl als auch. "Goldwingfahrer" hat hier schon alles nötige geschrieben und er hat Recht denn da liegst du leider falsch ;)

@matze22
Also, jetzt holst du erst mal tief Luft und sagst "Whoooza", okay ? Kein Grund sich aufzuregen denn man probiert dir hier bei deinem Problem zu helfen.

Nun zu deinem Problem:
Dieses "gewobbel" im Abspann ist bei vielen DVD's und im TV zu beobachten und liegt zum einen an einer unglücklich gewählten Schrift und zum anderen an einer falschen Einstellung der FieldField im Glossar erklärt Order oder einem schlechtem Interlacer da viele dem Abspann wenig Aufmerksamkeit schenken.

Außer AviSynth kann man das auch mit VirtualDub (1.10) und dem MPEG-2MPEG-2 im Glossar erklärt PluginPlugin im Glossar erklärt von ffcHandler in den Griff bekommen. So habe ich das mit VirtualDub und dem MPEG-2MPEG-2 im Glossar erklärt PluginPlugin im Glossar erklärt gelöst:

1. Lade die VOB Datei in VirtualDub und bevor du auf den "OK" Button klickst solltest du vorher "Ask for extended Options after this Dialog" ankreuzen. Das MPEG-2MPEG-2 im Glossar erklärt PluginPlugin im Glossar erklärt sollte bereits vorhanden sein, aber das muss ich nicht extra betonen, oder ? ;)

2. Im erweitertem Dialog vom MPEG-2MPEG-2 im Glossar erklärt PluginPlugin im Glossar erklärt aktivierst du "Allow direct Stream copy of MPEGMPEG im Glossar erklärt Audio" damit das vorhandene Audio bleibt wie es ist.

3. Nun navigierst du in VDub zu dem ersten Key-Frame (!) wo der Abspann beginnt und markierst ihn als Anfang.

4. Jetzt suchst du das gewünschte Ende und markierst den letzten Key-Frame.

5. Audio lässt du auf "Direct Stream copy" und änderst den Interleave von 500ms auf 40ms und "Interleave Audio" auf "every 1 Frame".

6. Video steht standardmäßig auf "Full Processing Mode". Hier lädst du nun folgende Filter in dieser Reihenfolge:
Interpolate - auf 50.000 stellen
Interlace - oben "Progessive", unten "Even FieldField im Glossar erklärt first"

WICHTIG !
Einige Filter in VDub haben eine falsche FieldField im Glossar erklärt Order Angabe. Beim InterlacedInterlaced im Glossar erklärt Filter ist "Even" das "Top Field" und "Odd" das "Bottom Field" !

Alternative: Lade NUR den "Field Delay" Filter statt "Interpolate" und "Interlaced", stelle diesen auf "Bottom FieldField im Glossar erklärt -> Top Field". Dieser Filter hat die RICHTIGE FieldField im Glossar erklärt Angabe (!)

7. Exportiere die Sequenz nun als AVIAVI im Glossar erklärt wobei du auf einen LosslessLossless im Glossar erklärt CodecCodec im Glossar erklärt zurückgreifen solltest. HuffYUV wäre hier meine erste Wahl, aber das ist Geschmackssache. Da ich stark annehme das es in YV12 ist solltest du auch Lagarith in Erwägung ziehen da dieser YV12 nativ unterstützt und somit nichts im Chroma Raum verändert wird.

Anmerkung:
Den "MagicYUV" CodecCodec im Glossar erklärt solltest du vorerst NICHT nehmen da er in 12 BitBit im Glossar erklärt Probleme macht und nicht sauber codiert, siehe hier:
http://forum.doom9.org/showthread.php?p ... ost1736080

8. Eine der beiden Methoden sollte greifen und dein Problem lösen. Falls nicht so kannst du noch probieren statt dem "Field Delay" Filter NUR den "Field Swap" Filter zu nehmen.

Hier hilft nur probieren was besser am Ende aussieht. Es gibt noch einige andere Möglichkeiten in VDub aber das sollte erst einmal reichen, oder ? ;) Falls nicht, dann sag Bescheid und beschreibe dir weitere Möglichkeiten mit VDub, okay ? Mit AviSynth lassen sich, je nach Material noch bessere Ergebnisse erzielen, aber da sind genug Vorschläge hier bereits genannt worden.

Die ffcHandler Plugins für VirtualDub 32/64 BitBit im Glossar erklärt findest du hier:
http://gral.y0.pl/~fcchandler/

Übrigens solltest du das ganze mal in VDub abspielen und vorher den "Preview field mode" unter "Options" von "Progressive Frames" auf "Weave TFF" stellen um das ganze genauer unter die Lupe zu nehmen. Wenn es das gleiche ist wie am TV, dann stelle den "Preview" von "Weave TFF" auf "Weave BFF" und spiele es erneut ab. Hier stimmt die angegebene FieldField im Glossar erklärt Order für das Preview.

Hast du Filter geladen, dann sollte "Weave TFF" gewählt werden (!) um das Ergebnis (rechtes Fenster) beurteilen zu können, okay ? Ich hoffe das hat dir etwas weiter geholfen. Also, Ruhe bewahren und viel Glück :)

Cheers

Mickey

P.S.: Ansonsten könnte dir hier noch TMPGEnc weiterhelfen:
http://www.tmpgenc.net/en/download.html



Antwort von MLJ:

@matze22
Ich habe mir dein Beispiel mal heruntergeladen und angesehen. So wie ich das sehe wurde das ganze mit BFF erstellt und dann schlecht mit TFF in MPEG-2MPEG-2 im Glossar erklärt encodiert. Mit VirtualDub führte nur folgende Methode zu einem brauchbarem Ergebnis: (Re-Interlace)

1. Lade das ganze, wie bereits beschrieben, mit dem MPEG-2MPEG-2 im Glossar erklärt PluginPlugin im Glossar erklärt in VirtualDub. "Preview" stellst du wieder auf "Weave TFF" unter "Options".

2. Dann lädst du den "Deinterlace" Filter, stellst diesen auf "Bob" (links) und "Double FrameFrame im Glossar erklärt Rate TFF" (rechts).

3. Dann lädst du den "Interlace" Filter und stellst diesen auf "Progressive" (oben) und "Even Field" (unten). Achtung ! "Even" ist TFF und "Odd" BFF !

Die anderen von mir beschriebenen Methoden im vorigen Post gingen auch aber sahen nicht gerade besonders aus. Klar, sie funktionieren aber das Ergebnis ist nicht das gelbe vom Ei wobei du den "Swap Fields" Filter getrost auslassen kannst.

Ich glaube fast das da HD Material schlecht auf SD runter skaliert wurde, da tritt das immer wieder auf. Was den Export betrifft so hat das ganze mit Lagarith in YV12 wunderbar funktioniert. Nun, ich hoffe das hilft dir weiter.

Cheers

Mickey




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Postproduktion allgemein-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Seltsames Halbbild-Problem bei PAL-DVD
DVD kopieren, dabei RC und PAL-M zu PAL ändern
PAL-DVD in Kanada auf PC verwendbar?
720p50 convert to Pal DVD 25p with episode pro
DVD Authoring HD zu Pal
wie 24p Material Pal DVD tauglich machen ?
SD PAL DVD auch Progressiv?
Wie kann ich Pal Dateien, die in mehere rar gepackt sind auf DVD brennen?
datenformat Pal 25 auf DVD+ oder DVD
Pal-DVD erstellen aus HDV
anamorphotisch 16:9 und DVD to DV-PAL 4:3 in einer FCP Session
PAL-DVD
Nikon-Akku EN-EL15: Seltsames Problem
seltsames Problem mit runtergeladenem Video
Seltsames Rauschen bei einigen Geräten
TMPGEng DVD Author: seltsames Schrumpfen beim Output
[OT] TMPGEng DVD Author: seltsames Schrumpfen beim Output
Problem bei Video-DVD Erstellung, Dateiendung *.ts*
Problem beim Umwandeln: MPEG-2 >>> Microsoft AVI DV (PAL)
NTSC oder PAL bei Aufnahme egal?
PAL DV nach NTSC DVD
NTSC DVD in PAL (progressiv) konvertieren
NTSC & PAL auf einer DVD?
1080p-Material bekommt leichte schwarze Ränder bei PAL-Auflösung
Video-DVD: PAL und NTSC parallel?
PAL und NTSC auf einer DVD?

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
10-27. Oktober / Berlin
DOKUARTS 12: Nuances Now
29. Oktober - 3. November / Lübeck
Nordische Filmtage Lübeck
1-2. November / Mainz
screening_019
7-10. November / Linz
Linz International Short Film Festival
alle Termine und Einreichfristen