Logo Logo
/// 

Schärfentiefe bei Musikvideo mit Panasonic HDC SD909



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Filmemachen-Forum

Frage von BlackArtFilm:


Moinsen an Euch Experten,

Stecke mitten in den Dreharbeiten eines Musikclips und hab da ein Problem!

Also ich Filme ausschließlich mit einer Panasonic HDC SD909, für mich einfach eine klasse Kamera, die wenn man sie richtig nutz verdammt gute Bilder liefert.

Nun habe ich aber ein kleines problem mit den Einstellungen der BlendeBlende im Glossar erklärt weil ich mich nie wirklich mit diesem Thema auseinandersetzen musste.

Wie bekomme ich mit der Panasonic eine ordentliche Schärfentiefe hin? Sprich im Fokus soll eine Person sein und der Hintergrund unscharf. Ich bekomme das einfach nicht hin :( In der Beschreibung, im Netz und auf YT finde ich keinerlei für mich einleuchtende Beschreibung oder Tutorial dazu.
Das lieg aber auch wahrscheinlich ein wenig an meiner begriffstutzigkeit :D.

Währe toll wenn mir da mal jemand aus der Patsche helfen könnte.

Beste Grüße

Jan



Antwort von rudi:

Das Problem ist der kleine Sensor, und das ist genau der Grund, warum manche mit DSLRs filmen. Man bekommt"s mit keinen Camcorder-Sensoren fast nicht hin.

Folgendes kannst du dennoch versuchen:

1. Schau dass der Abstand zum Hintergrund möglichst groß ist.
2. Geh soweit du kannst vom Motiv weg und ...
3. ...zoom so nah wie es geht ran. (=Möglichst große Brennweite).
4. Öffne jetzt die BlendeBlende im Glossar erklärt so weit es geht (das heißt der F-Wert muss in den manuellen Einstellungen möglicht klein werden).
5. Regel die Helligkeit des Bildes über Gain oder ND-Filter. Nur im Notfall über die Belichtungszeit. (Bewegungen sehen sonst schnell unnatürlich aus)

Mehr kannst du nicht machen. Viel Glück.

r



Antwort von Angry_C:

Hallo, du möchtest also eine möglichst geringe Tiefenschärfe haben.

Das ist mit deinem Camcorder nicht so einfach möglich, weil der Sensor sehr klein ist. Vielleicht geht da ein bissel was, wenn du sehr weit ranzoomst und das Objekt weit vom Hintergrund enfernt ist.





Antwort von BlackArtFilm:

Hätte ich jetzt nicht gedacht das sich das so schwierig ist! Ich dacht immer mit meiner Kamera geht das und lässt sich über den Fokusring steuern! Mochte den Clip nicht wirklich mit ner DSLR Filmen :/
Trotzdem erstmal besten Dank!



Antwort von Tiefflieger:

Moinsen an Euch Experten,

Stecke mitten in den Dreharbeiten eines Musikclips und hab da ein Problem!

Also ich Filme ausschließlich mit einer Panasonic HDC SD909, für mich einfach eine klasse Kamera, die wenn man sie richtig nutz verdammt gute Bilder liefert.

Nun habe ich aber ein kleines problem mit den Einstellungen der BlendeBlende im Glossar erklärt weil ich mich nie wirklich mit diesem Thema auseinandersetzen musste.

Wie bekomme ich mit der Panasonic eine ordentliche Schärfentiefe hin? Sprich im Fokus soll eine Person sein und der Hintergrund unscharf. Ich bekomme das einfach nicht hin :( In der Beschreibung, im Netz und auf YT finde ich keinerlei für mich einleuchtende Beschreibung oder Tutorial dazu.
Das lieg aber auch wahrscheinlich ein wenig an meiner begriffstutzigkeit :D.

Währe toll wenn mir da mal jemand aus der Patsche helfen könnte.

Beste Grüße

Jan

Hallo Jan,

Ich habe die bauähnliche TM900.

Wenn Du z.B. bei normaler Raumbeleuchtung ohne Tageslicht in der Automatik filmst, ist die BlendeBlende im Glossar erklärt bereits offen.
In ca. 4-5m Abstand mit 6x ZoomZoom im Glossar erklärt (~180mm Brennweite) hat man Kopf/Oberkörper im Bild.
Der Hintergrund ist nicht komplett unscharf.
Der maximal optische ZoomZoom im Glossar erklärt ist 12x (~360mm) damit ist in 5m bereits nur der Kopf/Gesicht im Bild und der Hintergrund unscharf.

Eine wirkliche Portrait BrennweiteBrennweite im Glossar erklärt wäre 80mm (3x Zoom), dann stimmen die Gesichtsproportionen.
Mit 12x ZoomZoom im Glossar erklärt sind die Gesichter etwas flacher mit starker Hintergrundunschärfe, 6x wäre der Kompromiss mit etwas Unschärfe.

Für Interviews die statisch sind sollte der Fokus manuell eingestellt sein, bzw. gelockt.
(Die Kamera auf dem Stativ, Tresen, Tisch oder sonstwas erschütterungsfrei aufgestellt. Draussen wegen Wind aufpassen :-))

* Manuell *
Im manuell Mode und 6x ZoomZoom im Glossar erklärt ist die grösste einstellbare BlendeBlende im Glossar erklärt f2.4.
f1.7 (open wäre f1.5) bei Weitwinkel 30mm.
Bei 12x ZoomZoom im Glossar erklärt ist die grösste BlendeBlende im Glossar erklärt f2.8
Die Blende/Gain wird mit dem Knopf "IRIS" (unterster von 4 im Display links) angewählt und dem Ring eingestellt.

Sobald die BlendeBlende im Glossar erklärt offen (Anzeige open) ist und weiter am Blendenring gedreht wird, wechseln die Zahlen auf 0dB, 3dB zunehmend bis 18 dB.
Damit ist Gain (Verstärkung) gemeint. Bis 6 dB ist die Qualität excellent. 9dB gut und ab da nimmt die Bildschärfe ab.

* Fokussieren *
Bis jetzt ging es nur um offene BlendeBlende im Glossar erklärt mit langer BrennweiteBrennweite im Glossar erklärt 80mm, 180mm und 360mm (3x, 6x und 12x Zoom).
Der letzte mögliche Punkt ist den optischen Fokuspunkt vorverlegen.
Bei 2m Abstand und 80mm BrennweiteBrennweite im Glossar erklärt den Fokuspunkt auf etwa 1.2m einstellen, so ist das Gesicht in ca. 1.8-2m am hinteren Tiefenschärfebereich Ende (DoF).
Der Fokus wird mit dem Knopf "FOCUS" (oberster von 4 im Display links) angewählt anschliessend 1x MF und dem Ring eingestellt (AF wäre für Autofokus und kann auch bei Anwahl AF + MF als "Push Fokus" missbraucht werden. AF stelllt kontinuierlich scharf und MF stoppt den Vorgang und ab da geht es nur über den Ring. Mit Druck auf "FOCUS" + "AF" geht es zurück auf Autofokus).

Alles was scharf ist, wird im MF (manual focus) blau eingefärbt.
Den Fokuspunkt vorverlegen ist heikel und bei grosser Darstellung sieht man die Gesichtsunschärfe wenn man zuweit vorverlegt.
Im Vordergrund sollte sich nichts im Bild befinden.

So das wären aus meiner Sicht die Einstellmöglichkeiten, aber etwas Trickreich.
Für solches wäre eine DSLR besser, da spielt die absolute Detailschärfe für Nahaufnahmen und Totale bis 5m Distanz eine untergeordnete Rolle (Gegenstand/Person gross im Bild).
Um mit einer DSLR zu Filmen muss man intensiv üben und da geht es noch zusätzlich um ISO (Empfindlichkeit) und Blendenkombinationen bei konstanter VerschlusszeitVerschlusszeit im Glossar erklärt (1/50s). Alles manuell....

Gruss Tiefflieger

Beispiele zur Tiefenschärfe habe ich im folgenden Thread (X900M Nachfolgemodell und bauähnlich zur SD909)
viewtopic.php?p=554235#554235

Weiter unten im Thread ist nochmals die BlendeBlende im Glossar erklärt und Einstellung beschrieben.



Antwort von BlackArtFilm:

Wow Danke! Genau das habe ich gebraucht. Vielen Dank für diese detaillierte Beschreibung! Daumen hoch....



Antwort von Tiefflieger:

Bitte gerne :-)




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Filmemachen-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Musikvideo-Umwandlung: Probleme beim Kopieren von Digitaldateien auf VHS
Make Up Musikvideo
Neues nettes Musikvideo von Kontra K
Musikvideo "Der See"
Musikvideo: YouTube komprimiert AudioFile zu sehr
Musikvideo "Imagine Imogen"
DIE KLABUSTERBÄREN "Geräusche" Musikvideo
Das erste Musikvideo - No Budget, Schlagermusik
Musikvideo
Neues Musikvideo - The Pale King (Sony FS7)
Meta-Musikvideo "HD Delivery": Rappende Kamera-Crew
MUSIKVIDEO !!! MEINUNGEN!
Manuelle Audio-Einstellung bei HDC-SD909
Panasonic HDC-SD909: Monoaufnahme auf zwei Spuren (Stereo)?
50i-Aufnahmen mit einer Panasonic HDC-SD90
Liveaufnahme mit Panasonic HDC-FD 300 Camcorder am MAC
Panasonic SD909 externes Miktofon für Veranstaltungsmitschnitt
Verkaufe Panasonic HDC-SD 800 Camcorder
Bitte um Hilfe Panasonic HDC SD66 zurücksetzen
Panasonic HDC-TM60 ersetzen oder behalten?
Auto-Ladegerät für Panasonic HDC-HS700
Panasonic HDC-SD800- Lohnt ein Upgrade?
Panasonic HDC-SD66EG-S - Fremdakku, geht das
Panasonic HDC-SD66 Fragen zu Einstellungen & Praxis
Panasonic HDC-SDT750 stellt nicht richtig scharf
Gibt es schon einen Nachfolger für PANASONIC HDC-Z10000

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom



update am 17.September 2018 - 18:15
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*