Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Kamera Zubehör: Objektive, Gimbals, Stative, ...-Forum

Infoseite // Tamron kündigt 35-150mm f2-2.8 für Sony E Mount an



Frage von rush:


So langsam wird es spannend im nativen E Mount Bereich - Tamron hat soeben ein 35-150mm Full Frame Objektiv mit Blende f2-2.8 angekündigt.

Das trifft so ziemlich meinen Sweet-Spot in fotografischer Hinsicht und dürfte auch für die Videografie eine durchaus clevere Ergänzung zu entsprechen WW Zooms darstellen - und vor allen Dingen eine Alternative zum Sony eigenen, eher mittelmäßigen 28-135er f/4.

Es wird demnach mehrere Knöpfe geben und scheinbar auch einen konfigurieren Fokusring mit interessanten Funktionen an Board haben.

Ein flotter VXD Fokusmotor ist integriert - der macht ja beim 70-180er offenbar einen sehr potenten Eindruck.

Wenn der manuelle Fokus auch nur annähernd an die neueren linearen Sonys oder gar mechanische Objektive herankommt wird das Teil wohl bei mir einziehen - denn sie schreiben endlich was von linearen Fokus!

Klingt für meine Begriffe ziemlich spannend und innovativ - Tamron gefällt mir seit dem 28-75er RXD immer besser und bringt immer wieder überraschende Linsen hervor.

Mal schauen was das Teil kann, wann es kommt (laut Pressemeldung noch in 2021) und zu welchem Preisschild.

https://www.tamron.eu/de/magazin/blog/d ... a058-1107/

PS. Auch das 28-75er soll wohl in einer neuen Revision kommen.
https://www.tamron.com/news/press_relea ... 805_2.html

Space


Antwort von rush:

Wundert mich das es dazu hier keinerlei Reaktion gibt - wirklich so uninteressant das Glas? :-)
Ich find's ja ziemlich spannend!

tamron_a058_35_150mm_f_f_2_2_8_di_iii_1628174133000_1658158.jpg Mittlerweile gibt es auch schon den ersten passenden Platzhalter beim großen Online Händler B&H - ein Indiz das es womöglich wirklich noch in den nächsten Monaten diesen Jahres kommen könnte:

https://www.bhphotovideo.com/c/product/ ... i_iii.html

Space


Antwort von CameraRick:

rush hat geschrieben:
Wundert mich das es dazu hier keinerlei Reaktion gibt - wirklich so uninteressant das Glas? :-)
Ich find's ja ziemlich spannend!
Ist durchaus spannend, angeblich soll die 2er Blende bis 70mm gehalten werden, das ist schon beachtlich.

Leider holt mich seit Jahren keine neue Linse hinterm Ofen vor, zu einem schönen Objektiv gehört halt irgendwie mehr als Lichtstärke und Zoomabdeckung

Space


Antwort von cantsin:

Auf dem Papier klingt das Objektiv extrem interessant, die Frage ist nur, inwieweit diese nominelle Lichtstärke auch in der Praxis geboten wird. Das Tamron 28-75mm/2.8 z.B. hat laut Testberichten 3 Blenden Vignettierung bei Offenblende und Weitwinkel, und immer noch eine Blende Vignettierung bei f8. Wenn man dann die Vignettierungskorrektur in der JPEG-Engine der Kamera bzw. im Raw-Konverter mitrechnet, werden die Bildränder bei ISO 100 bereits auf ISO 800 gepusht. Real bzw. über den ganzen Bildkreis gemittelt dürfte dieses Objektiv daher nur eine Lichtstärke von ca. f4 (bzw./genauer gesagt: T4) haben.

Ich würde mich nicht wundern, wenn das 35-150mm ähnliche Einschränkungen bzw. Software-Tricksereien mit sich bringt. Für Video-Raw-Aufzeichnung (z.B. mit der A7S III + Atomos-Recorder) dürfte es sehr wahrscheinlich ungeeignet sein.

Space


Antwort von rush:

Die Frage ist eher wie sinnvoll die externe Rekorder-Aufnahme an der A7SIII tatsächlich ist wenn man doch bereits eine wunderbare interne Möglichkeit an der Hand hat.
An einer FX 6 mag das externe Recording eher Sinn machen - weil die Rauschunterdrückung umgangen werden kann.

So gesehen kann man auch die elektronischen Korrekturen nutzen.

Wenn man ein perfekt gerechnetes Glas sucht ist man hier vielleicht falsch - aber Größe und Gewicht scheinen ja von den Bildern her in einem gemäßigten Bereich zu liegen womit natürlich ein Kompromiss einhergeht.

Ich hatte im übrigen einige Jahre das 28-75er RXD und fand das wunderbar - bis auf Nuancen im Bokeh gab es da eigentlich nichts zu meckern.
Haptisch war es halt ausbaufähig mit dem winzigen Fokusring und der "falschen" Anordnung sowie fehlenden Linearität des Fokusthrow.

Genau das scheint Tamron mit dem 35-150 anzugehen.

Und auch für Fotos kann ich es mir im RAW Modus ziemlich gut vorstellen - ein wunderbarer Portraitbereich, da stört mich ein ggfs leichter Abfall zum Rand so überhaupt nicht.
Architektur macht man wahrscheinlich eh mit anderen Gläsern ;-)

Beim 28-75er Gen 2 hat man zwar scheinbar den Fokusring ebenso vergrößert - aber die Anordnung der Ringe ist weiterhin "verkehrt" herum für mein Empfinden.

Ich werde mir das 35-150er aber ganz sicher Mal im Laden ansehen wenn der Preis passt - da ich WW gar nicht so häufig nutze könnte ich damit wohl gut hinkommen. Das 17-28er ist für den unteren Bereich noch ergänzend vorhanden.

Bin gespannt wie gut sie den manuellen Fokus hinbekomme werden, das wäre für mich das Hauptaugenmerk. Wenn das Teil dann noch Parfokal sein sollte ist es beinahe schon gekauft.

Space


Antwort von Jan:

Wird wohl so um die 1000€ kosten. Mal schauen wie sich der Preis verändert, ich werde da warten.

Space


Antwort von rush:

Erste Eindrücke vom Glas konnten sich Besucher wohl auf der WPPI Messe (Wedding & Portrait Photography Intl.) in Las Vegas machen...

What a Beast - wuaw :D
(Oder aber es handelt sich einfach nur um zarte Damen-Hände...)



zum Bild



zum Bild


Fotoquelle: sonyalpharumors.com

Space


Antwort von Tscheckoff:

Wenn die Bildqualität halbwegs passt (und der Preis) könnte das eine sehr gute Lösung für Events und Hochzeiten sein (als Immerdrauf).
Man spart sich dann nämlich die 2. Cam + zweites Objektiv / Festbrennweite + zweiter Satz Akkus und Filter etc. (beim Fotografieren vor allem ja Gang und Gebe).
(Nebenbei hat man dann schon alles bestens eingestellt auf der 1. Cam -> Kein Übersehen mehr von Änderungen die man nur auf der 1. Cam gemacht hat ^^.)

Spannend wird auch die Haptik (ob sich die verbessert hat). Die neuen Tamrons tendieren leider dazu, dass sich der Gummit mit der Zeit verdreht (am Zoomring).
Einfach mal bei gebrauchten Linsen drauf achten. Da ist oft der Gummi etwas verdreht da man meist / oft an der gleichen Stelle dreht. Kein Beinbruch - Aber eben "unschön".
Nebenbei sind die Bodies eben etwas günstiger gebaut bei Tamron. Vielleicht ändert sich das ja jetzt mit dem 28-75mm F2.8 G2 und eben dem 35-150 F2.0-2.8.
(Hatte btw. selbst das 28-75mm an der A7 III und das 70-180er F2.8 ne Zeit lang an der A6600 in Verwendung - Super Linsen eigentlich zum doch sehr niedrigen Preis.)

Space


Antwort von rush:

Interessant - bei mir hat sich bei keinem der Tamrons irgendwas verdreht .. weder am 28-75er welches ich etwa 3 Jahre hatte und auch nicht am gebraucht erworben 17-28er.
Das 28-200er ist ebenso noch tadellos - aber zugegeben auch der jüngste Spross.

Qualitativ habe ich überhaupt keine Bauchschmerzen bei den Tamrons - weder was es die Materialen noch die BQ angeht. Leichtere moderne Werkstoffe finde ich eigentlich cool und muss mit den Gläsern auch keine Nägel einschlagen. Für manch andere ist alles was nicht als Vollmetallummantelung daherkommt bereits unten durch...

Die bisherigen Manoks wie die Einstellringe an der "falschen" Position bzw. generell viel zu kleine Fokusringe nebst geschwindigkeitsabhängiger "by wire" Fokussierung scheint man ja zumindest beim 35-150er zu adressieren.

Bin gespannt ob es bei 77mm Filter oder eher 82er landet was ich vermuten würde.

Space



Space


Antwort von Tscheckoff:

@rush: Muss zugeben, dass es mir bisher auch nur beim 28-75mm F2.8 selbst passiert und aufgefallen ist (bei anderen gebrauchten Linsen).
Bzw. ist auch nur eben was kosmetisches (die Riefen / Zeilen des Gummiringes sind dann eben nicht mehr 100%tig gerade / verdrehen sich leicht).
Kann auch sein, dass es bei den neueren Modellen (17-28 und 70-180) nicht mehr vorkommt bzw. ein anderer Kleber verwendet wird.
Beim 70-180er wars bei mir z.B. auch nicht der Fall. (Das hatte ich aber auch nur ca. ein Jahr und recht wenig im Einsatz.)
Darauf achten würde ich aber trotzdem (generell bei Tamron Linsen). Zeigt einem nämlich auch, wie oft die Linse bei hohen Temperaturen z.B. im Einsatz war.

Kratzeranfällig sind so oder so alle neuen Linsen ja. Egal ob die jetzt von Sigma, Tamron, Sony oder Canon sind.
Sobald man Kunststoffe verwendet, ist es eben logisch, dass die Oberflächen nicht mehr so belastbar sind.
(Heutzutage = Meist Kunststoff mit oder ohne Strukturoberfläche. Früher = Oft Metall mit Pulverbeschichtung.
Da sind von der mechanischen Belastbarkeit natürlich Welten dazwischen ...)

Wohl auch einer der Gründe, wieso viele noch bei den DSLRs bleiben.
(Oder die Linsen dann lieber weiter verwenden an den DSLMs ^^.)

Space


Antwort von klusterdegenerierung:

Das wäre für die FX6 ja geradezu ein immer Draufbleiber.

Space


Antwort von rush:

Joar das stimmt - genau wie an FX3/A7S... Ggfs kombiniert mit einem 16-35er untenrum und einer längeren Tüte obenrum.

Aber ich sehe es auch am ehesten als Video-immerdrauf-Allrounder.

Mal gucken was das Teil am Ende so kann, wann es kommt und wo es preislich landet.

Space


Antwort von klusterdegenerierung:

Jo, aber ich schätze für nen tausender gibt Tamron das ganz bestimmt nicht her, soo günstig ist Tamron ja dann ja auch nicht.

Space


Antwort von rush:

Das sicherlich nicht... Deren modernes 70-180er 2.8 VXD wurde seinerzeit mit einer vergleichsweise hohen UVP von 1999€ angekündigt.

Im Handel ging es dann bei 1499€ los und mittlerweile bekommt man es bei einigen Anbietern bereits für 1099€ - also beinahe -50% ausgehend von der ursprünglichen UVP.

Ich vermute daher zumindest eine ähnlich hoch angesetzte UVP. Was man davon am Ende des Tages im Laden auf den Tisch legen muss dürfte spannend bleiben.

Space


Antwort von rush:

Es gibt Nachschlag in visueller Form

Auch hier gibt es für mein Empfinden jedoch wieder eine Größen-Diskrepanz zwischen dem am Body montierten Glas bei dem ich die Größe gefühlt total in Ordnung finde und dann wiederum dem Bild einer zarten Frauenhand mit dem Objektiv in der Hand.. dort sieht das Teil wieder riesig aus ;-)
Für die freundlichen Mitbürger/innen aus Fernost müssen diese 6,xx Smartphone doch bereits Tablet-Gefühle auslösen.

Bin gespannt ob man das Teil aufm Gimbal balanciert bekommt - das Gewicht wird wohl nicht ganz unerheblich sein und eine Stativschelle ist nicht auszumachen.


zum Bild



zum Bild


Die Bilder sind eingebettet von sonyalpharumors.com

Space


Antwort von klusterdegenerierung:

Gibt es denn endlich realistische Preise?

Space


Antwort von rush:

Nope - nichts aussagekräftiges. Ich vermute weiterhin mindestens eine UVP im Bereich um 2000€ - äquivalent zum 70-180er VXD das ja auch mit 1999€ angekündigt wurde - im Handel aber immer deutlich darunter zu bekommen war.

Da hilft jedoch nur abwarten ;-)

Space


Antwort von rush:

Es gibt wieder mal ein paar neue Infos in Hinblick auf die technischen Daten... Demnach wird es wohl ein 82mm Filterdurchmesser bei einem Gewicht von knapp 1.2kg sowie einer Länge von 16cm.
Naheinstellgrenze im WW: 0,33m ; im Tele 0,85m

Hier in in Form des Produktflyers via scribd.com


zum Bild



zum Bild


Space



Space


Antwort von rush:

Update: Ab heute ist das Ding dann offiziell im Handel für 1799€ Straßenpreis (UVP 2399€) zu haben und wohl auch tatsächlich bei einigen Anbietern verfügbar.

Space


Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Kamera Zubehör: Objektive, Gimbals, Stative, ...-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen //


Neue E-Mount (Tele-)Zoom-Objektive von Tamron: 35-150mm F/2-2.8 und 28-75mm F/2.8 G2
Sigma kündigt Vollformat 24-70mm F2.8 DG DN Art Zoom für L-Mount und Sony E-Mount an
Tamron kündigt das 17-28mm F/2.8 Di III RXD für Sony E an
Tamron kündigt neues UWW Zoom für Sony FE an: 20-40mm f/2.8 VXD
Eine für alles? Samyang AF 35-150mm F2.0-2.8 Zoomoptik für Sony Alpha
Neues Tamron Telezoom-Objektiv 70-180mm F/2.8 für Sony E-Mount
Tamron kündigt 17-70mm 2.8 VC für APS-C an
Tamron kündigt die Entwicklung eines 17-50mm f/4 für Kleinbild an
Tamron kündigt 20-40mm F/2.8 Di III VXD Vollformat-Zoomobjektiv an
Reisezoom-Objektiv 28-200mm F/2.8-5.6 für E-Mount von Tamron vorgestellt
Tamron entwickelt 18-300mm F/3.5-6.3 APS-C Superzoom-Objektiv für E- und X-Mount
Miller: Neue CiNX Stativkopf Serie mit 100, 150mm Halbschalen- und Mitchel-Mounts für Cine // IBC 2019
Canon öffnet RF-Mount - Erste Objektive von Sigma (18-50 mm f/2.8) und Tamron (11-20 mm f/2,8)
Neues Cine-Makro-Objektiv IRIX 150mm T 3.0 1:1 angekündigt
Sony A6000 mit Tamron 18-300 oder Sony RX10III
Sigma kündigt 150-600mm F5-6,3 DG DN OS | Sports Ultra-Telezoom für E- und L-Mount an
Sigma kündigt die ersten drei Objektive für den Z-Mount an
SIRUI kündigt Autofokus Optiken für E-, X- und Z-Mount an




slashCAM nutzt Cookies zur Optimierung des Angebots, auch Cookies Dritter. Die Speicherung von Cookies kann in den Browsereinstellungen unterbunden werden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Verstanden!
RSS Suche YouTube Facebook Twitter slashCAM-Slash