Logo Logo
/// 

ProRes verändert White Level



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Mac / Final Cut Pro / FCPX / Motion-Forum

Frage von spacemonkey:


Hallo...

ich habe eine Projekt geschnitten und die einzelnen Clips mit "sendefähigen Farben" gefiltert. In meinem Scope wird mir eine weiße Texteinblednung mit einem Weißwert von 100 angezeigt. Auch ohne Filter reicht der Weißwert nur bis 100. Wenn ich den File nun in ProRes422 exportiere und mir diesen dann wieder ansehe, sind die Weißwerte nicht mehr bei 100 gekappt, sondern ragen darüber hinaus...

Wie kann das sein? und vor allem wie kann ich das verhindern?

Danke für alle Tipps...



Antwort von dienstag_01:

So supergenau arbeiten Software Limiter nicht. Sollte aber kein Problem sein (sonst könntest du das Programm in den Müll schmeissen). Meine Meinung ;)



Antwort von WoWu:

In welchem Wertebereich arbeitest Du ? 16/235 (Rec709) oder RGBRGB im Glossar erklärt 0-255 "
Mit andern Worten, welchem Wert entsprechen deine 100% Arbeitspegel ?





Antwort von spacemonkey:

Ich gehe von 0-255 aus, aber weiß ehrlich gesagt garnicht wie ich es kontrolliere... Die weißen Texte sind png Dateien, die ich in Photoshop erstellt habe. Mit weiß = 255



Antwort von dienstag_01:

Das ein Programm einfach so (ohne Umschaltmöglichkeit) in FullRange arbeitet, halte ich für nahezu ausgeschlossen. Der Import von Grafiken ist da kein Kriterium, die werden standardmäßig von 0-255 auf 16-235 gemapped.

Wenn dich brennend interessiert, was dein Programm exportiert, dann stell doch mal ein paar Sekunden Video in zwei, drei verschiedenen Codecs hier rein. Ich lade es in den Avid und da kann man Optionen für die Range wählen.



Antwort von wolfgang:

Das ein Programm einfach so (ohne Umschaltmöglichkeit) in FullRange arbeitet, halte ich für nahezu ausgeschlossen.

Tja ist aber auch bei Vegas so dass diess von 0..255 arbeitet und nicht nur hier. Und das ist gut, weil es einem zunächst nicht einschränkt - und will man beschneiden dann kann man das ja machen.

Das ist aber vermutlich nicht das Problem. Hier dürfte aber noch der Windows ProResProRes im Glossar erklärt Dekoder mitspielen, der vermutlich das ProResProRes im Glossar erklärt Material im Luma-Bereich spreizt. Das bedeutet leider, dass eventuell Material weggeclippt wird - und ist damit unangenehm.



Antwort von dienstag_01:

Hier dürfte aber noch der Windows ProResProRes im Glossar erklärt Dekoder mitspielen,
Kann natürlich sein, auch wenn wir uns hier in einem Mac-Thread bewegen. Da hast du sicher wieder was entdeckt ;)

Tja ist aber auch bei Vegas so dass diess von 0..255 arbeitet und nicht nur hier.
Kann natürlich sein, auch wenn du sicherlich weisst, dass es relativ viele Programme gibt, die in der NormalRange arbeiten und TROTZDEM in der Vorschau die Werte 0-255 anzeigen. Sonst würde es relativ schwierig mit der Farbkorrektur. Oder kommt daher deine Vorliebe für Grau ;)
(Premiere ist bspw. so ein Programm)

Ist also möglich, aber wäre eine Art Alleinstellungsmerkmal in der Videowelt ;)



Antwort von wolfgang:

Tja, du kannst es dir halt nicht vorstellen dass nles in 0..255 arbeiten. Liegt halt an deiner eingeschränkten Vorstellungskraft.



Antwort von dienstag_01:

Ja, in Punkto Vorstellungskraft bist mir weitaus überlegen. Zumindest was technischen Nonsens betrifft ;)



Antwort von spacemonkey:

Jetzt bin ich komplett verwirrt...

Mein Vectorscope in FCPX zeigt 0-100 IRE an, bzw. 0-700mV. Auf RGBRGB im Glossar erklärt üerbtragen sollte das doch 16-235 entsprechen, oder?

Wenn ich nun ein weißes Bild erstelle mit 235 für weiß, erreicht es nicht die 700mV sondern liegt deutlich drunter.

Bedeutet das, dass FCPX doch im Bereich 0-255 arbeitet. Aber sollte das Vektorscope dann nicht mehr als 700mV anzeigen?

Und wieso kappt der sendefähgie Farben Filter dann nicht auf einen Wert von 235, sondern auf 255 bzw. 700mV?

Vielen Dank Euch



Antwort von dienstag_01:

Mein Vectorscope in FCPX zeigt 0-100 IRE an, bzw. 0-700mV. Auf RGBRGB im Glossar erklärt üerbtragen sollte das doch 16-235 entsprechen, oder?
Ja.

Wenn ich nun ein weißes Bild erstelle mit 235 für weiß, erreicht es nicht die 700mV sondern liegt deutlich drunter.
Wo erstellst du es denn? Was beim Import mit der Range passiert, habe ich doch schon oben geschrieben.



Antwort von spacemonkey:

ich erstelle es direkt in FCPX... und gebe dort die Farbe mit 235/235/235 an



Antwort von dienstag_01:

ich erstelle es direkt in FCPX... und gebe dort die Farbe mit 235/235/235 an
Das ist bissel doof, aber an irgendeiner Stelle müssen die NLEs ja den Spagat von der Monitoranzeige in den Rec709 Farbraum machen ;)

Wie gesagt, 0-700 entspricht der Legal Range (16-235). Intern kann man das eigentlich nicht verifizieren, es sei denn, die Range ist umschaltbar.



Antwort von spacemonkey:

Danke für die Nachhilfe :)

Wünsche einen schönen Sonntag!



Antwort von Goldwingfahrer:

............ Ich lade es in den Avid und da kann man Optionen für die Range wählen.

Sorry,wenn ich hier reinplatze...Du meinst es so,wie im Screen und dann kann man auf die TL schmeissen was man will,es wird automatisch angepasst ?



Antwort von dienstag_01:

Nein. Ich meinte den Import ins Projekt.



Antwort von wolfgang:

Ja, in Punkto Vorstellungskraft bist mir weitaus überlegen. Zumindest was technischen Nonsens betrifft ;)

Wie immer kommt halt nur pure Boshaftigkeit von dir. Natürlich verarbeiten NLEs 0..255. Das ist Fakt. Auch wenns dir halt nicht passt.

Und in manchen NLEs kann man auch umschalten was 100% und was 0% ist. Kann eben 0..255 oder 16..235 sein. In manchen hingegen ist es fix bei 16..235 und nicht umstellbar. Man muss halt rausfinden was das eigene Werkzeug diesbezüglich macht. Gut sind dafür oft Grauverläufe die man im Regelfall bezüglich des LumRanges einstellt und sich dann die Anzeigen anschaut. Dann weiss man es halt genau.



Antwort von dienstag_01:

Gut sind dafür oft Grauverläufe die man im Regelfall bezüglich des LumRanges einstellt und sich dann die Anzeigen anschaut. Dann weiss man es halt genau.
Du bist eben einfach Hammer ;)



Antwort von wolfgang:

Du nicht. Und tschüss.



Antwort von dienstag_01:

Nicht, dass ich es wirklich bedauern würde, aber bissel nimmst du mir jetzt schon den Spass ;)




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Mac / Final Cut Pro / FCPX / Motion-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
WHITE PAPER ON RED IPP2
Premiere Pro verändert Bldgröße (nurin der Breite)
Do the White Thing - Grundsätzliches zum Weißabgleich
Michael Kiwanuka - Black Man In A White World
The White Stripes - City Lights / Official Video
Rendern verändert Länge und Geschwindigkeit von Clip - Premiere Pro
Unterschied zwischen ProRes 422 und ProRes 422HQ in der Praxis
Videotutorial - Licht setzen: Wie hartes und weiches Führungslicht das Gesicht verändert
JUMANJI: THE NEXT LEVEL
HORNBACH - the next level
DIY JIB pro level
Audio-Level in MPEG*-Streams
RGB Level für Sender
Rode Filmmaket Kit: Audio Level?
Sony NEX VG30: Tonaufnahme/Volume-Level?
final-cut-pro-x-in-enterprise-level-television-production
Biete mich an als Steadicam Assistent, Level = Beginner
Audio beim fertigen Film - Avid - Set reference Level
Windows ProRes - neuer ProRes Encoder für Windows
ProRes vs DNxHR
BMCC 2.5K in ProRes?
Prores vs XAVC S
ProRes Footage wo?
Textless ProRes?
Prores raw
ProRes oder DNxHR?

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
10-27. Oktober / Berlin
DOKUARTS 12: Nuances Now
19. Oktober / Nürnberg
Die Lange Nacht der Wissenschaften
29. Oktober - 3. November / Lübeck
Nordische Filmtage Lübeck
1-2. November / Mainz
screening_019
alle Termine und Einreichfristen