Logo Logo
/// 

ProRes Material Blender/Davinci Workflow



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Postproduktion allgemein-Forum

Frage von ricola34:


Hallo

habe Kameramaterial der BMPCC im FormatFormat im Glossar erklärt ProResProRes im Glossar erklärt vorliegen und würde gern mit Blender Effekte hinzufügen und das Material schneiden und anschliessend das ganze verlustfrei exportieren und in Davinci Korrigieren bzw.graden. ProResProRes im Glossar erklärt geht in blender zu laden und zu bearbeiten jedoch nicht in prores auszugeben. Wie könnte man da verfahren?



Antwort von srone:

tif-sequenz,zb.

lg

srone



Antwort von ricola34:

danke funzt schonmal. kann aber beim rausrendern aus blender nur zwischen 8 und 16 bit wählen das material der Blackmagic kamera hat aber 10 bit gänge mit dpx aber dpx is irgendwie too much was ist mit den anderen sequenzen?

oder würde jemand generell ein anderen workflow mit prores und davinci vorschlagen?





Antwort von kundesbanzler:

Also, ganz grundsätzlich ist der sinnigste Workflow dieser:

- du holst dir den fertigen Schnitt in Resolve, per xml, edl oder aaf
- du exportierst diejenigen Shots, die bearbeitet werden sollen, als dpx in Cut-Length
- du baust die Effekte drauf in den Softwarepaketen deiner Wahl, in deinem Fall blender
- du exportierst wieder als dpx und holst dir die Shots in Resolve zurück und ersetzt sie an der entsprechenden Stelle

Was meinst du mit "irgendwie too much"?



Antwort von ricola34:

erstmal danke für die tipps !dpx kann ich nicht gut handlen (playback) in davinci da is wohl mein disk speed zu schwach wie ich nachgelesen habe muss ma sehn scheinbar gibts da möglichkeiten das anzupassen.proxie einstellungen scheinen erstmal nix zu bringen.

Ah Render Cache hat was gebracht so gehts. sollte man das material wenn man es anfangs in davinci schneidet irgendwie vorgraden oder muss das nicht sein?



Antwort von kundesbanzler:

Ah Render Cache hat was gebracht so gehts. sollte man das material wenn man es anfangs in davinci schneidet irgendwie vorgraden oder muss das nicht sein?
Ich versteh nicht ganz genau was du meinst. Für den Schnitt ist einzig entscheidend, dass das Material eine Form hat, in der du seine Verwendbarkeit beurteilen kannst - ob es dafür ein Vorab-Grading braucht, musst du selbst wissen.
Was den Plate-Export angeht gibt es verschiedene Philosophien, die je nach Einzelfall mehr oder weniger Sinn machen können. Ich würde als Regel ungegradet exportieren und nur Ausnahmen machen, wenn es konkrete Gründe dafür gibt.

Ein paar mehr Infos gibts auch hier noch: http://forum.slashcam.de/bmpcc-log-farb ... 21399.html



Antwort von ricola34:

meinte damit nicht das vorgraden für den schnitt sondern das vorgraden für den dpx export für die vfx bearbeitung dachte das ein vorgraden vllt. wichtig ist. Favorisiere aber auch den ungegradeden im/export. Vielen Dank hat mir sehr geholfen.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Postproduktion allgemein-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Resolve 12.5.1 // ProRes ohne QT7
Der neue ProRes-Decoder für Windows in DaVinci Resolve
Workflow mit 4k-Material
Workflow | PREMIERE CS6 | PC Win7 | ProRes 4:2:2
Workflow bei RED 6K Raw Material
Bester Workflow bei 25p Material für 50i als Endprodukt?
Messevideo: Atomos Ninja V & ProRes RAW: Workflow, Handling, uvm. // NAB 2018
Workflow Cinema DNG Premiere und Davinci
DaVinci Resolve Final Cut Pro Workflow Problem
Bearbeiten von RED-Material in Davinci
Schnittrechner für DaVinci Resolve und 4K Material. Epic Fail. Help
DaVinci Resolve 12.5.4 Update bringt Rec. 2100, MXF ProRes, Grass Valley Co
Unterschied zwischen ProRes 422 und ProRes 422HQ in der Praxis
GH4 Material mit BMD Material zusammenschneiden
Blender Sequencer in Gefahr...
Blender 2.8 ist (fast) da?
Blender 2.73 u.a. mit verbesserter 2D-Animation
Kurznews: Blender für interaktives Storyboarding
Welchen PC für Resolve, Adobe, Blender?
Warum diese blöden Artefakte bei Blender?
Blender Sequencer Tutorial zu den neuen Funktionen
Blender und Fusion - intensivere Zusammenarbeit am Horizont
Kurznews: Blender 2.74 mit Plane Track Deform Blur
Windows ProRes - neuer ProRes Encoder für Windows
Blender und die Ohnmacht vor der Youtube-Willkür
Kurznews: Video Editing Addons für Blender kurz vorgestellt

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
10-27. Oktober / Berlin
DOKUARTS 12: Nuances Now
19. Oktober / Nürnberg
Die Lange Nacht der Wissenschaften
29. Oktober - 3. November / Lübeck
Nordische Filmtage Lübeck
1-2. November / Mainz
screening_019
alle Termine und Einreichfristen