Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Postproduktion allgemein-Forum

Infoseite // Premiere Pro - generiertes JPG anders als Clip



Frage von ArchajA:


Habe in letzter Zeit öfters mal mit dem Kamerasymbol am Programmmonitor gemacht. Dabei mußte ich feststellen, dass das jpg dann sehr viel flacher, ausgeblichener Aussieht als der Frame im Clip, von dem es gemacht worden ist. Das bringt natürlich einen unschönen Effekt.
Dann hatte ich die Idee, einfach ein JPG zu rendern mit der Exportieren-Medien Funktion. Aber da gibt"s bei mir völlig abstruße Ergebnisse. Es rendert schon mal einige Sekunden lang und das Ergebnis heißt zwar .jpg, ist aber gar keines. In dem "Clip" der da entsteht gibt es Bewegung und dann wieder völlig schwarze Bereiche. Das ist im Leben kein "Bild".
Vielleicht hat jemand einen Tip, wie ich vor allem die Tatsache, dass das mit dem Foto-Icon auf dem Programmonitor gemachte JPG so schlecht ist, ändern kann, so daß am Ende das Foto genauso aussieht wie der Frame, von dem es gemacht wurde.

Space


Antwort von dienstag_01:

Wenn das Bild sich bewegt, ist es wahrscheinlich kein Einzelbild, sondern eine Bildsequenz.
Wenn der wieder importierte Schnappschuss flau wirkt, könnte das auf ein Problem mit dem Farbraum hindeuten (exakt kann man das in den Scopes im Bereich Farbe sehen).
Ich habe das neueste Premiere nicht installiert, aber möglicherweise kann/muss man da jetzt den Farbraum beim Import auswählen.

Space


Antwort von cantsin:

Data levels versus video levels ist eigentlich immer der übliche Verdächtige in solchen Fällen.

Space


Antwort von ArchajA:

@dienstag_01 Ja schon, aber wenn man doch als JPG rendert und das Ding auch .jpg als extension hat? Farbraum wählen, da mach ich mich mal kundig und schau mal. Hab halt als einfacher User aufs Knöpfchen gedrückt. Vielleicht bei den Einstellungen?
@cantsin: Sorry, aber "Bahnhof und Abfahren". Was heißt das in "für Dummies verständlich"?

Space


Antwort von dienstag_01:

ArchajA hat geschrieben:
@dienstag_01 Ja schon, aber wenn man doch als JPG rendert und das Ding auch .jpg als extension hat? Farbraum wählen, da mach ich mich mal kundig und schau mal. Hab halt als einfacher User aufs Knöpfchen gedrückt. Vielleicht bei den Einstellungen?
@cantsin: Sorry, aber "Bahnhof und Abfahren". Was heißt das in "für Dummies verständlich"?
Vielleicht muss man beim Export etwas wie *Export als Sequenz* oder so ausschalten.

Farbraum (ist im Grunde das, was cantsin mit Level meint): schau einfach nach, ob es für den Import von Bildern Optionen gibt (ebenso für den Export).

Nachfrage: das flaue Bild ist in Premiere flau, nicht in einem anderen Programm?

Space


Antwort von cantsin:

ArchajA hat geschrieben:
@cantsin: Sorry, aber "Bahnhof und Abfahren". Was heißt das in "für Dummies verständlich"?
Videodateien nutzen normalerweise einen Wertebereich von 16-235 pro (8bit-) Farbkanal, Grafikdateien wie JPEG jedoch 0-255. Wenn man Videomaterial nach JPEG konvertiert, ohne die Werte anzupassen, ist im exportierten JPEG Schwarz nicht wirklich Schwarz, sondern Dunkelgrau, Weiss ist Hellgrau, und das ganze Bild sieht daher flau aus.

Das könnte eine typische Fehlerquelle sein.

(Hat übrigens nichts mit dem Farbraum zu tun.)

Space


Antwort von ArchajA:

Hallo!
Bin nicht wirklich weiter gekommen. Es ist unglaublich schwer zu beurteilen, ob das Bild in einem anderen Bildbetrachter "besser" aussieht. Der Unterschied ist ja nicht wirklich groß und wird erst dadurch klar, dass man ja den letzten Frame des Clips und dann das JPG direkt nebeneinander sieht und da bemerkt man den Unterschied.
Etwas wie "Export als Sequenz" hab ich nicht gefunden. Überhapt habe ich nichts zum Einstellen von Fotos oder von dieser "Frame exportieren" Funktion gefunden. Auch nichts zu Farbraum oder die 8bit Einstellung.... (das klingt übrigens sehr logisch für mich, dass es daran liegen kann. Frage ist nur, warum ist das sonst noch niemand aufgefallen?).
Wenn mir jemand die Orte sagen kann, an denen man da was Einstellen kann, bin ich dankbar.

Space


Antwort von dienstag_01:

ArchajA hat geschrieben:
Hallo!
Bin nicht wirklich weiter gekommen. Es ist unglaublich schwer zu beurteilen, ob das Bild in einem anderen Bildbetrachter "besser" aussieht. Der Unterschied ist ja nicht wirklich groß und wird erst dadurch klar, dass man ja den letzten Frame des Clips und dann das JPG direkt nebeneinander sieht und da bemerkt man den Unterschied.
Etwas wie "Export als Sequenz" hab ich nicht gefunden. Überhapt habe ich nichts zum Einstellen von Fotos oder von dieser "Frame exportieren" Funktion gefunden. Auch nichts zu Farbraum oder die 8bit Einstellung.... (das klingt übrigens sehr logisch für mich, dass es daran liegen kann. Frage ist nur, warum ist das sonst noch niemand aufgefallen?).
Wenn mir jemand die Orte sagen kann, an denen man da was Einstellen kann, bin ich dankbar.
Datei -> Exportieren -> Format: Jpeg
unter Video: Als Sequenz exportieren -> wegklicken
(Mit maximaler Tiefe rendern -> an / ganz unten: Maximale Renderqualität verwenden -> an) ----> braucht man beides nur, wenn man kein Cuda verwendet

Exportieren
Wieder importieren

An die selbe Stelle in der Timeline eine Spur über das Ausgangsmaterial legen und durch an- / ausklicken des Augensymbols in den Spureinstellungen Videobild und Jpeg vergleichen.

Space


Antwort von ArchajA:

Ah ja, jetzt hat es mit dem Export auch geklappt. Aber immer noch ganz deutlich im direkten Vergleich der Unterschied.

Space



Space


Antwort von dienstag_01:

ArchajA hat geschrieben:
Ah ja, jetzt hat es mit dem Export auch geklappt. Aber immer noch ganz deutlich im direkten Vergleich der Unterschied.
Vielleicht stimmt was mit deiner Vorschau nicht? Hast du irgendwas mit HDR?

Space


Antwort von ArchajA:

Es ist ja nicht nur in der Vorschau (sonst wär"s mir ja gerade egal), sondern auch im fertigen Film. Gefilmt hab ich mit einer Vollformatkamera, aber nicht in 4k, falls Du das meinst, sondern 1920x1080.

Space


Antwort von ArchajA:

Hier ist übrigens der Film. https://www.youtube.com/watch?v=7GRBc6oUSPA
Man sieht das Problem besonders gut bei 1min 26sec.

Space


Antwort von dienstag_01:

Das ist auf jeden Fall ein Fehler, wo der genau liegt, weiß ich jetzt nicht.

Abhilfe wäre aber, einfach das Bild etwas dunkler ziehen oder etwas mehr Contrast. Dauert Sekunden.

Space


Antwort von ArchajA:

Hab ich natürlich versucht. Man bekommt es nicht so hin, dass man keinen Unterschied sieht! Es ist zu direkt beieinander. Was mir aber jetzt einfällt wäre es mit dem Lookabgleich zu versuchen. Vielleicht bekommt der es hin. Das werde ich nächstes mal versuchen.

Space


Antwort von Bluboy:

sehr Eigenartig - ich kann da bei Jpg Export aus Preniere keinen unterschied sehen
wie auch wenn Premiere 0-255 Anzeigt

Space


Antwort von dienstag_01:

ArchajA hat geschrieben:
Hab ich natürlich versucht. Man bekommt es nicht so hin, dass man keinen Unterschied sieht! Es ist zu direkt beieinander. Was mir aber jetzt einfällt wäre es mit dem Lookabgleich zu versuchen. Vielleicht bekommt der es hin. Das werde ich nächstes mal versuchen.
Bekommt man schon hin ;)

Was mir noch einfällt, hast du mal ein anderes Bildformat beim Export getestet, also BMP oder TIFF o.ä.?

Space


Antwort von ArchajA:

Was mir noch einfällt, hast du mal ein anderes Bildformat beim Export getestet, also BMP oder TIFF o.ä.?


Nein, noch nicht. Hab ja eigentlich eh nicht mit Export gearbeitet, sondern mit dem Kamera-Icon. Aber das ist eine gute Idee, das werde ich morgen mal ausprobieren!

Space


Antwort von ArchajA:

Hi! Die einfachen Ideen sind oft die Besten! Wenn ich als .png exportiere ist kein Unterschied mehr zu sehen. Und das "Export als Sequenz" ausschalten war auch wichtig. Es ist zwar nicht so komfortabel wie auf den Kamera-Icon drücken, aber das Ergebnis ist ja weitaus wichtiger. Also noch mal DANKE - an Alle, die sich mit meinem Problem beschäftigt haben!

Space



Space


Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Postproduktion allgemein-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen //


Premiere Pro 23 läuft, 24 nicht (mehr)
Premiere Pro kann Timewarps nicht (mehr?) konsolidieren
Importierte After Effects-Kompositionen werden in Premiere Pro 2023 nach links verschoben
Premiere Pro Maskenverfolgung
Kostenloser Leitfaden für Premiere Pro Editoren erschienen
Premiere Pro - Inhalt der Maske verschiebt sich von alleine
Premiere Pro - Inhalt der Maske verschiebt sich von alleine
Premiere Pro: Rand des gekeyten Bildes sichtbar
Premiere Pro CC 2018
Premiere Pro 2020: Welche bezahlbare GraKa?
Rechteckiege Maske Premiere Pro
Premiere Pro stürzt beim Importieren ab
Hat ein 50fps Clip mit den selben Einstellungen exakt die doppelte Datengröße als derselbe Clip in 25fps?
Premiere CS6 zeigt mit CUDA aktiviert Transparenz anders an als ohne
ProRes RAW Clip-Interpretation unter Windows und Premiere Pro Beta
Premiere Pro export nur halben Clip, keine Fehlermeldung
Premiere Pro: Video kontinuierlich verlangsam entfernt Clip
Schneiden auf Musik plötzlich anders
Imagefilm mit Vorgabe: Verrückt, bescheuert, anders..was hätte ich besser machen können?
Musik & Video mal anders
Fuji einmal anders...Medizinforschung aktuell
Mikroskop-Videos: Warum Kleinstwesen immer anders aussehen (aber nie wie in echt)
Run&gun Rig mal anders




slashCAM nutzt Cookies zur Optimierung des Angebots, auch Cookies Dritter. Die Speicherung von Cookies kann in den Browsereinstellungen unterbunden werden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Verstanden!
RSS Suche YouTube Facebook Twitter slashCAM-Slash