Infoseite // Plasma oder LCD über Notebook



Frage von achim altmann:




Hallo
habe mir vor kurzem ein Lifebook von Fujitsu-Siemens T-serie zugelegt.

Nun möchte ich meine Präsentationen über einen Flachbild-TV zeigen.

Das TV-Gerät wurde noch nicht gekauft nun fehlen mir grundlegende Infos zur
Kaufentscheidung.

1) wie ist es am besten und am einfachsten Präsentation (;meist sind es
Bau-Pläne, 3-D-Zeichnungen, oder Animationen bis hin zu Video-Aufnahmen
und/oder einfach Bilder) an einem TV-Gerät darzustellen?
2) welches TV-Gerät sollte es sein? LCD oder Plasma ? (;aktuell würde ich zum
reinen nFernsehen einen Plasma bevorzugen, wegen Preis und wegen der Schärfe
vom Bild sollte ein 52" Gerät sein, spiele brauchen nicht am TV übers
Notebook gespielt werden oder mit einer anderen Spielekonsole!!!)
3) welche Anschlussmöglichkeiten bzw. Verbindungsmöglichkeiten gibt es vom
Tablet-PC (;Lifebook = ist ein vollwärtiges Notebook mit Pcmcia slots), bzw.
welche sind am besten und/oder einfachsten zu handeln? gibt es was mit Funk?
welche Kabel benötige ich, da ich diese schon vorverlegen möchte da der LCD
bzw. Plasma-TV an der Wand hängt und die Kabel Unterputz verlegt werden
sollen
4) auf was sollte ich achten beim TV ? beim Laptop bzw. der hier evtl. als
Zusatz gekauften Steckkarte?
5) gibt es was mit Funkverbindung?

Sorry wegen der vielen Fragen....

vielen dank schonmal für jeden Tipp

Gruß Achim



Space


Antwort von Christian Stauffer:

"achim altmann" wrote:

> Hallo
> habe mir vor kurzem ein Lifebook von Fujitsu-Siemens T-serie zugelegt.
>
> Nun möchte ich meine Präsentationen über einen Flachbild-TV zeigen.

Ich habe seit kurzem einen Mediacenter PC an einem Sony LCD. Verbunden
über HDMI, da die Onboardgrafik des Mediacenters einen HDMI Ausgang hat.

> Das TV-Gerät wurde noch nicht gekauft nun fehlen mir grundlegende Infos zur
> Kaufentscheidung.
>
> 1) wie ist es am besten und am einfachsten Präsentation (;meist sind es
> Bau-Pläne, 3-D-Zeichnungen, oder Animationen bis hin zu Video-Aufnahmen
> und/oder einfach Bilder) an einem TV-Gerät darzustellen?

In dieser Reihenfolge:
- Notebook hat HDMI Ausgang (;unwahrscheinlich) -> HDMI. Damit hast du mit
einem Kabel und Null Gebastel Ton und Bild auf dem Fernseher.
- Notebook hat DVI Ausgang -> DVI->HDMI-Adapter kaufen, und damit verbinden.
Wenn du den Ton auch noch brauchst musst du das aber separat verkabeln.
- Ansonsten: VGA. Mein Sony Bravia hat einen VGA Eingang und das Resultat
sieht SEHR respektabel aus. Genaugenommen gibt es bei der Auflösung die
ich fahre (;die geringer ist als die Native Auflösung des LCD, damit ich
in 3 Metern Entfernung noch lesen kann) keinen sichtbaren Unterschied
zwischen HDMI und VGA. Ton müsste natürlich wieder separat verkabelt
werden.

HDMI und DVI sind digital, VGA ist analog. Digital bedeutet schlussendlich
dass du am PC die native Auflösung des TV verwenden könntest und dann
gestochen scharfe Bilder quasi 1:1 erhältst. In der Praxis scheitert
das aber sobald du auch Texte darstellen willst, weil die dann viel zu
klein werden.

> 2) welches TV-Gerät sollte es sein? LCD oder Plasma ?

Plasma tendiert zum Nachleuchten, weshalb das in Verbund mit einem PC
*vermutlich* (;ich habe keine Erfahrungen damit) eine schlechte Idee ist.
Denn dort hast du oft über lange Zeit in einem gewissen Bereich die selbe
Farbe (;Logo einer Präsentation, weisser Hintergrund einer Präsentation,
Startbutton, ...).

> (;aktuell würde ich zum reinen nFernsehen einen Plasma bevorzugen, wegen Preis
> und wegen der Schärfe vom Bild sollte ein 52" Gerät sein, spiele brauchen
> nicht am TV übers Notebook gespielt werden oder mit einer anderen
> Spielekonsole!!!)

Wieso 52"? Ich wollte ursprünglich einen 42" (;weil gross = geil), wurde im
Laden aber anders beraten und habe einen 32er gekauft. Damit bin ich sehr
zufrieden, da ich nur ca. 3m von der Glotze entfernt sitze. Grösser dürfte
das Ding bei dieser Distanz nicht sein. Tu dir selber einen Gefallen und
wähle die Grösse nicht nach dem Budget (;"der 52er passt ins Budget, also
wieso kleiner?"), sondern nach dem Abstand.

Die "Schärfe des Bildes" wird auch ganz sicher nicht besser mit einer
grösseren Glotze, sondern schlechter. Ausserdem sieht schlechtes Material,
respektive ein schlechtes Panel, natürlich noch schlechter aus wenn du's
auf diese Grösse aufbläst. Ich würde auf jeden Fall in einen Laden gehen
wo mehrere TV ausgestellt sind die alle an der selben Quelle hängen, und
dort die Qualität der Panels vergleichen.

> 3) welche Anschlussmöglichkeiten bzw. Verbindungsmöglichkeiten gibt es vom
> Tablet-PC (;Lifebook = ist ein vollwärtiges Notebook mit Pcmcia slots), bzw.
> welche sind am besten und/oder einfachsten zu handeln?

HDMI, DVI, VGA. In der Reihenfolge.

> gibt es was mit Funk?

Vergiss das. Alles was ich hier (;in der NG) bisher in Sachen Funk gelesen
habe war entweder teuer (;und damit meine ich TEUER) oder unbrauchbar.

> welche Kabel benötige ich, da ich diese schon vorverlegen möchte da der LCD
> bzw. Plasma-TV an der Wand hängt und die Kabel Unterputz verlegt werden
> sollen

HDMI oder VGA Kabel. Ich bin kein Experte, aber wieso nicht gleich einen
Kabelkanal unterputz verlegen? Wenn das Kabel mal den Geist aufgeben sollte
oder du noch andere Geräte anhängen willst wäre das deutlich schmerzloser.

> 4) auf was sollte ich achten beim TV ?

Auf genügend Eingänge. Mein Sony hat 2x HDMI, 1x VGA, 2x SCART. Auf jeden
Fall wünschenswert sind mindestens 2 HDMI Eingänge (;weil du vermutlich ja
auch noch einen DVD Player anschliessen willst).
Ausserdem natürlich auf ein Panel mit guter Bildqualität, denn da gibt's
IMHO gravierende Unterschiede.

> beim Laptop bzw. der hier evtl. als Zusatz gekauften Steckkarte?

Dass der einen DVI Ausgang hat (;resp. optimalerweise HDMI).

Christian



Space


Antwort von achim altmann:

Hallo
erstmal vielen dank für die ausführlichen Infos...

> Ich habe seit kurzem einen Mediacenter PC an einem Sony LCD. Verbunden
> über HDMI, da die Onboardgrafik des Mediacenters einen HDMI Ausgang hat.

ja das habe ich nicht... nur VGA als externen Ausgang
>
> In dieser Reihenfolge:
> - Notebook hat HDMI Ausgang (;unwahrscheinlich) -> HDMI. Damit hast du mit
> einem Kabel und Null Gebastel Ton und Bild auf dem Fernseher.
> - Notebook hat DVI Ausgang -> DVI->HDMI-Adapter kaufen, und damit
> verbinden.
> Wenn du den Ton auch noch brauchst musst du das aber separat verkabeln.

ok... da muss ich also aufpassen, denn es könnte sein (;je nach meiner
Animation die ich präsentieren möchte) das ich Ton benötige...

> - Ansonsten: VGA. Mein Sony Bravia hat einen VGA Eingang und das Resultat
> sieht SEHR respektabel aus. Genaugenommen gibt es bei der Auflösung die
> ich fahre (;die geringer ist als die Native Auflösung des LCD, damit ich
> in 3 Metern Entfernung noch lesen kann) keinen sichtbaren Unterschied
> zwischen HDMI und VGA. Ton müsste natürlich wieder separat verkabelt
> werden.

bei mir ist es aktuell so... dass der Raum ca 70 qm groß ist und dei
Enfernung zum TV von min 3 Meter bis ca 6 Meter beträgt

>
> HDMI und DVI sind digital, VGA ist analog. Digital bedeutet schlussendlich
> dass du am PC die native Auflösung des TV verwenden könntest und dann
> gestochen scharfe Bilder quasi 1:1 erhältst. In der Praxis scheitert
> das aber sobald du auch Texte darstellen willst, weil die dann viel zu
> klein werden.
>
>> 2) welches TV-Gerät sollte es sein? LCD oder Plasma ?

> Wieso 52"? Ich wollte ursprünglich einen 42" (;weil gross = geil), wurde im
> Laden aber anders beraten und habe einen 32er gekauft. Damit bin ich sehr
> zufrieden, da ich nur ca. 3m von der Glotze entfernt sitze. Grösser dürfte
> das Ding bei dieser Distanz nicht sein. Tu dir selber einen Gefallen und
> wähle die Grösse nicht nach dem Budget (;"der 52er passt ins Budget, also
> wieso kleiner?"), sondern nach dem Abstand.

ja stimmt schon.... da es aber große Räume sind... insgesamt ist der Raum
120 qm groß... aber rein der Bereich zur Präsentation ca 70 qm..
und die Raumhöhe ist bis zu 3,6 Meter... (;Dach-Studio)
und alles sollte vom Design her passen...

Natürlich möchte ich mit einem größeren Display beeindrucken... es werden
Simulationen präsentiert von Designer-Wohnung wie sie später mal aussehen
könnten... und da muss ich mit einer Große am Display arbeiten das die
realität so nahe als möglich kommt... der kunde muss sich so fühlen als
würde er gerade selbst durch das haus wandern was er am Bildschirm sieht...
(; dei Software mit dre das alles gerändert und erstellt wird lässt das real
zu....!!!

>
> Die "Schärfe des Bildes" wird auch ganz sicher nicht besser mit einer
> grösseren Glotze, sondern schlechter. Ausserdem sieht schlechtes Material,
> respektive ein schlechtes Panel, natürlich noch schlechter aus wenn du's
> auf diese Grösse aufbläst. Ich würde auf jeden Fall in einen Laden gehen
> wo mehrere TV ausgestellt sind die alle an der selben Quelle hängen, und
> dort die Qualität der Panels vergleichen.

Das ist nicht einfach... denn ich schwankte (; bis zu diesem Problem die
Animation übers Laptop auf den Flachbildfernseher zu projekzieren) zwischen
Sharp 52" LCD, Panasonic und Philips beide 52" (;Plasma)

>
>> 3) welche Anschlussmöglichkeiten bzw. Verbindungsmöglichkeiten gibt es
>> vom Tablet-PC (;Lifebook = ist ein vollwärtiges Notebook mit Pcmcia
>> slots), bzw. welche sind am besten und/oder einfachsten zu handeln?
>
> HDMI, DVI, VGA. In der Reihenfolge.
>
>> gibt es was mit Funk?
>
> Vergiss das. Alles was ich hier (;in der NG) bisher in Sachen Funk gelesen
> habe war entweder teuer (;und damit meine ich TEUER) oder unbrauchbar.
>
>> welche Kabel benötige ich, da ich diese schon vorverlegen möchte da der
>> LCD bzw. Plasma-TV an der Wand hängt und die Kabel Unterputz verlegt
>> werden sollen
>
> HDMI oder VGA Kabel. Ich bin kein Experte, aber wieso nicht gleich einen
> Kabelkanal unterputz verlegen? Wenn das Kabel mal den Geist aufgeben
> sollte
> oder du noch andere Geräte anhängen willst wäre das deutlich schmerzloser.

ja das stimmt schon das wäre wahrscheinlich die beste Lösung... nur wenn ich
einLeerrohr einziehe was erlaubt das ich auch die Stecker mit durchfedeln
kann.. phooo dann wird das leerrohr extrem dick und das wollte ich vermeiden
... also mir wäre es am liebsten gewesen einen dünnen schlitz der leicht
zuzuputzen ist

da ich das büro wahrscheinlich nur 2 jahre beutzen werde!!!.. also
installationsmäßig wenig aufwand!!!

>
>> 4) auf was sollte ich achten beim TV ?
>
> Auf genügend Eingänge. Mein Sony hat 2x HDMI, 1x VGA, 2x SCART. Auf jeden
> Fall wünschenswert sind mindestens 2 HDMI Eingänge (;weil du vermutlich ja
> auch noch einen DVD Player anschliessen willst).

stimmt den möchte ich anschlissen

> Ausserdem natürlich auf ein Panel mit guter Bildqualität, denn da gibt's
> IMHO gravierende Unterschiede.
>
>> beim Laptop bzw. der hier evtl. als Zusatz gekauften Steckkarte?
>
> Dass der einen DVI Ausgang hat (;resp. optimalerweise HDMI).

na ok.. da konnte ich nur das Lifebook von siemens nehmen da es preislich
attraktiv ist und von meinem softwarehersteller (;nemetschek) empfohlen
wurde.. auch weil es mir so mit den ganzen features sehr gut gefällt.. ok..
es hat halt keinen HDMI und DVI ausgang

Gruß Achim
>
> Christian



Space


Antwort von achim altmann:

Hallo

>
>>1) wie ist es am besten und am einfachsten Präsentation (;meist sind es
>>Bau-Pläne, 3-D-Zeichnungen, oder Animationen bis hin zu Video-Aufnahmen
>>und/oder einfach Bilder) an einem TV-Gerät darzustellen?
>
> Typischerweise nimmt man für Präsentationen eigentlich keine
> TV-Geräte, sondern Projektoren. Diese haben zwei riesige Vorteile:
> Erstens liefern sie ein wirklich grosses Bild (;so daß man vor einer
> grösseren Gruppe präsentieren kann und die Zuschauer eine Chance
> haben, auch Beschriftungen zu lesen), und zweitens sind sie
> transportabel.

das will ich eben nicht... ich habe den platz an der wand nicht einen
leinwand noch unterzubringen und alles andere wie aufstellen von leinwand
oder sonstige wollte ich vermeiden
und meist sind es eh nur 2-4 personen für die ich eine präsentation mache

extrem wichtig, daß die physikalische
> Auflösung von externem und internem Bildschirm übereinstimmt. Gerade
> bei Zeichnungen hast du sonst nur die Wahl zwischen einem extrem
> hässlichen, verpixelten Bild oder einer nur teilweise Ausnutzung der
> Bildschirmfläche.
>
>>2) welches TV-Gerät sollte es sein? LCD oder Plasma ? (;aktuell würde ich
>>zum
>
> Von dem theoretisch besseren Bild eines Plasma-TV werden die Zuschauer
> einer Präsentation nichts merken. Ich würde zu LCD tendieren - bei
> Präsentationen hat man den ständigen Drang, das Bild möglichst hell
> aufzudrehen, und das mögen Plasmadisplays gar nicht.
>
>>3) welche Anschlussmöglichkeiten bzw. Verbindungsmöglichkeiten gibt es vom
>>Tablet-PC (;Lifebook = ist ein vollwärtiges Notebook mit Pcmcia slots),
>>bzw.
>>welche sind am besten und/oder einfachsten zu handeln? gibt es was mit
>>Funk?
>
> Theoretisch DVI/HDMI und VGA, wobei DVI technisch besser ist.
> Wahrscheinlich wird das Notebook aber nur VGA haben, so daß du darauf
> festgenagelt bist.

genau.. so dachte ich über eine zusätzliche Karte nach zum einschieben in
einen pcmcia-slot.. keine ahnung ob das geht???

>
> Digitale Funklösungen gibt es bei Projektoren zum Teil bereits
> eingebaut, Standalone habe ich sowas noch nicht gesehen. Für deinen
> Zweck ist das aber ohnehin untauglich, da sich damit nur Standbilder
> übertragen lassen.
>
> Analoge Video-Funklösungen sind ebenfalls untauglich. Zum einen hast
> du da Notebookseitig einen üblen Kabelsalat mit Steckernetzteil&Co,
> zum anderen wird das Bild selbst für reine Videoaufnahmen auf einem
> Grossbild-TV unansehnlich, und für Zeichnungen völlig unbrauchbar.
>
>>welche Kabel benötige ich, da ich diese schon vorverlegen möchte da der
>>LCD
>>bzw. Plasma-TV an der Wand hängt und die Kabel Unterputz verlegt werden
>>sollen
>
> VGA-Kabel gibt es in beliebiger Länge. Unterputz solltest du auf jeden
> Fall ein ausreichend dickes Leerrohr verlegen, um ggf. später andere
> Kabel einziehen zu können. Je nach Kabellänge (;so etwa ab 10m
> aufwärts) kann bei VGA ein Zwischenverstärker ratsam werden, um noch
> ein gutes Bild zu erhalten.

Ups.. ok da muss ich mit den 10 Metern aufpassen....

vielen Dank für die Infos...

Gruß Achim
>
>
> Hergen



Space


Antwort von Christian Stauffer:

"Hergen Lehmann" wrote:

> Unabhängig vom Gerätetyp ist es extrem wichtig, daß die physikalische
> Auflösung von externem und internem Bildschirm übereinstimmt. Gerade
> bei Zeichnungen hast du sonst nur die Wahl zwischen einem extrem
> hässlichen, verpixelten Bild oder einer nur teilweise Ausnutzung der
> Bildschirmfläche.

Das stimmt nur solange beide Bildschirme das gleiche anzeigen sollen,
was IMHO hier nicht unbedingt nötig ist. Wenn die Bildschirme
"nebeneinander" laufen, können sie komplett andere Auflösunge und
Seitenverhältnisse haben.

Christian



Space


Antwort von Heiko Schultz:


Hat dein Notebook denn die Möglichkeit, z.B. Full HD 1920x1080 Punkten
darzustellen? Das war erst kürzlich mal ein Thema. Da stand diese
Auflösung für den externen Monitor gar nicht zur Verfügung.
Daher solltes du vielleicht mal schauen, was denn die maximale Auflösung
an diesem Anschluss ist.

--
Gruß
Heiko


Space






Space



Antworten zu ähnlichen Fragen //


LCD-TV oder Plasma-TV
LCD oder Plasma
Spezielle Fragen zu LCD- und Plasma-TV
Plasma oder LCD über Notebook
42" LCD oder Plasma?
sicherer bereich bei 16:9 (1024x576) bei plasma/lcd display
digitale Fernsehgeräte (plasma,lcd, röhre)- schlechtes bild
TV-Vorschau über Firewire - LCD/Plasma...?
PC an Plasma oder LCD
Grossfernseher: Plasma oder LCD?
Röhre vs LCD/Plasma
Plasma oder Rückpro - was ist besser
FS5 LCD Display reparieren oder Alternative
AX53 oder VX980 & lcd bei Aufnahme schliessen wg. langer Aufnahme?
Lcd oder Plasmapanel ohne Drumrum
Firewire 1394 über PCMCIA-Karte im Notebook
Welchen Plasma-Bildschirm kaufen?
Plasma TV und PAL Auflösung
seitliche Streifen bei 4:3 Programmen bei Plasma Fernseher
plasma TV
Schlechtes Bild bei Plasma ?
Funktionieren Plasma-TV anders?
Plasma-TV - Best of...
DVI-Eingang schnurlos an Plasma-TV
Plasma TV (Pioneer 127 CM, Xp), vs. Heimkino, samt Beamer und Leinwand




slashCAM nutzt Cookies zur Optimierung des Angebots, auch Cookies Dritter. Die Speicherung von Cookies kann in den Browsereinstellungen unterbunden werden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Verstanden!
RSS Suche YouTube Facebook Twitter slashCAM-Slash