Logo Logo
/// 

Pinnacle 300i dvb-t videos in studio 9.4 bearbeiten



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Frage von Christian Albers:


Hallo NG,

ich will mit Pinnacle 300i Media Center aufgenommene DVB-T-Videos von
Fernsehsendungen mit Studio 9 schneiden und dann entweder als MPEGMPEG im Glossar erklärt speichern
oder als DVD rendernrendern im Glossar erklärt lassen.

Das klappt prinzipiell. Das Problem ist, daß Bild und Ton nach einiger
Spielzeit zunehmend auseinander laufen, also nicht mehr lippensynchron sind.
Ich hab versucht, das mit Setzen von Kapitelmarken zu beheben; ich meinte
beobachtet zu haben, daß ab einer Kapitelmarke wieder synchron gestreamt
wird. Auch das bringt keine richtig gute Lösung beim Erstellen von MPEGs
(;also nicht DVD).

Irgentwer ne Idee, was man da machen kann? Gibts da Parameter in Studio 9,
welche man setzen kann/sollte? Oder sollte man komplett andere Software
benutzen? Ich find Studio 9 nur so praktisch, weil man alles in einem
Programm machen kann. Außerdem gabs die Software bei der Pinnacle-Hardware
dazu ;-)

Für Hinweise dankbar ist ...

CA





Antwort von Jürgen He:

Christian Albers schrieb:
> [...] Das Problem ist, daß Bild und Ton nach einiger
> Spielzeit zunehmend auseinander laufen, also nicht mehr
> lippensynchron sind. [...]
>
> Irgentwer ne Idee, was man da machen kann?

Das Problem mangelhafter Verarbeitung importiertern MPEGMPEG im Glossar erklärt Materials gab
es schon bei Studio 8 und ist anscheinend noch immer nicht behoben.
Versuche es mit einer Anfrage im entsprechenden Pinnacle Forum. Zu S8
Zeiten war der Standardtipp, MPEGMPEG im Glossar erklärt nach DV-AVIDV-AVI im Glossar erklärt zu decodieren und es nach
der Bearbeitung neu zu rendern. :-/

Gruß, Jürgen





Antwort von Christian Albers:

> Das Problem mangelhafter Verarbeitung importiertern MPEGMPEG im Glossar erklärt Materials gab
> es schon bei Studio 8 und ist anscheinend noch immer nicht behoben.
> Versuche es mit einer Anfrage im entsprechenden Pinnacle Forum. Zu S8
> Zeiten war der Standardtipp, MPEGMPEG im Glossar erklärt nach DV-AVIDV-AVI im Glossar erklärt zu decodieren und es nach
> der Bearbeitung neu zu rendern. :-/

Hallo,

gibt das nicht riesig große Dateien?

Trotzdem danke ...

CA







Antwort von Günter Hackel:

On 10.10.2005 11:02, Christian Albers wrote:

> Hallo NG,
>
> ich will mit Pinnacle 300i Media Center aufgenommene DVB-T-Videos von
> Fernsehsendungen mit Studio 9 schneiden und dann entweder als MPEGMPEG im Glossar erklärt speichern
> oder als DVD rendernrendern im Glossar erklärt lassen.
>
> Das klappt prinzipiell. Das Problem ist, daß Bild und Ton nach einiger
> Spielzeit zunehmend auseinander laufen, also nicht mehr lippensynchron sind.

z.B. als AVIAVI im Glossar erklärt aufzeichnen, da gibts keine Probleme mit Asynchronitäten




Antwort von Günter Hackel:

On 10.10.2005 14:08, Christian Albers wrote:

>> Das Problem mangelhafter Verarbeitung importiertern MPEGMPEG im Glossar erklärt Materials gab
>> es schon bei Studio 8 und ist anscheinend noch immer nicht behoben.
>> Versuche es mit einer Anfrage im entsprechenden Pinnacle Forum. Zu S8
>> Zeiten war der Standardtipp, MPEGMPEG im Glossar erklärt nach DV-AVIDV-AVI im Glossar erklärt zu decodieren und es nach
>> der Bearbeitung neu zu rendern. :-/
>
> Hallo,
>
> gibt das nicht riesig große Dateien?

Klaro! Für Videobearbeitungen sollte man sich sowieso eine separate HD
einbauen (;setzt sich immer mehr durch) und wenn Du nicht gerade Filme in
AVI auf der HD sammeln willst, ist die doch wieder frei nachdem Du den
Film als DVD gebrannt hast.
gh




Antwort von Ben Zerres:

> z.B. als AVIAVI im Glossar erklärt aufzeichnen, da gibts keine Probleme mit Asynchronitäten

der stream kommt doch bei dvb-t als mpeg an. was spricht denn für eine
aufnahme im avi format? das macht imo keinen sinn.

gruß
ben





Antwort von Jürgen He:

Günter Hackel schrieb:
> On 10.10.2005 11:02, Christian Albers wrote:
>
>> Hallo NG,
>>
>> ich will mit Pinnacle 300i Media Center aufgenommene DVB-T-Videos von
>> Fernsehsendungen mit Studio 9 schneiden und dann entweder als MPEG
>> speichern oder als DVD rendernrendern im Glossar erklärt lassen.
>>
>> Das klappt prinzipiell. Das Problem ist, daß Bild und Ton nach
>> einiger Spielzeit zunehmend auseinander laufen, also nicht mehr
>> lippensynchron sind.
>
> z.B. als AVIAVI im Glossar erklärt aufzeichnen, da gibts keine Probleme mit Asynchronitäten

Was, wenn es sich um analoge Quellen handelt, ok wäre. Bei digitalen
Quellen allerdings schwachsinn. Das Pi Studio entgegen der zugesicherten
Eigenschaften noch immer nicht richtig mit importiertem MPEGMPEG im Glossar erklärt Material
(;selbst mit von ihm selbst erstelltem) umgehen kann, ist eine sauerei,
angesichts der Tatsache, dass sie inzwischen ja anscheinend schon bei
Vers.10 angekommen sind.

Gruß, Jürgen

PS an an den OP: Die andere "Krücke" aus S8 Zeiten war, das
Smartrendering zu verhindern, indem man eine leere Titelspur über das
Video legt. Ist platzsparender, aber qualitätmäßig nicht besser als die
MPEG > AVIAVI im Glossar erklärt > MPEGMPEG im Glossar erklärt Variante.





Antwort von Günter Hackel:

On 10.10.2005 15:11, Ben Zerres wrote:

>> z.B. als AVIAVI im Glossar erklärt aufzeichnen, da gibts keine Probleme mit Asynchronitäten
>
> der stream kommt doch bei dvb-t als mpeg an. was spricht denn für eine
> aufnahme im avi format? das macht imo keinen sinn.

Achsoja, stimmt, das macht dann tatsächlich keinen Sinn.
gh




Antwort von Peter Vogt:

Hallo Christian!
Diese Fehler bei der Syncronisation hatte ich auch.
Eine Voraussetzung ist allem Anschein nach, dass Du die Filme in der
Einstellung aufnehmen mußt, in der sie verfielfältigt werden sollen.
Es ging also nicht, alle in DVD Qualität aufzunehmen und dann wahlweise AVIAVI im Glossar erklärt,
MPEG oder VHS Band draus zu machen.
Ob das inzwischen geht, habe ich noch nicht probiert. Ich brenne auf DVD und
kopiere dann einfach die DVD auf ein VHS Band.

Versuche mal, ob mit der Version 9.3.5 der gleiche Fehler auftritt.
Eventuell ist das auch nur ein Treiberproblem. Wenn Du Lust hat, installiere
WIN neu und installiere nach WIN als Erstes Pinnacle.

Oder kaufe Dir die Version 10, 10 Plus oder Studio 10 Media Suite. Frage
ggf. nach der Möglichkeit, ein Upgrade zu bekommen.
Wobei die zusätzlichen Freischaltcodes bei der Media Suite für 120.- ? den
Kostenvorteil wieder aufheben. DVD Recorder, Photo Album und InstantCopy
sind ebenfalls enthalten.

Einen schönen Tag noch
Peter Vogt

"Christian Albers" schrieb im Newsbeitrag

> Das klappt prinzipiell. Das Problem ist, daß Bild und Ton nach einiger
> Spielzeit zunehmend auseinander laufen, also nicht mehr lippensynchron
> sind.
> Ich hab versucht, das mit Setzen von Kapitelmarken zu beheben; ich meinte
> beobachtet zu haben, daß ab einer Kapitelmarke wieder synchron gestreamt
> wird. Auch das bringt keine richtig gute Lösung beim Erstellen von MPEGs





Antwort von Christian Albers:


> Was, wenn es sich um analoge Quellen handelt, ok wäre. Bei digitalen
> Quellen allerdings schwachsinn. Das Pi Studio entgegen der zugesicherten
> Eigenschaften noch immer nicht richtig mit importiertem MPEGMPEG im Glossar erklärt Material
> (;selbst mit von ihm selbst erstelltem) umgehen kann, ist eine sauerei,
> angesichts der Tatsache, dass sie inzwischen ja anscheinend schon bei
> Vers.10 angekommen sind.
>
> Gruß, Jürgen
>
> PS an an den OP: Die andere "Krücke" aus S8 Zeiten war, das
> Smartrendering zu verhindern, indem man eine leere Titelspur über das
> Video legt. Ist platzsparender, aber qualitätmäßig nicht besser als die
> MPEGMPEG im Glossar erklärt > AVIAVI im Glossar erklärt > MPEGMPEG im Glossar erklärt Variante.

Hallo Jürgen,

wie geht das? Bin nicht gerade der DVD-/Studio 9-Profi. Hab auch gestern die
MPEG > AVIAVI im Glossar erklärt > MPEGMPEG im Glossar erklärt Variante ausprobiert - ohne Erfolg. Erstaunlich, ist doch
das Eingangsmaterial sehr wohl lippensynchron (;getestet mit separatem
MPEG-Player). Mittlerweile denke ich, ich hätte lieber einen komplexeren
(;zur Not aus mehreren Programmen bestehenden) aber dafür sicher
funktionierenden Weg als den bequemen Weg mit Studio 9, welcher dann Mist
produziert.

Hat da jemand Vorschläge?

Danke Grüsse!

CA





Antwort von Jürgen He:

Christian Albers schrieb:
[...]
>> PS an an den OP: Die andere "Krücke" aus S8 Zeiten war, das
>> Smartrendering zu verhindern, indem man eine leere Titelspur über das
>> Video legt. [...]

>
> wie geht das? Bin nicht gerade der DVD-/Studio 9-Profi. Hab auch
> gestern die MPEGMPEG im Glossar erklärt > AVIAVI im Glossar erklärt > MPEGMPEG im Glossar erklärt Variante ausprobiert - ohne Erfolg.
> [...]

Also wenn Du mit DV-AVIDV-AVI im Glossar erklärt gearbeitet hast und dieses synchron war, das
resultierende MPEGMPEG im Glossar erklärt jedoch nicht, dann muss es eine andere Ursache haben.
Ich habe selbst nicht viel mit AVIAVI im Glossar erklärt gemacht, weis aber aus dem Pi-Forum,
dass es mit DV-AVIDV-AVI im Glossar erklärt als Quellmaterial derartige Probleme eigentlich nicht
gab. Insofern wird wohl auch der "Titeltrick" nicht helfen. Wenn Du ihn
dennoch ausprobieren möchtest: Du musst einen leeren Titel in die
Titelpur bringen und diesen (;am besten in der Timelineansicht) so weit
aufziehen, dass ser über den gesamten Film liegt.

Wenn Du als "DVB- Mitschneider" ausschließlich mit MPEG-Material
arbeitest, solltest Du Dir evtl. mal den "MPEG Video Wizard"
(;www.womble.com) anschauen.. Alternativ die eingedeutschte und
preiswertere Variante davon: "Easy Movie ", bei
http://shop.bhv.de/indexbhv.asp (;wird aber m.W. nicht so aktuell
gehalten wie das Original).

Gruß, Jürgen






Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Antworten zu ähnlichen Fragen:
Canon 7d Videos schneiden mit Pinnacle Studio 14
Pinnacle Studio 8 nimmt keine VHS Videos an!!!
Canon S80 Videos: Nachbearbeitung mit Pinnacle Studio Version9
Videos Spiegeln bei Pinnacle Studio 10
Videos mit Fraps aufnehmen und mit Pinnacle Studio 10 cutten
Pinnacle 300i dvb-t videos in studio 9.4 bearbeiten
DVBT-T: Pinnacle 300i
Pinnacle Mediacenter 300i Aufnahmeprobleme.
[PINNACLE PCTV MediaCenter 300i} TV-Software gesucht
Andere Software für Pinnacle MediaCenter 300i
Abspielen von MPG-Dateien vom Pinnacle Mediacenter 300i auf anderen PCs?
Pinnacle *de*installieren? (war Erste Erfahrungen mit Pinnacle Studio 9)
Pinnacle 9.4 Plus + TV Mitschnitt bearbeiten
Kein Ton beim bearbeiten mit Pinnacle 16
Ultra HD (4k) Videos bearbeiten
videos bearbeiten mit schlechtem pc
FCPX: Audio in fertigen Videos bearbeiten
TV Aufnahme bearbeiten mit Movie Studio Platinum 12
Pinnacle 7010ix PC-TV Karte DVB-T/DVB-S & analog
Sony Handycam per Usb oder Dvd mit Pinnacle bearbeiten! Wie?
Alte 8 mm Schmalfilme und Dias auf Festplatte zum Bearbeiten mit Pinnacle
Nikon D750 - Videos mit Adobe Premiere Pro CS5 bearbeiten
Adobe Project Rush - Videos überall schneiden und systemübergreifend bearbeiten
Pinnacle Studio 11 Plus
Pinnacle Studio 18 Plus
Pinnacle studio 11.1 Plus

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom