Logo Logo
/// 

Piepton - Audio Interface



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Videoschnitt Allgemein-Forum

Frage von Sammy D:


Hallo zusammen,

im Keller steht ein alter Verstärker (Denon PMA-980 R). Für ein Video-Projekt meiner Tochter will ich ihr diesen zur Verfügung stellen in Verbindung mit einem Audio InterfaceInterface im Glossar erklärt für den Rechner.

Nun habe ich diesen über Cinch zu Klinke mit dem InterfaceInterface im Glossar erklärt (USB) verbunden. Allerdings ist selbst bei geringer Lautstärke ein hochfrequenter Piepton zu hören.

Was könnte das sein und wie kann ich das Problem beheben?

Vielen Dank!



Antwort von carstenkurz:

Was für ein USB Audiointerface? Ist ausser dem Piepton auch das zu hören, was der Rechner über das USB-Interface abspielst? Welchen Eingang (Cinch?) am Verstärker hast Du benutzt?

Einfache Kauflösung könnte ein sogenannter 'Brummfilter' sein, den man bei verschiedenen Anbietern z.B. bei ebay bekommt. Ein Audioübertrager in Stereoausführung. So ab 5-10€. Löst viele Probleme bei der Audioverbindung zwischen Computern und Verstärkern (aber nicht alle...).

Aus der Ferne ist so ein Problem schwer genau zu diagnostizieren.

- Carsten



Antwort von Sammy D:

Danke schön.

Das InterfaceInterface im Glossar erklärt ist ein einfaches Focusrite Scarlett 2i2. Ich habe es aber auch mit einem Apollo Twin II und einem Focusrite Saffire Pro40 probiert - selbes Spiel.

Ich habe die Eingänge am Verstärker durchgewechselt: Aux in, CD, Tuner, DAT; der Ton bleibt gleich. Sind alle RCA.

Ich höre kein anderes Geräusch, keinen typischen Brummton einer Erdschleife.

Allerdings gibt es kein Problem, wenn ein mobiles Gerät wie ein Smartphone oder Tablet mit dem Verstärker verbunden ist.
Und ebenfalls nicht, wenn z.B. nur das Saffire (mit Netzteil) ohne Rechner und der Verstärker angeschaltet sind.
Meines Verständnisses einer Brummschleife nach müsste es hier auch tönen, da ja beide Geräte geerdet sind. Oder?

Zunächst werde ich es trotzdem mit so einem Brummfilter probieren.





Antwort von Skeptiker:


... Und ebenfalls nicht, wenn z.B. nur das Saffire (mit Netzteil) ohne Rechner und der Verstärker angeschaltet sind. ...

Als Ergänzung könntest Du evtl. noch testen, ob ein anderer Rechner, ebenfalls per USB angeschlossen, einen Unterschied ausmacht.

Ich hatte früher mal ein Störgeräusch (könnte ein Brumm gewesen sein, war mir nicht sicher) in der Kette mit dem Audio-Interface (ebenfalls per USB-2 angeschlossen - mit Signalen vom Analog-In und Digital-In), das ich damals nach verschiedenen Fehlversuchen (z. B. mit einer ART DTI Dual Transformer/Isolator Entstörungsbox oder einem günstigen Behriger-Teil namens HD400 Hum Destroyer) schliesslich mit einer (leider richtig teuren) passiven Radial ProAV2 DI-Box (Stereo) entfernen konnte (sie ist nach wie vor angeschlossen und schluckt ein wenig Pegel).



Antwort von Sammy D:

Danke.

Das Gleiche an einem anderen Rechner.

Da es kein permanenter Aufbau ist, lohnt sich eine DI-Box nicht wirklich (wenn sie überhaupt hilft).

Leider ist die Anlage die einzige mit ein bisschen Wumms. Ansonsten bleibt nur eine kleine Boombox, dessen Watt vom großen Raum geschluckt werden.

Und meine guten Nahfeldmonitore gebe ich nicht her. :P



Antwort von freezer:

Ist der Pipeton so ein Zierpen in den hohen Frequenzen?
Ich hatte da nämlich mit meinem MOTU Audiointerface so ein Problem, dass das Motherboard / Grafikkarte da Störungen einstreute. War extrem nervig.
MOTU Ultralite per FireWire am Rechner, am Ausgang per 6,5mm Klinke in ein EDIROL Mischpult durchgeschliffen und von da an die Boxen.
Erst als ich über den Digial Out MOTU und EDIROL verband, waren die Störgeräusche weg.

Ich hatte diese Kombination vorher schon jahrelang mit einem älteren Motherboard problemlos in Betrieb, erst mit dem neuen Rechner kam das Problem.



Antwort von Sammy D:

Danke.

Ja, kommt nur aus dem Hochtöner.

Hier mal das File mit Ton.

https://we.tl/t-e0xvvLTCZN



Antwort von carstenkurz:

Ich höre kein anderes Geräusch, keinen typischen Brummton einer Erdschleife.

Äh - nochmal in aller Deutlichkeit - wenn Du über dieses USB-Audiointerface irgendwelche Töne wiedergibst, Musik abspielst, etc. - ist die zu hören, oder WIRKLICH nur der Piepston?
Bist Du sicher, dass der Klinke-Cinch-Adapter in Ordnung bzw. richtig beschaltet ist? Die Ausgänge des Focusrite sind ja immerhin symmetrisch. Dieser einfache Brummfilter lohnt sich durchaus zu kaufen, ich habe ein halbes Dutzend davon im Koffer. Man kann natürlich auch teurere sogenannte DI-Boxen kaufen, aber in den Fällen, wo man einfach nur ein bißchen Musik wiedergeben will und es brummt oder fiept, ist diese Ausführung preiswert und ausreichend. Früher gabs die Dinger mal bei Reichelt für 4.95.
https://www.reichelt.de/nf-entstoerfilt ... stct=pos_1
Mittlerweile sind sie leider schon aus China deutlich 'teurer'. Da stecken wirklich zwei einfache Audioübertrager drin. Bei dem Preis natürlich keine Neutriks oder Jensen, aber für diese Anwendung sind die vollkommen okay. ich habe die regelmäßig zwischen Notebook und PAs/Mischpulten, wenn es keine digitale Möglichkeit gibt.

Ist noch irgendwas anderes an diesen Verstärker angeschlossen?

Mutmaßlich kommt da nicht direkt dieses 'Fiepen' aus dem Focusrite, sondern da interagiert irgendeine zunächst unhörbare Frequenz mit den Eingangsstufen des Verstärkers. Du könntest mal mit den Abtastraten des Interfaces rumspielen, also 44.1/48/96/176/192 KHz, etc. und mal hören, ob sich da was ändert.

Auch wenn das gemeinhin als die schlechtere Möglichkeit gesehen wird - hast Du mal versucht, den analogen Audioausgang des Rechners direkt an den Verstärker anzuschließen? Brummprobleme sind zwar 'häufig', aber nicht zwangsläufig...

- Carsten



Antwort von Sammy D:


Ich höre kein anderes Geräusch, keinen typischen Brummton einer Erdschleife.

Äh - nochmal in aller Deutlichkeit - wenn Du über dieses USB-Audiointerface irgendwelche Töne wiedergibst, Musik abspielst, etc. - ist die zu hören, oder WIRKLICH nur der Piepston?
Bist Du sicher, dass der Klinke-Cinch-Adapter in Ordnung ist?

- Carsten

Die Musik ist natürlich zu hören, sonst hätte ich gesagt, dass die Wiedergabe ebenfalls nicht funktioniert. Das Störgeräusch bleibt auch beim Abspielen von Musik etc. erhalten.

Das Klinke-Cinch-Kabel ist in Ordnung; ich habe mehrere davon. Es handelt sich um Cordial CFU 3m.

EDIT:
Am Verstärker ist sonst nichts weiter angeschlossen.

Der Brummfilter ist bereits unterwegs.



Antwort von freezer:

Irgendwelche Funktastaturen/Funkmäuse im Einsatz?

Hab mir das Beispiel angehört - ist ja echt grauslich - hat sich bei mir zwar anders angehört, könnte aber ähnlich Ursache haben.



Antwort von Sammy D:

Ich habe auf Carstens Vorschlag den Verstärker direkt an den Rechner gesteckt - in der Tat, der selbe Störton!

Die Sample RateSample Rate im Glossar erklärt des Interfaces umzustellen hat nichts gebracht.

Der Brummfilter ist nun da. Er verringert sowohl den Pegel als auch den Ton, aber nur minimal. Hinfällig...

Funkmäuse/ Keyboards sind keine im Raum.

So langsam gehts mir nicht mehr um das Setup, sondern um die Lösung des Problems an sich. Sehr interessant, diese Schnitzeljagd! :)

Wenn ich Zeit habe, hole ich noch andere, ältere Rechner aus dem Lager und probiere diese.



Antwort von Onkel Danny:

Ich würde, um den Schuldigen ausfindig zu machen, mal folgendes probieren:
An genau den gleichen Anschluss vom Verstärker und vom Audiointerface, mit dem gleichen Kabel,
ein anderes Gerät, als den Pc anschließen.
Ein Kabel kann aber genauso schuldig sein, wie Interferenzen in einem Rechner, die dann übertragen werden.
USB Kabel beim InterfaceInterface im Glossar erklärt auch getauscht?

Einfach alles nach der Reihe durchgehen und abhaken.

greetz



Antwort von carstenkurz:

Schräg. Hast Du nen anderen Rechner testweise? Vielleicht ist bei diesem irgendwas in der Stromversorgung massiv quer, oder eine stark saugende Komponente (Grafikkarte) streut überproportional oder schwingt.

Das bringt dir zwar für die konkrete Anwendung nix - wenn Du das InterfaceInterface im Glossar erklärt mal an den Verstärker anschließt und das USB Kabel zum PC erstmal weglässt, und das InterfaceInterface im Glossar erklärt eventuell aus ner Powerbank oder einem USB-Ladegerät versorgst - was passiert dann? Damit könnte man zumindest InterfaceInterface im Glossar erklärt vs. Rechnerstromversorgung als Ursache einigermaßen sicher identifizieren oder ausschließen. Du könnest auch den DirectMonitor Modus aktivieren und an den Eingängen mal irgendein Signal einspeisen, dass dann idealerweise ohne Störsignal im Verstärker landet?

Klar, auch ein USB-Steckerlader oder eine Powerbank können Sauereien produzieren. Man sollte eigentlich denken, dass diese Focusrite Interfaces ein Minimum an Filterung für die USB Versorgung mitbringen.

Ist das Piepen da, sobald der Rechner eingeschaltet ist, also auch schon, während er noch startet? Verändert es sich während des Bootvorganges?

USB-Kabel wechseln? Unwahrscheinlich, aber man hat schon Pferde kotzen sehen.

- Carsten



Antwort von Sammy D:

Ich fasse hiermit meine hochwissenschaftlichen Laborergebnisse zusammen. :)

- Aktive Nahfeldmonitore an Audio InterfaceInterface im Glossar erklärt an PC: kein Piepton (na ja, das ganz normale Setup eben)

- Anlage direkt an drei Desktop-Rechner (mit unterschiedlichen Kabeln: Audio als auch USB/Firewire/Thunderbolt): Piepton; beginnt kurz nach dem Start.

- Anlage an andere netzgebundene Quellen (Kamera, Fieldmonitor, TV) - kein Piepton

- Anlage an drei Audio Interfaces ohne PC - kein Piepton

Jetzt kommts!
- Anlage an Mischer an Audio InterfaceInterface im Glossar erklärt an PC: KEIN Piepton

Erkenntnisse:

1. Der Störton wird scheinbar ausschließlich durch die Verbindung direkt mit dem PC oder über das InterfaceInterface im Glossar erklärt zum PC generiert.
2. Der Mischer eliminiert offensichtlich das Störgeräusch völlig.
3. Ich habe definitiv zu viel Shice zu Hause.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Videoschnitt Allgemein-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Ton überschlägt sich. Audio-Bearbeitung?
Audiospurmarkierungspunkt...wie setze ich den, damit der Ton leiser wird?
Sony DCR-PC101E / Audio Ton ausschalten? *PIC*
VX 1000e Ext. Micro, nimmt Ton auf aber keine Ausgabe über Audio out
Audio Ton
kein Audio bei Cinergy, aber Ton über Videorecorder
Audio und Ton Zeitverzögert
After Effects 7 / Audio-Ton-Problem
MVdL 15: Vorhör-Ton bei Audio Cleaning loopt nicht
Kaufempfehlung Audio Interface
USB Audio-Interface - Empfehlung?
Audio Interface Zoom UAC 2
Zoom H4n als Audio-Interface am PC?
Rode Smart Lav an Audio Interface anschliessen
RØDE Audio-Interface AI-1 fürs Home Recording
Zoom U-22 -- kompaktes USB Audio-Interface für unterwegs
Video Devices liefert PIX-LR Audio Interface für PIX-E-Mobilrecorder a
ClipKanal: Modulares Interface
DVB-S-Karte und CI-Interface
YAGH-Interface SDI out - lag
Video übertragen ohne "interface"
Bluetooth Kopfhörer und Inputsignal via Interface?
Wie Aktivmonitore und Interface einstellen?
Lightworks Version 14 bekommt neues Interface
Palette Gear -- modulares Interface ua. für Videoschnitt und Motion De
Mehr RAW-Video für DIGIC 5 Kameras - Magic Lantern übertaktet SD-Interface

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
18-22. September / Münster
Filmfestival Münster
19-22. September / Bremen
Filmfest Bremen
22. September / Essen
Essener Video Rodeo | Kurzfilme aus dem Ruhrgebiet
4-5. Oktober / Espelkamp
Filmfestival SPITZiale
alle Termine und Einreichfristen


update am 17.September 2019 - 18:02
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*