Logo Logo
/// 

NTSC DivX nach PAL MPEG2



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Frage von Detlef Wirsing:


Hallo zusammen.

Wenn ich mit TMPGEnc Plus 2.5 eine NTSC-DivX-Datei mit 29,xxx Frames
pro Sekunde in eine MPEG2-Datei in PAL-AuflösungPAL-Auflösung im Glossar erklärt mit 25 Frames pro
Sekunde umwandle, ruckelt hinterher das Bild. Ich meine mich zu
erinnern, daß ich vor längerer Zeit schon mal davon gelesen hätte,
aber da solch eine Umkodierung bisher bei mir nicht anstand, habe ich
die Sache nicht weiter verfolgt.

Was muß ich beachten, wenn ich bei der Umwandlung von NTSC-DivX nach
PAL-MPEG2 ein möglichst gutes Ergebnis erzielen möchte? Ich würde ja
darauf verzichten, aber der Fernseher, für den das gedacht ist, kann
kein NTSCNTSC im Glossar erklärt (;in Farbe) und der Player kein DivX.

Mit freundlichen Grüßen
Detlef Wirsing




Antwort von Heiko Nocon:

Detlef Wirsing wrote:

>Was muß ich beachten, wenn ich bei der Umwandlung von NTSC-DivX nach
>PAL-MPEG2 ein möglichst gutes Ergebnis erzielen möchte?

Am besten nicht wandeln. Und wenn schon wandeln, dann nur die Codierung,
nicht auch noch die Framerate.

>Ich würde ja
>darauf verzichten, aber der Fernseher, für den das gedacht ist, kann
>kein NTSCNTSC im Glossar erklärt (;in Farbe) und der Player kein DivX.

Er braucht auch kein NTSCNTSC im Glossar erklärt zu können, jedenfalls nicht, wenn das Bild per
RGB-SCART oder Komponenten-Anschluß reinkommt. Dann genügt es, wenn der
TV mit 60Hz Vertikalfrequenz umgehen kann und das können schon seit
vielen Jahren praktisch alle.





Antwort von Detlef Wirsing:

Heiko Nocon schrieb:

>Detlef Wirsing wrote:
>
>>Was muß ich beachten, wenn ich bei der Umwandlung von NTSC-DivX nach
>>PAL-MPEG2 ein möglichst gutes Ergebnis erzielen möchte?
>
>Am besten nicht wandeln. Und wenn schon wandeln, dann nur die Codierung,
>nicht auch noch die Framerate.
>
>>Ich würde ja
>>darauf verzichten, aber der Fernseher, für den das gedacht ist, kann
>>kein NTSCNTSC im Glossar erklärt (;in Farbe) und der Player kein DivX.
>
>Er braucht auch kein NTSCNTSC im Glossar erklärt zu können, jedenfalls nicht, wenn das Bild per
>RGB-SCART oder Komponenten-Anschluß reinkommt. Dann genügt es, wenn der
>TV mit 60Hz Vertikalfrequenz umgehen kann und das können schon seit
>vielen Jahren praktisch alle.

Ich mache das nicht zum Spaß. Der Fernseher kann NTSCNTSC im Glossar erklärt nur in s/w. Das
ist auf Dauer nicht der Bringer.

Mit freundlichen Grüßen
Detlef Wirsing









Antwort von Dirk Thierbach:

Detlef Wirsing wrote:
> Heiko Nocon schrieb:

>> Er braucht auch kein NTSCNTSC im Glossar erklärt zu können, jedenfalls nicht, wenn das Bild per
>> RGB-SCART oder Komponenten-Anschluß reinkommt. Dann genügt es, wenn der
>> TV mit 60Hz Vertikalfrequenz umgehen kann und das können schon seit
>> vielen Jahren praktisch alle.

> Ich mache das nicht zum Spaß. Der Fernseher kann NTSCNTSC im Glossar erklärt nur in s/w.

Wenn er NTSCNTSC im Glossar erklärt in Schwarz-Weiss kann, kann er auch 60Hz (;ansonsten
wuerde man naemlich kein stabiles Bild sehen). Ueber welches Kabel ist
der Fernseher angeschlossen? Hat er evtl. noch weitere Anschluesse?

- Dirk




Antwort von Detlef Wirsing:

Dirk Thierbach schrieb:

[...]
>Wenn er NTSCNTSC im Glossar erklärt in Schwarz-Weiss kann, kann er auch 60Hz (;ansonsten
>wuerde man naemlich kein stabiles Bild sehen). Ueber welches Kabel ist
>der Fernseher angeschlossen? Hat er evtl. noch weitere Anschluesse?

Scart. Nein, nur Antenne. Ist ein kleiner Portable von Grundig. Der
Ersatzfernseher, ein Portable von Hitachi, reagiert genauso. Das
Signal wird durch eine D-Box 2 mit Neutrino durchgeschleift. Das
Signal in Neutrino ist auf CVBS RGBRGB im Glossar erklärt eingestellt, beim Player auf RGBRGB im Glossar erklärt,
soweit ich mich erinnere. Jedenfalls bekomme ich immer nur s/w, egal
welchen Fernseher oder DVD-Player ich nehme.

Mit freundlichen Grüßen
Detlef Wirsing




Antwort von Heiko Nocon:

Detlef Wirsing wrote:

>Scart.

Also hat das Teil SCART und kann offensichtlich mit 60Hz-Signalen
umgehen, denn sonst könnte es NTSCNTSC im Glossar erklärt auch nicht in S/W darstellen.

>Das
>Signal wird durch eine D-Box 2 mit Neutrino durchgeschleift.

Ich bin nicht ganz sicher, aber ich glaube, daß die D-Box 2 RGBRGB im Glossar erklärt nicht
durchreichen kann. Wenn das so ist, ist hier eine mögliche Ursache für
das S/W-Bild.

Also schließe den Player einfach mal direkt an den TV an. Überprüfe
außerdem, daß das SCART-Kabel voll belegt ist und überprüfe, daß der
SCART-Eingang des TV überhaupt RGB-fähig und auch tatsächlich auf RGB
geschaltet ist.

Wenn alle diese Bedingungen gegeben sind, MUSS es funktionieren. Ganz
einfach deshalb, weil bei RGB-Übertragung die Farben als getrennten
Signale vorliegen und nicht nach irgendeinem komplizierten Verfahren
(;z.B. NTSCNTSC im Glossar erklärt oder PAL) zusammengemixt werden müssen. Wenn du auf RGB-Ebene
arbeitest, besteht der einzige Unterschied zwischen PALPAL im Glossar erklärt und NTSCNTSC im Glossar erklärt im
Timing und mit dem NTSC-Timing kommt der TV ja ganz offensichtlich klar,
sonst könnte er bei Übertragung via CompositeComposite im Glossar erklärt auch kein S/W-Bild
anzeigen, sondern das Bild würde durchlaufen oder der TV überhaupt kein
gültiges Signal erkennen und auf "Blaubild" oder sowas schalten.





Antwort von Detlef Wirsing:

Heiko Nocon schrieb:

>Detlef Wirsing wrote:
>
>>Scart.
>
>Also hat das Teil SCART und kann offensichtlich mit 60Hz-Signalen
>umgehen, denn sonst könnte es NTSCNTSC im Glossar erklärt auch nicht in S/W darstellen.
>
>>Das
>>Signal wird durch eine D-Box 2 mit Neutrino durchgeschleift.
>
>Ich bin nicht ganz sicher, aber ich glaube, daß die D-Box 2 RGBRGB im Glossar erklärt nicht
>durchreichen kann. Wenn das so ist, ist hier eine mögliche Ursache für
>das S/W-Bild.

Mir fällt gerade ein, daß früher mein großer Sony Fernseher NTSCNTSC im Glossar erklärt vom
direkt angeschlossenen DVD-Player in Farbe abspielte, während der
angesprochene Grundig Portable nur s/w brachte - auch bei direktem
Anschluß ohne D-Box.

>Also schließe den Player einfach mal direkt an den TV an. Überprüfe
>außerdem, daß das SCART-Kabel voll belegt ist und überprüfe, daß der
>SCART-Eingang des TV überhaupt RGB-fähig und auch tatsächlich auf RGB
>geschaltet ist.

Leider habe ich zu beiden Fernsehern keine Bedienungsanleitung. In den
Einstellungen finde ich keine Konfigurationsmöglichkeit des
Scarteingangs.

>Wenn alle diese Bedingungen gegeben sind, MUSS es funktionieren. Ganz
>einfach deshalb, weil bei RGB-Übertragung die Farben als getrennten
>Signale vorliegen und nicht nach irgendeinem komplizierten Verfahren
>(;z.B. NTSCNTSC im Glossar erklärt oder PAL) zusammengemixt werden müssen. Wenn du auf RGB-Ebene
>arbeitest, besteht der einzige Unterschied zwischen PALPAL im Glossar erklärt und NTSCNTSC im Glossar erklärt im
>Timing und mit dem NTSC-Timing kommt der TV ja ganz offensichtlich klar,
>sonst könnte er bei Übertragung via CompositeComposite im Glossar erklärt auch kein S/W-Bild
>anzeigen, sondern das Bild würde durchlaufen oder der TV überhaupt kein
>gültiges Signal erkennen und auf "Blaubild" oder sowas schalten.

Ich werde mal recherchieren, ob ich irgendwo eine Anleitung für
wenigstens einen der beiden Fernseher finde. Meiner Meinung nach liegt
die Krux hier.

Meine ursprüngliche Frage besteht aber weiterhin:
Wie kodiert man aus NTSCNTSC im Glossar erklärt ein PAL-Bild, das nicht ruckelt? Das muß doch
irgendwie machbar sein.

Mit freundlichen Grüßen
Detlef Wirsing




Antwort von Dirk Thierbach:

Detlef Wirsing wrote:
> Das Signal in Neutrino ist auf CVBS RGBRGB im Glossar erklärt eingestellt,

Was passiert, wenn Du das in Neutrino auf S-Video stellst? Sind bei
Deinem SCART-Kabel alle Pins verbunden, oder nur einige (;passiert
manchmal bei alten SCART-Kabeln)?

Kann die Hardware der DBox 2 evtl. PAL-60?

Wenn der Fernseher wirklich nur CVBS kann, und es mit PAL-60 auch
nicht geht, wirst Du mit dem Ruckeln leben muessen: Bei NTSCNTSC im Glossar erklärt 60Hz auf
PAL 50 Hz hat es halt eine unterschiedliche Zahl Bilder pro Sekunde,
und beim Konvertieren muss man eben einzelne Bild weglassen/verdoppeln,
und dann ruckelt es. Oder man versucht, zu interpolieren; dann
ruckelt es zwar nicht mehr, aber es wird eher unscharf, weshalb das
normalerweise nicht gemacht wird.

- Dirk





Antwort von Thomas Beyer:

Heiko Nocon schrieb:

> Also hat das Teil SCART und kann offensichtlich mit 60Hz-Signalen
> umgehen, denn sonst könnte es NTSCNTSC im Glossar erklärt auch nicht in S/W darstellen.
>
> >Das
> >Signal wird durch eine D-Box 2 mit Neutrino durchgeschleift.
>
> Ich bin nicht ganz sicher, aber ich glaube, daß die D-Box 2 RGBRGB im Glossar erklärt nicht
> durchreichen kann. Wenn das so ist, ist hier eine mögliche Ursache für
> das S/W-Bild.

Ja, sie schleift über SCART FBASFBAS im Glossar erklärt und S-Video durch, aber kein RGB.





Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Antworten zu ähnlichen Fragen:
NTSC nach PAL
XViD/DivX/DVD in PAL/NTSC auf Fernseher bringen (Streaming)
PAL DV nach NTSC DVD
PAL/NTSC
NTSC -> PAL
NTSC in PAL umwandeln ?
NTSC auf PAL
PAL/NTSC auf DV?
PAL/NTSC - Signale zu HDMI
NTSC und PAL synchronisieren...?
PAL bzw. NTSC im Verhältnis zu HD etc.
NTSC DVD in PAL (progressiv) konvertieren
Virtual Dub: NTSC in PAL umwandeln
Kann WMPlayer PAL und NTSC?
Tonspur (PAL) zu Original BD (NTSC) hinzufügen?
NTSC & PAL auf einer DVD?
NTSC DVD rippen und dann PAL
PAL und NTSC auf einer DVD?
NTSC oder PAL bei Aufnahme egal?
Video-DVD: PAL und NTSC parallel?
PAL Video als NTSC DVD und BD rendern
NTSC + PAL auf DVD mischen: Geht das?
PAL und NTSC- Format auf eine DVD ?
NTSC Fernseher aus den USA - Konvertierung auf PAL möglich?
Fernseher Pal / empfang NTSC wie kann ich das machen ?
Meine Sony A7R II ist da - und aus Hong Kong. NTSC/PAL Selector?

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom