Logo Logo
/// 

Mein 2. Hochzeitsfilm



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Meine Projekte-Forum

Frage von LukeLondon:


Liebe Leute,

ich würde euch gerne meinen neuen, im September gefilmten Hochzeitsfilm eines befreundeten Paares vorstellen. Ist bisweilen mein erst zweiter Hochzeitsfilm und war auch diesmal wieder im Großen und Ganzen ein One-Man-Job (abgesehen von der Trauung bei der ich dem befreundeten Tontechniker eine Handheld-Cam in die Hand gedrückt habe damit ich zumindest einen weiteren bewegten Winkel habe). Ich komme eigentlich aus der Musikszene und bin nicht wirklich viel in der Hochzeits-Szene unterwegs (1-2 Hochzeiten im Jahr zu Filmen oder Fotografieren), darum würde ich mich auf dem Gebiet nicht unbedingt als routiniert bezeichnen.

Ein paar Infos noch:

- Kameras: 3x Sony A7 III + 1x Panasonic GH5, DJI Mavic Pro (1)
- die Musik während der Trauung ist von vor Ort - habe vom Tontechniker die Monosumme bekommen und per externem Audiorecorder aufgezeichnet. Wurde dann - soweit möglich - im Schnitt etwas aufpoliert (Pseudo-Stereo, KompressionKompression im Glossar erklärt, Hall etc.)

Würde mich über Feedback freuen! Bei Fragen, gerne fragen 😊



Liebe Grüße & frohes Fest,
Luk

P.S.: Österreicher! Bezüglich Dialekt bitte Nachsicht üben oder gleich wegklicken 😄



Antwort von gunman:

Also ich finde den Film Klasse. Guter Schnitt, gute Musik, nicht langweilig.
Ich hätte vielleicht aus den 18 Minuten eine Zusammenfassung auf ca. die Hälfte gemacht für normales Publikum. Für das Hochzeitspaar selbst sind die 18 Minuten aber für mich o.



Antwort von camboy:

Sehr sympathisches Paar. :) Mir gefällt dein Film, diese Wechsel zwischen Kennenlernen, Familienleben und Hochzeit geben einem Außenstehenden einen tollen Einblick in ihr Leben. Es wirkt alles sehr harmonisch mit der Musik. Tatsächlich wie gunman sagt, ist der Film etwas lang, aber man möchte dennoch dran bleiben, weil die Geschichte sehr schön erzählt wird. Tolle Erinnerung für das Paar.








Antwort von Jott:

Sehr schön.

Vor allem dafür, dass man mit den Schrottcodecs deiner Kameras ja unmöglich drehen und gestalten kann, wie wir aus dem Forum wissen! :-)



Antwort von TomWI:

Super!



Antwort von LukeLondon:

gunman hat geschrieben:
Also ich finde den Film Klasse. Guter Schnitt, gute Musik, nicht langweilig.
Ich hätte vielleicht aus den 18 Minuten eine Zusammenfassung auf ca. die Hälfte gemacht für normales Publikum. Für das Hochzeitspaar selbst sind die 18 Minuten aber für mich o.
camboy hat geschrieben:
Sehr sympathisches Paar. :) Mir gefällt dein Film, diese Wechsel zwischen Kennenlernen, Familienleben und Hochzeit geben einem Außenstehenden einen tollen Einblick in ihr Leben. Es wirkt alles sehr harmonisch mit der Musik. Tatsächlich wie gunman sagt, ist der Film etwas lang, aber man möchte dennoch dran bleiben, weil die Geschichte sehr schön erzählt wird. Tolle Erinnerung für das Paar.
TomWI hat geschrieben:
Super!
Besten Dank! Freut mich, dass es gefällt.

Zur Länge des Videos: Ehrlichgestanden ... 10 Minuten Mindestzeit waren mit dem Paar ausgemacht und ich hatte anfangs wirklich Sorge, überhaupt das zusammenzubekommen. Am Ende des Tages hatte ich so viel brauchbares Material, dass ich's unter 15 Minuten sicher nicht unterbekommen hätte. Da ich aber den Fluss des Videos bis zum Ende beibehalten wollte, hab ich's dem Storytelling zu Liebe bis zur 18. Minute so durchgezogen - zwar liegt bekanntlich in der Kürze die Würze, aber in dem Fall lieber zu lang als zu kurz denk ich.

Jott hat geschrieben:
Sehr schön.

Vor allem dafür, dass man mit den Schrottcodecs deiner Kameras ja unmöglich drehen und gestalten kann, wie wir aus dem Forum wissen! :-)

Auweh, sind die denn so verschrien hier? Also für Run & Gun finde ich die Cams ideal und absolut ausreichend. Bei Musikvideodrehs oder dergleichen hätte ich aber tatsächlich gerne mehr Spielraum für's Grading (sprich 10 BitBit im Glossar erklärt und Codecs mit höheren Datenraten) und Slow-Mo's in höherer Auflösung, da habe ich neuerdings sehr das Gefühl, irgendwie anzustehen. Liebäugle seit kurzem eh schwer mit einer A7S III, aber aktuell ist's mir einfach noch zu teuer ... hoffe, der Nachfolger der A7 III wird 4k60p bei besseren Codecs und Bitraten bieten, aber nicht auf eine höhere Sensorauflösung verzichten (Super35-Modus verwende ich nämlich andauernd) - und halt nicht mehr als 2500,- kosten. Das wäre dann wirklich eine Option (am Ende des Tages wird's dann irgendwann wohl eh auf eine A7S III + A7 IV als Zweitcam rauslaufen ... wir wissen ja, dass wir Fotografen immer das beste "brauchen" :D)

LG,
Luk



Antwort von tvontheradio:

kann mich nur anschließen, super gemacht!

Kamera, Schnitt, Pacing usw. gefällt mir alles... aber ich hab den Eindruck dein Interview-Ton ist ganz leicht asynchron. Nicht soviel das es super auffällig ist, aber doch soviel dass es mich ein bissl rausholt.

lg aus Wien



Antwort von Mediamind:

Richtig gut. Ehrlicher Glückwunsch von meiner Seite.
Du hast Talent. Vieles hast Du genau richtig gemacht und das Voiceover passt richtig gut. Das ist Storytelling und unterscheidet sich von einigen Hochglanzproduktionen die nur Bildwirkung ohne Inhalt vermitteln. Was ich überdenken würde, wäre jedoch die komplett immer sich bewegende Kamera. Das macht Sinn, wenn es etwas dynamisches zu zeigen gibt, wie z.B. der sich bewegende Geistliche oder Gäste. Bei der Szene mit der Hochzeitstorte hätte ich z.B. die Kamera nicht bewegt. Das sind Szenen, bei denen sich auch die anderen Betrachter nicht bewegen, da wirkt die bewegte Kamera eher unnatürlich. Ich würde mehr mit einem Wechsel aus Statik und Bewegung arbeiten.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Meine Projekte-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Hochzeitsfilm mit Chartsmusik bei Youtube oder Vimeo?
Mein Filmtipp
Mein lieblings Reel
Mein neues Reel
Mein allererster Film
Wo ist mein Satellit?
Drehbuchschreibprogramme - Mein Test
Mein 8Bit Experiment!
Mein neuer Song
mein Naturfilmreview 2020
Mein erstes One-Take Musikvideo
Mein Corona Foto
Mein neuer 4k Schnittrechner
Mein erstes Kurzfimdrehbuch
Mein kleines Reel
Wo ist mein DV-Codec geblieben ?
mein glückskeksgedanke für heute
Mein erstes Musikvideo - puhhh...
Mein erster kleiner Teaser... :)
mein neuestes youtube machwerk
Blackout, mein neuer Spielfilm
Mein großer Filterfragen Thread
Mein eigener Nepal Reisefilm
Mein Handheld Rig - Erster Versuch :)
Canon C200 - Mein erstes Projekt
Mein neuestes Machwerk - Die Europahymne

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom