Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Adobe Premiere Pro / Elements / SpeedGrade / Creative Cloud CC-Forum

Infoseite // MXF-Dateien in CS 5.5?

MREC2

Frage von vonlahnstein:


Hallo zusammen,

ich habe noch das Adobe Premiere Pro CS 5.5.
Das Importieren von MXF Dateien (XAVC) aus meiner Sony Z150 funktioniert einwandfrei,
beim Importieren von MXF Dateien (XAVC HD) aus meiner neuen Sony Z90 kommt die Fehlermeldung "Beim Importieren ist ein allgemeiner Fehler aufgetreten."

Jetzt die Frage: Besteht hier noch Hoffnung diese problemlos in CS5.5 zu bearbeiten, also:
Besteht hier eine Möglichkeit ein Codec nachzurüsten und wenn ja wie (welcher)?

Vielen Dank im Voraus!

LG, Stefan

Space


Antwort von Jott:

Seltsam, der Codec ist ja identisch.

Kann der Fehler woanders liegen? Karte?

Space


Antwort von vonlahnstein:

Danke erstmal.

Okay, ich sehe gerade. Ich habe mich getäuscht. In der Z150 habe ich das Dateiformat "MPEG HD 420" angewählt.
Deshalb lassen sich diese wohl bearbeiten. Dieses Dateiformat bietet die Z90 leider nicht an - sondern eben nur XAVC HD.
Was nun - kann man da noch was nachrüsten?

Space


Antwort von vonlahnstein:

Eine Möglichkeit ist wohl ein relativ teures Software-Update von Sony für die Kamera:
https://www.bpm-media.de/produkte/kamer ... GQEALw_wcB

Gibt es das auch in günstig? ;)

Space


Antwort von dienstag_01:

vonlahnstein hat geschrieben:
Eine Möglichkeit ist wohl ein relativ teures Software-Update von Sony für die Kamera:
https://www.bpm-media.de/produkte/kamer ... GQEALw_wcB

Gibt es das auch in günstig? ;)
Hast du Sony Catalyst Browse auf deinem System installiert? Vielleicht bringt das ja den nötigen Codec mit.

Space


Antwort von Jott:

Der Codec ist stinknormales H.264.

Kann es sein, dass sich das alte Premiere an dem mxf-Wrapper stört? Sollte eigentlich nicht so sein.

Korrekt importiert (via Media Browser direkt ab Karte)?

Space


Antwort von vonlahnstein:

Ja, direkt ab Karte über den Media Browser. Ebenso wenn erst von Karte auf Festplatte und dann importiert.

Die MXF-Dateien der Z150 in MPEG HD 420 funktionieren, die MXF-Dateien der Z90 in XAVC HD nicht.

Gerade noch einen Test gemacht und auch bei der Z150 auch mal XAVC HD eingestellt. Auch diese Dateien werden nicht erkannt und aufgenommen. Auch hier: "Beim Importieren ist ein allgemeiner Fehler aufgetreten."
Wie könnte ich diese Dateien lesbar machen in meinem alten Premiere (ohne vorherige Umkonvertierung)?

Also warum kann MPEG HD 420 importiert werden und XAVC HD nicht?

(Sony Catalyst Browse habe ich installiert - keine Veränderung. Dort und im VLC Player werden die Dateien problemlos abgespielt)

Space


Antwort von Jott:

Den Adobe-Support oder das Manual befragen?

Natürlich kann es sein, dass XAVC/mxf für deine 12 Jahre alte Software-Version (wieso?) noch Science Fiction ist. Da müssen dir aber Premiere-Historiker weiter helfen.

Space


Antwort von MK:

XAVC wird erst ab Versionen größer CS6 unterstützt.

Space



Space


Antwort von vonlahnstein:

Okay, das erklärt es. Und da gibt's keine Möglichkeit mit einem Update oder so. Hm

Oder die Z90 kostenfrei auf MPEG HD aufzurüsten...

Space


Antwort von MK:

130$ bei Amazon.com... aber kein Versand nach Deutschland.

Space


Antwort von Jott:

Zu MPEG 2 XDCAM aufrüsten? Eher abrüsten. Das ist ein spezielles Add-On nur für TV-Zulieferer, die als einzige heute noch gezwungen sind, diesen geradezu historischen HD-Only-Codec zu verwenden. Wer die Z90 als kleine unauffällige Reportage-Cam für Broadcast-Zwecke nutzt, der braucht die Erweiterung, keine Frage.

Die Kamera kann aber heutiges brillantes UHD ... dafür kauft man sich so was doch?

Space


Antwort von MK:

Shutter Encoder und damit die Daten in ein verarbeitbares Format umwandeln...

In schlechterer Qualität filmen weil das in die Jahre gekommene Schnittprogramm damit nichts anfangen kann macht auch im Hinblick auf zukünftige Verwendung des Materials wenig Sinn.

Space


Antwort von DKPost:

Jott hat geschrieben:
Zu MPEG 2 XDCAM aufrüsten? Eher abrüsten. Das ist ein spezielles Add-On nur für TV-Zulieferer, die als einzige heute noch gezwungen sind, diesen geradezu historischen HD-Only-Codec zu verwenden. Wer die Z90 als kleine unauffällige Reportage-Cam für Broadcast-Zwecke nutzt, der braucht die Erweiterung, keine Frage.

Die Kamera kann aber heutiges brillantes UHD ... dafür kauft man sich so was doch?
Das ist eher ein Mythos.
XDCam HD ist das Broadcast-Format für das Sendefile.
Drehen kann man auch mit jedem anderen Codec der die Mindestanforderungen erfüllt.

Space


Antwort von Jott:

Natürlich. Die XDCAM-Option wird von Sony angeboten, weil das aber eben doch viele Sender weltweit immer noch zur Aufnahme verlangen. Weil die Infrastruktur nicht anders kann. Weil vielleicht ein alter Retro-AVID, der irgendwo im Landesstudio tuckert, nur damit etwas anfangen kann und nicht mit diesem modernem mp4-Zeugs, zum Beispiel. Für solche Fälle gibt es die Option. Wenn's keiner verlangt, braucht man die natürlich nicht. Das ist das Schöne an Optionen.

Space


Antwort von DKPost:

Jott hat geschrieben:
Natürlich. Die XDCAM-Option wird von Sony angeboten, weil das aber eben doch viele Sender weltweit immer noch verlangen. Weil die Infrastruktur nicht anders kann. Weil vielleicht ein alter Retro-AVID, der irgendwo im Landesstudio tuckert, nur damit etwas anfangen kann und nicht mit diesem modernem mp4-Zeugs, zum Beispiel. Für solche Fälle gibt es die Option. Wenn's keiner verlangt, tut man das natürlich nicht.
Sorry, an dem Post stimmt leider garnichts. Weder können Avids nur XDCam verarbeiten, noch werden andere Codecs von Sendern abgelehnt. Auch mp4 nicht. Glaubs mir, ich habe lange beim Sender gearbeitet und liefere beinahe wöchentlich an Sender. Da ist alles an Rohmaterial dabei was mir angeliefert wird, von DSLR bis zur Alexa, Red oder Blackmagic.
Wichtig ist nur, dass das Master XDCam HD ist.

Space


Antwort von Jott:

Wenn du meinst. Schön für dich, dass du nichts mit stockkonservativen Sendern zu tun hast. Es gibt noch genug Leute, die Pflichtenhefte als Bibel betrachten. Und es gibt diese alten AVIDs mit schaltragenden Schraten davor. Oder auch alte fcp 7-Plätze, die nur XDCAM Realtime können, aber kein mp4. Wenn es noch aktive Museen gibt, dann im Senderumfeld. Also Widerspruch.

Wenn du denkst, ich rede Unsinn, dann erklär mal, wieso Sony die Retro-Option anbietet? Auch Arri (!) tut das für die Amira! Als Aprilscherz? Nein, genau dafür. Und damit sollten wir's belassen. Interessiert ja eigentlich niemanden.

Space


Antwort von DKPost:

Jott hat geschrieben:
Wenn du meinst. Schön für dich, dass du nichts mit stockkonservativen Sendern zu tun hast. Es gibt noch genug Leute, die Pflichtenhefte als Bibel betrachten. Und es gibt diese alten AVIDs mit schaltragenden Schraten davor. Oder auch alte fcp 7-Plätze, die nur XDCAM Realtime können, aber kein mp4. Wenn es noch aktive Museen gibt, dann im Senderumfeld. Also Widerspruch.

Wenn du denkst, ich rede Unsinn, dann erklär mal, wieso Sony die Retro-Option anbietet? Auch Arri (!) tut das für die Amira! Als Aprilscherz? Nein, genau dafür. Und damit sollten wir's belassen. Interessiert ja eigentlich niemanden.
Kennst du denn irgendeinen Sender der ausschließlich XDCam annimmt?

Space



Space


Antwort von Jott:

Für Aktuelles zum Beispiel: durchaus. Wird weniger, aber stirbt nicht aus. Weil es genau dafür - sofort rein, Hartschnitte, sofort raus - noch Oldtimer-Schnittplätze gibt, die keine heutigen Formate ohne Umwandlung verarbeiten können.

Noch mal: XDCAM wird als Option angeboten, weil der Bedarf auch 2023 offensichtlich immer noch da ist. Was die Diskussion doch obsolet macht?

Hast du etwas mitbekommen, dass zum Beispiel die technischen Richtlinien zur Akquisition von ARD etc. inzwischen aufgehoben wurden? Mag ja sein, und es spricht sich nicht rum. Ich habe mit Sendern zum Glück kaum was zu tun, aber wenn sie mal Material von uns wollen, dann müssen wir‘s zu XDCAM umrechnen. Was anderes wird verweigert. War zuletzt 2022.

Space


Antwort von DKPost:

Jott hat geschrieben:
Für Aktuelles zum Beispiel: durchaus. Wird weniger, aber stirbt nicht aus. Weil es genau dafür - sofort rein, Hartschnitte, sofort raus - noch Oldtimer-Schnittplätze gibt, die keine heutigen Formate ohne Umwandlung verarbeiten können.

Noch mal: XDCAM wird als Option angeboten, weil der Bedarf auch 2023 offensichtlich immer noch da ist. Was die Diskussion doch obsolet macht?
Welcher Sender wäre das denn?

XDCam wird angeboten, weil es ein weit verbreiteter, leicht zu bearbeitenden Codec mit guter Balance aus Qualität und Komprimierung ist. Deswegen ist es ja auch quasi Braodcadt Standard. Dem habe ich auch nie widersprochen.

Es ist aber weder das einzige Format das Sender annehmen (außer der eine den du scheinbar kennst), und schon garnicht liegt das 2023 an der Infrastruktur.
Was denkst du eigentlich wie Sender intern Grafiken und Verpackungen verarbeiten? Mit XDCam, ohne Alphakanal, weil die Infrastruktur nichts anderes kann? Das ist einfach Unsinn.

Space


Antwort von Jott:

Das mit dem Unsinn gebe ich beim nächsten Mal gerne weiter an die Herrschaften, wenn‘s mal wieder vorkommt! :-)

Space


Antwort von Bluboy:

MK hat geschrieben:
XAVC wird erst ab Versionen größer CS6 unterstützt.
Calibrated{Q} CODECs Pack for Premiere Pro

include:
Calibrated{Q} AVC-Intra CODEC v2.4.0
Calibrated{Q} AVC-LongG CODEC v1.4.0
Calibrated{Q} MPEG2-X CODEC v1.0.3
Calibrated{Q} MXF Import for QuickTime v3.3.0

Space


Antwort von MK:

Bluboy hat geschrieben:
Calibrated{Q} CODECs Pack for Premiere Pro

include:
Calibrated{Q} AVC-Intra CODEC v2.4.0
Calibrated{Q} AVC-LongG CODEC v1.4.0
Calibrated{Q} MPEG2-X CODEC v1.0.3
Calibrated{Q} MXF Import for QuickTime v3.3.0
Es soll doch nichts kosten...

Space


Antwort von vonlahnstein:

Der Preis wäre noch irgendwie okay, aber leider habe ich CS5.5 und dieses Plugin funktioniert wohl nur ab CS6.

Space


Antwort von Jörg:

Machs gaanz einfach, wenn die Zeit und der benötigte Plattenplatz vollkommen sekundär sind:
rechne deine files in einen codec um, den dein uralt NLE noch schluckt.
Cineform bietet sich an, ich würde dazu den shutter encoder oder handbrake nutzen.

Space


Antwort von TomStg:

Jörg hat geschrieben:
Machs gaanz einfach, wenn die Zeit und der benötigte Plattenplatz vollkommen sekundär sind:
rechne deine files in einen codec um, den dein uralt NLE noch schluckt.
Cineform bietet sich an, ich würde dazu den shutter encoder oder handbrake nutzen.
Der einzige vernünftige Vorschlag zu diesem Gefummel mit einem Schnittprogramm aus der Steinzeit.

Space


Antwort von MK:

TomStg hat geschrieben:
Der einzige vernünftige Vorschlag zu diesem Gefummel mit einem Schnittprogramm aus der Steinzeit.
Deswegen gab es den 12 Beiträge weiter oben schonmal... ;-P

Space



Space


Antwort von Jörg:

nöö, MK hat oben den gleichen Vorschlag gemacht wie ich, hab ich übersehen...

Space


Antwort von Bluboy:

vonlahnstein hat geschrieben:
Der Preis wäre noch irgendwie okay, aber leider habe ich CS5.5 und dieses Plugin funktioniert wohl nur ab CS6.
Calibratet Q = Quicktime.

Vielleicht gibts ein Trial

Space


Antwort von Jott:

Hat eigentlich schon jemand gefragt, wieso das Festhalten an der historischen Version? Das heutige Premiere kostet 24 Euro im Monat. Lieber alles Material erst mal umcodieren/verschlimmbessern als diese überschaubare Ausgabe? Wirklich?

Oder falls es eine Option ist, abtrünnig zu werden: Resolve kostet gar nix (wenn die kostenlose Version XAVC kann - wird dir gleich jemand bestätigen, denke ich).

Space


Antwort von Jörg:

Ich denke, da spielen plugins eine Rolle...
allerdings sind so viele Optionen in Resolve /fusion vorhanden,
dass diese (alten) Versionen aus meiner Sicht nahezu obsolet sind.

Space


Antwort von Bluboy:

Jörg hat geschrieben:
Ich denke, da spielen plugins eine Rolle...
allerdings sind so viele Optionen in Resolve /fusion vorhanden,
dass diese (alten) Versionen aus meiner Sicht nahezu obsolet sind.
Nur wenn man einen flotten Win 10 Rechner hat,

Space


Antwort von Jörg:

Nur wenn man einen flotten Win 10 Rechner hat, könnte in der Tat der Grund sein, dass der TO noch einen Rechner mit 32 bit Architektur hat...
wobei CS5.5 vielleicht schon 64 bit OS voraussetzt?

Space


Antwort von vonlahnstein:

Also, natürlich ist die Frage berechtigt.
Es ist einfach so, dass ich ein running System nicht so schnell ändere.

Mir ist wichtig: Premiere CS5.5 muss weiterhin zusätzlich funktionieren. Ich weiß nicht, ob es auf WIN 10 und/oder parallel zum aktuellen Premiere Pro (Abo) läuft?!
Da ich meine zahlreichen alten Projektdateien natürlich noch abrufen können möchte.

Mein aktuelles System:
Win 7 Prof. Service Pack 1
i7-2600K CPU 3,4 Ghz
RAM 20,0 GB
64-Bit

Vielleicht kann mir da jemand Auskunft geben, ob ich es wagen kann die 7 Tage Version von Premiere Pro (läuft es überhaupt auf WIN 7) - ohne dass CS5.5 dann "beschädigt" wird

Danke euch!

Space


Antwort von Jörg:

ich habe etliche Versionen auf einem system laufen gehabt, das klappt schon.

Space


Antwort von vonlahnstein:

Nicht, dass ich ein Win10 Update mache und ich die alten Projektdateien im alten Premiere mehr öffnen kann...

Funktioniert dieses WIN-Upgrade denn immer unproblematisch ab?
https://www.youtube.com/watch?v=H023d_ADRIo

Space



Space


Antwort von Jörg:

keine Ahnung, bevor ich solch update rüberbügele, würde ich ein Image der alten OS version erstellen, oder eine dualboot config schaffen.

Space


Antwort von Jott:

Wer Daten-/Systemsicherung für Luschenzeug hält, genießt das sanfte Angstprickeln bei Updates! :-)

Space


Antwort von vonlahnstein:

Was macht man, wenn man sich bei sowas nicht auskennt - wie macht man eine Daten-/Systemsicherung?

Space


Antwort von Bluboy:

Jott hat geschrieben:
Wer Daten-/Systemsicherung für Luschenzeug hält, genießt das sanfte Angstprickeln bei Updates! :-)
Berechtigtes Angstsprickeln, denn manche X86 Programme laufen nicht.

Also:
ISO von Winfuture laden und brennen https://winfuture.de/downloadvorschalt,3891.html
alte Festplatte clonen
testen obs geklappt hat
Upgrade starten

gefällts nicht, weil zu langsam, Programme fehlen, alte Festplatte wieder rein

Edit:

Was macht man, wenn man sich bei sowas nicht auskennt - wie macht man eine Daten-/Systemsicherung?

Internet Kumpels ignorieren und weitermachen wie bisher - bis zum bitteren Ende

Space


Antwort von MK:

Ich verwende für die System-SSD schon seit Jahren einen trägerlosen Wechselrahmen... im Notfall dauert es keine Minute um das System wieder auf einem funktionsfähigen Stand zu haben. Auch gut für Experimente bei denen eine Virtuelle Maschine zu wenig Performance hat, man sich aber nicht das System crashen will. Leere SSD einlegen, Betriebssystem installieren und ab dafür.

Oder man installiert ein Windows To Go auf einem schnellen USB-Stick.

Space


Antwort von dienstag_01:

Brauchts denn dann nicht auch eigentlich noch eine Grafikkarte? Und wenn, könnte denn CS5.5 den Decoder überhaupt nutzen?
Sonst wirds vielleicht schwer.

Space


Antwort von Jörg:

Ich verwende für die System-SSD schon seit Jahren einen trägerlosen Wechselrahmen... mein Gehäuse hat bereits einen Wechselschacht integriert..
Im Notfall die SSD rein, im BIOS die Bootreihenfolge geändert, dauert keine 60 sec.

Die zusätzlichen Sicherungen mache ich mit Aomei.
Ein win eigenes Image der Grundinstall ist ebenfalls vorhanden

Space


Antwort von vonlahnstein:

Also meine Grafikkarte ist die NVIDIA GeForce GTX 1060 6GB - Reicht die?

Ich habe so etwas noch nie gemacht

ISO von Winfuture laden und brennen https://winfuture.de/downloadvorschalt,3891.html
(also auf eine DVD?)

alte Festplatte clonen
(wie clont man eine Festplatte?)

testen obs geklappt hat
(was und wie testen??)

Upgrade starten
(Also die DVD mit der ISO?)

Space


Antwort von dienstag_01:

Also meine Grafikkarte ist die NVIDIA GeForce GTX 1060 6GB - Reicht die? Sollte erstmal.
(also auf eine DVD?) Ja, Stick geht aber auch, gibt es Anleitungen.
(wie clont man eine Festplatte?) https://www.heise.de/tipps-tricks/Festp ... 89710.html (was und wie testen??) Ob das geklonte Windows funktioniert. Als alte Festplatte abstöpseln, neu ran.
Upgrade starten
(Also die DVD mit der ISO?)
Ja, die mit dem Image von winfuture.

Space



Space


Antwort von Bluboy:

Seriennnumer von win 7 wird benötig

Upgrade von Win XP to Win10 - geht nicht

Space


Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Adobe Premiere Pro / Elements / SpeedGrade / Creative Cloud CC-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen //


P2 MXF Metadaten Problem
Guter MXF Konverter Windows - Empfehlung
Canon EOS C300 Mark III in der Praxis - die neue S35 Referenz für Doku? Dual Pixel AF, RAW vs MXF ...Fazit. Teil 2
MXF Export ... aus Stereo wird Mehrkanal
Premiere 15.0 und 8 bit Material (MXF)
Avid 7.2 und MXF Files
Premiere - MXF Export fehlende Audiospuren
VOB Dateien MPEG Dateien
MOD Dateien in z.B. AVI Dateien konvertieren
MTS Dateien Reparieren !!
MTS Dateien auf FCPX Importieren und Bearbeiten
Panasonic GH2 - Dateien kopieren
Aufnahmedatum (Medium erstellt) bei MOV-Dateien
Kein Ton beim Einfügen von MTS-Dateien
Bridge: Dateien öffnen mit?
Zoom H4n Dateien kaputt
Pr Workflow mit Dateien >30GB




RSS Facebook Twitter slashCAM-Slash