Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Blackmagic Cinema / Production Camera 4K / URSA (Mini) 4.6K und 12K uä.-Forum

Infoseite // Hilfe, BMPCC 6k hat meine Cfast Karte beim Update gelöscht



Frage von saarimagefilmer:


Hallo Freunde,

ich habe mir gerade ein Problem verschafft und wollte fragen ob jemand mal etwas ähnliches gelöst hat.

Ich verwende in meiner BMPCC 6k eine 256 GB Cfast Karte. Nach dem Dreh hab ich meine Kamera an den Mac angeschlossen und hab gesehen das die neue Software 6.8 erschienen ist. Hab der Cam das Update spendiert und stellte plötzlich fest das bei dem Update Vorgang meine Cfast Karte formatiert wurde.

Ich hätte das Footage natürlich gerne wieder. Jetzt mal meine Frage dazu:

Wie stelle ich die CFast Daten wieder her? Habt Ihr eventuell eine Empfehlung für ein Recovery Programm für den Mac?
Ist es normal das bei dem Update die Speicherkarte gelöscht wird? Gibt es da eventuell ein Tool von Blackmagic?

Space


Antwort von saarimagefilmer:

Weiss jemand auch ob man die Kamera als einen CFast Reader nutzen kann?

Space


Antwort von Frank Glencairn:

Kann man nicht

Space


Antwort von iasi:

Beim Update die Karte ohne Rückfrage formatiert?

Wie genau erfolgte denn das Update?

Space


Antwort von freezer:

Das ist unmöglich, dass durch das Update die Karte formatiert werden würde.
Ich habe bei Updates immer Karten in der Kamera gehabt und so etwas ist noch nie vorgekommen und ergibt auch gar keinen Sinn - dazu müsste die Camera Setup Software plötzlich irgendwie Zugriff auf die Karte während des Schreibens der Firmware bekommen und eine Formatierung auslösen können...
Sicher dass Du nicht selbst da was gemacht hast? Oder eine andere, leere Karte drinnen hattest und die Karte mit den Aufnahmen in der Tasche liegt?

Space


Antwort von Saint.Manuel:

Ich hatte gestern beim Update auch meine Speicherkarte in der Kamera. Meine LUT-Dateien waren auch nach dem Update noch drauf.
Wäre für mich also auch neu, dass hier formatiert wird. Zumal Blackmagic mittlerweile im User-Interface die Formatierung weiter abgesichert hat, so dass es nicht aus Versehen durch einen Klick passieren kann.

Space


Antwort von saarimagefilmer:

Also ich bin mir zu 100% sicher das ich die Karte nicht selbst formatiert habe.

Außerdem waren die Clips vor dem Update noch auf der Karte weil ich diese kurz vor dem Update angeschaut habe. Es ist definitiv beim Update passiert.

Jedenfalls wollte ich fragen ob einer mal .braw Dateien von eine 256GB CFast wieder hergestellt hat und ob er mir eine Empfehlung geben kann wie ich es am sichersten wieder herstellen kann?

CFast Reader ist bereits bestellt und sollte morgen ankommen.

Space


Antwort von saarimagefilmer:

Es kann natürlich auch ein Kartenfehler sein.

Jedenfalls sobald ich die Clips auf der Cam wiedergeben wollte war die Karte leer. Ohne eine händische Formatierung oder Löschung.

Kann es sein das die Cam mit dem 6.8er Update die alten .braw Datein einfach nicht mehr lesen kann? Ist zwar eher unwahrscheinlich aber vielleicht weiß ja jemand mehr.

Space


Antwort von freezer:

Heißt das, Du hast bisher noch gar keine Clips von der Karte auf den Rechner kopieren können, weil Du noch keinen CFast Reader hast?
Hast Du bisher nur mit der Kamera die Clips wiedergegeben?

In welcher Bildrate hast Du gedreht? Die Kamera zeigt nämlich nur die Clips an, die der aktuell in der Kamera eingestellten Bildrate entsprechen.
Wenn Du also zB alles in 50p gedreht hast und die Kamera nach dem Update auf ihre Werkseinstellung zurückgestellt wurde, dann steht die Bildrate der Kamera auf 24p. Und damit spielt sie nur Clips von der Karte, die in 24p sind.
Stelle also einfach die Kamera auf die Bildrate von Deinem Dreh und sie sollte die Clips alle wieder abspielen können.

Space



Space


Antwort von MrMeeseeks:

Wette 5 Silbertaler dass es genau das Problem war..:D

Space


Antwort von saarimagefilmer:

Ok, hier mal die Rückmeldung die 5 Silbertaler sind dir sicher!

Habe in 25p gedreht. Nach dem Update wurde die Cam auf 24p gestellt. Damit konnte ich die Clips nicht abspielen. Darauf wäre ich jetzt als letztes gekommen 😂

Nachdem ich es umgestellt habe konnte man die Clips wiedergeben.

Vielen Dank für eure Hilfe.

Space


Antwort von saarimagefilmer:

freezer hat geschrieben:
Heißt das, Du hast bisher noch gar keine Clips von der Karte auf den Rechner kopieren können, weil Du noch keinen CFast Reader hast?
Hast Du bisher nur mit der Kamera die Clips wiedergegeben?

In welcher Bildrate hast Du gedreht? Die Kamera zeigt nämlich nur die Clips an, die der aktuell in der Kamera eingestellten Bildrate entsprechen.
Wenn Du also zB alles in 50p gedreht hast und die Kamera nach dem Update auf ihre Werkseinstellung zurückgestellt wurde, dann steht die Bildrate der Kamera auf 24p. Und damit spielt sie nur Clips von der Karte, die in 24p sind.
Stelle also einfach die Kamera auf die Bildrate von Deinem Dreh und sie sollte die Clips alle wieder abspielen können.
Ja habe die Kamera erst seid dieser Woche und auch nur als B-Cam im Einsatz. Hab noch keinen Reader weil ich vermutet hatte man könne die Kamera über den USB-C auslesen.

Vielen Dank nochmal für deinen Tipp.

Space


Antwort von freezer:

Fein, freut mich dass meine Vermutung richtig war :-)

Space


Antwort von Onkel Danny:

Leider wieder einer dieser Fälle, "ich weigere mich die Anleitung zu lesen und frage erst mal in einem Forum nach"...
(nicht böse gemeint, aber der Fehler hier, sitzt klar vor dem Bildschirm)
greetz

Space


Antwort von roki100:

"Onkel Danny" hat geschrieben:
Leider wieder einer dieser Fälle, "ich weigere mich die Anleitung zu lesen und frage erst mal in einem Forum nach"...
(nicht böse gemeint, aber der Fehler hier, sitzt klar vor dem Bildschirm)
greetz
und die Logik von BMD sitzt klar wiedermal irgendwo dahinter. Denn mal ehrlich, BMD kann doch bereits aufgenommene Videos (im Play modus) von eingestellte Framerate (im Rec modus) irgendwie voneinander trennen, statt im Voraus Panik und Beschwerde Sinnlos vorzuprogrammieren und Leute wie freezer als freie BMD-Supporter Forenweit und non-stop zu beschäftigen. ;)

Space


Antwort von iasi:

"Onkel Danny" hat geschrieben:
Leider wieder einer dieser Fälle, "ich weigere mich die Anleitung zu lesen und frage erst mal in einem Forum nach"...
(nicht böse gemeint, aber der Fehler hier, sitzt klar vor dem Bildschirm)
greetz
na ja - es ist durchaus ein Mangel, wenn das Update Einstellungen zurücksetzt und vor allem die Kamera die eigenen Aufnahmen nur bei bestimmten Einstellungen wiedergeben kann.

Space


Antwort von Sammy D:

iasi hat geschrieben:
"Onkel Danny" hat geschrieben:
Leider wieder einer dieser Fälle, "ich weigere mich die Anleitung zu lesen und frage erst mal in einem Forum nach"...
(nicht böse gemeint, aber der Fehler hier, sitzt klar vor dem Bildschirm)
greetz
na ja - es ist durchaus ein Mangel, wenn das Update Einstellungen zurücksetzt und vor allem die Kamera die eigenen Aufnahmen nur bei bestimmten Einstellungen wiedergeben kann.
Hey, da muss ich iasi ja mal recht geben. Das ist absoluter Käse, dass man nach jedem Update die LUTs und alle Einstellungen neu machen muss. Keine Ahnung, was es mit dem Playback auf sich hat. Hat vielleicht einen Sinn, der sich mir entzieht...

Space


Antwort von Onkel Danny:

iasi hat geschrieben:
na ja - es ist durchaus ein Mangel, wenn das Update Einstellungen zurücksetzt und vor allem die Kamera die eigenen Aufnahmen nur bei bestimmten Einstellungen wiedergeben kann.
Nein ist es nicht, denn das sorgt dafür, das keine Alten Einstellungen, bei Änderungen, zu Problemen führen.
Siehe andere Hersteller, wo nach einem Update plötzlich Probleme auftauchen und diese nach einem Resetten weg sind.
Kann hier gar nicht erst auftreten.
Außerdem muss man nicht immer jedes Update mitnehmen, mal ganz davon ab, das diese auch nicht ständig rauskommen.

Auch die Sache mit dem Wiedergeben folgt einer Logik(Übersicht+Schaltungstechnisch) und steht im Manual.

Von den CFast Karten Debakel und fehlendem Reader etc. mal ganz zu schweigen. Aber immer erst mal meckern was BM und co. alles falsch machen.

Im offiziellen Thread zum aktuellen Update sind auch ein paar solcher Spezies am Start.
"hat Bm die 48p Framerate rausgepatched oder gabs die nie und ich habe es nur übersehen!?"
Diese Framerate gab es nie.....
"hat BM etwa die Akkuanzeige in Prozent gekillt?"
Nö die läuft weiterhin einwandfrei....

Aber erst mal meckern ;)

greetz

Space



Space


Antwort von iasi:

"Onkel Danny" hat geschrieben:
iasi hat geschrieben:
na ja - es ist durchaus ein Mangel, wenn das Update Einstellungen zurücksetzt und vor allem die Kamera die eigenen Aufnahmen nur bei bestimmten Einstellungen wiedergeben kann.
Nein ist es nicht, denn das sorgt dafür, das keine Alten Einstellungen, bei Änderungen, zu Problemen führen.
Siehe andere Hersteller, wo nach einem Update plötzlich Probleme auftauchen und diese nach einem Resetten weg sind.
Kann hier gar nicht erst auftreten.
Außerdem muss man nicht immer jedes Update mitnehmen, mal ganz davon ab, das diese auch nicht ständig rauskommen.

Auch die Sache mit dem Wiedergeben folgt einer Logik(Übersicht+Schaltungstechnisch) und steht im Manual.

Von den CFast Karten Debakel und fehlendem Reader etc. mal ganz zu schweigen. Aber immer erst mal meckern was BM und co. alles falsch machen.

Im offiziellen Thread zum aktuellen Update sind auch ein paar solcher Spezies am Start.
"hat Bm die 48p Framerate rausgepatched oder gabs die nie und ich habe es nur übersehen!?"
Diese Framerate gab es nie.....
"hat BM etwa die Akkuanzeige in Prozent gekillt?"
Nö die läuft weiterhin einwandfrei....

Aber erst mal meckern ;)

greetz
Nicht alle Updates machen.
Ist das etwa die Lösung?

Und natürlich meckere ich, wenn eine Kamera nicht alle Clips auf der Karte abspielt, sondern nur die, die der aktuell eingestellten Bildrate entsprechen. So etwas kennt man von anderen Kameras jedenfalls nicht.

Space


Antwort von dienstag_01:

Dass man behauptet, mit einem Update wurde die Karte formatiert ohne zu überprüfen, ob das überhaupt so ist, um dann später festzustellen, ups, die Karte ist ja doch nicht formatiert,… ehrlich?

Space


Antwort von saarimagefilmer:

Hallo Leute,

also nochmal kurz zum Hintergrund meines Threads. Ich nutze schon seid Jahren Kameras verschiedenster Hersteller und in der Regel kann man es sich schenken die Betriebsanleitung zu lesen. Ich habe mich jetzt auch nicht im Nachgang mit der Betriebsanleitung auseinandergesetzt weil mir viele Funktionen vertraut sind. Auch das sich Einstellungen zurücksetzen ect. ist mir von anderen Kameras vertraut. Eben weil die Cam so intuitiv ist legt man häufig eher mal die Betriebsanleitung bei Seite.

Mein Beitrag sollte auch nicht die BMPCC schlecht machen oder irgendwie irreführen, wollte auch keinen damit angreifen. Was ich bis jetzt von diesem kleinen Teil gesehen habe hat mir sehr gut gefallen und finde zu diesem Preis 6K Raw umzusetzen auch mehr als überzeugend. Wunderbare Farben und sehr gute Dynamic Range. Bin begeistert von der Bedienbarkeit ähnlich wie der RED Touchscreen in allen Bereichen top, vor ein Paar Jahren hätte ich nicht zu träumen gewagt das eine Kamera für diesen Preis diese Performance bietet. Ja 2014 hat man noch für eine 6K Raw Cam betriebsbereit mindestens 40.000 Euro auf der Uhr gehabt.

Worum es mir ging war wirklich schnelle Hilfe weil ich gerade an einem Projekt arbeite und schnell zur Lösung kommen wollte ohne erstmal die Schaltweise der Kamera zu untersuchen. Solch ein Problem hatte ich bislang noch nicht gehabt das die Cam die eignen Clips nicht liest wenn Sie nicht auf die richtigen FPS eingestellt war. Hab die Kamera auch erst seid ein paar Tagen. Ich bin mir sicher 100% der Fragen hier in dem Forum können durch belesene Niederschriften gelöst werden, aber wozu hat man sonst ein Forum wenn man nicht mal ne Frage stellen darf?

Jedenfalls hat das Slashcam Forum in nicht mal 2 Stunden geholfen, wofür ich mich auch sehr bedanke. Ich bin jedenfalls um eine Erfahrung reicher und freue mich das ich diese kleine Superkamera näher kennen lernen durfte :-)

Space


Antwort von Jott:

Viele Kameras - zum Beispiel fast alle von Sony - zeigen nur Clips im aktuell gewählten Codec/Modus an. Mischmaschkarten können daher tatsächlich leer erscheinen - das ist ausnahmsweise mal keine böse BM-Erfindung! :-)

Space


Antwort von Onkel Danny:

iasi hat geschrieben:
Nicht alle Updates machen.
Ist das etwa die Lösung?

Und natürlich meckere ich, wenn eine Kamera nicht alle Clips auf der Karte abspielt, sondern nur die, die der aktuell eingestellten Bildrate entsprechen. So etwas kennt man von anderen Kameras jedenfalls nicht.
Es wäre nur eine Möglichkeit für ganz faule. Da nur alle paar Monate mal ein Update für die
jeweilige Cam von BM erscheint, sehe ich da wirklich kein Problem drin.

Ich habe damals bei meiner P4K auch nicht mehr das Braw Update mitgenommen, weil ich es nicht wollte.
Die Cam funktionierte trotzdem einwandfrei.
Das ist so, wie hier alle möglichen Leute, jedes Resolve Beta Update mitnehmen.
Obwohl sie die Software nicht im Ansatz voll ausnutzen, geschweige denn damit richtig umgehen können.
Gefolgt vom nicht enden wollenden Gemecker...

Als wäre es eine große Sache die 3-5 LUTS und 2 Minuten lang die alten Einstellungen wieder herzustellen.
Ein reines Luxusproblem!

Und das Du gerne meckerst, wenn etwas nicht exakt deinen Wünschen entspricht, ist bekannt ;)

Jott hat geschrieben:
Viele Kameras - zum Beispiel fast alle von Sony - zeigen nur Clips im aktuell gewählten Codec/Modus an. Mischmaschkarten können daher tatsächlich leer erscheinen - das ist ausnahmsweise mal keine böse BM-Erfindung! :-)
Ach schau an :)


greetz

Space


Antwort von Bergspetzl:

Jott hat recht, ich wollte es auch anmerken.

Bei den FS-Modellen wird immerhin ein Clipplatzhalter mit einem roten Symbol angezeigt, das der Clip nicht abgespielt werden kann. Bei den Kompakten soll die Karte vorher formatiert werden wenn die Herz geändert werden.

Beim Odyssey werden die Clips ausgegraut.

Das gar nichts angezeigt wird ist natürlich bitter, evtl. gibt einem der verbleibende Speicherplatz etc. einen Indikator - ein solcher für vorhandene Clips in anderer Rate wäre natürlich ein wünschenswerten Feature für ein kommendes Update...

Space


Antwort von Onkel Danny:

Bergspetzl hat geschrieben:
Jott hat recht, ich wollte es auch anmerken.

Bei den FS-Modellen wird immerhin ein Clipplatzhalter mit einem roten Symbol angezeigt, das der Clip nicht abgespielt werden kann. Bei den Kompakten soll die Karte vorher formatiert werden wenn die Herz geändert werden.

Beim Odyssey werden die Clips ausgegraut.

Das gar nichts angezeigt wird ist natürlich bitter, evtl. gibt einem der verbleibende Speicherplatz etc. einen Indikator - ein solcher für vorhandene Clips in anderer Rate wäre natürlich ein wünschenswerten Feature für ein kommendes Update...
Richtig, deswegen kann ich auch das explizite Gemecker über BM nicht ganz nachvollziehen.
Wo es doch die meisten ebenso machen.

Ein Hinweis seitens BM via Icon oder ähnliches, wäre natürlich nicht verkehrt.
Aber für die Unwissenheit der User, können die nun mal nichts.

greetz

Space


Antwort von freezer:

"Sammy D" hat geschrieben:
iasi hat geschrieben:


na ja - es ist durchaus ein Mangel, wenn das Update Einstellungen zurücksetzt und vor allem die Kamera die eigenen Aufnahmen nur bei bestimmten Einstellungen wiedergeben kann.
Hey, da muss ich iasi ja mal recht geben. Das ist absoluter Käse, dass man nach jedem Update die LUTs und alle Einstellungen neu machen muss. Keine Ahnung, was es mit dem Playback auf sich hat. Hat vielleicht einen Sinn, der sich mir entzieht...
Man muss gar nichts neu machen, wenn man vor dem Update die aktuellen Einstellungen als Preset speichert und zusammen mit den LUTs auf die Speicherkarte exportiert. Nach dem Update einfach importieren und anwenden. Fertig.
Wie wäre es mal mit Handbuch lesen?

Space


Antwort von Sammy D:

freezer hat geschrieben:
"Sammy D" hat geschrieben:


Hey, da muss ich iasi ja mal recht geben. Das ist absoluter Käse, dass man nach jedem Update die LUTs und alle Einstellungen neu machen muss. Keine Ahnung, was es mit dem Playback auf sich hat. Hat vielleicht einen Sinn, der sich mir entzieht...
Man muss gar nichts neu machen, wenn man vor dem Update die aktuellen Einstellungen als Preset speichert und zusammen mit den LUTs auf die Speicherkarte exportiert. Nach dem Update einfach importieren und anwenden. Fertig.
Wie wäre es mal mit Handbuch lesen?
Das weiß ich schon. Trotzdem muss ich die Einstellungen vom Rechner auf die Karte kopieren und dann importieren. Und da ich es jedes Mal vergesse, ärgere ich mich darüber. Zumal ich manchmal CinemaDNG benötige, mach ich dies auch häufiger.

„Ja, merks dir halt endlich!“ könnte man sagen...

Space



Space


Antwort von freezer:

"Sammy D" hat geschrieben:
freezer hat geschrieben:


Man muss gar nichts neu machen, wenn man vor dem Update die aktuellen Einstellungen als Preset speichert und zusammen mit den LUTs auf die Speicherkarte exportiert. Nach dem Update einfach importieren und anwenden. Fertig.
Wie wäre es mal mit Handbuch lesen?
Das weiß ich schon. Trotzdem muss ich die Einstellungen vom Rechner auf die Karte kopieren und dann importieren. Und da ich es jedes Mal vergesse, ärgere ich mich darüber. Zumal ich manchmal CinemaDNG benötige, mach ich dies auch häufiger.

„Ja, merks dir halt endlich!“ könnte man sagen...
Tja, dann liegt das Problem aber nicht an der Kamera ;-)
Du kannst ja direkt vor dem Firmware Einspielen in der Kamera den Preset speichern und auf Karte exportieren, danach wieder importieren. Zeitaufwand 1x 4 Sekunden + 2 Sekunden = 6 Sekunden.

Space


Antwort von Sammy D:

freezer hat geschrieben:
...

Tja, dann liegt das Problem aber nicht an der Kamera ;-)
Du kannst ja direkt vor dem Firmware Einspielen in der Kamera den Preset speichern und auf Karte exportieren, danach wieder importieren. Zeitaufwand 1x 4 Sekunden + 2 Sekunden = 6 Sekunden.
Es geht ja nicht um diese eine Sache und auch nicht um den verschwindend geringen Zeitaufwand. Diese "Kleinigkeiten" summieren sich aber ganz schnell mit den unterschiedlichsten Geräten. Ein Update hier, eine Passworteingabe da. Besonders die neuen Sicherheitsmechanismen unter macOS treiben mich in den Wahnsinn; auch wenn es immer nur wenige Klicks sind. Beim clean install vor einigen Wochen war ich 10 Minuten nur damit beschäftigt irgendwelche Fenster von Programmen wegzuklicken, die Zugriff auf irgendwas haben wollten.

Und wenn ich diese einzelnen Nichtigkeiten vermeiden kann, bin ich sehr dankbar.

Space


Antwort von Darth Schneider:

Also bei den BM Kameras gibt es doch bei dem simplen Menü wirklich keine solchen doofen Windows/MacOS Probleme...
Und Updates musst doch jetzt eigentlich so bald nicht mehr unbedingt machen, die Kiste hat ja alles...
Never chanche a running system...
War das nicht mal eine ungeschriebene Faust Regel ?

Space


Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Blackmagic Cinema / Production Camera 4K / URSA (Mini) 4.6K und 12K uä.-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen //


Magic SSD Karte: CFast 2.0 Speicherkarte mit integriertem USB-C Port
bmpcc 6k pro, CFast Angelbird Probleme mit Datenübertragung
Meine Staple Pieces: meine Hi8-Kamera
DaVinci: Clips werden unsichtbar und Fusion Kompositionen gelöscht
Audition CS6 > Arbeitsbereich aus Versehen gelöscht
Welche CFast-, SD-Karten und SSDs für Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K und 6K?
BMPCC4K CFAST Problem
CFast to SSD Adapter
Angelbird AtomX CFast Adapter
Brauche dringend Hilfe bzgl. BMPCC 4K
Hilfe beim Kauf einer Kamera
SD Karte wieder erstellen
SD Karte in GoPro formatiert und wieder verwendet. Gelöschte Daten noch herstellbar ?
Der neue Mac Pro kostet zwischen 6.499 und 62.568 Euro -- die Afterburner Karte gibt es für 2.400 Euro
Vergebliche Datenrettung von SD-Karte
GC-PX100BE: kann nicht auf SD-Karte aufnehmen
70D startet nur ohne SD Karte
Killer SD Karte!




slashCAM nutzt Cookies zur Optimierung des Angebots, auch Cookies Dritter. Die Speicherung von Cookies kann in den Browsereinstellungen unterbunden werden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Verstanden!
RSS Suche YouTube Facebook Twitter slashCAM-Slash