Logo Logo
/// 

Higlight clipping, bester ISO-Wert bei BMPCC 4K?



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Blackmagic Cinema / Production Camera 4K / URSA (Mini) 4.6K und 12K uä.-Forum

Frage von Trixer:


Hallo Zusammen,
habe heute etwas mit ND-Filtern und verschiedenen ISO rumgespielt an der BMPCC 4k.
Kann es sein, dass ISO 1000 der beste Wert ist gegen (z.B.) ausgfressene Wolken?
Hat mich gerade etwas verwirrt, da man ja eher anhemen würde, dass natives ISO von 400 am besten sein müsste.
1250 dagegen ist so ziemlich am schlimmsten. Wolken sehen fast aus wie mit einer älteren DSLR gefilmt...

Spricht irgendetwas dagegen mit ISO 1000 zu filmen bei hellen Tages-Szenen mit viel Sonne?
Noise finde ich nicht alzu schlimm...



Antwort von rdcl:

Ja, ISO 1000 hat bei der BMPCC4K den größten Spielraum in den Highlights.
Einfach mal nach "BMPCC4K ISO Chart" googeln.



Antwort von -paleface-:

Trixer hat geschrieben:
Spricht irgendetwas dagegen mit ISO 1000 zu filmen bei hellen Tages-Szenen mit viel Sonne?
Noise finde ich nicht alzu schlimm...
Dagegen Spricht das du dein Bild ja irgendwie dunkle bekommen musst. Entweder durch abblenden oder Filter.
Ersteres macht eine höhere Tiefenschärfe, letzteres, je nach Filter nen Color-Shift.








Antwort von iasi:

Trixer hat geschrieben:
Hallo Zusammen,
habe heute etwas mit ND-Filtern und verschiedenen ISO rumgespielt an der BMPCC 4k.
Kann es sein, dass ISO 1000 der beste Wert ist gegen (z.B.) ausgfressene Wolken?
Hat mich gerade etwas verwirrt, da man ja eher anhemen würde, dass natives ISO von 400 am besten sein müsste.
1250 dagegen ist so ziemlich am schlimmsten. Wolken sehen fast aus wie mit einer älteren DSLR gefilmt...

Spricht irgendetwas dagegen mit ISO 1000 zu filmen bei hellen Tages-Szenen mit viel Sonne?
Noise finde ich nicht alzu schlimm...
Wenn Raw genutzt wird, bedeutet die ISO1000-Einstellung eigentlich nur, dass man gegenüber dem nativen ISO400 1 1/2 Blenden unterbelichtet und damit die Highlights schützt. Dadurch werden aber auch die Mitten unterbelichtet.
Geht man auf ISO 1250 schaltet die Kamera eben auf native ISO 1250 (Dual-ISO) und man ist mit den Highlights eben direkt an der Grenzen zum Clippen. Man müsste also nach ISO 2000 belichten, um wieder einen Puffer zu haben und die Highlights zu schützen.



Antwort von AndySeeon:

iasi hat geschrieben:
Geht man auf ISO 1250 schaltet die Kamera eben auf native ISO 1250 (Dual-ISO) und man ist mit den Highlights eben direkt an der Grenzen zum Clippen. Man müsste also nach ISO 2000 belichten, um wieder einen Puffer zu haben und die Highlights zu schützen.
Der Kamerabesitzer sagt: bei der BMPCC4K ist Dual ISO 400 und 3200.

@Trixer: wenn Du mit RAW filnst, machen nur 400 oder 3200 ISO Sinn. Highlights schützt Du mit Zebra - hier kannst Du den Schwellwert selber definieren.

Gruß, Andreas



Antwort von Sammy D:

AndySeeon hat geschrieben:
iasi hat geschrieben:
Geht man auf ISO 1250 schaltet die Kamera eben auf native ISO 1250 (Dual-ISO) und man ist mit den Highlights eben direkt an der Grenzen zum Clippen. Man müsste also nach ISO 2000 belichten, um wieder einen Puffer zu haben und die Highlights zu schützen.
Der Kamerabesitzer sagt: bei der BMPCC4K ist Dual ISO 400 und 3200.

@Trixer: wenn Du mit RAW filnst, machen nur 400 oder 3200 ISO Sinn. Highlights schützt Du mit Zebra - hier kannst Du den Schwellwert selber definieren.

Gruß, Andreas
Ab ISO 1250 wird 3200 als Referenz genommen; solltest du dazu sagen. :)



Antwort von rdcl:

Die nativen ISOs sind 400 und 3200. 1250 ist der niedrigste ISO-Wert der höheren ISO-Reihe.



Antwort von srone:

https://www.premiumbeat.com/blog/dual-n ... explained/

lg

srone



Antwort von iasi:

AndySeeon hat geschrieben:
iasi hat geschrieben:
Geht man auf ISO 1250 schaltet die Kamera eben auf native ISO 1250 (Dual-ISO) und man ist mit den Highlights eben direkt an der Grenzen zum Clippen. Man müsste also nach ISO 2000 belichten, um wieder einen Puffer zu haben und die Highlights zu schützen.
Der Kamerabesitzer sagt: bei der BMPCC4K ist Dual ISO 400 und 3200.

@Trixer: wenn Du mit RAW filnst, machen nur 400 oder 3200 ISO Sinn. Highlights schützt Du mit Zebra - hier kannst Du den Schwellwert selber definieren.

Gruß, Andreas
Wie auch immer - man kann auch das HistogrammHistogramm im Glossar erklärt nutzen. Der ISO-Wert ist nur eine Hilfe, um knapper zu belichten, was die Highlights schützt, aber es eben in den Schatten oder gar Mitten früher rauschen lässt.
ETTR mit einem guten HistogrammHistogramm im Glossar erklärt löst aber bei Raw die Probleme. Zebra geht natürlich auch.

Ich denke, die P4k schaltet ab einer ISO1250-Einstellung in den höheren nativen ISO-Wert. Dieses Umschalten ist dann natürlich zu beachten.



Antwort von rdcl:

Ja, die P4K schaltet ab 1250 in den zweiten "ISO-Schaltkreis", die native ISO davon ist aber 3200.



Antwort von iasi:

rdcl hat geschrieben:
Ja, die P4K schaltet ab 1250 in den zweiten "ISO-Schaltkreis", die native ISO davon ist aber 3200.
OK - sofern die Histogramm-Anzeige immer auf den nativen ISO-Werte basiert, ist eigentlich nur wichtig, wann umgeschalten wird.
Dadurch wird dann die ISO-Einstellung sogar für die Raw-Filmer wichtig. :)
Aber das ist schon eine feine Sache - wie das Wechseln des Filmmagazins: Normalempfindliches und hochempfindliches Negativ.



Antwort von cantsin:

Man muss allerdings wissen, dass bei der zweiten nativen ISO 3200 bzw. ab ISO 1250 der Dynamikumfang ggü. der ersten nativen ISO deutlich geringer ist.








Antwort von Darth Schneider:

Woran siehst du dann das da bei 3200 irgend was schlechter sein soll, wenn du schreibst, deutlich, kannst du das beschreiben ? Oder noch besser zeigen ?
Davon merke ich nämlich ehrlich gesagt fast gar nix.
Wobei ich filme eigentlich meistens nur mit ISO 400/3200.
3200 sehen eigentlich genau so toll aus...einfach halt viel heller, eigentlich logisch das die Dynamik Range ein wenig runter gehen wird.
Das ist bei jeder (bezahlbaren) Kamera doch so.
Wobei ja dann die verwendete Linse, die BlendeBlende im Glossar erklärt und auch der ShutterShutter im Glossar erklärt, wohl auch einen sehr grossen Einfluss haben, auf DR....

Aber wirklich gross verschlechtern im Bild das aus der Kamera kommt tut sich für mich aber absolut nix, bei 3200.
Ich finde es immer noch enorm, wie weit man mit diesem kleinen Mini Sensor die ISO hoch drücken kann...
Gruss Boris



Antwort von iasi:

"Darth Schneider" hat geschrieben:

Wobei ja dann die verwendete Linse, die BlendeBlende im Glossar erklärt und auch der ShutterShutter im Glossar erklärt, wohl auch einen sehr grossen Einfluss haben, auf DR....
Wie meinst du das denn?



Antwort von Darth Schneider:

Weil man doch je nach verwendeter BlendeBlende im Glossar erklärt, ShutterShutter im Glossar erklärt auch je nach verwendeten Objektiven und Brennweiten ganz verschiedene Bilder kriegt ?
Gruss Boris



Antwort von AndySeeon:

cantsin hat geschrieben:
Man muss allerdings wissen, dass bei der zweiten nativen ISO 3200 bzw. ab ISO 1250 der Dynamikumfang ggü. der ersten nativen ISO deutlich geringer ist.
Die DR bei ISO 400 ist laut BM 13,1, bei ISO 3200 ist sie 12,3. Das ist zwar tatsächlich unterschiedlich, aber deutlich? Man muss auch immer die Anwendung dazu sehen: die 3200 verwende ich nur, wenn es nicht anders geht. Ehe ich die Belichtung in der Post hochdrehe mit allen daraus resultierenden qualitativen Problemen, verwende ich lieber ISO 3200. Damit verringere ich die Qualitätsverluste des Ergebnisses deutlicher, als ich mir durch den Verlust von 0,7 STOPS DR einfange.

Gruß, Andreas



Antwort von cantsin:

AndySeeon hat geschrieben:
cantsin hat geschrieben:
Man muss allerdings wissen, dass bei der zweiten nativen ISO 3200 bzw. ab ISO 1250 der Dynamikumfang ggü. der ersten nativen ISO deutlich geringer ist.
Die DR bei ISO 400 ist laut BM 13,1, bei ISO 3200 ist sie 12,3. Das ist zwar tatsächlich unterschiedlich, aber deutlich? Man muss auch immer die Anwendung dazu sehen: die 3200 verwende ich nur, wenn es nicht anders geht. Ehe ich die Belichtung in der Post hochdrehe mit allen daraus resultierenden qualitativen Problemen, verwende ich lieber ISO 3200. Damit verringere ich die Qualitätsverluste des Ergebnisses deutlicher, als ich mir durch den Verlust von 0,7 STOPS DR einfange.
Aber das hier ursprünglich angesprochene Szenario ging darum, dass man bei normalen bzw. guten Lichtbedingungen auf höhere ISOs geht, um einen weicheren Highlight-Rolloff zu bekommen, bzw. den DR des Sensors besser zu nutzen. Wenn man dabei allerdings so hoch in die ISOs geht (also auf 1250 oder höher), dass die zweite native Gainstufe greift, schießt man sich damit ins Bein angesichts des Verlusts von fast einer BlendeBlende im Glossar erklärt DR.



Antwort von AndySeeon:

@cantsin: Du hast Recht. Der TO hat ja nicht einmal geschrieben, o er in RAW oder ProResProRes im Glossar erklärt filmt... von daher kann man ihm pauschal die Frage gar nicht beantworten.

gruß, Andreas



Antwort von funkytown:

Im Prinzip kann man dann ISO 1000 fest einstellen und mit einem Vario Graufilter arbeiten.



Antwort von cantsin:

funkytown hat geschrieben:
Im Prinzip kann man dann ISO 1000 fest einstellen und mit einem Vario Graufilter arbeiten.
Kann man so pauschal nicht beantworten. Denn wenn Du den Sensor bei ISO 1000 wirklich unterbelichtest - also alle RGB-Werte im Histogramm/Waveform Monitor unterhalb von 50% liegen, schmeißt Du Dynamik, Farbtiefe und besseres Rauschverhalten weg.



Antwort von funkytown:

cantsin hat geschrieben:
funkytown hat geschrieben:
Im Prinzip kann man dann ISO 1000 fest einstellen und mit einem Vario Graufilter arbeiten.
Kann man so pauschal nicht beantworten. Denn wenn Du den Sensor bei ISO 1000 wirklich unterbelichtest - also alle RGB-Werte im Histogramm/Waveform Monitor unterhalb von 50% liegen, schmeißt Du Dynamik, Farbtiefe und besseres Rauschverhalten weg.
Richtig belichten sollte jetzt kein großes Problem darstellen.








Antwort von iasi:

funkytown hat geschrieben:
cantsin hat geschrieben:


Kann man so pauschal nicht beantworten. Denn wenn Du den Sensor bei ISO 1000 wirklich unterbelichtest - also alle RGB-Werte im Histogramm/Waveform Monitor unterhalb von 50% liegen, schmeißt Du Dynamik, Farbtiefe und besseres Rauschverhalten weg.
Richtig belichten sollte jetzt kein großes Problem darstellen.
Letztlich geht"s nur darum.
ISO kann man eigentlich vergesse. Dual-ISO offeriert aber eben einen Schalter, der betätigt wird, wenn man ISO1250 oder weniger einstellt.



Antwort von Trixer:

Vielen Dank für die vielen Antworten und das Diskutieren!

Ich hatte unterdessen etwas Zeit die BMPCC4K zu testen und wir sind uns noch nicht 100% grün geworden.
Habe vorallem mit der mini URSA 4.6k und vorher mit der BMCC 2.5k gefilmt.
Ich finde beide Kameras (ja sogar die BMCC 2.5k) was Roll Off in den Highlights angeht schöner.
Ja die BMCC 2.5 hatte einen schöneren Roll Off in den Highlights. Selbst wenn sie überbelichtet wurde, sah es soft und natürlich aus.
Die BMPCC 4K tendiert extrem dazu, die Highlights hässlich zu klippen.
Habe auch einige schöne Shots hingekriegt mit der BMPCC 4K, es gib aber immer der eine oder andere Shot wo ich gerne ein paar Blenden mehr hätte in den Lichtern.
Und es liegt definitiv nicht nur an mir. Mir ist das auch bei unzähligem Footage von anderen aufgefallen, dass die BMPCC4K kein schönes Roll Off hat in den Lichtern (bei schwierigen Lichtsituationen).
Mir ist klar das die BMPCC4K besser ist bezüglich Dynamic Range als die meisten Fotokameras die auch filmen können.
Bin aber trotzdem ein wenig entäuscht das die so heikel ist mit den Lichtern, verglichen mit anderen Blachmagic Cameras (oder Red und Arri)...

Tiffen Black Pro-Mist würde vermutlich helfen, den Highlights etwas die Ecken zu nehmen..
Irgendwelche sonstigen Tips wie man das in den Griff bekommt?



Antwort von srone:

black pro mist ???

wenn dann pro mist und leicht unterbelichten...;-)

lg

srone



Antwort von rdcl:

Trixer hat geschrieben:
Vielen Dank für die vielen Antworten und das Diskutieren!

Ich hatte unterdessen etwas Zeit die BMPCC4K zu testen und wir sind uns noch nicht 100% grün geworden.
Habe vorallem mit der mini URSA 4.6k und vorher mit der BMCC 2.5k gefilmt.
Ich finde beide Kameras (ja sogar die BMCC 2.5k) was Roll Off in den Highlights angeht schöner.
Ja die BMCC 2.5 hatte einen schöneren Roll Off in den Highlights. Selbst wenn sie überbelichtet wurde, sah es soft und natürlich aus.
Die BMPCC 4K tendiert extrem dazu, die Highlights hässlich zu klippen.
Habe auch einige schöne Shots hingekriegt mit der BMPCC 4K, es gib aber immer der eine oder andere Shot wo ich gerne ein paar Blenden mehr hätte in den Lichtern.
Und es liegt definitiv nicht nur an mir. Mir ist das auch bei unzähligem Footage von anderen aufgefallen, dass die BMPCC4K kein schönes Roll Off hat in den Lichtern (bei schwierigen Lichtsituationen).
Mir ist klar das die BMPCC4K besser ist bezüglich Dynamic Range als die meisten Fotokameras die auch filmen können.
Bin aber trotzdem ein wenig entäuscht das die so heikel ist mit den Lichtern, verglichen mit anderen Blachmagic Cameras (oder Red und Arri)...

Tiffen Black Pro-Mist würde vermutlich helfen, den Highlights etwas die Ecken zu nehmen..
Irgendwelche sonstigen Tips wie man das in den Griff bekommt?
Darf man fragen was du so drehst, dass da so oft die Highlights clippen?



Antwort von Trixer:

rdcl hat geschrieben:
Trixer hat geschrieben:
Darf man fragen was du so drehst, dass da so oft die Highlights clippen?
Hatte schon mal an einem kontroliertem Kurzfilm-Dreh damit gefilmt mit der BMPCC4K und da war alles gut. Perfekte Bilder.
Habe sie aber jetzt auch mal so ein bischen als Doku-Kamera benutzt. Aussenaufnahmen am Tag mit starken Kontrasten und so. Und da hatte ich schon ein paar Mal etwas Probleme.
Vielen Leuten wäre das vermutlich egal wenn das passiert (wenn ich BMPCC4K Footage anschaue auf Vimeo und YouTube). Bin aber da schon sehr alergisch wenn es dünn wird in den Higlights.
Vielleicht auch einfach Geschmacksache;-)



Antwort von rdcl:

Trixer hat geschrieben:
rdcl hat geschrieben:


Darf man fragen was du so drehst, dass da so oft die Highlights clippen?
Hatte schon mal an einem kontroliertem Kurzfilm-Dreh damit gefilmt mit der BMPCC4K und da war alles gut. Perfekte Bilder.
Habe sie aber jetzt auch mal so ein bischen als Doku-Kamera benutzt. Aussenaufnahmen am Tag mit starken Kontrasten und so. Und da hatte ich schon ein paar Mal etwas Probleme.
Vielen Leuten wäre das vermutlich egal wenn das passiert (wenn ich BMPCC4K Footage anschaue auf Vimeo und YouTube). Bin aber da schon sehr alergisch wenn es dünn wird in den Higlights.
Vielleicht auch einfach Geschmacksache;-)
Ist da auch mit den Highlight-Rolloff Settings im Raw-Tab von DaVinci nichts mehr zu verbessern?



Antwort von Trixer:

rdcl hat geschrieben:
Trixer hat geschrieben:
Ist da auch mit den Highlight-Rolloff Settings im Raw-Tab von DaVinci nichts mehr zu verbessern?
Es lässt sich schon noch was rauskitzeln. Aber trotzdem bin ich zum Schluss gekommen, dass es eine Kamera ist bei der man extrem gut auf die Highlights achten muss im vergleich zu anderen Blackmagic Kameras.
Was ich noch nicht probiert habe ist das Color-Science Update von Resolve. Werde mal schauen wie es damit kommt....




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Blackmagic Cinema / Production Camera 4K / URSA (Mini) 4.6K und 12K uä.-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Pocket 4K Dual ISO Artefakte bei ISO 1250
Higlight clipping, bester ISO-Wert bei BMPCC 4K?
Canon 1D X mk II - 4k@60fps, 409.600 ISO, uncompressed HDMI out
Canon EOS C300 Mark II -- 10bit 4K mit ISO bis 102.400
Sony A7s -- Vollformat 4K-Kamera mit ISO bis 409600
BMPCC LowLight, was ist machbar?
Philips mit erstem OLED 55" 4K-TV mit Ambilight // IFA 2016
Bester Workflow bei 25p Material für 50i als Endprodukt?
700D Permanentes Clipping
ISO/Gain bei slog/Sony Z90 und Co.
Tricksen die Hersteller bei den ISO - Angaben?
Low Light = Mit hohem ISO filmen oder niedriges ISO + MAterial aufhellen?
Canon XA30: ISO > Gain & Native ISO
Analog - Digital-Wandlung Fortschritte bei St=?iso-8859-15?Q?andalone-Geräten?
Werbung markieren+überspringen bei pana=?ISO-8859-1?Q?sonic dvd recorder
Red Raven: Rauschen bei Iso 800, was habe ich falsch gemacht?
Analog - Digital-Wandlung Fortschritte bei =?ISO-8859-1?Q?Standalone=2DGer=E4ten=3F?=
BMPCC 4K stoppt bei Daueraufnahmen mit Netzteil oder Vmount
Welche TV/Framegrabberkarte hat Treiber =?ISO-8859-1?Q?f=FCr_W?= =?ISO-8859-1?Q?DM_in_voller_VHS-Aufl=F6sung=3F_?=
=?ISO-8859-1?Q?Intro-Clip_wird_unter_Titel-Men=FC_nicht_korrekt_abge?= =?ISO-8859-1?Q?spielt_-_warum??=
Windows anderer Hz Wert als Nvidia?
Canon Eos 60D: was ist sie wert?
=?ISO-8859-1?Q?kleines_Problem_mit?= =?ISO-8859-1?Q?_gro=DFen_DV_AVI?=
Jarred Land verschenkt 14 RED Weapon 6Ks im Wert von 700.000 Dollar
Aputure "Light This Location" Filmwettbewerb mit Preisen im Wert von 200.000 Dollar
Bester Wedding Film ever?

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
1. April - 30. September / Düsseldorf
Young Film Lab
12-15. Mai / Thalmässing
27. Kurzfilmtage Thalmässing
12-16. Mai / Bremen
realtime, festival für neue musik
19-30. Juni / Düsseldorf
24h to take
alle Termine und Einreichfristen