Logo Logo
/// 

HD DVD oder Blue Ray?



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Frage von Stephan G.:


Hallo NG,

weiß schon jemand, welches der beiden Formate sich durchsetzen wird?
Ich bin nämlich daran interessiert, mir einen Player zu kaufen.
Ich möchte aber kein Kombi-Gerät erwerben. Möchte mich langfristig aber auch
nicht für das falsche FormatFormat im Glossar erklärt entscheiden.
Ich möchte beispielsweise ken Blue Ray Gerät kaufen, mir dann Filme zulegen,
und später auf HD DVD umschwenken zu müssen.
Oder ist es jetzt noch zu früh, um sich festzulegen?

Gruß
Stephan





Antwort von Andre Timmer:

Stephan G. tat kund:

> Hallo NG,
>
> weiß schon jemand, welches der beiden Formate sich durchsetzen wird?
> Ich bin nämlich daran interessiert, mir einen Player zu kaufen.
> Ich möchte aber kein Kombi-Gerät erwerben. Möchte mich langfristig aber
> auch nicht für das falsche FormatFormat im Glossar erklärt entscheiden.
> Ich möchte beispielsweise ken Blue Ray Gerät kaufen, mir dann Filme
> zulegen, und später auf HD DVD umschwenken zu müssen.
> Oder ist es jetzt noch zu früh, um sich festzulegen?

Warte am besten auf den Nachfolger. Es wird sich keines der beiden
Systeme durchsetzen.




Antwort von Volker Schauff:

Stephan G. schrieb:

> weiß schon jemand, welches der beiden Formate sich durchsetzen wird?

Die Hersteller von HD-DVD sagen HD-DVD setzt sich durch.
Die Hersteller von BluRay sagen BluRay setzt sich durch.

Wem glaubst du jetzt?

> Ich bin nämlich daran interessiert, mir einen Player zu kaufen.

Um sich unnötigen DRM-Schikanen wie Key-Revokes bei Lücken im
Kopierschutzsystem auszusetzen?

> Ich möchte aber kein Kombi-Gerät erwerben. Möchte mich langfristig aber auch
> nicht für das falsche FormatFormat im Glossar erklärt entscheiden.

Was spricht gegen ein Kombigerät? Bei DVD-R und DVD R waren es doch auch
die Kombi-Brenner, die sich langfristig durchgesetzt haben.

Meine Prognose ist, es gehen beide Formate unter weil zu teuer, zu
DRM-verseucht und nicht wirklich mit Vorteilen gesegnet, da man selbst
bei einem 50" TV bis zu einen Meter an das Gerät rücken muss, um
überhaupt von den Auflösungen zu profitieren, weil einem ansonsten schon
das Auflösungsvermögen des Auges einen Strich durch die Rechnung
macht... oder aber beide Formate laufen auf ewig parallel und die
Kombigeräte setzen sich durch.

Warum? BluRay ist technisch besser (;oberflächlich betrachtet zumindest,
es bietet mehr Kapazität und somit mehr Lauflänge und/oder bessere
Bildqualität) und durch die PS3 sehr weit verbreitet. Aber war es nicht
Sony, die aus ihrem hauseigenen Betamax-Debakel nichts gelernt haben und
BluRay frei von Pornos halten wollen, genau wie Sony selbst einst
Betamax(;*), Grundig/Philips Video2000 oder Pioneer die Laserdisc? Denn
Pornos gelten als inoffizieller Grund, warum sich VHS gegen das
technisch überlegene Betamax durchsetzen konnte (;okay, die sündhaft
teuren Nachbaulizenzen bei Sonys Betamax vs. billige Nachbaulizenzen bei
JVCs VHS und somit eine Flut von Fernost-Geräten haben auch dazu
beigetragen, aber unterschätze nie den Einfluss eines derart
umsatzstarken Marktes wie Erotikfilme).

(;*) Schien nicht ganz geklappt zu haben mit keine Pornos auf Betamax,
als ich auf dem Trödelmarkt einen Video2000 Rekorder samt einer Kiste
mit jeweils 20-30 Betamax- und Video2000 Kassetten gekauft hab, war
unter den Betas auch ein Kauf-Video mit einem deutschen Porno - im
Vergleich zu VHS sind die Anzahl der Erotikfilme auf Beta aber
verschwindend gering, und offiziell sollte es wohl nie welche geben.

Möglicherweise sind es auch Lizenzkosten für die Medien, die Publisher
bewegen, eher auf das eine oder auf das andere FormatFormat im Glossar erklärt zu schwenken und
solang der Formatkrieg nicht entschieden ist nur auf einem der beiden
Medien zu veröffentlichen.

> Ich möchte beispielsweise ken Blue Ray Gerät kaufen, mir dann Filme zulegen,
> und später auf HD DVD umschwenken zu müssen.

Spricht viel für ein Kombigerät. Oder dafür, bei der DVD zu bleiben,
solang irgendwie möglich.

> Oder ist es jetzt noch zu früh, um sich festzulegen?

Definitiv. Nicht nur, weil der Formatkrieg noch nicht entschieden ist,
sondern weil die DRM-Fesseln bei AACS und HDCP viel zu eng gezogen sind,
die Hersteller sollen an ihrem Schrott ersticken.

Das werden aber leider die Leser von Computer-Bild, Chip, Video und
anderen Industrie-Propaganda-Blättern erst lernen, wenn der erste
Fernseher dank Key-Revoke nur noch ein schwarzes Bild anzeigt, auch bei
alten DVDs.

--
Gruß... Volker Schauff (;thunderbird.elite@t-online.de, ICQ 22823502)
www.cavalry-command.de - Über Saber Rider und andere 80er Jahre Serien
foren.cavalry-command.de - Forum für Spät70er - Früh-90er TV-Nostalgiker
www.dark-realms.de - Für Fantasy/Mittelalter und alles mögliche Kreative






Antwort von Harald Lodan:


"Andre Timmer" schrieb#

> Warte am besten auf den Nachfolger. Es wird sich keines der beiden
> Systeme durchsetzen.

Freut mich, daß das jemand wie ich sieht. Ich habe
inzwischen die Schnauze davon voll, wie unverhohlen
der Verbraucher abgezockt wird, bzw. werden soll.

Harry





Antwort von Thomas Beyer:

Stephan G. schrieb:

> weiß schon jemand, welches der beiden Formate sich durchsetzen wird?

Am Computer: HD DVD. Das ist leicht zu erraten, da die Marktführer
Microsoft und HP dieses FormatFormat im Glossar erklärt priorisieren.

> Ich bin nämlich daran interessiert, mir einen Player zu kaufen.

Na dann suchen wir uns doch mal ein Podium, wo das passt. Hier gehts um
Computer.




Antwort von Franz Schöller:

Andre Timmer schrieb am 02.11.:

> Warte am besten auf den Nachfolger. Es wird sich keines der beiden
> Systeme durchsetzen.

Ich dachte dass das ironisch gemeint war... oder gibt's tatsächlich
schon was hinsichtlich Nachfolger zu lesen/hören? Wäre ja interessant,
wo sich noch nicht mal ein Medium als Standard etabliert hat - und wie's
aussieht sollte das auch noch eine gute Zeit so bleiben.

--
There's no heaven & there's no hell
No limbo in between - I think it's all a lie




Antwort von Shinji Ikari:

Guten Tag.

"Stephan G." schrieb

>weiß schon jemand, welches der beiden Formate sich durchsetzen wird?

Gesehen auf die ueberwiegende Verfuegbarkeit genenueber anderen Medien
in den naechsten 200 Jahre: mit hoher Wahrscheinlichkeit keines.
Alles andere ist Glaskugelleserei.

>Ich bin nämlich daran interessiert, mir einen Player zu kaufen.

Wuerde ich zur Zeit nicht machen, solange man es nicht wirklich
braucht oder zuviel Geld uebrig hat.

>Ich möchte aber kein Kombi-Gerät erwerben. Möchte mich langfristig aber auch
>nicht für das falsche FormatFormat im Glossar erklärt entscheiden.

Dann warte.

>Ich möchte beispielsweise ken Blue Ray Gerät kaufen, mir dann Filme zulegen,
>und später auf HD DVD umschwenken zu müssen.

Du MUSST gar nichts. Es ist alles Deine eigene und freiwillige
Entscheidung.

>Oder ist es jetzt noch zu früh, um sich festzulegen?

Ja.
--
MfG, Shinji
P.S.:Wegen Viren/Wuermern werden Mails >141kByte <155kByte geloescht.




Antwort von Christian Böhme:

Thomas Beyer schrieb:
> Stephan G. schrieb:
>
>> weiß schon jemand, welches der beiden Formate sich durchsetzen wird?
>
> Am Computer: HD DVD. Das ist leicht zu erraten, da die Marktführer
> Microsoft und HP dieses FormatFormat im Glossar erklärt priorisieren.

Hätte ich jetzt genau das Andere gesagt, da es für BD Brenner zu kaufen
gibt (;also wirklich im Laden und nicht nur als verschwommene
Ankündigung) und bei HDDVD nicht.

Für Videos: Zwischen VHS und DVD gab es ja auch mehrere Versuche der
Industrie ein Nachfolgeformat zu finden, z.B die Laserdisk. Warum soll
nach der DVD der erste Versuch gleich klappen?

Grüße




Antwort von Thomas Beyer:

Christian Böhme schrieb:

> > Am Computer: HD DVD. Das ist leicht zu erraten, da die Marktführer
> > Microsoft und HP dieses FormatFormat im Glossar erklärt priorisieren.
>
> Hätte ich jetzt genau das Andere gesagt, da es für BD Brenner zu kaufen
> gibt (;also wirklich im Laden und nicht nur als verschwommene
> Ankündigung) und bei HDDVD nicht.

Sicher ist es nicht, das vorweg. Meiner Meinung nach sind beides
Datenträger/Formate, die vom Kunden aus verschiedenen Gründen nicht
angenommen werden: Preisfaktor, Verfügbarkeit, zu wenig "must have"
Alleinstellungsmerkmale gegenüber bereits etablierten Alternativen,
user restrictions, Datensicherheit. Gerade die ersten HD-DVD Brenner von
Toshiba beschreiben die Medien mit einer dermaßen katastrophal
schlechten Qualität, dagegen sind meine eigentlich unschönen
Erinnerungen an die ersten DVD-Brennererlebnisse geradezu rosarot.

Aber: Wenn sich sowohl HP als auch Microsoft so eindeutig zu HD-DVD
bekennen, dann ist das schon ein gewichtiges Kriterium. Was der
Einzelhandelskunde an der Ladentheke für eine Entscheidung trifft, wird
den Kampf zwischen BlueRay und HD-DVD nicht maßgeblich entscheiden. Wenn
aber HP und andere bigseller ihre Rechner in Kürze obligatorisch mit HD-
DVD Laufwerken ausstatten wird, dann wird der Markt mit Millionen
solcher Geräte überschwemmt werden.

Microsoft haben ihre Software auf die gleiche Art und Weise auf dem
Markt etabliert, indem man seine Rechner seit den Anfangsneunzigern
obligatorisch mit Betriebssystemen aus Redmond vertickert bekam. Selbst
wenn man Windows nicht gedenkt zu benutzen: Komplettsysteme ohne
Windowssticker mußt Du lange suchen. Ähnliches wird sich meiner
Einschätzung nach bei der HD-DVD wiederholen.

Für mich *persönlich* ist das nicht relevant. Ich baue mir seit Jahren
meine Systeme selbst zusammen. Und ich habe auch nicht vor mittelfristig
auf den BlueRay/HD-DVD Zug aufzuspringen. HDTV ist bei meiner 32" LCD
Glotze ab 1.5m Sehabstand nicht mehr von hochwertigem SDTV zu
unterscheiden. SDTV über DVB läßt sich hier schnell (;Datenmengen) und
einfach (;etablierte Geräte und Software) benutzen, und mehr als 5.1
Lautsprecher in meinem 20m² großem Fernsehzimmer sind unakzeptabel. :-)

Und am Computer brauch ich die neuen runden Scheiben auch nicht.
Festplatten sind preiswert und flexibler, und für hochkompatible
Videospeicherung ist das Medium DVD genügend.

> Für Videos: Zwischen VHS und DVD gab es ja auch mehrere Versuche der
> Industrie ein Nachfolgeformat zu finden, z.B die Laserdisk. Warum soll
> nach der DVD der erste Versuch gleich klappen?

Die DVD hatte es - ebenso wie die Audio CD - am Anfang sehr schwer.
Warum und wie sich ein Produkt auf dem Markt durchsetzt, ist ein sehr
komplexer Vorgang. Ich sehe bei BR/HD-DVD gerade dasselbe Procedere
anlaufen, was Philips/Sony in den 80ern bei der Audio CD anstießen.
Aussitzen hilft, wenn man ein rationell denkender Mensch ist.
Mittlerweile bin ich es. Aber es gab Zeiten, da hab ich Rechner für
10.000DM gekauft, Player für 3.000DM und Medien für 600DM (;meine erste
20MB RLL-Fesplatte von Seagate). das mußte einfach sein, das brauchte
ich damals ;-).

Warten wir es also ab. Vielleicht ändern ja HP und Co recht schnell ihre
Meinung, nachdem Toshiba seit Monaten das Problem HD-DVD Brennen nicht
in den Griff bekommt.

MfG,
Thomas




Antwort von Heiko Schultz:

Christian Böhme schrieb:
> Thomas Beyer schrieb:
>> Stephan G. schrieb:
>>
>>> weiß schon jemand, welches der beiden Formate sich durchsetzen wird?
>>
>> Am Computer: HD DVD. Das ist leicht zu erraten, da die Marktführer
>> Microsoft und HP dieses FormatFormat im Glossar erklärt priorisieren.
>
> Hätte ich jetzt genau das Andere gesagt, da es für BD Brenner zu kaufen
> gibt (;also wirklich im Laden und nicht nur als verschwommene
> Ankündigung) und bei HDDVD nicht.
>
> Für Videos: Zwischen VHS und DVD gab es ja auch mehrere Versuche der
> Industrie ein Nachfolgeformat zu finden, z.B die Laserdisk. Warum soll
> nach der DVD der erste Versuch gleich klappen?
>
> Grüße

Klar, die Brenner und die Medien gibt es ...

Aber mal ernsthaft: Festplatten sind eigentlich billiger als BlueRay (;25
GB ab 10¤, 250GB auf HDD kosten nur 60¤).
Das Gerät allein kostet mal eben ab 370¤ (;inkl Software)

Das Modell GGW-H20L hat aber auch die Unterstützung für HD-DVDs
(;zumindest lesen) und würde beide Medien unterstützen. Dann wäre in
dieser Hinsicht egal was sich durchsetzt.

Das billigste Lesegerät für BD kostet (;LiteOn DH-401S SATA schwarz bulk
(;11C)) 125¤ (;146 als Retail), für HD-DVD (;Toshiba SD-H802A ) grad 90¤
(; ich hab ende Mai noch 180¤ bezahlt! )
Zusammen also 215¤ (;bzw 236¤), da die günstigste Rechnung Bulk-Produkte
sind kostet die Software extra.

Achte drauf, dass auch Software dabei ist (;zumindest bei einem Gerät),
PowerDVD Ultra 7.3 kostet auch noch mal ne Schicke Summe!

--
Gruß
Heiko




Antwort von Heiko Schultz:

Stephan G. schrieb:
> Hallo NG,
>
> weiß schon jemand, welches der beiden Formate sich durchsetzen wird?
> Ich bin nämlich daran interessiert, mir einen Player zu kaufen.
> Ich möchte aber kein Kombi-Gerät erwerben. Möchte mich langfristig aber auch
> nicht für das falsche FormatFormat im Glossar erklärt entscheiden.
> Ich möchte beispielsweise ken Blue Ray Gerät kaufen, mir dann Filme zulegen,
> und später auf HD DVD umschwenken zu müssen.
> Oder ist es jetzt noch zu früh, um sich festzulegen?
>
> Gruß
> Stephan
>
>

Man kann es drehen und wenden wie man will.

Blu-Ray
=======

Argument 1: Kapazität

Meine Meinung: Die Kapazität wird ganz sicher nicht durch die Länge des
Films gefüllt, auch die Qualität wird kaum mehr werden bei einer
Auflösung von 1920x1080 ist das Datenaufkommen eigentlich in der
Hinsicht begrenzt und könnte nur durch geringere KompressionKompression im Glossar erklärt oder
längere Spielzeiten ansteigen.

Da sind derzeit die Filme doch meist nur VC-1 (;was nicht so aufwendig
ist die H.264/AVC) komprimiert so dass die Kapazität heute gar nicht
erreicht wird oder man den restlichen Speicherplatz mit unnützen Extras
zumüllt.

Argument 2: Verkaufszahlen

Anfangs hieß es noch, Sony würde mit der Playstation 3 den Absatz der
Blu-Ray-Disc noch in die Höhe treiben: Weit gefehlt, denn die meisten
Käufer der PS3 interessierten sich bisher nicht für diese Option, auch
Blu-Ray Filme schauen zu können.

HD-DVD
======

Player kosten im Vergleich zum BluRay FormatFormat im Glossar erklärt recht wenig. Günstigste
Stand-Alone Geräte gibts ab 260¤, BluRay geht bei etwa 400¤ los.
Der Film kostet auf HD-DVD kaum mehr als 30¤, bei BluRay (;ich denke da
in nächster Zukunft an Die Simpsons - Der Film) kostet die Scheibe idR
35¤ zum Verkaufsstart.

Beim PC-Laufwerk siehts noch besser aus.

Was auch gern angeführt wird:
Die Zahl der verfügbaren Titel
==============================

Bisher lagen die Verkaufszahlen von BluRay über denen von HD-DVD.
Erst kürzlich aber ist Paramount umgeschwenkt und verpflichtet sich
jetzt für die nächsten Monate ausschließlich für HD-DVD zu produzieren.
Warner Bros. veröffentlicht mittlerweile auf beiden Formaten.

Titel die bei Sony Pictures (;James Bond Casino Royale) erscheinen,
werden wohl weiterhin auf BluRay bleiben.

Ich habe mir diese Woche dann einen HD-EP10 von Toshiba gekauft. 320¤
war mir das wert. DVD-Player und Recorder hab ich für 80¤ verkauft.
Im PC hab ich ja schon HD-DVD und demnächst einen DVD-Brenner, der
BluRay liest.

Warum HD-DVD: Toshiba, HP und nicht zuletzt Microsoft, die schon einen
großen Einfluss auf die PC-Welt haben und bei der XBox 360 schon für
150¤ ein externes HD-DVD-Laufwerk anbieten.
BluRay kommt mir nur in den PC, weil Standalone-Geräte vergleichsweise
teuer sind. Interessante Filme wie z.B. Stirb Langsam 4.0 sind wohl
nicht für HD-DVD zu erwarten, 20th Century Fox sei dank.
Dann noch die Simpsons - Der Film, ebenfalls bei Fox im Programm.

Mich würde jetzt aber mal interessieren, wie sich die tatsächlichen
Verkaufszahlen verhalten bei Titeln wie z.B. Ocean's 13. Veröffentlicht
auf allen Formaten könnte man hier sehen, wer die Nase vorn hat.

--
Gruß
Heiko




Antwort von Christian Böhme:

Heiko Schultz schrieb:
> Christian Böhme schrieb:

>> Hätte ich jetzt genau das Andere gesagt, da es für BD Brenner zu
>> kaufen gibt (;also wirklich im Laden und nicht nur als verschwommene
>> Ankündigung) und bei HDDVD nicht.
>
> Klar, die Brenner und die Medien gibt es ...
>
> Aber mal ernsthaft: Festplatten sind eigentlich billiger als BlueRay (;25
> GB ab 10¤, 250GB auf HDD kosten nur 60¤).
> Das Gerät allein kostet mal eben ab 370¤ (;inkl Software)

Klar ist eine Festplatte billiger, aber mein erster CD-Brenner hat
damals auch über 1000 DM gekostet und ein Rohling für 20DM war ein
Billigschnäppchen, und was kostet das heute? Ich vermute spätestens
nächsten Sommer ist das bezahlbar.

Und mal ernsthaft, ich brenne lieber was auf [CD,DVD,BD] und verschicke
es per Post als eine Festplatte in den Umschlag zu stecken. Es kommt
halt auf den Anwendungszweck an.

Grüße




Antwort von Heiko Schultz:

Christian Böhme schrieb:
> Heiko Schultz schrieb:
>> Christian Böhme schrieb:
>
>>> Hätte ich jetzt genau das Andere gesagt, da es für BD Brenner zu
>>> kaufen gibt (;also wirklich im Laden und nicht nur als verschwommene
>>> Ankündigung) und bei HDDVD nicht.
>>
>> Klar, die Brenner und die Medien gibt es ...
>>
>> Aber mal ernsthaft: Festplatten sind eigentlich billiger als BlueRay
>> (;25 GB ab 10¤, 250GB auf HDD kosten nur 60¤).
>> Das Gerät allein kostet mal eben ab 370¤ (;inkl Software)
>
> Klar ist eine Festplatte billiger, aber mein erster CD-Brenner hat
> damals auch über 1000 DM gekostet und ein Rohling für 20DM war ein
> Billigschnäppchen, und was kostet das heute? Ich vermute spätestens
> nächsten Sommer ist das bezahlbar.
>
> Und mal ernsthaft, ich brenne lieber was auf [CD,DVD,BD] und verschicke
> es per Post als eine Festplatte in den Umschlag zu stecken. Es kommt
> halt auf den Anwendungszweck an.
>
> Grüße

Das ist logisch. Wer es braucht und nicht drum rum kommt ...

Aber nur für das, einer der Ersten gewesen zu sein, wäre mir das zu teuer.

--
Gruß
Heiko




Antwort von Wolfgang Krietsch:

Heiko Schultz wrote:

>
>Mich würde jetzt aber mal interessieren, wie sich die tatsächlichen
>Verkaufszahlen verhalten bei Titeln wie z.B. Ocean's 13. Veröffentlicht
>auf allen Formaten könnte man hier sehen, wer die Nase vorn hat.

Das kann ich Dir sagen: die gute "alte" normale DVD. Und so lange niemand
der "breiten Masse" plausibel machen kann, warum man dieses gut einführte
Medium durch irgendwas anderes ersetzen soll, wird das auch so bleiben.

Bye

woffi

--
New data obtained by the use of the hubble telescope has proven that the
moon is in fact a large paper disk.
NASA officials were quoted as saying: "Yes, landing on it was very tricky"




Antwort von Heiko Schultz:

Wolfgang Krietsch schrieb:
> Heiko Schultz wrote:
>
>> Mich würde jetzt aber mal interessieren, wie sich die tatsächlichen
>> Verkaufszahlen verhalten bei Titeln wie z.B. Ocean's 13. Veröffentlicht
>> auf allen Formaten könnte man hier sehen, wer die Nase vorn hat.
>
> Das kann ich Dir sagen: die gute "alte" normale DVD. Und so lange niemand
> der "breiten Masse" plausibel machen kann, warum man dieses gut einführte
> Medium durch irgendwas anderes ersetzen soll, wird das auch so bleiben.
>
> Bye
>
> woffi
>

Hab doch nix gegen eine Co-Existenz mit der DVD :)
Nur der direkte vergleich der beiden neuen Formate wäre mal interessant.

--
Gruß
Heiko




Antwort von Thomas Beyer:

Hergen Lehmann schrieb:

> Zumindest die Blueray/HDDVD-Brenner halte ich klar für Spielzeug für
> technikverliebte Konsumenten. Für ernsthafte Anwendungen sind sowohl
> die Zuverlässigkeit als auch das Preis/Leistungsverhältnis zu
> schlecht.

Wenn Premiere noch weitere Monate zögert, könnte das für so Manchen der
ausschlaggebende Faktor zum Kauf eines HDTV-tauglichen optischen Mediums
sein. Nein, natüüürlich tut das keiner, aber rein hypothetisch kann man
heute mit jeder billigen TV-Karte für ~80¤ Premiere HD für lau glotzen.
Und der Aufnahmeknopf ist auch nicht weit entfernt. Dumm sind nur die
riesigen Datenmengen, welche auch größere Festplatten schnell füllen, so
das schnell der Wunsch aufkommen könnte, den HDTV-Stream wie bisher von
DVB>>DVD gewohnt zu verwursten.

Da hätten wir sie, die Anwendung, welche HDTV-tauglichen Medien zum
Durchbruch verhelfen wird. Genauso ist es auch bei der DVD gelaufen,
allem Gerede ob der Illegalität und Verwerflichkeit des Tuns zuwider.

> Sicher, es wird noch billiger werden - Festplatten aber
> ebenfalls!

Das ist der Lauf der Dinge. Aber Murphys 3. Gesetz lautet bekanntlich
"Eine Festplatte ist immer zu 90% voll, egal wie groß sie ist".

MfG,
Thomas




Antwort von Stephan G.:

Nun, ich fand das eine interessante Diskussion.

Ich entnehme dem Thema, daß es besser ist, noch zu warten.
Und nicht jedem Hype hinterher zu hecheln.
Wenn beispielsweise das mit den höheren Produktionskosten für die Medien
stimmt, ist wohl auch nicht davon auszugehen, daß die Filme langfristig
bedeutend günstiger werden. Das ist schon wieder ein Argument gegen den
Kauf.

Also übe ich mich in Geduld, und warte ab, was sich entwickelt.
Aber ich denke, daß es auch nicht sinnvoll ist, immer auf die nächste
Technik zu warten.

Trotzdem Danke für eure Beiträge.

Gruß
Stephan





Antwort von Wolfgang Krietsch:

Stephan G. wrote:

>Also übe ich mich in Geduld, und warte ab, was sich entwickelt.
>Aber ich denke, daß es auch nicht sinnvoll ist, immer auf die nächste
>Technik zu warten.

Auf die *nächste* Technik würde ich auch nicht warten. Aber ich würde
abwarten, ob die *gegenwärtige* Technik sich am Markt auf breiter Front
durchsetzt, bevor ich ausgebe.

Bye

woffi

--
Man is the only animal that blushes. Or needs to.
- Mark Twain




Antwort von Volker Schauff:

Stephan G. schrieb:

> Wenn beispielsweise das mit den höheren Produktionskosten für die Medien
> stimmt, ist wohl auch nicht davon auszugehen, daß die Filme langfristig
> bedeutend günstiger werden. Das ist schon wieder ein Argument gegen den
> Kauf.

Produktionskosten sind eher nebensächlich.

DVDs sind weitaus billiger zu produzieren als VHS. Trotzdem haben DVDs
der Major-Labels nie das alte, niedrigere Preisniveau der vergleichbaren
VHS-Videos erreicht. Dafür hast du aber auch Mehrwert dabei:
- Bessere Bild- und Tonqualität
- Mehrere Sprachen
- Ausblendbare Untertitel mehrerer Sprachen
- Ggf. Audiokommentare
- Ggf. Making-Ofs und andere Bonusmaterialien...

BluRay und HD-DVD werden nicht wesentlich teurer als DVDs zu produzieren
sein. Trotzdem erwarte ich nicht, dass sich diese an das DVD-Preisniveau
nähern, schließlich gibt es auch hier wieder Mehrwerte, wie
- Bessere Bildqualität
- Den täglichen Nervenkitzel, ob die neu gekaufte BluRay oder HD-DVD
nicht per Key-Revoke Player, Fernsher, Beamer, ... lahm legt...

--
Gruß... Volker Schauff (;thunderbird.elite@t-online.de, ICQ 22823502)
www.cavalry-command.de - Über Saber Rider und andere 80er Jahre Serien
foren.cavalry-command.de - Forum für Spät70er - Früh-90er TV-Nostalgiker
www.dark-realms.de - Für Fantasy/Mittelalter und alles mögliche Kreative




Antwort von Christian Böhme:

Hergen Lehmann schrieb:
> Heiko Schultz wrote:

> Wer es *braucht*, wird zu zuverlässigeren Datenträgern greifen.
> Eine kleine (;USB-)Festplatte oder ein Streamertape im gepolsterten
> Päckchen sind weit billiger, als ein verpatzter Auftrag, weil sich der
> Geizgeil-Medienhype-Consumer-Datenträger nicht mehr lesen liess.

Klar, ein wichtiger Auftrag bei dem viel Geld fließt läßt aber auch weit
mehr Möglichkeiten zu als z.B. das Verteilen von 50 Kopien. Da währen
mir HDDs zu teuer. Ein gescheiter Streamer ist allerdings auch nicht
geschenkt und der Kunde muß einen solchen haben, damit er das lesen kann.

>> Aber nur für das, einer der Ersten gewesen zu sein, wäre mir das zu teuer.

Ich antworte Heiko glich mal mit. Klar, jetzt ist mir das auch noch zu
teuer, aber wie gesagt, die Entwicklung sowohl bei CD- als auch bei DVD
Brennern hat gezeigt, daß das recht schnell billiger wird.

> Zumindest die Blueray/HDDVD-Brenner halte ich klar für Spielzeug für
> technikverliebte Konsumenten. Für ernsthafte Anwendungen sind sowohl
> die Zuverlässigkeit als auch das Preis/Leistungsverhältnis zu
> schlecht. Sicher, es wird noch billiger werden - Festplatten aber
> ebenfalls!

Soweit ich mich erinnere sind die BD-Tests der Ct gar nicht schlecht
gewesen. Die von HDDVD waren ja vernichtend.

Deiner Argumentation folgend währen also auch CD und DVD-Brenner
Spielzeug für technikverliebte Konsumenten, ebenfalls viel zu unsicher.
Dadurch das man die Medien aber halt wirklich überall lesen kann haben
sie doch eine gewisse Verbreitung. Bei meinem FirmenPC wird das
Anstecken von USB-Datenträgern unterbunden - CD/DVD lesen geht.

Grüße




Antwort von Christian Böhme:

Hergen Lehmann schrieb:
> Christian Böhme <24h@nurfuerspam.de> wrote:
>
>> mehr Möglichkeiten zu als z.B. das Verteilen von 50 Kopien. Da währen
>> mir HDDs zu teuer. Ein gescheiter Streamer ist allerdings auch nicht
>> geschenkt und der Kunde muß einen solchen haben, damit er das lesen kann.
>
> Ein Bluray-Laufwerk muss er auch erst mal haben!

Will ich nicht bestreiten, daß es momentan noch nicht praktikabel ist.
Wie gesagt, nächsten Sommer wird sich das bestimmt geändert haben, egal
ob nun in Richtung HDDVD oder BD.

>> Deiner Argumentation folgend währen also auch CD und DVD-Brenner
>> Spielzeug für technikverliebte Konsumenten, ebenfalls viel zu unsicher.
>
> Richtig. Wo es auf Datensicherheit ankommt, ist beides nicht wirklich
> brauchbar. Und die Qualität sowohl der Laufwerke als auch der Rohlinge
> sinkt weiterhin beständig.

Da kann und will ich Dir nicht wiedersprechen. Aber auch Festplatten
sind dafür IMHO ungeeignet.

> Eben. Nur und genau durch die hohe Verbreitung erhalten sie ihren
> Nutzwert!
>
> Dieses Argument können Bluray und HD-DVD aber nicht für sich
> reklamieren, ihre Verbreitung geht (;jenseits von Spielekonsolen) gegen
> Null. Wobei HD-DVD wegen Microsoft noch am ehesten Chancen hat, als
> PC-Laufwerk zwangsweise etabliert zu werden.

Genau an dem Punkt startete ja die Diskussion. Ich glaube nun mal eher,
daß sich BD für den PC durchsetzen wird, da die Leute nicht nur Lesen
sondern auch schreiben wollen. Und da ist die BD klar im Vorteil.
Ich habe allerdings auch schon bei der Diskussion um DVD oder DVD-
nicht wirklich verstanden was für ein Ausschlag MS geben soll, mein
Brennprogramm hat beides unterstützt und auch unter Windows konnte ich
beides lesen.
Das große PC-Hersteller da mehr Macht haben gebe ich aber gerne zu. Bei
mir hat aber z.B. das lange Festhalten von Dell an reinen DVD Brennern
eher dazu geführt eben da nicht zu kaufen als meine Entscheidung
zugunsten von Brennern zu ändern.

>> Bei meinem FirmenPC wird das
>> Anstecken von USB-Datenträgern unterbunden - CD/DVD lesen geht.
>
> Und mal eben einen Bluray-Brenner einbauen ist auch erlaubt? ;)

Ist ein Laptop - gibts da überhaupt schon Laufwerke für frei zu kaufen?
Wechselschacht währe vorhanden, USB geht ja nicht ;-).
Sagen wir mal so, sollte ich meinem Chef glaubhaft machen, daß ich
unbedingt ein BD Laufwerk brauche, und man kann es kaufen, wird das
sicherlich recht bald vom PC-Service darin verbaut werden, und das ist
sicher erlaubt. Im Gegensatz dazu ist FreischaltenFreischalten im Glossar erklärt des USB-Anschlusses
durch Firmenrichtlinie verboten und deshalb auch von meinem Chef nicht
durchzusetzen. Ich gebe zu bei dem ersten Punkt könnte es Probleme geben.

Grüße




Antwort von Thomas Beyer:

Hergen Lehmann schrieb:

> Der nächste Kostenfaktor ist das Premastering. DVDs mit professionel-
> lem Anspruch (;Menü&Co) kann heute jede kleine Klitsche mit Software
> für wenige 100$ inhouse an einem Geizistgeil-PC erstellen.

Ich habe als bisheriger DVDLab Pro Nutzer die letzten Tage damit
zugebracht, mir das Ganze mal auf einem Macbook anzutun. iDVD weigert
sich AC3AC3 im Glossar erklärt zu akzeptieren, DVD Studio kostet ein Schweinegeld und ist zäh
wie die Sünde. Die schicen Templates von iDVD'08 lassen sich natürlich
nicht mehr in DVD Studio 4.1 importieren. Aber ich kämpfe weiter. -:)

Insofern sei mir gestattet, das ich die 'kleine Klitsche mit Geiz-ist-
geil PC' Lösung (;meine PCs sind übrigens gar nicht billig) bislang als
wesentlich angenehmer für meinen Workflow empfinde.

> Das Premastering für eine Bluray/HD-DVD dagegen ist etwas für wenige
> Spezialisten, die sich ihre Dienste fürstlich bezahlen lassen werden.

Schmeissen wir mal die Time Machine an (;auch in dieser Usenetgruppe) und
gehen ein paar Jahre zurück. Meinethalben ins Jahr 2001, gar nicht so
lange her. Da waren DVD Authoringlösungen, die diesen Namen auch
verdienten, ein heißes Thema. Scenarist war, wenn ich mich recht
erinnere, die einzige hochkompatible Lösung, nur die Bedienung ließ
Novizen schier verzweifeln. Mittlerweile gibt es genügend One Button
Lösungen, mit denen jeder klar kommt, auch wenn die Analyse des
Authorings schnell offenlegt, dass die erzeugte DVD seltenst der DVD-
Normierung entspricht. Scheiß drauf, die meisten heutzutage verkauften
Standalones sind fehlertolerant genug. Nur noch Masochisten wie ich
testen auf alten Playern gegen um sicherzustellen, dass die erzeugte DVD
auch wirklich hochkompatibel ist. :)

Ich behaupte mal einfach, dass uns dasselbe Scenario auch bei BR/HD-DVD
erwartet, insofern genügend Marktdurchdringung gegeben ist. Das
klassische Henne-Ei Problem halt, dazu muß man kein Prophet sein.

> Und als letzter und wahrscheinlich grösster Brocken kommen die
> Lizenzen. Das scheint wirklich erheblich zu sein, wenn man sich
> anschaut, wie sehr sich selbst die Majors zieren, wirklich "grosse"
> Titel auf HD-Medien zu bringen.

Ich sehe das größte Problem im Kopierschutz, der bspw. bei BlueRay
geschrieben werden MUSS, auch bei eigenproduzierten Medien. Das
verteuert nicht nur den ganzen Bullshit, sondern macht ihn auch
fehleranfällig und unnötig kompliziert. Ganz davon abgesehen, ist die
Akzeptanz von gegenüber solchen Praktiken sehr schlecht.

> >Trotzdem erwarte ich nicht, dass sich diese an das DVD-Preisniveau
> >nähern,
>
> Jup. Ich gehe davon aus, daß die derzeitigen Preise reines Marketing
> sind. Viel teurer als DVD darf's momentan nicht sein, sonst kauft
> überhaupt niemand mehr. Das dürfte noch ganz kräftig anziehen, sollten
> die HD-Medien wirklich einmal den Markt beherrschen. Siehe CD-Audio.

Ack.

Grüße,
Thomas




Antwort von Ralph A. Schmid, dk5ras:

Christian Böhme <24h@nurfuerspam.de> wrote:

>Deiner Argumentation folgend währen also auch CD und DVD-Brenner
>Spielzeug für technikverliebte Konsumenten, ebenfalls viel zu unsicher.

Ja, genau. Im professionellen Bereich für wirklich wichtige Daten
nutzt man das nicht.

Ralph.

http://www.dk5ras.de/




Antwort von Christian Böhme:

Ralph A. Schmid, dk5ras schrieb:

> Ja, genau. Im professionellen Bereich für wirklich wichtige Daten
> nutzt man das nicht.

Im professionellen Bereich zum Backup für wirklich wichtige Daten macht
man sich aber auch keinen Kopp darum ob das Laufwerk nun 100 oder 1000€
kostet oder das Medium 10 oder 100€, da die Daten i.d.R. ein Vielfaches
davon wert sind und der Wartungsvertrag auch normalerweise der größte
Kostenpunkt ist und nicht das Gerät, sowie ein Medienwechsel im
laufenden Backup erheblich teurer ist als ein hochkapazitives Medium wo
keiner dabei stehen muß. Und USB-Platten nimmt man da auch nicht, da die
Daten dort Systembedingt auch zu unsicher sind (;versehentliches
Überschreiben, Virenbefall).

Das war mir auch klar, darum gings aber auch gar nicht. Es ging um den
Transport von Daten. Und da bekomme ich trotzdem CDs und DVDs mit Daten,
weils halt einfach erstellbar und überall lesbar ist, wenn es nicht
sogar (;was bei mir in >95% der Fälle langt) in eine Mail passt.
Bisher hat mir noch keiner ein RAIDRAID im Glossar erklärt mit Daten geschickt, ob ich das dann
behalten dürfte ;-)? Ich habe auch noch keine USB-Platte bekommen.

Offensichtlich bin ich also nicht professionell genug und frage deshalb,
womit wirklich professionelle Leute ihre extrem wichtigen Daten verschicken?

Grüße




Antwort von Peter Koerber:

Christian,
> Offensichtlich bin ich also nicht professionell genug und frage deshalb,
> womit wirklich professionelle Leute ihre extrem wichtigen Daten
> verschicken?

Kommt auf die Grösse des Unternehmens an. Ein Band (;oder Bänder) per DHL,
das wäre der Normalfall. Bei extrem wichtigen Daten kann es auch ein
Sicherheitsdienst mit Panzerwagen sein. Bei grossen reduntanten
Serverplantagen geht der Datenversand via fest gemieteten
Glasfaserleitungen.
CD, DVD, Blue Ray oder HD DVD gehören nicht zu den Medien.
Oder willst Du "wirklich professionell" anders definieren?
Peter





Antwort von Christian Böhme:

Peter Koerber schrieb:
> Christian,
>> Offensichtlich bin ich also nicht professionell genug und frage
>> deshalb, womit wirklich professionelle Leute ihre extrem wichtigen
>> Daten verschicken?
>
> Kommt auf die Grösse des Unternehmens an. Ein Band (;oder Bänder) per
> DHL, das wäre der Normalfall. Bei extrem wichtigen Daten kann es auch
> ein Sicherheitsdienst mit Panzerwagen sein. Bei grossen reduntanten
> Serverplantagen geht der Datenversand via fest gemieteten
> Glasfaserleitungen.
> CD, DVD, Blue Ray oder HD DVD gehören nicht zu den Medien.
> Oder willst Du "wirklich professionell" anders definieren?

Gut, aber dennoch halte ich es für gewagt, alles unterhalb von DLT im
Panzerwagen oder ATM als Zeug für technikverliebte Konsumenten abzutun.
Wobei ich zugegeben wichtig als für den weiteren Betriebsablauf wichtig
und nicht unbedingt als schützenswert gegenüber z.B. Diebstahl
betrachtet habe.

Grüße




Antwort von Günter Hackel:

Stephan G. schrieb:
> Hallo NG,
>
> weiß schon jemand, welches der beiden Formate sich durchsetzen wird?

Nein




Antwort von Christian Böhme:

Hergen Lehmann schrieb:

> Alles nicht. Aber Medien, die gezielt für den Consumer-Markt
> entwickelt wurden, schon. :P

Ist nicht Blu-Ray un PDD bis auf die Cartrige mehr oder weniger identisch?

Grüße




Antwort von Markus Knapp:

Hergen Lehmann schrieb:
> Christian Böhme <24h@nurfuerspam.de> wrote:
>
>> Ist nicht Blu-Ray un PDD bis auf die Cartrige mehr oder weniger identisch?
>
> Eine Cartridge ist schon mal ein ziemlich gravierender Unterschied in
> Sachen Datensicherheit, andere Zielsetzungen (;Qualität vs. Lowcost-
> Massenproduktion) bei der Konstruktion von Laufwerken und Rohlingen
> ein weiterer.
>
> Ansonsten ist PDD von Sony beerdigt worden, ohne jemals Fuß gefasst zu
> haben... war wohl nicht konkurrenzfähig.

Oder die PDD (;Professional Disc for Data) wurde einfach durch die PD
(;PDB Professional Disc for Broadcast) ersetzt, die jetzt bei XDCAM und
XDCAM HD im Einsatz ist.

Gruß,

Markus

--
* Markus Knapp * video film produktion * http://www.markus-knapp.de *
"Die Menschen sind durchaus lernfähig, besonders was das Vergessen
angeht." [Rupert Schützbach]











Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Antworten zu ähnlichen Fragen:
Von DVD"d gegängelt
Author new DVD in Ifoedit 0.96 - Brennen mit B"s Recorder Gold 5 - DVD läuft nicht!
DVDs mit verschiedenen Blickwinkeln
DVD +-R vs. RW
DVD abspiel problem
DVD-Recorder und Harddisk
DVD "rippen"
dvd kopieren auf 2 dvdr, welches Programm tut das vernünftig ?
DVD und Linux
PowerDVD und Sceensaver
DVD schauen mit Suse 8.1
Kapazität von DVD-R bzw. DVD+R ?
Neue Formate - Blue Ray - HD DVD
Wie aus Encore Blue-Ray-Projekt eine DVD erstellen
Wie erstelle ich Blue-Ray und DVD aus Aufnahmen 1080/50i
Blue Ray brenne mit m4v-Format
AVCHD auf Blue Ray Disc. Bitte um Hilfe
Programm zum Brennen von Blue Ray Discs gesucht
Suche VHS Player/ Blue Ray Recorder - z.B. Panasonic DMP-BD70V
??? Adobe Encore CS5 Blue Ray mit "Pause" Menue nach jedem Kapite
Blue box Software open soruce oder freeware gesucht
Anbieter für Pinnacle Blue-oder Black-Box für DV500
Blu Ray nach DVD konvertieren
DVD/Blu-Ray. GEMA-Gebühren. Konzertmitschnitt
Amazon stellt DVD/Blu-ray Verleih Lovefilm ein
Ultra-HD Blu-Ray Standard bringt 4K Blu-ray Discs samt HDR und Rec.2020

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
11-15. September / Eckernförde
Green Screen - Internationales Naturfilmfestival
11-15. September / Oldenburg
Internationales Filmfestival Oldenburg
18-22. September / Münster
Filmfestival Münster
19-22. September / Bremen
Filmfest Bremen
alle Termine und Einreichfristen