Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Hardware: Schnittrechner, Grafikkarten, Schnittkarten, Mischer und mehr-Forum

Infoseite // Grafikkarte mit h265 Beschleunigung?



Frage von helgaaah:


Hallo,
ich nutze für den Videoschnitt einen PC mit einem AMD 8300 8 Kern 3.30Ghz CPU, 32GB Ram und eine GTX 960 für Resolve Studio.
Bisher funktionierte das mit "optimized media" bei 8bit 4K Material völlig unproblematisch (ohne optimized ruckelte es sehr).
Jetzt nutze ich allerdings Sonys All Intra 4K 10bit 4.2.2 (bzw auch bei 10bit 4.2.0) und habe folgendes Problem: Beim Schneiden in der Timeline dauert es immer ein bisschen, bis das Material flüssig läuft - wenn es flüssig läuft, dann läuft es dann aber auch weiterhin flüssig. Media preview im preview Fenster läuft leider auch unverwendbar ruckelig. Dabei macht es meinem Gefühl nach auch keinen Unterschied, ob viel gegradet wurde bzw ob ich optimized media nutze. Auch ob ich von der SSD Karte oder der HDD schneide, macht keinen relevanten Unterschied. Ich merke am Lüfter, dass der CPU aber mehr arbeiten muss als früher beim 8 bit Material.

So ist der workflow leider sehr mühsam. Was könnte am sinnvollsten sein? Meine Tendenz geht zur Graphikkarte? Ich hörte immer wieder was von h264/h264 Decodern in der Grafikkarte? Könnte das mein Problem lösen? Welche Karten wären da geeignet, wenn es nicht zu teuer sein soll? Renderzeit ist mir ziemlich egal. Ich nutze derzeit einen FullHD Monitor, möchte aber in den nächsten Monaten auf einen 4K umsteigen.

Vielen Dank für jegliche Antworten und Hinweise!

Space


Antwort von Jörg:

wie ist dein Ablauf beim Schnitt?
Schneidest du in einer 4k oder FHD timeline?

Space


Antwort von Clemens Schiesko:

Grad ist nicht der beste Zeitpunkt zum Grafikkartenkauf. Ich nutze die GeForce RTX 2070 8GB (2020 für ca. 500 Euro neu geschossen, heute bei Amazon für 1400 Euro neu zu erwerben). Damit läuft bei mir Resolve mit 4k 10bit 4:2:2 h.265 Material sehr flüssig. Schau Dir aber erstmal das Video an. Vielleicht bekommst Du mit ein paar Voreinstellungen schon einen vernünftigen Leistungsboost. Gerade das Umstellen der Timeline-Auflösung bringt Punkte (umstellen vorm Rendern nicht vergessen).



Space


Antwort von dienstag_01:

Als erstes würde ich in den Preferencen schauen, ob die vorhandene Grafikkarte erkannt und aktiviert ist, unter Decode Options.

Space


Antwort von mash_gh4:

die grafikkarten unterstützen in der regeln bei h.264 nur 8bit und nicht die 10bit variante. erst bei h.256 funktioniert das praktisch immer.

in gleicher weise wird auch 4:2:2 im gegensatz zum ohnehin völlig ausreichenden und vernünftigeren 4:2:0 von den meisten neueren hardwarebeschleunigungslösungen -- konkret: nvidia -- grundsätzlich nicht unterstützt!

überall dort, wo ein entsprechende unterstützung durch die hardwarebeschleunigungslösungen nicht gegeben ist, wird automatisch auf eine decoderen in software bzw. auf der CPU zurückgeschaltet. das funktioniert zwar auf leistungsfähiger hardware meist auch ganz brauchbar, aber eben doch spürbar langsamer.

Space


Antwort von Jörg:

in gleicher weise wird auch 4:2:2 im gegensatz zum ohnehin völlig ausreichenden und vernünftigeren 4:2:0 von den meisten neueren hardwarebeschleunigungslösungen -- konkret: nvidia -- grundsätzlich nicht unterstützt! wenn das iasi liest...;-))

Space


Antwort von helgaaah:

Jörg hat geschrieben:
wie ist dein Ablauf beim Schnitt?
Schneidest du in einer 4k oder FHD timeline?
Ablauf ist ganz normal, das Material importieren, in Ordner organisieren und aus den Clips über das preview Feld die Teile raussuchen, die ich verwende. Und das geht leider jetzt kaum mehr... Leichte Gradings mach ich im Schnitt schon, den finalen Grad dann nachher. Ich nutzte Stabilisierung, aber kaum Schärfen oder noise reduction. Nutze halbe time line resolution.
Ich schneide in einer FHD timeline, exportiere auch immer fhd, nutze 4K für die Reserve beim Croppen oder stabilisieren,... Möchte aber in den nächsten Monaten über einen/zwei 4K Monitor arbeiten. Konnte das letztens bei einem Projekt machen und fand ich schon sehr angenehm.

Danke für die Antworten soweit. Heißt das, mein Problem ist wirklich die Grafikkarte? Oder könnte es was anderes sein?
Mit einer neueren Grafikkarte könnte ich dann 4.2.0 flüssig schneiden, 4.2.2 aber nicht (wenns jetzt nicht geht?). Was wäre denn der unteste Einstieg für eine h265 Hardwareunterstützung? Die Grafikkartenpreise sind ja inzwischen echt der Wahnsinn...
PS: Habe gerade festgestellt: Ganz am Anfang des Projekt schneidet es sich superflüssig - so wie vorher mit optimized media - aber nach einer Minute fängts dann plötzlich zum hackeln an... Vielleicht hilft jemandem das.
Vielen Dank!

Space


Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Hardware: Schnittrechner, Grafikkarten, Schnittkarten, Mischer und mehr-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen //


Mac Pro: Adobe Premiere Pro demnächst mit ProRes Beschleunigung per Afterburner
Sapphire und Continuum 2022 mit mehr Beschleunigung, mehr Mocha und neuen Effekten
Paint.NET 5.0 - kostenlose Windows Bildbearbeitung jetzt mit GPU-Beschleunigung
Rendern mit GPU Beschleunigung - Große Karte, (k)eine Wirkung
Welche Imac-Konfiguration ruckelfreis FCPX mit 10Bit H265 Material?
Problem bei roten Flächen/Gegenständen in h265 mit Handbrake
Lehrreiche Geschichtsstunde zur Beschleunigung von After Effects
Adobe CC Update: Audio Transkription per KI und neue GPU-Beschleunigung für Premiere Pro
Premiere Pro/Rush und Audition: Erste Beta für Apple M1 bringt deutliche Beschleunigung
Magix Video X Pro 13 bringt verbesserte GPU-Beschleunigung und neues Panorama-Storyboard
Neuer H265 Codec ist raus
h264 vs h265
Qualität h265 Konvertierung?
H265 420 oder Prores422 - Praxis
Kennt jemand diesen h265 HECV Codec für Davinci?
Computer-Upgrade für h265 Fragen
Mastering Codec Mac für H265-Footage
Uraltrechner mit Grafikkarte updaten?




slashCAM nutzt Cookies zur Optimierung des Angebots, auch Cookies Dritter. Die Speicherung von Cookies kann in den Browsereinstellungen unterbunden werden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Verstanden!
RSS Suche YouTube Facebook Twitter slashCAM-Slash