Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Audio: Software / Bearbeitung / Musikproduktion-Forum

Infoseite // Funkstrecke an Cam vs Recorder?



Frage von klusterdegenerierung:


Hat hier jemand Erfahrung in dem Berreich mit Funkstrecken direkt in die DSLM gehen oder in den Rekorder?
Ich nehme sonst immer mit Richtmikro über amtlichen XLR Eingängen an Produktions Cams auf oder eben über Tascam Recorder, aber nun möchte ich meine neue Funkstrecke mit A7III auf Jib einsetzen und hatte überlegt ob es auch genauso gut oder erträglich ist mit dem Receiver direkt in die A7 zu gehen, denn die Rode Strecke hat von Hause aus eh eine Miniklinke.

Natürlich muß ich mit Recorder synchen und gewährleisten dass das interne Mic auch eine passable syncspur aufzeichnet.
Ich werde das auch wohl besser selber noch mal testen, aber wenn ihr mir aus Erfahrung ein paar tips gibt, kann ich mir die Test vielleicht sparen?

Danke! :-)

Space


Antwort von rush:

Manuell pegeln und dann passt das... Besser natürlich immer per Kopfhörer abzuhören.

Grundregel: den preamp in der kamera so niedrig wie möglich pegeln und lieber den AF Ausgang an der Funke etwas fetter fahren.

Habe damit schon unzählige Mods und Aufnahmen an Nikon als auch Sony Kameras aufgezeichnet.

Noch besser ist natürlich ein kleiner Mini-Mixer zum besseren pegeln zwischenzuhängen wie z.b. die kleinen beachtek-kisten... der mcc2 ist in meinen Augen absolut empfehlenswert - günstig und tut genau das was er soll.

Space


Antwort von Mediamind:

Wenn möglich, nehme ich nicht mehr in der Kamera auf. Ich habe im Winter viel Zeit mit dem Vergleich meiner Kameras in Bezug auf Mikrofonierung verbracht. Bei der HC-X1 hat man z.B. 2 XLR Eingänge verbaut. Im Vergleich zum Recorder sind die meiner Einschätzung nach lange nicht auf dem selben Niveau, bei der Z6 ist das Ganze nochmals um Klassen schlechter, die Gh5 schlägt sich (ohne XLR Modul) tapfer im Mittelfeld. Im Vergleich zum Zoom f8 fallen alle Kameras aus dem Rennen. Hinzu kommt noch die Option einen Safteytrack oder den recht potenten Limiter zu nutzen. Ebenfalls nett ist die Option die Pegel per IOS App zu monitoren.
Muss denn dann doch in der Kamera aufgenommen werden, so gilt natürlich die Grundregel von Rush in Bezug auf die Pegel.

Space


Antwort von Frank Glencairn:

Wenn man direkt in die Kamera geht, muß natürlich ein Field Mixer davor, weil die Kamera PreAmps meistens nicht so das gelbe vom Ei sind.
Funkstrecke sollte kein Problem sein, viele Boomer Angeln ja bereits mit Funk in den Recorder, Wireless Lavaliers sowieso..

Space


Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Audio: Software / Bearbeitung / Musikproduktion-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen //


Global Shutter-Cam - RED KOMODO vs Z CAM E2-S6G
Sony stellt kompakte UWP-D Funkstrecke inkl. NFC-Sync vor // NAB 2019
Funkstrecke Audio
Welches Gerät für Funkstrecke HDMI
Hollyland kündigt Mars 300 Pro Funkstrecke an
Teradek Ranger: Erste Funkstrecke für unkomprimiertes 4K Video ohne Latenz
***Erledigt ***Kurzfilme | Analog vs digitale Funkstrecke
rollei funkstrecke
Neue Dual Receiver Funkstrecke "WE10 Pro" mit Record Funktion von Mirfak Audio (Gudsen)
Hollyland veröffentlicht Solo-Kit der Lark 150 Audio-Funkstrecke für Vlogger
Funkstrecke an Interface für Teams?
Eine weitere Dual Receiver Funkstrecke von XVive für 299€
SONY UWP-D Funkstrecke: Unterirdischer PrimeSupport
Funkstrecke unter 40,- EUR, Chinesemann
Funkstrecke für den Sony MI Shoe, Hilfestellung
Sony A7c: Richtmikro und Funkstrecke kombiniert?
Rode Wirelesss Go II - die beste 2-Kanal-Funkstrecke für Indies inkl. Pro-Funktionen?
Aufsteckmikro und Funkstrecke auf DSLM kombinieren?




RSS Facebook Twitter slashCAM-Slash