Logo Logo
/// 

Funkstrecke für den Sony MI Shoe, Hilfestellung



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Tonaufnahme und -gestaltung-Forum

Frage von Mediamind:


Ich habe bisher nicht schlecht mit 2 Rhode Newsshooterkits und einem Filmmakerkit gearbeitet. Im Bereich der Übertragungsfrequenz von 2,4 Ghz tummelt sich allerdings schon so einiges. Im Dezember habe ich eine sehr große Veranstaltung mit Präsenz- und Onlineteilnehmern. Es könnten bis zu 400 insgesamt werden, an der Location aber nicht mehr als 40. Ich werde 4 Kameras live mit ATEM Mini Pro für einen Livestream der Präsenzveranstaltung nehmen. Der Haupblickwinkel wird von der FX6 abgedeckt. Die Hierachen werde ich mit XLRXLR im Glossar erklärt Kabel tontechnisch versorgen. Danach kommen u.a. ein Comedian, Sachvorträge,... Beim Einsatz der Rhodelink habe ich ein gewisses Unbehagen. Wenn ich Störungen im Ton habe, bin ich vor breitem Publikum blamiert. Ich denke nun an eine robustere Funkstrecke. Da Funkstrecken oberhalb des Prosumerbereichs für mich Neuland sind, bitte ich um Eure Unterstützung.
Die Sony Dualchannel-Lösung ist jetzt nicht wirklich günstig, ich hätte aber an der FX6 oder A7SIII die Möglichkeit die 2 zusätzlichen Tonspuren zu nutzen. Vor allem für die FX6 wäre das für mich der Hauptanwendungsfall.
Sind die Sony Funkstrecken für den MI.Shoe zu empfehlen oder fahre ich mit anderen Herstellern besser? Die Sonys gibt es für unterschiedliche Frequenzbereiche, sind alle bei der Bundesnetzagentur zu beantragen (150€) und dann mit jährlichen Kosten verbunden?
Vielen Dank im Voraus für Hinweise/Tipps.



Antwort von TomWI:

Vorsicht! Ich habe zwei Sony UWP-D Funkstrecken, nicht die aktuellen von 2019, sondern die Vorgängerversion. Die Idee mit dem MI Shoe hatte ich vor Jahren auch, habe sie aber nicht umgesetzt, da man mit MI Shoe an der Kamera, nicht mehr manuell pegeln kann. Habe auf die Schnelle noch diesen Artikel dazu gefunden:

https://shuttermuse.com/sony-mi-shoe-di ... -problems/

Ansonsten sind die Funkstrecken gut, allerdings lässt der Support von Sony dazu arg zu wünschen übrig - hatte vor einigen Wochen ein sehr negatives Erlebnis.



Antwort von Mediamind:

Bei der FX6 habe ich sowieso die Besonderheit, dass ich die beiden zusätzlichen Kanäle nicht manuell pegeln kann. Von daher wäre das für mein Szenario kein Nachteil.
Gegenüber den größeren Geschwistern sind bei der FX6 nur 2 physische Drehregler verbaut. Beim URX-P03D sind 2 Knöpfe vorhanden (+ und -), hiermit wird der Pegel eingestellt. Das günstigere Modell UWP-D21 hat auch diese Knöpfe, hier bin ich aber noch nicht in die Recherche eingestiegen. Das Kit aus UWP-D21 als Sender/Empfänger Paket ist deutlich günstiger, ich fürchte aber, ich brauche (oder eher will) einen Dualreceiver, damit ich flexibler arbeiten kann.
In der Review wird das Ganze recht pauschal abgehandelt. Geht wirklich nur Autogain? Wie hört sich das an, wenn man den analogen Output an einen Recorder anschliesst? Bei mir bleiben da ein paar Fragen offen.








Antwort von TomWI:

Der aktuelle MI Shoe Adapter (SMAD-P5 ) funktioniert nur mit dem einkanaligen Empfänger (URX-P40) aus dem UWP-D21 Set. Den zweikanaligen Empfänger (URX-P03D) kannst du damit eh nicht betreiben. Ja, beide Empfänger haben die (+) und (-) Knöpfe zur Menüsteuerung und unter anderem auch zur Einstellung des Audioausgangspegels. Bei meinem (älteren) Modell zwischen -12 dB und +12 dB. Das Hauptproblem ist aber, daß die Kamera in Autogain geht und dir damit jede leise Stelle in der Aufnahme verrauscht. Zum analogen Ausgang (damit dürften die Dinger in 95% der Fälle genutzt werden) kann ich sagen, daß ich meine beiden Funkstrecken seit Jahren an einer Sony PXW-X70, einer Canon C100 Mk II oder einem Sound Devices MixPre-6 betreibe und da jeweils analog über XLRXLR im Glossar erklärt reingehe. Funktioniert bestens, überhaupt kein Grund zu klagen.



Antwort von TomStg:

Mit dem SMAD-P3D funktioniert auch der zweikanalige Empfänger URX-P03D im MI-Schuh.

Die Bedienung der Sony Dual-Funkstrecke ist etwas umständlich in den einzelnen Menüs. Das gilt für den Empfänger URX-P03D genauso wie für die beiden Sender. Den Ausgangspegel des Empfängers über die +/-Tasten zu steuern, ist nur eine grobe Grundeinstellung. Für das eigentliche Pegeln hilft dies nur bedingt.

Die Handhabung im Mi-Schuh ist sehr komfortabel, weil damit jede Kabelverbindung zur Cam entfällt und auch die Stromversorgung erfolgt.
Ich benutze diese Dual-Funkstrecke an einer Sony Z280, an der alle 4 Kanäle getrennt manuell oder automatisch gepegelt werden können.
Bei der FX6 muss Du Dich entscheiden, welche 2 der 4 Kanäle per Dual-Funkstrecke manuell gepegelt werden sollen.

Beim auszuwählenden Frequenzbereich muss Du prüfen, in welchen Ländern Du diese Dual-Funkstrecke außer in D noch nutzen willst. Der Bereich K21 ist ziemlich universell benutzbar.



Antwort von TomWI:

@TomStg: Das ist interessant, in doppelter Hinsicht. Zum einen wusste ich nicht, dass es einen MI Shoe Adapter auch für den Zweikanalempfänger gibt. Noch interessanter allerdings, dass anscheinend nicht alle Sony Kameras mit dem Adpater in Auto Gain gehen. Für meine PXW-X70 ist das bis zur letzten Firmware-Version so beschrieben, ein Kollege hat den Adapter an einer A7RII probiert, dort ebenfalls Auto Gain.



Antwort von TomStg:

Mediamind hat geschrieben:
Die Sonys gibt es für unterschiedliche Frequenzbereiche, sind alle bei der Bundesnetzagentur zu beantragen (150€) und dann mit jährlichen Kosten verbunden?
Die Zuteilung von Funkfrequenzen für drahtlose Mikrofone zw 470 MHz und 694 MHz und die damit verbundenen einmaligen und laufenden Kosten sind seit dem 08.04.2020 entfallen. Nur für Frequenzen oberhalb von 694 MHz ist noch eine kostenpflichtige Zuteilung erforderlich.

Siehe Mitteilung der Bundesnetzagentur:
https://www.bundesnetzagentur.de/Share ... onFile&v=2



Antwort von TomStg:

TomWI hat geschrieben:
Noch interessanter allerdings, dass anscheinend nicht alle Sony Kameras mit dem Adpater in Auto Gain gehen. Für meine PXW-X70 ist das bis zur letzten Firmware-Version so beschrieben, ein Kollege hat den Adapter an einer A7RII probiert, dort ebenfalls Auto Gain.
Die A7S3 schaltet mit dem Zwei-Kanal-Empfänger auch auf Auto Gain.

Die Z280 nicht. Mit dieser Cam kann ich zw Auto Gain und manuellem Pegel bei beiden Kanälen unabhängig von einander zw automatischem und manuellem Pegel wählen.



Antwort von Mediamind:

TomStg hat geschrieben:
Mit dem SMAD-P3D funktioniert auch der zweikanalige Empfänger URX-P03D im MI-Schuh.

Die Bedienung der Sony Dual-Funkstrecke ist etwas umständlich in den einzelnen Menüs. Das gilt für den Empfänger URX-P03D genauso wie für die beiden Sender. Den Ausgangspegel des Empfängers über die +/-Tasten zu steuern, ist nur eine grobe Grundeinstellung. Für das eigentliche Pegeln hilft dies nur bedingt.

Die Handhabung im Mi-Schuh ist sehr komfortabel, weil damit jede Kabelverbindung zur Cam entfällt und auch die Stromversorgung erfolgt.
Ich benutze diese Dual-Funkstrecke an einer Sony Z280, an der alle 4 Kanäle getrennt manuell oder automatisch gepegelt werden können.
Bei der FX6 muss Du Dich entscheiden, welche 2 der 4 Kanäle per Dual-Funkstrecke manuell gepegelt werden sollen.

Beim auszuwählenden Frequenzbereich muss Du prüfen, in welchen Ländern Du diese Dual-Funkstrecke außer in D noch nutzen willst. Der Bereich K21 ist ziemlich universell benutzbar.
Die 4 Kanäle bekomme ich (vernünftig) nur mit dem K3m oder den Sony eigenen Funkstrecken. Das interne Mic des Griffs ist gar nicht schlecht für Umgebungsgeräusche, dann hört es aber auf. Den kleinen Monitor der FX6 nehme ich für das Audiomonitpring, die Bildbeurteilung über den Ninja V. Das Pegeln über das Touchdisplay ist für mich kein echter Nachteil. Die Funkstrecke wird vornehmlich Lavs bedienen, so dass ich hier nicht mit wahnsinnigen Pegelunterschieden rechnen muss. Obwohl... Ich habe schon öfters bei unklaren Situationen ein Split XLR-Kabel verwendet und dann die Level unterschiedlich eingestellt, wie ein Safteytrack. Das geht mit den Schuhkanälen auch, solange das Eingangssignal nicht bereits am Sender clippt. Habt Ihr so etwas schon einmal ausprobiert?
Noch einmal eine Frage zum Bereich: K21=474,0MHz bis 37= 602,0MHz, habe ich so zumindest geggogelt. DerURX-P03D (566-630 MHz) ragt darüber leicht hinaus. Ist das trotzdem der empfohlene Bereich? Ich werde vornehmlich in Deutschland aufnehmen.
Das wäre dann z.B. dieser Freund hier: https://www.mediatec.de/detail/index/sA ... sJEALw_wcB ???



Antwort von TomStg:

Mit Y-Kabeln arbeite ich im Audio-Bereich grundsätzlich nicht. Ist mir viel zu fehleranfällig.

Du kaufst die zwei Sender und den Dual-Reciever URX-P03D immer im Set für den jeweiligen Frequenzbereich. Ich wählte K21, dh 470,025 - 542.000 MHz. Dieser Frequenzbereich gilt für alle 3 Geräte.Was Du verlinkt hast, ist ein einzelner Reciever für den Frequenzbereich K33. Den Adapter SMAD-P3D braucht man für den Betrieb mit dem MI-Schuh natürlich auch.

Wenn Du einmal mit dieser Sony Dual-Funkstrecke gearbeitet hast, wird Dir klar, was für ein unzuverlässiges unpraktisches Spielzeug die Billig-Funkstrecken im Bereich von 2,4 GHz sind.



Antwort von TomWI:

TomStg hat geschrieben:
Ich wählte K21, dh 470,025 - 542.000 MHz.
Dito, seit letztem Jahr gebührenfrei.



Antwort von TomStg:

TomWI hat geschrieben:
Dito, seit letztem Jahr gebührenfrei.
… und wegen der neuen Allgemeinzuteilung auch anmeldefrei.








Antwort von Mediamind:

Ihr habt mir wirklich geholfen. Prima auch, dass die Gebühren gekippt wurden. Das war bestimmt mehr Bürokratie als Gebührengewinn.
Wenn ich es richtig verstanden habe, dann ist die EInkanallösung UWP-D26 älterer Bauart und wurde nur modifiziert.Die Po3D Funkstrecke ist hingegen 2019 auf den Markt gekommen. Der Preisunterschied zwischen den beiden Strecken ist recht deftig. Ist das auch qualitativ ein Unterschied? Mein HErz schlägt für 2 Kanäle, damit ich nicht in Engpässe reinrenne.
Das günstigste Angebot habe ich bei einem mir bisher nicht aufgefallenen Händler aufgetan.
https://shop.qvestmedia.com/Produkte/Au ... D-Kit.html Hat da jemand schon mal gekauft? Den Preis habe ich sonst nirgends gefunden. Da werde ich immer vorsichtig.
Insgesamt scheint die Marktverfügbarkeit gegen Null zu tendieren. Selbst Teltec hat nichts auf Lager, bestellt werden muss also so oder so. Es kann sein, dass sich aus dem Auftrag Folgeaufträge ergeben. Demnach darf nichts schief gehen. Auf der anderen Seite knabbere ich noch an der Investition für die FX6 und Gläsern. Gibt es eigentlich keinen Verleih für Audioequipment?



Antwort von TomStg:

Bei qvest kaufte ich noch nicht.

Du musst nicht zwingend den Frequenzbereich K21 wählen. ZB gibt es für den Bereich K42 bei videodata das Set sofort, aber deutlich teurer als bei qvest.
https://www.videodata.de/shop/products ... it-42.html
Wenn Du allerdings warten kannst, sparst Du Geld bei qvest.

Audioequipment kann man natürlich auch leihen. Diese Dual-Channel-Teile bieten vermutlich aber nur die großen Verleiher an.

PS:
Ich bezweifle, ob die FX6 für Deine Zwecke die richtige Entscheidung war. Für das Vollformat hast Du eine A7S3, für alles andere wärst Du mit einem ordentlichen Sony-Henkelmann besser bedient.



Antwort von Mediamind:

Ich habe lange mit mir gerungen, was die richtige Wahl für mich war. Würde ich im Schwerpunkt Veranstaltungen bleieben, wäre der Henkelmann die richtige Wahl, da hast Du Recht. Ich habe aber nun eine eher hybride Auftragslage aus allem Möglichen. Bei meinen Hochzeiten stoße ich mit 1 Zöllern an Grenzen, vor allem im Lowlightbereich. Die HC-X1 habe ich abgestoßen, das war ein absolutes Desaster bei nicht ausreichendem Licht. Mit der FX6 habe ich auch die Palette an vorhandenen Optiken, die ich nutzen kann und Matching ist mit der A7SIII auch kein Thema. Guter AF, interner ND, XLRXLR im Glossar erklärt,... das ist für mich ein tolle Ergänzung zur A7SIII. Ich arbeite jetzt mit Assistentin, dass passt vom Workflow sehr gut zusammen.



Antwort von Mediamind:

Noch einmal eine Nacht darüber geschlafen. Der wichtigste Akt ist der eines Comedian auf der Bühne. Hierfür brauche ich genau eine verlässliche Funkstrecke. So schön 2 Kanäle wären, der Preis ist mir jetzt in meiner Situation zu hoch. Von daher bleibe ich mal auf dem Boden und kaufe mich günstiger ein. Das wäre dann diese Funkstrecke: https://www.videodata.de/shop/products/ ... P-D21.html
Will ich später erweitern, benötige ich noch ein Bodypack und den URX-P03D. Mit dem dann nicht für die Aufnahme benötigten URX-P40 könnte ich dann am Gürtel getragen das Audio wireless monitoren. Damit wäre ich nicht gleich in die Vollen gegangen, hätte aber auch später keine Verkaufsnotwendigkeit. Oder ist der Gedanke zu dieser Verwendung falsch? können 2 Empfänger überhaupt so eingesetzt werden?



Antwort von TomStg:

Wenn Du auf Dual-Channel erweitern willst, brauchst Du den Dual-Reciever URX-P03D für den selben Frequenzbereich wie der erste Sender und zusätzlich einen zweiten Sender. Dh der erste Empfänger UPX-P40 ist dabei nutzlos. Denn der URX-P03D hat einen eigenen Monitor-Ausgang. Ob die einfache Funkstrecke auch mit dem Adapter für die Zweikanal-Strecke im MI-Schuh benutzt werden kann, musst Du bei videodata erfragen. Denn der Adapter der einfachen Funkstrecke ist ein anderer als der, den Du für den Dual-Reciever brauchst.

Alternativ kaufst Du eine zweite Funkstrecke wie die erste. Aber mit zwei Empfängern an einer Kamera zu hantieren, von denen dann nur einer per MI-Schuh betrieben werden kann, wird ein heftiges Gefummel. Oder Du nimmst mit den zwei Funkstrecken mit zwei verschiedenen Kameras auf.



Antwort von Mediamind:

Heute ist die Funkstrecke gekommen. Die Reichweite ist überragend, zumindest im Vergleich zum Rhodelinksystem. Ich bin sprechend durch das Haus gelaufen und hatte 2 Stahlbetondecken zwischen mit und der Kamera ohne Abriss der Verbindung. Zur Verwendung mit der FX6: Die Funke kann auf jede der 4 Tonspuren nach eigener vorliebe gelegt werden. Ich habe es mit den manuell regelbaren erst einmal versucht. Man kann die Level manuell oder per Autogain einstellen. Bei Autogain wird aber die NoiseNoise im Glossar erklärt in den stillen Passagen mit nach oben gezogen, die Einstellung wäre als Backup ansonsten nicht schlecht, es wirkt ein Limiter mit, der ganz brauchbar funktioniert. Das wäre als Safteytrack eine Option.
Von Klang bin ich sehr angetan. Die Sony Strecken waren teilweise wegen des Rauschens in der Kritik. Ich kann nur vermuten, dass dies mit Autogain zusammenhängt. Bei einer normalen Pegelung (an der FX6 ca. auf 4 gepegelt) und +6 dB am Reciever klang das für einen ersten Versuch schon mal sehr vielversprechend.



Antwort von TomWI:

Glückwunsch! ;-) Rauschen kann ich ebenfalls nicht bestätigen, das muss wirklich mit falscher Anwendung oder Nutzung von Autogain zusammenhängen. Einen weiteren, gehörigen Qualitätssprung kann man noch machen, wenn man an der Funkstrecke statt der mitgelieferten, höherwertige Mikrofone betreibt. Ich hatte für einen Job schon mal geliehene DPA 4060 dran. Ein sehr deutlicher Sprung.



Antwort von Mediamind:

Das kann ich mir vorstellen. Gute Mics machen einen Unterschied. Wobei ich über die Rhode-Schiene bisher niht hinausgekommen bin. Ich finde das mitgeliefert Lav nach dem ersten Höreindruck schon besser, als das Rhodelink Lav, welches auch nicht schlecht ist. Das Lav vom DR10L oder vom Tenatcle Track E sind nochmals muffiger und fallen weit ab. Ich hatte (für einen späteren Zeitpunkt) an ein Sanken gedacht. Jetzt bin ich aber erst einmal mit meinem Investitionsvolumen an der Grenze.
Ach ja: an einer A7SIII stimmt es, dass hier nur Autogain über den MI-Shoe geht, warum auch immer.



Antwort von Mediamind:

Ich habe nun einige Tests hinter mir. Der UWP-D21 hat weder einen Limiter, noch einen KompressorKompressor im Glossar erklärt in den Einstellungen. Trotzdem bekomme ich die Aufnahme kaum zum clippen. Ebenfalls erscheint mir die Stimme sehr, wie soll ich es sagen, homogen. Kann es sein, dass Sony im Hintergrund einen Limiter und KompressorKompressor im Glossar erklärt werkeln lässt? Ist nur ein Verdacht. Das Ergebnis ist wie gesagt sehr gut. Wenn man sich aber anstrengen muss, um überhaupt zu clippen, spricht vieles für eine diskrete interne Bearbeitung des Signals. Wie sind da Eure Erfahrungen/Einschätzungen?








Antwort von TomStg:

Einen KompressorKompressor im Glossar erklärt bereits bei der Aufnahme verwendet man nur in Ausnahmefällen. Dh in der Regel nicht, sondern erst bei der Nachbearbeitung. Deshalb gibt es bei dieser Funkstrecke keinen KompressorKompressor im Glossar erklärt - weder beim Sender noch beim Empfänger.

Der Sender hat einen Limiter eingebaut, nennt sich Auto Gain, den man aber auch abschalten kann. Zu erreichen über das Konfigurationsmenü im Bereich Gain Mode, siehe Manual Seite 29.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Tonaufnahme und -gestaltung-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Sony RX100 MK2 Hot Shoe Audio zubehör
­Sony: MI-Shoe kompatible, draht­lose Mikrofon-Lösung ECM-W2BT + Stereolavalier
SONY UWP-D Funkstrecke: Unterirdischer PrimeSupport
Drei kompakte Brennweiten für den Sony E-Mount
Sony URX-P03D zweikanal funkstrecke Erfahrungen Empfang vs True Diversity
Live-Streaming Spezialisten und Hilfestellung
Sony stellt kompakte UWP-D Funkstrecke inkl. NFC-Sync vor // NAB 2019
Funkstrecke für DSL
Romance TV Verleiht den BLAUE BLUME Award für den schönsten romantischen Kurzfilm
Funkstrecke an Interface für Teams?
Funkstrecke und Mikrofon für Hochzeiten
Welches Gerät für Funkstrecke HDMI
Teradek Ranger: Erste Funkstrecke für unkomprimiertes 4K Video ohne Latenz
Eine weitere Dual Receiver Funkstrecke von XVive für 299€
DIY Monitor-Rig mit Funkstrecke für kleine Sets und Luftaufnahmen
Hollyland veröffentlicht Solo-Kit der Lark 150 Audio-Funkstrecke für Vlogger
Sony FS7 Nachfolger "FX9" in den Startlöchern
Sony FDR-AX100E - den Timecode nutzen
Hat Sony den Foveon Sensor neu erfunden?
LTC Audio über Funkstrecke für Timecode statt Timecode-Generator Tentacle Sync oder Ultrasync ONE
Canon, Nikon, Sony, Panasonic: Wer bringt 2019 den besten Autofokus?
### sony a7 iii - wie viele akkus, um über den tag zu kommen? + speicherkarte frage ###
Wie schalte ich bei der Sony DCR PC120 den Standby Modus aus.
Sony bringt die weltweit ersten "Intelligent Vision Sensors" mit KI-Verarbeitung auf den Markt
1000 euro budget - was kaufen für den anfang für bmpcc?
KI ersetzt den Himmel in Videos und macht den Tag zur Nacht

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Empfehlung
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Produktion
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom