Logo Logo
/// 

Fraunhofer Institut zeigt 50% besseren HEVC Nachfolger VVC auf der // IBC 2018



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Newsmeldung von slashCAM:



Das Fraunhofer Heinrich Hertz Institut wird auf der IBC 2018 erstmalig den Nachfolger des HEVC-Codecs vorstellen, den Versatile Video Coding VVC. Des weiteren wird es VR ...

Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Fraunhofer Institut zeigt 50% besseren HEVC Nachfolger VVC auf der // IBC 2018




Antwort von Paultimate:

AV1 and VVC are exciting. One thing AV1 doesnt have still is anything even coming close to speed. Its very slow, even by typical standards governing compression jumps generation to generation, its one of the slowest in several generational jumps from the previous. I am hoping to see VVC add some speed competition here as I believe that is what will matter more than a few % difference in PSNR or whatever at a given bitrate. Of course widespread acceptance matters most, but that can change this early depending on how much better one preforms. We are not going to be bound by optical media in the future, so its all a matter of realtime streaming and what codec is best able to deliver 8K+ content without breaking the internet backbones.



Antwort von mash_gh4:

an der weiterenetwicklung und nutzung dieser zukünftigen MPEGMPEG im Glossar erklärt video codecs haben vermutlich wirklich nur mehr diejenigen großes interesse, die an der damit verbundenen patentverwertung gut verdienen. anwenderseitig liegen die interessen mittlerweile wirklich ganz woanders.

die aktuellen auslieferungsverbote betreffend lenovo-produkte illustrieren das ohnehin wiedereinmal ganz prächtig:

https://www.heise.de/news/Patentstreit- ... 35904.html

und dort, wo vermutlich der nutzen und die breite anwendung die größte praktische relevanz haben dürften: im netz, ist die ganze geschichte ohnehin bereits mehr oder weniger entschieden. dort setzten immer mehr bedeutsame mitspieler auf VP9 und AV1.

beim dekomprimieren bzw. auf anwenderseite gibt's ohnehin auch mit AV1 keine großen probleme und mittlerweile sogar die ersten hardware-implementierungen in consumer produkten. auch das komprimieren ist mittlerweile bspw. mit den intel-SVT encodern auf guter hardware bereits einigermaßen realistisch abwickelbar. wobei man hier allerdings anmerken muss, dass die meist genannten beeindruckenden kompressionsraten sich damit auch weiterhin nur mit extrem rechenaufwendigen einstellungen erzielen lassen, während man mit moderateren settings nicht so gravierend vom verhalten bisheriger codecs abhebt -- aber eben leider nicht nur in puncto rechenaufwand bzw. encoding-geschwindigkeit, sondern eben leider auch im hinblick auf die dabei erzielbare kompressionseffizienz.









Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Fraunhofer Institut zeigt HEVC/VR DASH Streaming per Videokacheln // CES 20
Fraunhofer zeigt erste JPEG XS Implementierung auf der // NAB 2018
HEVC-Nachfolger VVC/H.266
HEVC-Nachfolger VVC/H.266: Videokodierung finalisiert und bereit für GPUs
der Nachfolger für HEVC ist in arbeit...
Das Kollaborations-Tool Frame.io zeigt sich in Version 3.5 auf der // IBC 2019
NHK zeigt 8K Kamera mit 240fps auf der // NAB 2018
AJA zeigt 8K Workflows per FS-HDR und KONA 5 auf der Inter BEE 2018
Teradek VidiU Go: professionelle HEVC Live Streaming Box // IBC 2018
Canon XF705 mit 10bit 4K HDR, HEVC und IP-Streaming // IBC 2018
Fraunhofer HHI zeigt 3D UHD Panorama-Kamera Omnicam-360 // NAB 2016
Codename JEM - H.265/HEVC-Nachfolger verspricht weitere Effizienzsteigerung // IBC2017
TV-Logic F-7H: der hellste Kameramonitor - 3.600 nits // IBC 2018
Bin ich der einzige, der sich beim Fußballschaun n besseren Ton wünscht?
"Das vergessene deutsche Kino" - Filme aus der Weimarer Republik auf der Berlinale 2018
Syrp zeigt Genie II und Magic Carpet Pro auf der // NAB 2017
JVC GY-HC500 und 550 - Profi-Camcorder u.a. mit ProRES-Recording auf M.2-SSDs // IBC 2018
Edius auf der IBC
FCP X Tour auf der IBC
Messevideo: Premiere Pro CC 2018 - neue Curve-Tools, Performance-Gewinn, Hall-Removal uvm. // IBC 2018
Teradek: VidiU Go fürs HEVC Livestreaming // NAB 2018
Grass Valley stellt EDIUS 9 auf der IBC vor
Einhandgimbals auf der NAB 2018
Nix Neues zum Avid Media Composer auf der IBC?
Grass Valley EDIUS 9 - erste Einblicke auf der // IBC 2017
Canon zeigt modulare Kamera MM100-WS // IBC 2017

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom