Logo Logo
/// 

Filmprojekt: Tipps für mutigen Neuling?



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Einsteigerfragen-Forum

Frage von Nineu:


Hallo in die Runde,

ich lese nun schon seit einigen Wochen hochinteressiert die Beiträge hier, bin filmtechnisch gesehen Neuling und muss sagen: tolle Infos und viel Bewegung in den Foren, klasse!! Zur Sache:
Ich bin vor kurzem gefragt worden, ob ich ein Seminar (3 Tage) filmen kann, bei dem es um das Festhalten eines Vortrags/Seminars einer älteren Dame geht, die ihre Berufs- und Lebenserfahrungen zum Besten geben wird und auch auf die Fragen der Seminarteilnehmer (14 Personen) eingehen möchte.
Auch wird sie ein altes Puppenknüpf-Handwerk vorstellen, d.h. dieser Teil soll später auch als eine Art "Anleitungsvideo" fungieren. Es geht darum, die "Schätze" dieser Frau für die Nachwelt festzuhalten. Zu einem späteren Zeitpunkt ist geplant, auch ein Interview mit der Dame zu führen/zu filmen und eventuell zu dem bereits entstandenen Filmmaterial vom Seminar dazu zu schneiden.
Also mache ich mir momentan Gedanken wegen der Technik: ich bin eine sehr erfahrene Fotografin, daher reizt mich die Idee eine Dslr zu benutzen (diese wird sozusagen die Live-Camera, die die näheren Details festhält). Zusätzlich dachte ich daran, recht mittig hinter den Teilnehmern einen Camcorder zu platzieren, mit dem eine Totale (etwas von oben) gefilmt wird, die einen Teil des Tisches mit der vortragenden Person zeigt. Da ich alleine bin muss ich das Ding durchlaufen lassen. (Hier soll auch das Funkmikro angeschlossen werden für die Tonaufnahme).
Mit der Dslr wollte ich dann von links näher dran mal auf das Gesicht, mal auf die Hände etc. halten und filmen (natürlich ausserhalb des Bildwinkels der anderen Kamera die hinten steht).Raumsituation: Die Vortragende steht vorne hinter/neben einem Tisch, die Teilnehmer sitzen im Halbkreis davor in einigem Abstand. Die Umgebung ist fürchte ich eher unruhig (Bücher etc.), Fenster mit Tageslicht vorhanden (es wird zu den unterschiedlichsten Tageszeiten gedreht)

Dachte z.B.: an den Camcorder Sony FDR-AXP33 ( ca. 1200€ neu) und die Sony Alpha 6500 (kostet ca. 1300€ neu). Ich frage mich/euch ob die Idee, Dslr und Camcorderaufnahmen zu mischen bzw. zusammenzuschneiden nicht ein bisschen chaotisch wirken könnte.. stilistisch gesehen..?! Eine Kamera könnte ich kaufen, die andere müsste ich mieten.
Was würdet ihr mir empfehlen/ an meiner Stelle tun?
Das Thema Ton und Licht? Dachte an einen Funksender und 1 Mikro zum Anstecken (z.B. Funkmikroset ew 122 G3 von Sennheiser?) für die Stimme der Vortragenden. Eventuell noch ein 4-Kanal oder 6-Spur Rekorder? Die Stimmen der Teilnehmer werde ich wohl alleine nicht schaffen auch noch aufzunehmen. Daher plane ich, Fragen in Textform im Film einzublenden.
Zusätzliches Licht würde ich gerne so gut es geht nur dezent zur Aufhellung zu starker Schatten/Kontraste verwenden (so etwas wie die Dedo Weigert Portabel Studio Sets SPS 4 mit 150-W- Lampen.Ist glaube ich 5600k, also Daylight).
Der ganze Kram muss mit der Bahn transportiert werden, also versuche ich, den Aufwand möglichst gering zu halten. Wäre toll, wenn ich ein professionelles Ergebnis hinkriege, d.h. Dinge wie ein guter Autofokus, präzise Belichtungssteuerung und manuelle Bedienbarkeit einerseits aber auch eine gute Af- und Belichtungsautomatik beim vorgesehenen Camcorder, der ja quasi "von alleine" laufen muss.. sind wichtig. Ganz schön viel auf einmal..;-)
Freue mich riesig über Anregungen, Tipps und Verbesserungsvorschläge. Danke schon im Voraus!



Antwort von freezer:

Wenn der Camcorder die Totale filmt, dann sind die Automatiken egal, außer es ändert sich ständig das Licht im Raum. Durch den kleinen Sensor ist in der Totale auch alles scharf, will heißen am besten Autofokus ausschalten und Belichtung fix einstellen.
Denk auch dran, dass bei diesen kleinen Sensoren das Bild bei kleiner BlendeBlende im Glossar erklärt aufgrund der Beugungsunschärfe schnell ziemlich matschig wird - kleiner als f4 würde ich da nicht gehen. Ist nur schwierig einzustellen, da Sony bei seinen Consumer-Camcordern nicht alles gleichzeitig manuell schalten lässt. Sprich, Du kannst entweder die BlendeBlende im Glossar erklärt fixieren, oder die Belichtungszeit oder die Belichtung als Halbautomatikprodukt von BlendeBlende im Glossar erklärt und Belichtungszeit. Fixierst Du z.B. die Belichtungszeit auf 1/50, dann kannst Du also die BlendeBlende im Glossar erklärt nicht manuell einstellen und bekommst auch die aktuelle BlendeBlende im Glossar erklärt nicht angezeigt. Das geht nur bei der Wiedergabe einer Aufnahme - da kann man sich die Kameraeinstellungen einblenden lassen. Bitte frag mich nicht, warum die Sony-Ingenieure das für ein sinnvolles Verhalten hielten - muss man nicht verstehen...
Ach ja: den Gain (ISO) Wert in den Einstellungen begrenzen, sonst hebt die Automatik diesen auch noch nach Gutdünken an.

Wenn möglich, würde ich eher die neuere Sony FDR-AXP53 nehmen, die soll eine bessere Bildqualität als die AXP33 liefern.



Antwort von Nineu:

Vielen Dank für die Antwort! Das hilft mir schon einige Schritte weiter!
Die FDR-AXP53 werde ich mir auf jeden Fall mal ansehen; am besten auch ausleihen um wirklich zu wissen ob ich mit Ding auch klarkomme. Ich hätte ja schon lieber eine wo alles getrennt voneinander einstellbar ist; ohne Umwege und Trickserei..Also vielleicht doch keine Consumer Cam! 1200€ sind da aber wohl sehr knapp angesetzt..
Und meine Vorstellungen zum Thema Ton und Licht? Haut das hin?








Antwort von freezer:

Du könntest beim Ton folgendes machen:
Statt dem Sennheiser EW122 G3 könntest Du 2 Sets von Rode nehmen.
1x Rode RodeLink Filmmaker Kit -> https://www.thomann.de/de/rode_rodelink ... er_kit.htm
1x Rode RodeLink Newsshooter Kit -> https://www.thomann.de/de/rode_rodelink ... er_kit.htm
1x Rode Reporter Mikrofon -> https://www.thomann.de/de/rode_reporter.htm

Damit hast Du für knapp EUR 950,- brutto ein Funkset mit Ansteckmikro für die Vortragende und ein zweites Funkset inkl. Handmikro (mit wenig Griffgeräuschen und integriertem Windschutz) zum Durchgeben für die Publikumsfragen.

Du könntest dann das Signal vom Ansteckset in den Camcorder schicken und das Signal vom anderen Set in Deine DSLR.

Das Ansteckmikro ME4 vom EW122 G3 Set ist übrigens ziemlich bescheiden in der Tonqualität, da nimmt man besser das Pro-Set mit dem MKE2-EW Gold Mikro.



Antwort von freezer:

Nineu hat geschrieben:
Zusätzliches Licht würde ich gerne so gut es geht nur dezent zur Aufhellung zu starker Schatten/Kontraste verwenden (so etwas wie die Dedo Weigert Portabel Studio Sets SPS 4 mit 150-W- Lampen.Ist glaube ich 5600k, also Daylight).
Der ganze Kram muss mit der Bahn transportiert werden, also versuche ich, den Aufwand möglichst gering zu halten. Wäre toll, wenn ich ein professionelles Ergebnis hinkriege, d.h. Dinge wie ein guter Autofokus, präzise Belichtungssteuerung und manuelle Bedienbarkeit einerseits aber auch eine gute Af- und Belichtungsautomatik beim vorgesehenen Camcorder, der ja quasi "von alleine" laufen muss.. sind wichtig. Ganz schön viel auf einmal..;-)
Das Dedo Studio Set SPS4 ist kein Tageslicht, sondern Kunstlicht mit 3200K. Ich kenne nicht die räumliche Situation wo Du drehen wirst, aber mit dem Set wird nicht viel aufzuhellen sein, außer Du kannst nahe ran - aber dann steht das Licht in der Totalen drin. Das Set ist für eine Interviewsituation sehr gut brauchbar (habe mit so einem Set meinen Studenten das Ausleuchten von Interviews beigebracht), aber eben nicht für einen größeren Raum mit Tageslicht. Falls es Dir also nur um das Interview geht, dann passt das Set schon - ich nehme an, Du wirst eines mieten?



Antwort von Nineu:

Danke!
Tja, das ich für grössere Flächen und v.a. auch grössere Aufnahmewinkel mehr bzw. stärkeres Licht brauche, ist wohl wahr! Ich werde es mieten, genau! Schaue mich noch um was es hier so gibt in der Umgebung. Auch das Equipment für den Ton werde ich mieten. Also gucke ich nach Geräten, die in etwa deinen Empfehlungen nahekommen.
Was die Cam betrifft spare wohl lieber erst mal weiter, denn ich merke immer mehr das ich mich nicht einschränken lassen will bei den Einstellungsmöglichkeiten und ausserdem: das Objektiv wechseln zu können ist schon ein anderes Arbeitsgefühl ;-) Also ist auch hier mieten angesagt!
Die dslr würde ich mir aber am liebsten jetzt sofort zulegen..ich muss ja üben..




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Einsteigerfragen-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Hilfe für Filmprojekt organisieren
Suche erschwingliche Mikro / Tonangel Kombi für Filmprojekt in den Ferien (
Habt ihr Laptop-Tipps (für After Effects und Videoschnitt) für mich?
Kaufempfehlung / -tipps für Camera für ca. 2000 Euro
Tipps für Videobeleuchtung? :)
Tipps für Camcorder gesucht
Tipps für Akkus BMPCC 6k
Tipps und Tricks für Anfänger
Drohnen-Tipps für Italien / Dolomiten
Videokamera kaufen, Tipps für Anfänger
Suche Tipps für große Studiotasche/Trolley
Filmprojekt; Sony FDR AX53 oder Panasonic VFX 999
Suche Tipps für externe & mobile Speicherlösung
Tipps wie man ne Doku macht für Noobs?
Handling Footage/Datenmengen BMPCC 6K - Tipps für Post
Sechs kurze Colorgrading Tipps für Anfänger und Fortgeschrittene
Travelvideos - Tipps für das passende Equipment: Kamera + Zubehör
Guillermo del Toro unterstützt Erstlings-Filmprojekt auf Indiegogo
Kopfhörer mit auswechselb. Kabel für Interviewdreh gesucht. Gute Tipps?
GH4 Anfänger bittet um Tipps für Video von Konzert morgen
Fragen vom Neuling
neuling: codec frage
Neuling Projektidee und Equipment
Neuling Mpeg Film drehen
Neuling: Qualität mit WINFAST TV USB2 ?
Fragen vom Neuling...die Zweite!

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom