Logo Logo
/// 

Farbmessung mit Datacolor ColorReader - ok?



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Do-it-yourself (DIY) und Bastelprojekte-Forum

Frage von Jost:


Etwas Offline.
Möchte gern die Veränderung der Farbe eines Autolacks messen, wenn man "Mittelchen" aufträgt.
Geht um Farbmessung.
Datacolor ColorReader: - 92 Prozent Genauigkeit. ~120 Euro.
https://www.datacolor.com/colorreader/products/

Ist das Ok oder rausgeschmissenes Geld? Gibt es Alternativen? Auch gebraucht.



Antwort von TheBubble:

Spannende Frage.

Was soll eigentlich gemessen werden? Die tatsächliche Reflexion/Adsorbtion über das (sichtbare) Farbspektrum hinweg, die wahrgenommene Farbe oder nur eine qualitative Farbverschiebung?

Ich habe die Webseiten nur kurz überflogen, die Funktionsweise der Geräte wird nicht im Detail erläutert. Ich vermute, es gibt eine Beleuchtung, einen RGBRGB im Glossar erklärt Sensor und eine Fläche zum Kalibrieren (Weissabgleich).

Eine Angabe über das erfassbare Farbvolumen habe ich leider nicht gefunden. Aber grade bei Lacken wäre das wichtig, denn sie sehen in Echt doch meist anders aus, als auf Fotos.

Wenn man keine hohen Ansprüche hat, dafür umso mehr Neugierde und Zeit, dann könnte man vielleicht auch etwas ähnliches selbst basteln.

Wenn die Beleuchtung völlig kontrollierbar ist, könnte man zum Probieren eine Kamera (hat hier vermutlich eh jeder) mit festen manuellen Einstellungen verwenden. Ob man damit jedoch sehr geringe Farbveränderungen erfassen kann, halte ich für fraglich. Wären die Veränderungen groß, würden sich die Putzmittel kaum verkaufen lassen.

Wie gesagt, interessantes Projekt.



Antwort von Jost:

Ja, aber das Messen soll flott gehen. Gibt Farbton-Messgeräte der Lack-Hersteller, die gleich eine Datenbank integriert haben, um die gemessene Farbe anmischen zu können.
Die kosten Tausende.
Und dann noch was für den Heimbrauch.
https://www.farbenklein.de/katalog/pain ... aet-104433

Dort heißt es:
GENAUIGKEIT DER MESSUNG:
Die durchschnittliche Farberkennung auf der Basis von zwei Ergebnissen beträgt 99,5%. Unter
Berücksichtigung nur der ersten optimalen Anpassung beträgt die Genauigkeit ca. 95%. Das
Gerät erkennt möglicherweise etwa 0,5% der Farben nicht eindeutig.








Antwort von TheBubble:

Wichtig wäre auch zu wissen, was für einen Lack man vermessen will: Ist es eine sehr homogene Farbe oder sind es Metallic-/Effektlacke? Letztere haben keine Partikel/Flakes eingebettet, die zum optisch ansprechenden Eindruck führen, aber mit Sicherheit recht schwer messtechnisch zu erfassen sind. Ich vermute, dass zumindest die einfachen Geräte dazu nicht in der Lage sind. Dann gibt es noch mehrschichtige Lackierungen, wo unterschiedliche Schichten zum Farbeindruck beitragen. (An sich bestehen alle Lackierungen aus mehreren Schichten, hier sind gegenüber "normal" zusätzliche Schichten gemeint.)

Andererseits geht es doch nur um die Wirkung von Pflegemitteln? Diese können an sich nur auf die oberste Lackschicht, den Klarlack, einwirken. Daher könnte es reichen, einen größeren Bereich gemittelt zu vermessen, um die Veränderungen des Klarlacks zu bestimmen.

Bei den Genauigkeitsangaben wäre ich vorsichtig: Offenbar geht es meistens nur darum, eine Farbe aus einem Katalog zu identifizieren. Wenn ich es richtig verstanden habe, sollen jedoch feinste Veränderungen bestimmt werden?



Antwort von carstenkurz:

Ich würde zumindest mal vermuten, dass solche einfachen Geräte die Veränderungen bei der Oberflächenbehandlung nicht sauber abbilden können. Wie einige schon beschrieben haben, sind solche Lackierungsanalysen auf Oberflächen sehr komplex, weil sich das, was unser Auge noch an Unterschied sieht, den Möglichkeiten einfacher Farbmessgeräte entzieht. Diese einfachen Geräte können eh nur mit Tristimulus-Sensoren arbeiten. Natürlich spricht nichts dagegen, sich ein Gerät in dieser Preisklasse und Komplexität einfach mal für nen Test kommen zu lassen.

Ausgelegt sind die sicher eher nur für eine Ähnlichkeitsmessung üblicher Wandfarben im Bereich Innenausstattung. Dafür sind sie sicher ausreichend.



Antwort von mash_gh4:

prinzipiell findet man allen derartigen einfachen farbmessgeräten ganz ähnliche hardware bzw. farb- und spektralsensoren (bspw. AS7341) mit hochwertigen LED-lichtquellen. für einfache zwecke bspw. im grafik-umfeld ist das durchaus ausreichend, aber es ist eben auch mit einschränkungen verbunden, die man zumindest kennen sollte.

es gibt verschiedenen methoden, um die farbwiedergabe von oberflächen zu bestimmen. beim hier diskutierten gerät bzw. im grafischen gewerbe benutzt man meist eine ausleuchtung aus 45° winkel, um die direkten reflexionen zu minimieren, und misst einfach die farbwiedergabe senkrecht zur oberfäche.
das ist aber nur eine sehr einfach umzusetzende und oft ausreichende annäherung an die tatsächlichen farbeigenschaften der oberfläche.


zum Bild


korrekter messen kann man das ganze nur mit komplizierteren aufbauten, die das reflektiertierte licht in einer integrationssphäre mit möglichst perfekt diffundierender beschichtung, sammeln bzw. die richtungsabhängigen unterschiede der farbwiedergabe ausgleichen.


zum Bild


ganz gut ist das hier am bsp. eines ganz ähnlichen geräts (speziell im zweiten teil der analyse) beschrieben:

https://www.argyllcms.com/doc2/smcube/smcube1.html
https://www.argyllcms.com/doc2/smcube/smcube2.html



Antwort von Jost:

Vielen, vielen Dank. Zum Glück ist es ein Unilack. Habe jetzt einen Datacolor gebraucht gekauft. Werde berichten, wie es ausging.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Do-it-yourself (DIY) und Bastelprojekte-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Datacolor Spyder5+ Software-Upgrade mit erweiterten Kalibrierungsfunktionen
Besser und schneller: Neues SpyderX Kolorimeter von Datacolor zur Monitorkalibrierung
Mit MPC geht nur 1 Film gleichzeitig mit Ton, mit WMP 6.4 oft gar kein Ton
Wie Filmausgabe mit Mehrkanalton mit Macbook + RME UCX Interface?
TV-Karte Leadtek PVR2000 (mit hardware-encoder und FM mit timer)
Hat jemand Erfahrungen mit Kipon Adapter EF auf Sony E mit ND?
Kalibrierung mit X-Rate i1 Display Pro/Problem mit zwei Monitoren
VR-Bilder mit 6 DoF -- Google experimentiert mit Lichtfeld Kamera-Rig
Multikamera/Synchron mit 7 Kameras ca. 5 Std. am Stück aufzeichnen mit 50fps
Aufnahme mit LG Recorder->Abspielen mit WinDVD: störende Symbole im Bild
Im Hintergrund mit 44khz arbeiten während CS6 mit 48khz rendert
Schriftbild mit Premiere erstellen - Buchstaben mit Rückendeckung gesucht
kann reiterkarte mit farbkorrektur unten nicht mit ok bestätigen
Philips mit erstem OLED 55" 4K-TV mit Ambilight // IFA 2016
Mit dvdrip unter Linux eine SVCD mit Untertiteln?
Videodreh natürlich mit Lumix, Fotos doch mit Nikon ?
Workflow mit DJI Ronin SC Gimbal mit Dual Handle
Super 8: abfilmen mit MiniDV- oder mit Digital-Fotokamera?
GoPro Hero 6 soll am 28. September kommen mit 4K mit 60p
Videofilmen mit iPhone 7 - welche Bitrate, Auflösung etc. für Postproduction mit FCP?
Asus kündigt weltweit ersten Monitor mit HDMI 2.1 für 4K mit 120Hz an
Sony-Kamera mit 8,4V-Eingang an Gürtel mit 4Pol-XLR und 13,2V betreiben?
Meine Erfahrung mit dem Zhiyun Crane 2 in Kombination mit Sony HDR-CX900 E
Invecas zeigt erstmals 8K Video mit 60Hz und 4K mit 120Hz per HDMI 2.1 // CS 2019
Philips: Neue E1-Serie mit Monitoren von 24" bis 32"mit FreeSync ab 150 Euro
Neue Canon EOS 77D, 800D und M6 - Alle mit DualPixel, keiner mit 4K

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
1. April - 30. September / Düsseldorf
Young Film Lab
9-20. Juni / Berlin
Berlinale Summer Special
19-30. Juni / Düsseldorf
24h to take
1-10. Juli / München
Filmfest München
alle Termine und Einreichfristen