Logo Logo
/// 

FLIF - verlustfreier, progressiver Codec



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Newsmeldung von slashCAM:


Alle Jahre wieder tauchen neue Kompressionsverfahren auf die teilweise signifikante Verbesserungen gegenüber b...

Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
FLIF - verlustfreier, progressiver Codec




Antwort von WoWu:

Stimmt ... Alle nasenlang popt so eine Nachricht im Internet hoch und wird euphorisch verbreitet, dabei gibt es skalierbare Codecs, seitdem es überhaupt Codecs gibt.
Selbst MPEG2MPEG2 im Glossar erklärt wäre skalierbar gewesen (graceful degradation).
Es hat nur niemand implementiert.
Dazu bedarf es also keines Rücksprungs nach Wavelet ...
Die größte Wahrscheinlichkeit einer Implementierung der Skalierbarkeit hat wohl derzeit HEVC, weil die Platform standardisiert ist und keine Transcodierung nach irgendeinem Exoten erforderlich ist.
üBrigens stimmt es nicht, dass solche Codecs verlustfrei sind denn schon die TranskodierungTranskodierung im Glossar erklärt ist mit Verlusten behaftet.



Antwort von MLJ:

@All
Ich finde den ganzen Hype um neue Codecs unnötig, da kann angekündigt werden was will, in der Praxis und Realität sieht meist alles ganz anders aus und man landet schnell auf dem Boden der Realität mit der Erkenntnis das es doch nicht das "Gelbe vom Ei" ist. Deswegen stehe ich solchen Ankündigungen sehr skeptisch gegenüber.

Beispiele:
"MagicYUV", wirklich guter "Lossless" CodecCodec im Glossar erklärt mit guten Ansätzen aber in der Praxis mit vielen Problemen behaftet, besonders bei Auflösungen über HD. Was nutzt mir der schnellste "Lossless" CodecCodec im Glossar erklärt wenn ich z.B. beim encoden zu MPEG-2/4 die CPU's an die 100% fahre und am ende doch stundenlang warten muss.

"UtVideo", ebenfalls ein "Lossless" CodecCodec im Glossar erklärt und guter Ansatz aber das gleiche in Grün wie bei "MagicYUV" wenn es über HD geht und ist bereits problematisch bei 2K. "MagicYUV" und "UtVideo" machen Probleme bei NTSCNTSC im Glossar erklärt SD mit BFF und in der Chroma Umwandlung, die Liste der Bugs ist lang und nenne nur einige hier.

"Lagarith", ein Klassiker unter den "Lossless" Codecs der gut bei SD funktioniert und YV12 aber immer noch Probleme bei InterlacedInterlaced im Glossar erklärt macht wenn es um NTSCNTSC im Glossar erklärt geht. Für HD geschweige denn 2K oder höher denkbar ungeeignet da er dann wirklich sehr langsam wird. "Lagarith" basiert zum Teil auf dem Quell-Code von "HuffYUV".

"HuffYUV" ist für mich (!) der Gewinner unter den "Lossless" Codecs da er am besten entwickelt ist und keine Probleme macht. Version 2.1.1 ist in VirtualDub implementiert und viele Entwickler orientieren sich an dem Quell-Code um neue Codecs daraus zu machen. Fakt ist das "HuffYUV" ebenfalls problemlos bis 16K hoch geht ohne das die CPU's bei 100% samt Lüfter anfangen zu heulen.

"HuffYUV" Version 2.1.1 (Original) = sehr stabil und schnell
"HuffYUV" Version 2.1.1 CCESP Patch 0.2.5 = sehr stabil und schnell
"HuffYUV" Version 2.1.1 Muti-Threaded 1.0.1 = sehr stabil und schnell, basiert auf der CCESP Patch Version.
"HuffYUV" Version 2.2.0 = FINGER WEG !

"Daniel2" von Cinegy hat bei der BBC bereits erfolgreich seine erste Feuertaufe überstanden und hält was das Cinegy verspricht und man auf der IBC 2015 bestaunen konnte. Das SDK für diesen CodecCodec im Glossar erklärt soll bald folgen.

Fazit:
Nicht alles was neu ist taugt auch wirklich etwas und man sollte bei dem bleiben was sich über einen längeren Zeitraum auch wirklich bewährt hat. Weiterhin handelt es sich bei den von mir genannten Codecs um eine Datenreduktion ohne Verluste. Ich bevorzuge weiterhin "HuffYUV" und warte gelassen ab wie sich die neuen Codecs in den nächsten Monaten entwickeln und in der Praxis bewähren.

Ich möchte noch anmerken das ich hier nur MEINE (!) Meinung und Erfahrung mit den oben genannten Codecs wiedergebe und nicht für die Allgemeinheit spreche, jeder wie er will, okay ? Weiterhin liegt es mir absolut fern irgendeinen CodecCodec im Glossar erklärt hier schlecht zu machen, also bitte richtig lesen. Danke.

Cheers

Mickey





Antwort von Goldwingfahrer:

Ich möchte noch anmerken das ich hier nur MEINE (!) Meinung und Erfahrung mit den oben genannten Codecs .......

Ja,schon klar,bin mit Dir auch einverstanden,mal abgesehen dass VDub nur Huffyuv erkennen und abspielen kann aber von zuhause aus nicht codieren.
Das ganze ist leider nicht so einfach zu bewerkstelligen wenn man zum Bsp.unter W7 64-Bit sowohl die 32 und die 64-Bit Version für VDub 32-Bit und für VDub 64-Bit installieren will.

Du könntest aber mal den Canopus HQX für HD Material ausprobieren.

Hier habe ich zumeist nur SD Material,also Analoges,da reicht Lagarith als Sicherug-+Archivformat.
Ich kenne noch Deinen Beitrag zu Lagarith und mit NTSC.Wenn ich mal wieder NTSCNTSC im Glossar erklärt SD digitalisieren muss werde da mal extra ein Auge drauf haben.



Antwort von MLJ:

@Goldwingfahrer
"Lagarith" hat mit der FieldField im Glossar erklärt Order (BFF) bei NTSCNTSC im Glossar erklärt SD kein Problem, nur "MagicYUV" und "UtVideo" die strikt TFF verwenden, auch bei NTSCNTSC im Glossar erklärt SD. Bei NTSCNTSC im Glossar erklärt HD (!) ist das kein Problem da es mit TFF enkodiert wird.

Der Unterschied bei NTSCNTSC im Glossar erklärt SD zwischen "HuffYUV" und "Lagarith" besteht lediglich in der besseren Trennung der Zeilen da man bei "HuffYUV" die AVI2 OpenDML Spezifikation eingehalten hat und die Zeilen einstellen kann.

Bei "HuffYUV" (CCESP/Mutli-Threading) gibt es eine Option wo man die Zeile einstellen kann ab der "HuffYUV" InterlacedInterlaced im Glossar erklärt komprimiert die in der originalen Version fehlt.

Beispiel:
Für PAL/SECAM SD muss man "288" wählen und für NTSCNTSC im Glossar erklärt SD "240", dann hat man eine saubere Zeilentrennung bei InterlacedInterlaced im Glossar erklärt Material im OpenDML AVI2 Header. Handelt es sich um progressives Material dann muss man dort für PAL/SECAM SD "576" und bei NTSCNTSC im Glossar erklärt SD "480" einstellen, für HD progressiv (1280x720) müsste man dort "720" einstellen.

Bei HD InterlacedInterlaced im Glossar erklärt entsprechend die hälfte der Zeilen (Höhe) eintragen und kann bis zu "16384" gehen, auch progressiv.

Ich kann dir eine "HuffYUV" Version, allerdings nur 2.1.1, kein CCESP/Multi-Threading für 32 und 64 BitBit im Glossar erklärt zukommen lassen die ebenfalls in VDub enthalten ist, dann kann man zumindest diese Version in allen Programmen nutzen.

"Lagarith" für SD funktioniert gut, ist zwar nicht ganz so fein im Detail wie "HuffYUV" wegen dem RLE Algorithmus, aber unterstützt auch YV12. Deswegen habe ich nur diese beiden in Gebrauch.

Mit dem Canopus HQX habe ich mich bisher nicht beschäftigt oder probiert, nur einiges darüber gelesen. Nutzt du den Canopus HQX ? Deine Erfahrung damit ?

Nun, was den neuen "FLIF" CodecCodec im Glossar erklärt angeht, da warte ich erst einmal ab denn "MagicYUV" und "UtVideo" sind auch vielversprechende Kandidaten aber versagen in der Praxis wenn es um mehr als ein Hobby geht, in der professionellen Welt funktionieren sie noch nicht richtig und beide haben noch einiges an Bugs.

Weiterhin wird es eine Weile dauern bis "FLIF" sich etabliert hat und problemlos in allen NLE's genutzt werden kann. Laut der "FLIF" Webseite ist da noch einiges zu tun und im "Doom9" Forum ist das Echo auch nicht gerade euphorisch.

FLIF Webseite:
http://flif.info/

Kommentare im Doom9 Forum (Englisch):
http://forum.doom9.org/showthread.php?p ... ost1741329

Cheers

Mickey



Antwort von Goldwingfahrer:

Beispiel:
Für PAL/SECAM SD muss man "288" wählen und für NTSCNTSC im Glossar erklärt SD "240"......

Ja,exakt,so habe ichs vor Urzeiten mal gelernt........lies aber doch kurz die Antwort in Beitrag 62
http://www.digitalfaq.com/forum/video-c ... ile-4.html

Der Verfasser meint zwar die Uni"s in den USA seien die Einzigen auf der Welt,hätte ich ihm mit meinen furchtbar schlechten englisch geschrieben dass hier Uni"s Jahrhunderte vor der Gründung der USA gab,ich glaube der hätte geschäumt.;-)

Huffyuv 32 und 64-Bit habe ich so gelöst.Siehe Screen.
Im Moment bin ich von der MT Version abgekommen.

UtVideo setze ich nur bei SD p Material ein,brauchs aber selten.



Antwort von MLJ:

@Goldwingfahrer
Du meine Güte, die haben bei "digitalfaq" nicht verstanden wie das bei HuffYUV mit der "Field" Option funktioniert. Egal, es ist jedenfalls falsch was der User da geschrieben hat.

Ich habe auch gesehen das du die neuen Helix YUVYUV im Glossar erklärt Codecs installiert hast. Nur zu deiner Information, da gibt es ein Update und solltest mal bei Doom9 vorbei schauen um dir die aktuelle Version herunterzuladen.

Was die MT Version von HuffYUV betrifft so habe ich die ebenfalls noch in Gebrauch. Für PAL/SECAM SD nehme ich CCESP und für NTSCNTSC im Glossar erklärt SD die MT Version, erspart das umschalten und funktioniert problemlos.

Nebenbei, wenn du das mit den Uni's geschrieben hättest, der hätte sicherlich geschäumt :)

Mein Angebot steht: Wenn du die original HuffYUV Version 2.1.1 haben möchtest in 32 und 64 BitBit im Glossar erklärt für Windows 9x-10, sag Bescheid, okay ? Ist kein Problem und schicke dir die Version via Mail.

Von UtVideo und MagicYUV habe ich mich vorerst verabschiedet und deinstalliert da die kaum besser komprimieren als HuffYUV und die CPU's viel höher belasten als HuffYUV, ganz zu schweigen von den noch vorhandenen Problemen und Bugs. Du kennst doch den Spruch: "Viele Köche verderben den Brei" ;)

Wir beide sollten diesen Thread nicht mit zu viel "Off-Topic" strapazieren und vielleicht einen neuen eröffnen wo wir uns austauschen können, was meinst du ?

Cheers

Mickey




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Verlustfreier Schnitt mit AVCHD Files
Verlustfreier Export von Adobe Premiere CS6/CC nach AfterEffects CS6/CC
Codec f5/55
Codec problem
Daniel2 Codec
MPEG 1 HD Codec?
VirtualDUB codec
avid codec
Avid DNxHD Codec
codec xa20/25 freigeschaltet?
H.264 Codec updaten
WindowsMovieMaker Codec Problem
Codec für grading in Resolve
VHCS Hardware/Software/Codec?
Beste Renderqualität - welcher Codec
Welchen Codec für Fernsehwerbung?
Imagefilm - Codec für Kunden
Sony FS7 Codec? Kompatibilität
Codec Umrechnung - HD in geringer Dateigröße
WaveOne -- interessanter neuer codec
Canon h264 Codec Frage
Beste Codec für Internet
RAW oder RC3 Codec?
Codec Probleme unter Vista/7 ?
cineform codec bei youtube uploaden
Frage zur DV Video (dvsd) Codec

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Blackmagic
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Capture
Capturing
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Frage
Frame
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
Nero
News
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Premiere
Projekt
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
Zoom

Specialsschraeg
17-22. Oktober / Braunschweig
Internationales Filmfest Braunschweig
20-21. Oktober / Hamm
5. Hammer Kurzfilmnächte
21-22. Oktober / Konstanz
Konstanzer KURZ.FILM.SPIELE
6. November / Cottbus
15. FilmSchau Cottbus
alle Termine und Einreichfristen