Logo Logo
/// 

FCP 7 Audio/Video Einstellungen mit der BMPCC im Prores Format



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Blackmagic Cinema / Production Camera 4K / URSA (Mini) uä.-Forum

Frage von Andrin:


Hallo,

bin seit einiger Zeit Besitzer einer BMPCC. Jetzt habe ich ein paar Testaufnahmen gemacht und wollte diese in FCP 7 schneiden/bearbeite.
Schon aber bei den Sequenz und Aufnahme- Einstellungen (Bild im Anhang) kam ich nicht mehr weiter..

-Welche Einstellungen setze ich in den Sequenz - Einstellungen?
-Welche Einstellungen setze ich in den Aufnahme - Einstellungen?

Bis jetzt habe ich mich für das Prores HQ FormatFormat im Glossar erklärt entschieden! Ist das gut oder sollte ich ein anderes FormatFormat im Glossar erklärt wählen?
-Wie verändern sich die Sequenz / Aufnahme- Einstellungen in FCP?

Ihr seht ich bin noch Anfänger und hoffe auf den einen oder anderen der mir helfen könnte so das auch ein Greenhorn draus kommt!

Besten dank für eure Hilfe und Grüsse



Antwort von Axel:

1080i50 ist natürlich falsch. Ist aber eh schnuppe, da es ja keine "Aufnahme" gibt. Von Raw mal abgesehen sind die BMPCC-Dateien ideal für's alte FCP7: Einfach nach manuellem Import in die Sequenz ziehen, dann wirst du (bei abweichenden Einstellungen) gefragt, ob die Sequenzeinstellungen an die des Footages angepasst werden sollen. Bejahen, das war's.



Antwort von Jott:

Es sei denn, ein Schlaumeier hat die Funktion abgestellt! :-)

Bitte unbedingt nutzen, denn der Screenshot zeigt nur Rumprobier-Chaos.





Antwort von Andrin:

Danke mal für die schnelle Antwort..
Wenn ich das befolge mit dem manuellen import (Ablage, Importieren, Datei) und das Video danach in die TimelineTimeline im Glossar erklärt ziehe werde ich tatsächlich gefragt ob die Sequenzeinstellungen entsprechend den Clip- Einstellungen geändert werden sollen..
Aber wenn ich danach die Audio/Video Voreinstellungen anschaue sind diese immer noch ganz anders eingestellt!? Macht das nichts? (Siehe Bild)
Auch die einfache Konfiguration stimmt nicht mit dem eingefügten Clip überein!? Ist das auch richtig so?

Und was meinst du damit das sich in dem Fall Raw nicht sehr eignet für FCP 7?

Danke und Grüsse



Antwort von Jott:

Was hast du jetzt überhaupt aufgenommen? ProResProRes im Glossar erklärt ja oder nein?

Und wieso Import? Mit ProResProRes im Glossar erklärt gibt es nichts zu importieren - gerne direkt so in eine Timelime werfen, wie es aus der Kamera kommt.

Ist es ProRes 422ProRes 422 im Glossar erklärt 1080p25, dann stellt sich die Sequenz nach Beantwortung der Frage mit Ja genau so ein.



Antwort von Andrin:

ja ist in Prores aufgenommen..
Hab jetzt auch bemerkt dass ich den Clip direkt aus dem Finder in die TimelineTimeline im Glossar erklärt ziehen kann..
Hast du das gemeint mit "Mit ProResProRes im Glossar erklärt gibt es nichts zu importieren - gerne direkt so in eine Timelime werfen, wie es aus der Kamera kommt."?

Meinte das sich das ganze FCP Projekt nicht in das FormatFormat im Glossar erklärt Prores (Audio/Video-Voreinstellungen) einstellt wie auf dem Foto (IMG_0207.JPG) zu sehen ist!?
Aber braucht es das in dem Fall auch gar nicht?
Auch nicht für z.B. Color grading in After Effects, usw.?

Wie auf dem beigefügten Foto zu sehen ist ist die Sequenz in Prores..



Antwort von handiro:

RTFM!



Antwort von Jott:

Ist halt dick, das Manual, hat kaum jemals einer gelesen und fcp 7 verstanden. Daher gibt es seit vier Jahren das neue fcp x! :-)



Antwort von Andrin:

@Handiro: Warum denn gleich so aufbrausend? Schreiben ist Silber schweigen ist gold! Foren sind zum fragen da und darauf zu hoffen das jemand einem helfen kann..
@Jott: Habe damals viel Geld für FCP 7 ausgegeben und denke damit lässt sich noch viel machen..investiere im Moment noch viel geld in Hardware. Vielleicht muss ich dann irgendwann doch auf X umsteigen.

Weiss also niemand warum die Einstellungen im FCP Projekt nicht angepasst werden an das Clip FormatFormat im Glossar erklärt resp. Sequenz?

Danke anyway..



Antwort von Jott:

Wenn sich die Sequenz/Timeline nicht selbst einstellt, machst du etwas falsch. Der Rest ist zunächst egal.

Du hast viel Geld für fcp ausgegeben, trotzdem nie Lust verspürt auf RTFM? Ganz ehrlich: dein Problem.



Antwort von Skeptiker:

@Andrin

Ich bin zwar kein BMPCC-Besitzer, aber habe FCP 7.
Und ich muss mich hier leider handiro und Jott anschliessen, was 'RTFM' betrifft (sorry)! Und wenn's nur der (geistigen) Amortisation Deiner hohen Auslagen dient!
Ansonsten gibt's ja auch Online-Tutorials zu einem speziellen Thema wie Video-Import oder Projekt-Einstellungen.

Aber hier kommen ein paar Hinweise:

1.
Hast Du das Update von FCP 7 auf FCP 7.0.3 gemacht ?
Da sind einige Formate / Projekteinstellungen dazugekommen!

2.
Hast Du mal nachgelesen, in welchen ProRes-Formaten Deine BMPCC aufnimmt?
Z.B. hier: https://www.blackmagicdesign.com/produc ... techspecs/

Die Einstellungen für unsere Breiten sind demnach (siehe Bild 1):
ProRes HQ 1080/25p (Audio 48 KHz) - es wird hier jeweils die Höhe des Formats (1080 Pixel) angegeben, nicht die Breite (1920)! Das 'p' hinter '25' bedeutet Vollbilder (progressive) statt interlaced (i, Halbbilder).

3.
Und in FCP 7.0.3 findet sich im Menü "Audio-/ Video-Voreinstellungen" der entsprechende Eintrag (siehe Bild 2)



Antwort von Axel:

Als Pocket-Besitzer brauchst du das Programm Color (Bestandteil von FCS). Und LUTs. Als ich Color benutzte, benutzte ich noch keine LUTs - die Kameras hatten kein so flaches Profil wie das (hoffentlich von dir verwendete) Film-Log. Erläuterung: "Video" (Record-Kameraeinstellung) beschneidet Werte, sieht aber "normal" aus, "Film" enthält den vollen Dynamikbereich, sieht aber grau aus. Nämlich solange du noch keine LUT drauf angewendet hast. Du könntest auch manuell alles in Color so einstellen (Sättigung rauf, Gradation anpassen), dass es normal aussieht, aber ich plädiere für den Anfang für eine LUT.

Leider gilt für Color im besonderen Maße, was meine Vorposter mit ihrem RTFM geschrieben haben (für Color gab's nur ein englisches, wenn ich mich recht erinnere). Gerne würde ich dir wenigstens drei, vier Grundschritte zeigen, aber leider hab ich Color nicht mehr installiert. Es ist nicht übermäßig kompliziert, aber ohne Grundkenntnisse ist es aussichtslos.

Wie ich anfangs in FCP X könntest auch du ProResProRes im Glossar erklärt mit den Bordmitteln des NLEs graden. Wenn du ein bisschen Ahnung von der Materie hast, geht das. Aber Color ist die Option. Einmal kapiert, geht es damit schneller und besser.

Die Frage ist, ob es sich lohnt, eine letzten Endes tote Software noch aufwändig zu lernen, in Zeiten von Resolve. Selbst die integrierte CC von FCP X ist m.E. sinnvoller als die von FCP 7, und einfacher ist es auch. Das einzige schlagende Argument dafür wäre, wenn du veraltete Hardware hast. FCS läuft auf lahmen Rechnern (zumal mit dem pflegeleichten ProRes).



Antwort von Andrin:

@skeptiker: ja klar update ist gemacht..
das mit dem FormatFormat im Glossar erklärt ist jetzt auch klarer doch die Frage ist wenn ich die Prores Clips direkt in die TimelineTimeline im Glossar erklärt (aus Folder) ziehe und das Programm mir die Einstellungen an den Clip anpasst (siehe IMG_0206.JPG) warum die Audio-/ Video-Voreinstellungen sich nicht ändern!?
Müsste diese nochmals manuell verändern obwohl mir ja das Programm die Sequenz- Einstellungen angepasst hat (wie in Bild 2_FCP 7.0.3 - Audio-, Video-Voreinstellungen ProResProRes im Glossar erklärt HQ 422.jpg)
Macht doch keinen Sinn, oder?



Antwort von Andrin:

@Axel: Ich denke ich werde Colorgrading in Resolve machen was wirklich einfacher scheint (sicher auch mit Hilfe von LUTs)
Recording-Kameraeinstellungen sind auch klar ist auch so eingestellt wie du beschrieben hast..



Antwort von Axel:

@Axel: Ich denke ich werde Colorgrading in Resolve machen was wirklich einfacher scheint (sicher auch mit Hilfe von LUTs)
Recording-Kameraeinstellungen sind auch klar ist auch so eingestellt wie du beschrieben hast..

Wenn Resolve auf deinem Rechner läuft, dann auch auf jeden Fall FCP X, das geringere Systemanforderungen stellt. Ein Monat Test bei vollem Funktionsumfang ist komplett gratis, die Lernkurve ziemlich flach, und Unterstützung von hier wäre sicher. Anstelle eines "RTFM" wären zum Einstieg die Video-Tutorials von slashCAM-Mitglied "RSK", die den Umstieg von Spuren auf magnetische TimelineTimeline im Glossar erklärt erleichtern.

Eine spannende Alternative könnte Resolve 12 sein (wir warten alle auf die Veröffentlichung), kostenlos und mit erweiterten Schnittfunktionen. Alles unter einer Haube? Finde ich einen reizvollen Gedanken.



Antwort von Jott:

warum die Audio-/ Video-Voreinstellungen sich nicht ändern!?

Weil die mit dem Schnitt zunächst nichts zu tun haben! RTFM!

Wobei sich aber grundsätzlich die Frage stellt: wozu mit fcp 7 eine seit sechs Jahren tote Software lernen? Das ist doch völlig sinnlos. Wenn du sowieso bei den Grundlagen anfangen musst, dann doch gleich mit Software von heute. Egal ob fcp x, Resolve, Premiere oder sonst was. Aber von heute!




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Blackmagic Cinema / Production Camera 4K / URSA (Mini) uä.-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Audio Format wechseln
GH4 - Falsche Format-Einstellungen?
Unterschied zwischen ProRes 422 und ProRes 422HQ in der Praxis
BMPCC Prores Codec umwandeln für Vegas
BMPCC - Audio rauscht
Neues Apple ProRes RAW Format angekündigt // NAB 2018
12 Bit ProRes RAW mit der Nikon Z 6 / Z 7 und Atomos Ninja V
Handy Video mit unbekanntem Format
Sendefähiges Format mit Video Pro X7 ?
VideoStitch Studio 2.2: 360°-VR Video Editing mit H.265 und ProRes
FCP X Tour auf der IBC
Nokia bietet räumliches OZO Audio Format zur Lizensierung an
Tipps für Einstellungen der GoPro 4 Black
FCP Pro Video Formate Update
DVD erstellen mit Video, Audio, Foto und Textinhalten
Objektive an der BMPCC 6k
Messe-Video: NAB-Kracher - Z-Cam E2-Z6 - Mini S35 Sensorkamera mit Compressed Raw, ProRes uvm. // NAB 2019
E-Mount Objektive an der BMPCC 6k?
Probleme der bmpcc batterie
Zoom Q2n-4K Audio-/Video-Recorder mit XY-Stereo und Live-Streaming
DV-Video optimal auf DVD - MPEG-Einstellungen
Wie kann ich meinen geschriebenen Text in ein Video umwandeln? Mit der Zielperson im VIdeo sprechen?
brauche für Aldi Camcorder 9035n Audio/Video Kabel mit Scart Adapter
Neat Video Plug-In für FCP - gleiche Qualität wie in AE ?
Auflösung der BMCC in ProRes
Fokussierung der BMPCC 4/6K auf dem Gimbal

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom