Logo Logo
/// 

Die Geschichte von Resolve



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Blackmagic DaVinci Resolve / Fusion-Forum

Frage von Frank Glencairn:


Die Geschichte von Resolve





Antwort von MLJ:

@Frank Glencairn

Sehr Interessant und danke fürs teilen.

Cheers

Mickey



Antwort von mash_gh4:

MLJ hat geschrieben:
Sehr Interessant und danke fürs teilen.
ja, es ist durchaus eine ganz gute zusammenfassung.

noch besser wäre es halt geworden, wenn auch der umgebende kontext, also die konkurrierenden software (flame, mistika, baselight, nuke, protools, etc.) und die BMD hardware (stichwort: erscheinen der pocket camera bzw. als resolve als voraussetzung für deren nutzung), auch die eine oder andere erwähnung bzw. einbeziehung in die darstellung erfahren hätte -- aber vielleicht nimmt es in der vorliegenden form bereits ein wenig vorweg, wie man die geschichte in ein paar jahren vereinfacht zusammenfassen wird.








Antwort von Frank Glencairn:

mash_gh4 hat geschrieben:
(stichwort: erscheinen der pocket camera bzw. als resolve als voraussetzung für deren nutzung),
Eher anders herum.



Antwort von klusterdegenerierung:

Dafür das er das schon so lange macht, ist er mit dem Ton aber immernoch auf Kriegsfuß. ;-)



Antwort von mash_gh4:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
mash_gh4 hat geschrieben:
(stichwort: erscheinen der pocket camera bzw. resolve als voraussetzung für deren nutzung),
Eher anders herum.
nein -- ich bleib in dem punkt bei meiner sichtweise.

BMD war zumindest damals noch ganz klar auf die herstellung und den verkauf von hardware fixiert.

eine RAW-kamera ohne dafür geeignete aufbereitungssoftware, die auf allen systemen funktioniert, wäre aber höchst wahrscheinlich gar nicht erst in nennenswerten stückzahlen an den mann zu bringen gewesen. so hat man halt resolve dafür hergenommen, das damals ohnehin recht billig zu erstehen war (wie später auch die anderen zugekauften firmen bzw. software-komponenten) und daher auch ohne großes zögern als beipackgeschenk gratis unters volk gestreut werden konnte. dass man daneben natürlich immer auch bemüht war, das image der software in fast lächerlicher weise künstlich in den himmel zu versetzten, ist zwar im grunde nur als nebenschauplatz anzusehen, obwohl's natürlich bis heute eine wichtige rolle bei der realen vermarktung spielt. aber so lange die leute nichts anders kennen od. zur auswahl haben, kann man ihnen bekanntlich alles erzählen -- sie werden sich damit anfreunden und identifizieren. ;)



Antwort von Darth Schneider:

Sympathisch der Typ vom Resolve Video, er hat es eine sehr kompetente Art aber auch angenehm ruhige und schöne Sprache.
Eher selten auf YouTube.

Was DaVinci Resolve betrifft, BMD hat mit dem Kauf und der stetigen konsequenten Weiterentwicklung der Software einen genialen Schachzug zur richtigen Zeit gemacht, und natürlich dazu die perfekt passende Hardware dazu entwickelt.
Das hat BMD somit allen anderer Herstellern voraus.
Für die einen hat das Monopol Charackter für die anderen ist es eine perfekte Technik Symbiose.;)
Gruss Boris



Antwort von Frank Glencairn:

mash_gh4 hat geschrieben:

nein -- ich bleib in dem punkt bei meiner sichtweise.
Du meinst bei deiner Verschwörungstheorie, nach der BM die Weltherrschaft an sich reißen will :D

BM hat DaVincy Systems 2009 gekauft - die erste BMCC wurde erst auf der NAB 2012 vorgestellt.
Wobei Petty klar gesagt hat, daß er sich eine Kamera wünschte, welche (DR/Codec/Kompression etc) die Möglichkeiten von Resolve auch wirklich ausschöpfen kann, die Kamerahersteller waren aber nicht interessiert, also hat er eine eigene entwicket.
Blackmagic CEO Grant Petty has revealed he approached camera manufacturers in 2011 with the idea of producing a DSLR-style model with high dynamic range and increased video quality but was turned down.
"They don’t care about the product. Their only goal is to extract as much from the business as they can. It’s incredibly short-termist, and greedy. They wanted to do their own thing. So we had to do it ourselves.".




Antwort von Darth Schneider:

Schau doch Petty mal genau an, der will doch nix erobern, oder an sich reissen. Der hat einfach Spass an der Sache mag Red wahrscheinlich nicht, und trifft halt Entscheidungen die möglichst gut sind für seine Firma.
Wie jeder andere Boss auch...
Ich warte immer noch auf eine MFT Pocket Pro...Dum di dum,,,
Gruss Boris



Antwort von roki100:

also seit BMD Übernahme hat sich quasi geändert: +4K, GUI, compiliert auch für MacOS, Linux, H264/5 Hardware Decoder/Encoder, BRAW, Fusion Integration und preislich viel günstiger.



Antwort von mash_gh4:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
BM hat DaVincy Systems 2009 gekauft - die erste BMCC wurde erst auf der NAB 2012 vorgestellt.
Wobei Petty klar gesagt hat, daß er sich eine Kamera wünschte, welche (DR/Codec/Kompression etc) die Möglichkeiten von Resolve auch wirklich ausschöpfen kann, die Kamerahersteller waren aber nicht interessiert, also hat er eine eigene entwicket.
Blackmagic CEO Grant Petty has revealed he approached camera manufacturers in 2011 with the idea of producing a DSLR-style model with high dynamic range and increased video quality but was turned down.
"They don’t care about the product. Their only goal is to extract as much from the business as they can. It’s incredibly short-termist, and greedy. They wanted to do their own thing. So we had to do it ourselves.".
wie oben schon angesproochen, versteht man manche entwicklungen besser, wenn man auch die aktivitäten der umgebenden konkurrenz in die betrachtungen miteinbezieht.

so hat ungefähr zur selben zeit bzw. ein klein wenig früher eine winzige bastelbude irgendwo in kalifornien, denen man bis dahin vermutlich kaum mehr zugetraut hätte als sonnenbrillen zu verscherbeln, plötzlich eine kamera auf den markt gebracht, die mit ganz eigenwilligen qualitäten punkten sollte bzw. die etablierten player in bedrängnis zu bringen vermochte. spätestens zu diesem zeitpunkt wird vermutlich auch G.D. im fernen australien drüber nachgedacht haben, ob ihm dies nicht auch hätte gelingen können? dass es dann bis zur tatsächlichen umsetzung noch ein bisserl gedauert hat, kann man niemandem verübeln -- war ja auch bei den kollegen im wilden westen nicht viel anders...



Antwort von roki100:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
die erste BMCC wurde erst auf der NAB 2012 vorgestellt.
Die aller erste BMCC wurde damals aus Holz usw. gebaut. Habe ich irgendwo Bilder gesehen... :)








Antwort von Frank Glencairn:

mash_gh4 hat geschrieben:
.. wird vermutlich
Das ist alle was du hast, um deine Theorie zu untermauern?



Antwort von mash_gh4:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
Das ist alle was du hast, um deine Theorie zu untermauern?
mir persönlich reicht's, um es für ausgesprochen plausibel zu halten.
aber ich lass ich gerne deine eigene sichtweise, die sich ja nicht unbedingt mit meiner decken muss, schließlich können wir uns hier beide bis zu einem gewissen grad auf nichts anderes als spekulationen stützen.

spannender finde ich allerdings, wie resolve damals am 16.4.2012 -- also zweieinhalb jahre nach dem erwerb von davinci (10.9.2009) -- bei der gleichzeitigen ankündigung von resolve 9 und ihrer ersten cinema kamera, letztere charakterisiert haben bzw. vor allem auch gegenüber RED zu positionieren versucht haben:

...
To eliminate the damage that low bit depth and high compression video storage creates, Blackmagic Cinema Camera includes a fast SSD recorder. The built in SSD recorder can record on fast solid state disks the full sensor detail in 12 bit Log RAW files in the open standard CinemaDNG format. These files can be read by all high end video software. The full 2.5K sensor data is stored in the files completely uncompressed because the SSD has the speed to store video data at the required rate. Then this high quality file can be color corrected on DaVinci Resolve for the same high quality result currently only possible on cameras costing tens of thousands of dollars.

Blackmagic Cinema Camera has been designed as the perfect companion to Final Cut Pro X and Avid Media Composer NLE software. Unlike other cameras, which require the use of custom video file formats that are not compatible with popular NLE software, often making the post production process a nightmare, the Blackmagic Cinema Camera includes absolutely no custom video file formats, and every file type included is open standard. It records into CinemaDNG format for RAW files, ProResProRes im Glossar erklärt and DNxHDDNxHD im Glossar erklärt for HD resolution files compatible with Final Cut Pro X and Avid Media Composer.
...
(https://www.blackmagicdesign.com/at/med ... 0120416-08)
da klingt noch ein bisserl durch, worauf man damals noch hoffen durfte -- ja, was es ihnen überhaupt erst möglich gemacht hat, einen fuß in die tür zu bekommen, die sie jetzt natürlich im hinblick auf alle anderen nachkommenden lieber wieder so gut wie möglich abzuschließen und zu verbarrikadieren versuchen...

das betrifft ja wieder genau jenen stetigen "wandel", den ich an BMD so sehr verachte, da es sich dabei nicht nur um irgendeine eine völlig unrealistische ferne bedrohung handelt, sonder um ein ständiges taktieren und ändern der richtung, wie es ohnehin von jedem mit offenen augen und klarem verstand laufend mitverfolgt werden kann...



Antwort von roki100:

mash_gh4 hat geschrieben:
ja, was es ihnen überhaupt erst möglich gemacht hat, einen fuß in die tür zu bekommen, die sie jetzt natürlich im hinblick auf alle anderen nachkommenden lieber wieder so gut wie möglich abzuschließen und zu verbarrikadieren versuchen...
BMD wäre damit keine besondere Ausnahme. Der unterschied zu andere ist, dass BMD mit dem Preis - weder für Hardware noch für Software - nicht übertreibt. Ich kenne da so einige andere Fälle wo opensource quasi missbraucht wird/wurde, um erstmal "einen fuß in die tür zu bekommen", dann abhängig zu machen und plötzlich wird es teuerer...




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Blackmagic DaVinci Resolve / Fusion-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Die Leica-Geschichte
Doku: Die Leica-Geschichte
Die irre Geschichte des größten Films - den niemand kennt
Darf man die Freeware-Version von Resolve auch kommerziell nutzen?
Von Resolve zu Resolve Studio?
Retro: "Die Tote von Beverly Hills", Bericht über die Aussenaufnahmen 1963
Imagefilm mit Geschichte Teil 2
Geschichte: Cinemascope und Croppingverbot
Making-Of Video: 1917 - der enorme Aufwand für die 119 min. Plansequenz und die Kamera von Roger Deakins
"Eine kleine Geschichte" (Kurzfilm im Doppel 8-Format)
Wie vermeiden, daß Geschichte / Idee kopiert wird?
Nikon D6 vorgestellt - ist das DSLR Zeitalter damit Geschichte?
Ein trauriges Stück Geschichte jährt sich mal wieder
TRAMP CHAMP: Hinter jedem Bild steckt eine Geschichte GH5
Auf einen Blick - Die besten Grafikkarten für DaVinci Resolve
Die bunte Welt der DCTLs in Resolve - Teil 2: DCTL-Scripting
Die bunte Welt der DCTLs in Resolve - Teil 1: Zwischen LUT und Plugin
2 interresante Resolve Tests von Pugetsystems
Neue Version von Resolve (16.2) verfügbar
Austausch von TV Aufnahmen in DaVinci Resolve 16
Umstieg von FCPX auf Resolve 14
Zweite Beta-Version von DaVinci Resolve 15
Resolve umstellen von Multi- nach Single-User?
Tricks zur Beta-Installation von DaVinci Resolve
Konsistente Farben von Resolve nach YT und Vimeo
A7s Footage von FCPX nach Resolve via XML

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Empfehlung
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Produktion
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
1. April - 30. September / Düsseldorf
Young Film Lab
12-16. August / Weiterstadt
Open Air Filmfest Weiterstadt
15-19. September / Oldenburg
Internationales Filmfestival Oldenburg
6. Februar 2022/ Hanau
JUNG & ABGEDREHT – 10. Hanauer Jugend-Kurzfilmfestival
alle Termine und Einreichfristen