Logo Logo
/// 

DaVinci Resolve und neue Funktion "OOTF"



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Color Grading / Color Correction / Farbkorrektur-Forum

Frage von roki100:


Hallo Allerseits,

über die neue OOTF Funktion wurde hier kaum diskutiert und ich finde das verdient einen neuen Thread.

Der Unterschied zu einfachem CST ist, dass z.B. für BMPCC (sicherlich auch in Verbindung mit andere Kameras) mit "Apply Inverse OOTF" und bei Output GammaGamma im Glossar erklärt "Linear" m.M. besser aussieht als wie bisher... So sieht CST aus:
Bildschirmfoto 2021-07-23 um 16.42.20.png
und hier ein Beispiel (es handelt sich nicht um ein fertiges Ergebnis, sondern dient nur um den Unterschied zu zeigen).

CST früher Bildschirmfoto 2021-07-23 um 17.07.48.png CST neu / "Apply Inverse OOTF" + Output GammaGamma im Glossar erklärt "Linear" Bildschirmfoto 2021-07-23 um 17.07.26.png
VG



Antwort von mash_gh4:

roki100 hat geschrieben:
über die neue OOTF Funktion wurde hier kaum diskutiert und ich finde das verdient einen neuen Thread.

Der Unterschied zu einfachem CST ist, dass z.B. für BMPCC (sicherlich auch in Verbindung mit andere Kameras) mit "Apply Inverse OOTF" und bei Output GammaGamma im Glossar erklärt "Linear" m.M. besser aussieht als wie bisher...
natürlich kann man all die angebotenen checkboxen wahllos duchprobieren und seiner überraschung über die dabei auftretenden wirkungen ausdruck verleihen, aber im grunde erfüllen diese optionen in den meisten fällen schon eine ganz klar vorgegebenen zweck -- egal, ob man das wahrhaben will oder nicht.

im falle dieser konkreten funktion dreht es sich dabei wohl eher um ein feature, veränderungen, die in früheren aufbereitungsschritten der verarbeitungspipeline eingebracht wurden, wieder umzukehren bzw. aufzuheben, um die betroffenen farbwerte erneut im angestrebten arbeitsfarbraum vor der anwendung dieser farbtransformation zu platzieren.



Antwort von roki100:

Es ist so, dass in meinem Fall seit RAWLITE OLPF etwas Grünstich im Bild ist (hab das vorher ohne OLPF und mit OLPF verglichen und da ist mir das aufgefallen), was auch nicht schlimm ist, wenn man RAW aufnimmt, da WB nicht eingebacken ist. Benutzt man stattdessen ProResProRes im Glossar erklärt, dann sind die BMD Empfehlungen für Tageslicht usw. nicht korrekt. Lässt sich aber auch nachträglich korrigieren..... Und jetzt mit OOTF passt sich das quasi von alleine an. Man sieht das auch ein bisschen im Bild oben. Ohne OOTF ist es mehr grünlich (Hautfarbe, Highlights/Weiß usw.) und mit "Apply Inverse OOTF" + Output GammaGamma im Glossar erklärt "Linear" ist es weg.








Antwort von mash_gh4:

roki100 hat geschrieben:
Es ist so, dass in meinem Fall seit RAWLITE OLPF etwas Grünstich im Bild ist
ja -- derartiges ist leider keine seltenheit. :(
um das sauber auszugleichen muss man eben die kamera neu kalibrieren bzw. passende umwandlungsprofile erstellen.
das ist zwar recht mühsam und im resolve auch nicht besonders gut unterstützt, aber nur so bekommt man es wirklich sauber hin. alles andere bzw. wahlloses herumprobieren ist meiner ansicht nach indiskutabler pfusch -- sorry!



Antwort von roki100:

mash_gh4 hat geschrieben:
ja -- derartiges ist leider keine seltenheit. :(
um das sauber auszugleichen muss eben die kamera neu kalibrieren bzw. passende umwandlungsprofile erstellen.
das ist zwar recht mühsam und im resolve auch nicht besonders gut unterstützt, aber nur so bekommt man es wirklich sauber hin. alles andere bzw. wahlloses herumprobieren ist meiner ansicht nach indiskutabler pfusch -- sorry!
wieso pfusch wenn das Ergebnis doch besser ist?

Mühsam ist es nicht. Der RAWLITE OLPF Entwickler hat darüber informiert, warum das mehr grüne dabei ist, nämlich, es handelt sich nicht nur um OLPF und IR-Cut, sondern die OLPF Linse ist speziell entwickelt worden, um auch schwache blau-grüne Farben bei BMD Kameras zu verstärken und weniger Rauschen unter Kunstlicht zu erzeugen (er selbst ist Filmer und benutzen auch BMD Kameras). Das ist tatsächlich der Fall (und zwar bei der neuere OLPF Version die ich auch habe). Als neben Effekt, hat man ein bisschen Grünstich, was sich aber ohne große Mühe korrigieren lässt. Man kann das einfache aber auch einfacher umgehen, indem man immer in RAW filmt und nun, indem man OOTF benutzt.

Ohne Herumprobieren hätte ich das nicht herausgefunden.

BMD hat bei für die neueren Kameras mit ColorScience V5 die Farben etwas verbessert und in DaVinci Resolve v17 OOTF eingebaut... scheint ein Zusammenhang zu geben, basierend auf User wünsche (Foren Diskussionen zwischen BMD Mitarbeiter CapitanHook und User)?



Antwort von mash_gh4:

roki100 hat geschrieben:
wieso pfusch wenn das Ergebnis doch besser ist?
weil es trotzdem nur irgendwie und ungefähr passt bzw. auf den erten blick zufriedenstellender wirtkt, aber sich überhaupt nicht in die komplexen vorgaben heutiger bild- und farbaufbereitungspipelines fügt.

wenn du mit derartigem zufrieden bist, brauchst du im grunde ohnehin keine dermaßen komplizierten werkzeuge nutzen, sondern kannst ohnehin alles auch "irgendwie" mit viel einfacheren mitteln gefühlsmäßig zurechtbiegen.

wie gesagt: ich kann/will natürlich niemanden daran hindern, in dieser weise an die dinge heranzugehen, aber es tut einem eben im herzen weh, wenn man zusehen muss, wie kollegen irgendwelche werkzeuge geradezu vergewaltigen, statt sich mir ihrer vorgesehenen funktionsweise bzw. korrekten benutzung näher zu befassen.



Antwort von roki100:

wenn man zusehen muss, wie kollegen irgendwelche werkzeuge geradezu vergewaltigen, statt sich mir ihrer vorgesehenen funktionsweise bzw. korrekten benutzung näher zu befassen.
Also DaVinci Resolve ist doch das Werkzeug und ich befasse mich damit. Es wird zwar erklärt was OOTF ist, doch man sollte sich m.M. (unabhängig von OOTF) selbst damit befassen um es besser zu verstehen und wie in diesem Fall, kann es vorkommen, etwas über nicht erwähnte oder unentdeckte zu erfahren. Lass uns darüber doch freuen und singen, statt zu schmerzen und leiden...Halleluja :)



Antwort von mash_gh4:

roki100 hat geschrieben:
Es wird zwar erklärt was OOTF ist, doch man sollte sich m.M. (unabhängig von OOTF) selbst damit befassen um es besser zu verstehen...
najaj -- gerade bei dieser funktion handelt es sich um eine ziemliche komplizierten eingriff, der weder gut dokumentiert ist, noch sonderlich leicht intuitiv zu erfassen ist.

ein kollege hat es so zusammengefasst:

If you’re going from a scene referred space to a display referred space, you want the forward ootf. If you’re going from a display referred space to a scene referred space, you want the "reverse ootf".

aber selbst das erfasst wieder nur einen teil der sache bzw. einen herausgehobenen wichtigen anwendungsfall, weil es in der praxis auch z.b. die anpassungen zw. SDR- und HDR-rendering od.ä. betreffen kann. lauter dinge jedenfalls, die sinnvollerweise kaum etwas mit einem einfachen farbstich und dessen korrektur zu tun haben.



Antwort von roki100:

Hier was interessantes:
...
Output-referred spaces have only an Electro-Optical Transfer Function (EOTF) which defines the relationship between code values (CV) and display light. This may be defined relative to display peak luminance, or as an absolute encoding in terms of display cd/m2 . Scene-referred spaces have only an Opto-Electrical Transfer Function (OETF) which defines the relationship between relative scene light and the encoded value. Some encodings, such as Hybrid Log-Gamma (HLG), define a relationship to both scene and display light, so have both an OETF and and EOTF. An EOTF is not necessarily the inverse of the corresponding OETF. The combination of the two is referred to as an Optical to Optical Transfer Function, or OOTF ... https://nick-shaw.github.io/cinematicco ... paces.html
...die sinnvollerweise kaum etwas mit einem einfachen farbstich und dessen korrektur zu tun haben.
Ja,auch wenn es dafür nicht gedacht ist, es wirkt trotzdem auf den OLPF Grünstich m.M. sehr gut. Nützliche Zufälle gibt es.... ;)




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Color Grading / Color Correction / Farbkorrektur-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Neue Beta und neue stable Release von Blackmagic DaVinci Resolve 14/12.5
Neue Versionen: DaVinci Resolve und Fusion 17.4.2
DaVinci Resolve und Fusion 16.1 - Neue Beta 2 verfügbar
Neue Beta-Versionen von Blackmagic DaVinci Resolve und Fusion 16
Neue Version - DaVinci Resolve 14.3
Blackmagic DaVinci Resolve Update 16.2.7 bringt Unterstützung für neue Nvidia RTX 3080, RTX 3090 und RTX 3070 GPUs
Sony ZV-1 für Vlogger -- neue 4K-Kompaktkamera mit Webcam-Funktion und Klappdisplay
Nikon zeigt neue Eye AF Funktion für Nikon Z6 und Z7 im Video // CES 2019
Davinci Resolve und Rec709-A ?
Resolve 16 - VTR Capture Funktion nur in der "Studio" Version?
DaVinci Resolve 15 und Super Scale Feature
Linux (Ubuntu?) und DaVinci-Resolve - Erfahrungen?
DaVinci Resolve Free und noise reduction?
DaVinci Resolve 15> und nur noch Probleme!
Blackmagic DaVinci Resolve und Fusion Studio Updates 17.4.3
Davinci Resolve 16 und 17 stürtzt bei color grading ab
DaVinci Resolve 14 vs Premiere Pro CC: Vor- und Nachteile
Nachgefasst - Gigabyte GTX 1080Ti Gaming OC und DaVinci Resolve 14
Blackmagic DaVinci Resolve Update 15.1.2 bringt Verbesserungen und Bugfixes
Videotutorial: Einstieg in DaVinci Resolve 14 (47 min und sehr informativ)
Blackmagic DaVinci Resolve unter Metal, OpenCL und CUDA
Blackmagic DaVinci Resolve 17.2.1 Update bringt Verbesserungen und Bugfixes
"Suchen und Ersetzen" per Script in Blackmagic DaVinci Fusion/Resolve
Updates für Blackmagic Video Assist (3.5), sowie DaVinci Resolve und Fusion (17.3.2.)
Computer für Premiere Pro und Davinci Resolve (max. 1700 Euro)
DaVinci Resolve V15 gegen Premiere Pro V13 - Vergleich und Bewertung

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Empfehlung
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufberatung
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Produktion
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom