Logo Logo
/// 

DaVinci Resolve: Hardware acceleration



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Hardware: Schnittrechner, Grafikkarten und mehr-Forum

Frage von Timelap:


Ich schneide meine Videos mit DaVinci Resolve auf einem Rechner i7-6700K und einer Nvidia GeForce GTX 1080 Ti. Beim RendernRendern im Glossar erklärt der Videos meiner GoPro 7 (Codec H.265) fällt mir immer wieder auf, dass die GPU bei ca. 40% liegt und die CPU zwischen 85% und 100% schwankt.

Ich dachte, dass ich mit dem Häkchen "Decode H.264/H.265 using hardware acceleration: Nvidia" die Hauptlast auf die GPU legen würde. Oder ist dies nicht der Fall?

Ich habe zwei Renderings durchgeführt - mit und ohne Häkchen und habe keinen Unterschied in der Auslastung der CPU und GPU sehen können. Das verstehe ich nicht.



Antwort von cantsin:


Ich dachte, dass ich mit dem Häkchen "Decode H.264/H.265 using hardware acceleration: Nvidia" die Hauptlast auf die GPU legen würde. Oder ist dies nicht der Fall?

"Decode" bezieht sich auf's Abspielen, nicht aufs Encodieren/Rendern. Für letzteres musst Du im "Deliver"-Tab bei den Codecs H.264 bzw. H.265 den Encoder von "Native" auf "NVIDIA" umschalten.



Antwort von Timelap:

Danke, dies wusste ich nicht und habe es gleich mal ausprobiert.

Die Last der CPU sinkt um ca. 10%-Punkte und die GPU steigt gleichzeitig um 10%-Punkte. Jedoch friert das Programm nach ca. 15 Minuten Renderzeit an. Nicht gut!





Antwort von cantsin:


Die Last der CPU sinkt um ca. 10%-Punkte und die GPU steigt gleichzeitig um 10%-Punkte. Jedoch friert das Programm nach ca. 15 Minuten Renderzeit an. Nicht gut!

Gut möglich, dass Du ein Hardware-Problem mit einem zu schwachen PC-Netzteil oder Deiner System-Kühlung hast.



Antwort von Timelap:

Ich denke, dass das 800W Netzteil ausreichen dürfte. Bei der Kühlung könntest Du durchaus Recht haben. Der Rechner (3 größe Lüfter im Gehäuse) gibt schon sehr viel Wärme ab. Eine Wasserkühlung möchte ich jedoch nicht haben. Was könnte also noch helfen?



Antwort von srone:


Ich denke, dass das 800W Netzteil ausreichen dürfte. Bei der Kühlung könntest Du durchaus Recht haben. Der Rechner (3 größe Lüfter im Gehäuse) gibt schon sehr viel Wärme ab. Eine Wasserkühlung möchte ich jedoch nicht haben. Was könnte also noch helfen?

noch mehr lüfter falls platz dazu ist, oder welche mit einem höheren luftdurchsatz bzw den luftdurchsatz durch eine höhere lüfterdrehzahl erzeugen, was allerdings mit deutlich mehr lärm verbunden ist.

die cpu bzw gpu temperaturen mit einem entsprechenden tool mal beim rendernrendern im Glossar erklärt überwachen.

oder ganz einfache lösung, mal mit abgenommener gehäuse seitenwand das rendernrendern im Glossar erklärt starten, wenns dann durchläuft ist es sicher ein hitzeproblem.

lg

srone



Antwort von Alf_300:

Ich lass beim RendernRendern im Glossar erklärt von H265

https://www.techpowerup.com/download/te ... real-temp/

mitlaufen

Und ich hab mir einen Monster CPU kühler engebaut



Antwort von srone:


Und ich hab mir einen Monster CPU kühler engebaut

der hilft aber dann auch nicht viel, wenn die gesamte gehäusebelüftung, nicht gut durchdacht ist.

und sich die heisse luft im kreis dreht.

das gesamtkonzept ist was zählt.

lg

srone



Antwort von Alf_300:

Dann muß man dem Mann halt sagen wie es geht :-)
Zum Glück gibts kein Hitzeproblem



Antwort von srone:

da sind wir ja wohl gerade dabei...:-)

lg

srone



Antwort von hexeric:

h265 ist einfach ne harte nuss zu knacken und ist auf windows nur stiefmütterlich integriert/optimiert.



Antwort von Onkel Danny:

Das Netzteil reicht locker für die Komponenten.
Die Hardware reicht auch easy für h.265 aus.
Aber ja, bei Resolve sollte man auf die GPU beim rendernrendern im Glossar erklärt setzen, falls möglich(je nach Format).

Folgende Tools zum überprüfen:
GPU-Z für die GPU Temperatur.
CoreTemp für die CPU Temperatur.
Nvidia Treiber auf den neuesten Stand bringen.

Drei Lüfter sorgen eigentlich auch für genug Luftaustausch im Gehäuse. Außerdem drosselt die GPU bei zu hoher Temp.
Ich glaube aber eher, das es an dem Treiber oder Resolve selber liegt, als an den Temperaturen.
Einfach mit Benchmarks gegenchecken.

greetz



Antwort von Timelap:

Der Treiber ist auf dem letzten Stand bereits gewesen.

CPU Temperatur beim Start: 29 Grad C, beim RendernRendern im Glossar erklärt nach 10 Minuten 60 Grad C.



Antwort von srone:


Der Treiber ist auf dem letzten Stand bereits gewesen.

CPU Temperatur beim Start: 29 Grad C, beim RendernRendern im Glossar erklärt nach 10 Minuten 60 Grad C.

macht ja nichts, bis du meine tipps dezidiert durchgegangen?

lg

srone



Antwort von Alf_300:

Meiner bescheidenen Meinung nsch ist alles OK
Jetzt stellt sich nir die Frage wie lange dauert das rendern
damit man ggf einen Vergleich ziehen kann



Antwort von Timelap:

Ich habe auch einmal die Gehäuseseite vom Rechner abgeschraubt, dies hat jedoch keinen Effekt gehabt. Die Temperatur ist geringer, der Abbruch erfolgt dennoch.

Der Film ist ca. 5 Minuten lang und das RendernRendern im Glossar erklärt dauert ca. 20 Minuten. Es sind drei Filmspuren und zwei Tonspuren. Der Abbruch erfolgt immer an einer anderen Stelle. Als Ausgabeformat habe ich H.264 und H.265 gewählt. Dies macht jedoch keinen Unterschied in Bezug den Abbruch des Renderns.



Antwort von Alf_300:

Schlimme Sache,
solche Probleme wurden schon öfter besprochen, leider ohne eindeutiges Ergebnis.
Manchmal hat das abschalten des Acelators geholfen



Antwort von srone:

was hier noch gar nicht gefragt wurde, welche versionsnummer von resolve benutzt du?

lg

srone



Antwort von Timelap:

V15



Antwort von srone:

reicht nicht :-)

siehe auch hevc nachbarthread..;-)

welche genau, die letzte ist die 15.3.1.

lg

srone



Antwort von Timelap:

DaVinci Resolve Studio 15.3.1



Antwort von srone:

welcher nvidia-treiber?

lg

srone



Antwort von Timelap:

GV-N108TAORUS X-11GD
Bios Ver: F60
Driver Ver: 25.21.14.1967



Antwort von srone:

bei nvidia, sind wir bei der treiber version 430.39, check das bitte mal genau...;-)

lg

srone



Antwort von dienstag_01:


GV-N108TAORUS X-11GD
Bios Ver: F60
Driver Ver: 25.21.14.1967

Nvidia wurde in den 90ern gegründet. Dachten sie wahrscheinlich bis eben selbst ;)



Antwort von srone:



GV-N108TAORUS X-11GD
Bios Ver: F60
Driver Ver: 25.21.14.1967

Nvidia wurde in den 90ern gegründet. Dachten sie wahrscheinlich bis eben selbst ;)

der war ziemlich gut, langsam fang ich mit deinem humor was an..;-)

lg

srone



Antwort von Alf_300:

...bei nvidia, sind wir bei der treiber version 430.39, check das bitte mal genau..

Vielleicht sollte msan die Datenkrake 403.39 lieber nicht empfehlen

und auf 425 oder den Hoffix 430.53 hinweisen



Antwort von srone:

wir reden aneinander vorbei?...;-)

lg

srone



Antwort von Timelap:

anbei die Treiber Version



Antwort von srone:

ok das ist die hersteller treiberversion, selbige setzt auf einer nvidia treiberversion auf, die könntest du auf der herstellerwebseite finden oder womöglich auch im win gerätemanager.

lg

srone



Antwort von Alf_300:

Nidia Treiber 419.67 - das paßt



Antwort von srone:

vielleicht trotzdem mal den allerneuesten von der nvidia webseite testen...;-)

lg

srone



Antwort von Alf_300:

...Srone
Die Updates beeinhalten bestenfalls neue Serverdaten für die Telemetry

Was soll das dem TO bringen,



Antwort von srone:

ok, wenn dem so ist, dann braucht er es nicht testen, dann frag ich mich allerdings, warum es bei ihm nicht rund läuft mit der grafikbeschleunigung?

lg

srone



Antwort von Alf_300:

...Srone

Der Treiber unter dem Resolve 16b2 entwickelt wurde kann doch nie 430 sein

TO
Neuer Versuch

Starte win10 mal ohne Internet und mach den Rendertest in Resolve



Antwort von Timelap:

Auch ohne Internet funktioniert es genauso nicht.



Antwort von srone:

da du ja oben, dieses bunte herstellertool zur grafikkarte gepostet hat, findet da vielleicht eine art overclocking statt, irgendwas mit boost- oder turbomode? das versuchsweise mal abschalten.

lg

srone



Antwort von Timelap:

Nein, einen Turbo- oder Expressmode gibt es da nicht. Nur ein Update der Treiber kann man bewirken, wenn es neue gibt.



Antwort von srone:


Nein, einen Turbo- oder Expressmode gibt es da nicht. Nur ein Update der Treiber kann man bewirken, wenn es neue gibt.

ich bleib dabei, den ganzen herstellerkram entfernen und den neuesten nvidia treiber laden, ggfalls alle win updates machen, sowie alle weiteren hardware treiber updaten...

lg

srone



Antwort von Timelap:

Ich habe noch ein wenig rumprobiert.

Wenn ich beim RendernRendern im Glossar erklärt "use optimized media" anklicke, dann läuft das RendernRendern im Glossar erklärt ohne Probleme durch. Jedoch dauert dies merkwürdigerweise dann 2 Stunden. Ohne das Anklicken würde es nur ca. 20 Minuten dauern (jedoch mit Absturz).

Warum dauert dies länger?
Habe ich hierdurch einen Qualitätsverlust?

Bringt uns diese Erkenntnis dem eigentlichen Fehler näher?



Antwort von Alf_300:

Ich hab mich mal im Netz etwas schlau gemacht,
Da crasht es ziehmlich oft beim RendernRendern im Glossar erklärt mit Resolve

vielleicht solltest Du mal einen Test mit FFMpeg machen

https://sourceforge.net/projects/ffmpeg ... rce=navbar




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Hardware: Schnittrechner, Grafikkarten und mehr-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
No Cuda Acceleration Hardware detected
No CUDA Acceleration Hardware Detected!
Davinci Resolve / Braw - Hardware Empfehlung
Minimale Hardware für Full-HD mit DaVinci Resolve
Kann man den Blackmagic DaVinci Resolve Studio 15 Key auch für Resolve 16 nutzen?
Welche Hardware für Resolve mit UM46 Material
Davinci Resolve 15
DaVinci Resolve 15.0.1 - Update
Davinci Resolve will nicht...
Delete in Davinci resolve
DaVinci Resolve 12.3 Update
Davinci Resolve stabilizer
Davinci Resolve leicht erlernbar?
Blackmagic DaVinci Resolve 12.5.3 Update
Kurznews: Update: DaVinci Resolve 11.3.1
DaVinci Resolve 14 reagiert nicht
DaVinci Resolve - Timeline-Probleme
Davinci Resolve 12 Lite Bildproblem
davinci resolve 4:2:2 problem (warnung!)
Davinci Resolve 15 Beta 5 verfügbar
DaVinci Resolve 12.5. zu 12-komische Bildveränderung
Blackmagic DaVinci Resolve 12 im Test
Davinci Resolve 15 Fragen (multicam)
davinci resolve 16.1 beta 3 erhältlich
DaVinci Resolve 2 Clip Loop.
Blackmagic DaVinci Resolve 12 ist da

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
10-27. Oktober / Berlin
DOKUARTS 12: Nuances Now
19. Oktober / Nürnberg
Die Lange Nacht der Wissenschaften
29. Oktober - 3. November / Lübeck
Nordische Filmtage Lübeck
1-2. November / Mainz
screening_019
alle Termine und Einreichfristen