Logo Logo
/// 

DVD-Recorder steuert SAT-Receiver



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Frage von Peter Muthsam:


Hallo!

Ich möchte bei meinen Eltern die TV/Video-Landschaft auf neuen Stand
bringen.

Empfangen wird mit Satelliten-Receiver (;ganz normal analog, nur Astra).
Außerdem kommen die ersten 3 Programme noch analog über eine
terrerstrische Antenne - wurde bisher gern für den Videorekorder
benutzt, weil dann bei Aufnahmen kein SAT-Receiver im Spiel war.

Ich habe mir als DVD-HDD-Recorder den Panasonic DMR-EH52EG ins Auge
gefasst. Er liegt in der anvisierten Preislage (;maximal 400 EUR), hat
gute Leistungsmerkmale, und positive Beurteilungen in diversen Foren.

Nun möchte ich aber zukünftig vermeiden, dass bei programmierten
Aufnahmen der SAT-Receiver separat programmiert werden muss.
Dies ist (;bzw. wäre) heute notwendig. Allerdings ist dies meinen Eltern
viel zu kompliziert, so dass sie tatsächlich programmierte Aufnahmen nur
von den ersten drei,terrestrisch empfangbaren, Programmen machen.

Für die zukünftige Lösung interessiert sie viel weniger Bildqualität,
Aufnahmedauer auf eine DVD, sonstige technische Features - vielmehr eben
der Komfort, dass die Programmierung des DVD-Recorders für eine Aufnahme
ausreicht, und der SAT-Receiver dann vom Recorder gesteuert wird.

Gibt es heutzutage eine Steuerung von SAT-Receivern durch den
DVD-Recorder, so dass der Receiver automatisch eingeschaltet, und auf
den richtigen Kanal gestellt wird? Gibt es inzischen eine
Standard-Verbindung, über die das erfolgt? Evtl. über das Scart-Kabel?

Ich erinnere mich, dass ich vor über 10 Jahren einen
Grundig-Videorecorder und Grund-SAT-Receiver hatte, die als Pärchen
genau das beherrschten. Die Verbindung erfolgte über ein
(;Mono-)Cinchkabel. Der Receiver wurde 1 Stunde vor Aufnahmebeginn auf
den richtigen Kanal geschaltet, so dass mit VPS auch bei früherem
Sendebeginn die Aufnahme korrekt begann.

Kann der DMR-EH52EG das (;habe zumindest bei den Anschlüssen nichts
spezielles gefunden, aber vielleicht über das Scart-Kabel...)? Muss es
ein spezieller SAT-Receiver sein?

Danke für Eure Tips,
Peter





Antwort von Bernd Daene:

Peter Muthsam schrieb:

> Gibt es heutzutage eine Steuerung von SAT-Receivern durch den
> DVD-Recorder, so dass der Receiver automatisch eingeschaltet, und auf
> den richtigen Kanal gestellt wird? Gibt es inzischen eine
> Standard-Verbindung, über die das erfolgt?

Manche Geräte können das, allerdings nicht der Panasonic.
Die Verbindung läuft über einen kleinen Infrarot-Sender.
Die Funktion kann z.B. "IR Sat Control" oder "G-Link" heißen.
Gesehen bisher bei Toshiba, Sharp und Philips. Es gibt jeweils
Listen der unterstützten Receiver.

Wesentlich verbreiteter und auch bei Panasonic vorhanden ist
eine Funktion, bei der der Recorder automatisch startet, wenn
vom Receiver ein Signal kommt. Man programmiert dann nur den
Timer im Receiver. Bei Panasonic heißt die Funktion "Ext Link".

Praktisch alle gegenwärtigen DVD-HDD-Recorder sind primär für
analogen Kabelanschluss konzipiert. Am Sat-Receiver gibt es stets
irgendwelche Einschränkungen. Falls es hauptsächlich um die Fest-
platte geht und nicht so sehr um das DVD-Brennen, wäre als
Alternative ein HDD-Sat-Receiver zu erwägen. Allerdings wäre
dann die Digitaltauglichkeit der Anlage zu klären.

Bernd




Antwort von Lars Mueller:

Peter Muthsam wrote:

> Nun möchte ich aber zukünftig vermeiden, dass bei programmierten
> Aufnahmen der SAT-Receiver separat programmiert werden muss.
> Dies ist (;bzw. wäre) heute notwendig. Allerdings ist dies meinen Eltern
> viel zu kompliziert, so dass sie tatsächlich programmierte Aufnahmen nur
> von den ersten drei,terrestrisch empfangbaren, Programmen machen.
>
> Für die zukünftige Lösung interessiert sie viel weniger Bildqualität,
> Aufnahmedauer auf eine DVD, sonstige technische Features - vielmehr eben
> der Komfort, dass die Programmierung des DVD-Recorders für eine Aufnahme
> ausreicht, und der SAT-Receiver dann vom Recorder gesteuert wird.
>
> Gibt es heutzutage eine Steuerung von SAT-Receivern durch den
> DVD-Recorder, so dass der Receiver automatisch eingeschaltet, und auf
> den richtigen Kanal gestellt wird? Gibt es inzischen eine
> Standard-Verbindung, über die das erfolgt? Evtl. über das Scart-Kabel?

Auch wenn Qualität angeblich unwichtig ist: Es ist hinreichend unsinnig,
das ganze zu dekomprimieren, analog zu wandeln, zu digitalisieren und
qualitativ deutlich schlechter wieder zu komprimieren. Außerdem brauchen
mehrere Geräte auch mehrfach Energie. Wenig umständlich und nur ein paar
Aufnahmen von den ÖR machen schreit geradezu nach einem
Festplattenreceiver, denn hier soll offensichtlich keine großes
Filmarchiv auf DVD gebrannt werden. Sieh dir so etwas mal an und denk
drüber nach. In diesem Fall ein wirklich gutes Gerät statt zwei
mittelmäßige zu kaufen, wird deinen Preisrahmen bestimmt nicht sprengen.

Gruß Lars









Antwort von Bernd Daene:

Lars Mueller schrieb:
> Es ist hinreichend unsinnig,
> das ganze zu dekomprimieren, analog zu wandeln, ...

Der vorhandene Sat-Receiver ist aber analog, schreibt er.

Bernd




Antwort von Lars Mueller:

Bernd Daene wrote:

> Der vorhandene Sat-Receiver ist aber analog, schreibt er.

Erstes Posting, erster Satz: "Ich möchte bei meinen Eltern die
TV/Video-Landschaft auf neuen Stand
bringen."

Verstehst du dieses umständliche, qualitativ minderwertige, sowie gerade
bei ARD und ZDF programmäßig eingeschränkte analoge Chaos darunter? Ich
nicht.

Gruß Lars




Antwort von Peter Muthsam:

Besten Dank für die bisherigen Antworten. Ich habe inzwischen auch die
Anleitung zum Panasonic DMR-EH52EG als PDF heruntergeladen, und dort die
Beschreibung des EXT LINK gefunden.
Überzeugend finde ich diese Lösung nicht... Die Programmierfähigkeit
eines Sat-Receivers stelle ich mir nicht so komfortabel wie die eines
Recoders vor (;Showview, Guide , ...), und dann muss ich ja wieder in
irgendweiner Weise 2 Geräte programmieren, bzw. in bestimmten Modus (;den
Recorder) schalten. Ein Krampf, wie man es dreht und wendet...
Enttäuschend, dass sich im Markt bzgl. Recorder mit eingebautem
Sat-Receiver so wenig tut.

Natürlich werde ich auch gerne in einen neuen Sat-Receiver investieren,
aber bitte folgende Randbedingungen beachten:

Die Aufnahmemöglichkeit des DVD-HDD-Recorders auf DVD ist nicht so
wichtig (;sicherlich aber gerne willkommen). Was aber definitiv ein Muss
ist, ist die Abspielfähigkeit von DVDs! Und da holft mir kein
FP-Receiver... Und ich will meinen Eltern nicht auch noch einen
Extra-DVD-Player hinstellen...

An der Sat-Antenne soll nichts geändert werden. Schon jetzt schauen
meine Eltern zu 80% ARD/ZDF, mit "neumodischem" Digital-Fernsehen haben
sie nichts am Hut, Pay-TV scheidet völlig aus.

Hm, so wie ich's sehe, muss ich mich vom Panasonic verabschieden und
Richtung Phillips (;Recorder Receiver) orientieren, oder die
komplizierte und m.E. fehleranfällige EXT LINK Lösung "schlucken"...

Peter





Antwort von Jürgen He:

Peter Muthsam schrieb:
> [...]
> Die Aufnahmemöglichkeit des DVD-HDD-Recorders auf DVD ist nicht so
> wichtig (;sicherlich aber gerne willkommen). Was aber definitiv ein
> Muss ist, ist die Abspielfähigkeit von DVDs! Und da holft mir kein
> FP-Receiver... Und ich will meinen Eltern nicht auch noch einen
> Extra-DVD-Player hinstellen...
> [...]

Es ist aber sicher einfacher, nur ein Gerät (;nämlich den HDD
Satreceiver) programmieren zu müssen und einen DVD-Player gesondert zu
bedienen.

Zwei Geräte hast Du ja in jedem Fall herumstehen (;entweder Satreceiver
DVD-Recorder oder HDD Satreceiver DVD-Player). Und mit Showview ist es
bei Sat ja eh essig, allenfalls EPG, was aber bezügl. Zeitverschiebung
nicht immer aktuell ist.

Gruß, Jürgen





Antwort von Bernd Daene:

Peter Muthsam schrieb:

> Hm, so wie ich's sehe, muss ich mich vom Panasonic verabschieden und
> Richtung Phillips (;Recorder Receiver) orientieren,

Von den Philips-Recordern wurde schon öfters abgeraten, u.a. wegen
Fehleranfälligkeit.

> Die Programmierfähigkeit
> eines Sat-Receivers stelle ich mir nicht so komfortabel wie die eines
> Recoders vor (;Showview, Guide , ...),

Bei einem Digitalreceiver ist es ziemlich komfortabel, wegen dem EPG.
Beim vorhandenen Analogreceiver beschränkt es sich wahrscheinlich auf
einfache Zeiteingabe. VPS ist übrigens gerade bei Digital-Sat ein
schwieriges Kapitel.

> und dann muss ich ja wieder in
> irgendweiner Weise 2 Geräte programmieren, bzw. in bestimmten Modus (;den
> Recorder) schalten.

Bei der IR-Link-Variante muss man dafür aufpassen, dass man den Receiver
nicht während der Aufnahme versehentlich von Hand umschaltet.

> Was aber definitiv ein Muss
> ist, ist die Abspielfähigkeit von DVDs!

Dann ginge auch HDD-Receiver plus DVD-Player, was in der Summe genau so viele
Geräte sind. Für etwas mehr Geld könnte der DVD-Player auch ein Recorder sein,
falls doch mal eine Sendung auf die Scheibe soll.

> An der Sat-Antenne soll nichts geändert werden. Schon jetzt schauen
> meine Eltern zu 80% ARD/ZDF, mit "neumodischem" Digital-Fernsehen haben
> sie nichts am Hut,

Sie können ARD und ZDF (;und alle anderen Programme) genauso gut digital
gucken, und an der Bedienung würde sich nichts dramatisches ändern. An der
Sat-Anlage könnten für Digitalempfang allerdings Änderungen nötig sein,
wobei bei einer Single-Anlage das Auswechseln des LNB reichen würde (;falls
es beim Single-Receiver bleiben soll). Oder ist vielleicht schon ein
Universal-LNB montiert?

> Enttäuschend, dass sich im Markt bzgl. Recorder mit eingebautem
> Sat-Receiver so wenig tut.

Bei einem solchen Gerät müsstest du sicher an der Sat-Anlage etwas ändern, da
es ja dann zwei Receiver sind (;einer im Recorder, einer zum normalen Gucken).

Der Vollständigkeit halber muss man sagen, dass es Sat-Receiver mit Festplatte
und DVD-Laufwerk (;Player oder Brenner) wirklich gibt. Es handelt sich dabei um
PC-basierte Apparaturen. Am besten getarnt ist der PC beim Activy Media Center
von Fujitsu Siemens.

Sat heißt auch hier Digital-Sat. Analoge Sat-Receiver sind sowieso eine rasant
aussterbende Gattung.

Ganz anderer Gedanke: Vielleicht wohnen deine Eltern in einem DVB-T-Projekt-
gebiet. Falls ihnen das dortige Programmangebot zum Aufnehmen reicht, wäre der
EH54 von Panasonic eine passende Lösung.

Viele Erfahrungsberichte mit konkreten DVD-Recordern gibt es hier:
http://www.dvdboard.de/forum/forumdisplay.php?f7

Bernd




Antwort von Lars Mueller:

Peter Muthsam wrote:

> Überzeugend finde ich diese Lösung nicht... Die Programmierfähigkeit
> eines Sat-Receivers stelle ich mir nicht so komfortabel wie die eines
> Recoders vor (;Showview, Guide , ...), und dann muss ich ja wieder in

Es ist wesentlich kompfortabler und einfacher als dieses
Showview-Gedöns, das ich bei meinem Akai-Videorecorder dank VPT zum
Glück auch nicht brauchte. Du suchst dir in der Zeit- oder
Senderüberischt einen Film aus und wählst z.B. aus, ob aufgenopmmen oder
nur das Programm eingeschaltet werrden soll.

> irgendweiner Weise 2 Geräte programmieren, bzw. in bestimmten Modus (;den
> Recorder) schalten. Ein Krampf, wie man es dreht und wendet...

Ein Reciever= ein Gerät und eine einzige Bedienoberfläche. Aufnehmen=
ediglich ein einziger Tastendruck zusätzlich. (;Neutrino Linux).

> Enttäuschend, dass sich im Markt bzgl. Recorder mit eingebautem
> Sat-Receiver so wenig tut.

Wegen der großen Festplatten braucht die Masse das vielleicht nicht mehr
unbedingt. Auf Festplatte aufnehmen, geht schneller und einfacher und
man muß keine DVDs wechseln.

> Natürlich werde ich auch gerne in einen neuen Sat-Receiver investieren,
> aber bitte folgende Randbedingungen beachten:
>
> Die Aufnahmemöglichkeit des DVD-HDD-Recorders auf DVD ist nicht so
> wichtig (;sicherlich aber gerne willkommen). Was aber definitiv ein Muss
> ist, ist die Abspielfähigkeit von DVDs! Und da holft mir kein
> FP-Receiver... Und ich will meinen Eltern nicht auch noch einen
> Extra-DVD-Player hinstellen...

Sorry, aber ich sehe wirklich den Unterschied zwischen zwei Geräten auf
der einen Seite und zwei Geräten auf der anderen nicht. (;Reciever,
Analogausgang, Recorder), (;Receiver mit Aufnahmemöglichkeit,
DVD-Player). Außer daß die zweite Lösung einfacher zu bedienen ist und
mehr Kompfort und Bildqualität bietet.

> Schon jetzt schauen meine Eltern zu 80% ARD/ZDF

Und meine freuen sich jetzt schon darauf, bald digital deutlich mehr
Programmvielfalt und flexiblere Konsumzeiten bei ihren
Lieblingsprogrammen gerade bei den ARD und beim ZDF genießen zu können.

Gruß Lars




Antwort von Peter Muthsam:

Jürgen He wrote:

>DVD-Recorder oder HDD Satreceiver DVD-Player). Und mit Showview ist es
>bei Sat ja eh essig, allenfalls EPG, was aber bezügl. Zeitverschiebung
>nicht immer aktuell ist.
>

Geht EPG und Sat?
Ich dachte, zumindest der Panasonic holt sich die Guide Daten
ausschließlich über Kabel-Eurosport...?

Peter




Antwort von Peter Muthsam:

Bernd Daene wrote:

>Von den Philips-Recordern wurde schon öfters abgeraten, u.a. wegen
>Fehleranfälligkeit.

Ich weiß schon, warum ich mich auf den Panasonic fixiert habe. Ist wohl
eine gute Wahl...

>Sie können ARD und ZDF (;und alle anderen Programme) genauso gut digital
>gucken, und an der Bedienung würde sich nichts dramatisches ändern. An der
>Sat-Anlage könnten für Digitalempfang allerdings Änderungen nötig sein,
>wobei bei einer Single-Anlage das Auswechseln des LNB reichen würde (;falls
>es beim Single-Receiver bleiben soll). Oder ist vielleicht schon ein
>Universal-LNB montiert?

Hm, mal überlegen. Installiert habe ich die Sat-Anlage vor ca. 12
Jahren. Kathrein, 60 cm. Ist auf jeden Fall ein Doppel-LNB (;horizontal
vertikal), und hinter der Antenne ist ein Verteiler auf 4 Receiver.
Schaltung zwischen den Polarisationen war etwas mit 14/18 V, kann das
sein?
Ca. 1 Jahr nach Installtion habe ich den LNB nochmal ausgetauscht. Die
"Sekundärfrequenz" (;?) am Receiver verschob sich dadurch um 250 MHZ (;?),
um einige neue Sender zu empfangen. Der Händler lockte damals damit,
dass dann demnächst ORF empfangbar wäre. Wurde aber nie was draus...

Könnte die Sat-Antenne Digital-tauglich sein?

>
>> Enttäuschend, dass sich im Markt bzgl. Recorder mit eingebautem
>> Sat-Receiver so wenig tut.
>
>Bei einem solchen Gerät müsstest du sicher an der Sat-Anlage etwas ändern, da
>es ja dann zwei Receiver sind (;einer im Recorder, einer zum normalen Gucken).

Hm, ich hab doch 2 LNBs, denke ich.

>Ganz anderer Gedanke: Vielleicht wohnen deine Eltern in einem DVB-T-Projekt-
>gebiet. Falls ihnen das dortige Programmangebot zum Aufnehmen reicht, wäre der
>EH54 von Panasonic eine passende Lösung.

Nein. Auf dem platten Land. Da empfängt man mit Müh und Not 3
terrestrische Analogprogramme.

>Viele Erfahrungsberichte mit konkreten DVD-Recordern gibt es hier:
>http://www.dvdboard.de/forum/forumdisplay.php?f7
>

Besten Dank!

Peter





Antwort von Bernd Daene:

Peter Muthsam schrieb:

> Geht EPG und Sat?
> Ich dachte, zumindest der Panasonic holt sich die Guide Daten
> ausschließlich über Kabel-Eurosport...?

Die Kabelanbieter holen das Signal auch vom Sat. Allerdings müsstest
du das analoge Eurosport-Signal permanent über die Antennenbuchse
zuführen, was nicht sehr praktikabel ist. Außerdem könnte man den
Guide eh nicht richtig zum Programmieren nehmen, wenn der Pana am
Sat-Receiver hängt. (;Dieses Detail ist bei Geräten mit G-Link besser
gelöst).

Bei Digital-Sat ist dagegen automatisch immer ein EPG dabei, der vom
Receiver angezeigt wird. Bei vielen Receivern (;mit und ohne HDD) lässt
sich der Timer dann direkt aus diesem EPG programmieren.

Bernd









Antwort von Bernd Daene:

Peter Muthsam schrieb:

> Hm, mal überlegen. Installiert habe ich die Sat-Anlage vor ca. 12
> Jahren. Kathrein, 60 cm. Ist auf jeden Fall ein Doppel-LNB (;horizontal
> vertikal), und hinter der Antenne ist ein Verteiler auf 4 Receiver.
> Schaltung zwischen den Polarisationen war etwas mit 14/18 V, ...
> Könnte die Sat-Antenne Digital-tauglich sein?

Nein. Das LNB müsste vier Anschlüsse haben. Du bräuchtest also ein
neues LNB, einen neuen Multischalter und zwei neue Strippen zwischen
LNB und Multischalter. Oder alternativ ein LNB mit integriertem
Multischalter. Die Analogreceiver funktionieren weiterhin.

Es bleibt aber dabei, dass jeder Receiver seinen eigenen Anschluss
am Multischalter braucht, wobei Twinreceiver doppelt zählen.

Vielleicht kannst du deinen Eltern die Digitalisierung mit Programmen
wie Eins-Extra, Eins-Mux, Eins-Festival, ZDF-dokukanal und ZDF-theater-
kanal schmackhaft machen.

> Hm, ich hab doch 2 LNBs, denke ich.

Gerade eben war es nur eines ;-) Die Frage wäre allerdings gewesen, ob
am Multischalter noch ein Anschluss frei ist. Aber alles graue Theorie,
da es das Wunschgerät für Analog-Sat eh nicht gibt.

Bernd




Antwort von Josef Moellers:

Bernd Daene wrote:

> Bei Digital-Sat ist dagegen automatisch immer ein EPG dabei, der vom
> Receiver angezeigt wird. Bei vielen Receivern (;mit und ohne HDD) läss=
t
> sich der Timer dann direkt aus diesem EPG programmieren.

Stimmt so wohl nicht ganz. EPG wird vom Programmanbieter geliefert, wenn =

der nicht liefert ist ein EPG automatisch nicht dabei (;siehe "Das
Vierte").
Auch liefern einige nur minimal (;Vox wimre), andere bis zu 1 Woche (;ZDF
& Co).

--
Josef Möllers (;Pinguinpfleger bei FSC)
If failure had no penalty success would not be a prize
-- T. Pratchett





Antwort von Bernd Daene:

Josef Moellers schrieb:

> Stimmt so wohl nicht ganz. EPG wird vom Programmanbieter geliefert, wenn
> der nicht liefert ist ein EPG automatisch nicht dabei ...

Stimmt natürlich. Wobei ARD und ZDF zu denen gehören, die liefern.

Bernd




Antwort von Gerd Schweizer:

Josef Moellers schrieb:
> Stimmt so wohl nicht ganz. EPG wird vom Programmanbieter geliefert, wenn
> der nicht liefert ist ein EPG automatisch nicht dabei (;siehe "Das
> Vierte").
> Auch liefern einige nur minimal (;Vox wimre), andere bis zu 1 Woche (;ZDF
> & Co).
>
Da kann sich noch was tun. Wer hätte gedacht, dass DSF den analog
ausgestrahlten Videotext jetzt auch digital ausstrahlen?
Wenn mit zunehmender digitaler Verbreitung sich mehr Zuschauer über
fehlenden EPG ärgern, wird das eine oder andere Programm bestimmt
nachziehen. Gerade vor dem Hintergrund der stark zunehmenden Festplatten
in den Receivern.

--
Liebe Grüsse, Gerd
homepage mit der Satelliten FAQ, PC-Tipps, Mopped, Katzen:
http://www.gerdschweizer.homepage.t-online.de/ oder
http://www.gerd.digitv-online.info
VoIP über Skype.com als satgerd





Antwort von Bernd Daene:

Bernd Daene schrieb:

> Die Funktion kann z.B. "IR Sat Control" oder "G-Link" heißen.
> Gesehen bisher bei Toshiba, Sharp und Philips.

Und Pioneer auch.

Bernd




Antwort von Peter Muthsam:

Bernd Daene wrote:

>> Die Funktion kann z.B. "IR Sat Control" oder "G-Link" heißen.
>> Gesehen bisher bei Toshiba, Sharp und Philips.
>
>Und Pioneer auch.
>

Und welcher macht gute HDD-DVD-Recorder und SAT-Receiver? Von Philips
wurde ja schon abgeraten...





Antwort von Bernd Daene:

Peter Muthsam schrieb:
> Bernd Daene wrote:
>>>Die Funktion kann z.B. "IR Sat Control" oder "G-Link" heißen.
>>>Gesehen bisher bei Toshiba, Sharp und Philips.
>>Und Pioneer auch.
>
> Und welcher macht gute HDD-DVD-Recorder

Von den Genannten scheint Pioneer den besten Leumund zu haben.
Das weiß ich aber nur vom Hörensagen.

und SAT-Receiver?

Muss nicht vom selben Hersteller sein. Kompatibilitätslisten
anfordern.

Bernd





Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Antworten zu ähnlichen Fragen:
Homecast SAT-Receiver -> DVD Brenner
Installation DVBT-Receiver und DVD-Recorder
DVD Rekorder zeigt kein SAT Receiver Bild
ReelBox RSX Sat-Receiver HDD DVD-Brenner
Kombigeraet SAT-Receiver + Festplattenrecorder + DVD-Player gesucht
Digitaler Sat-Receiver mit Festplatte UND DVD-Brenner
DVD Recorder mit Sat - Tuner ?
PC-SAT-Karte und SAT-Receiver gleichzeitig: Sender weg
SAT - Neue Receiver? Sat Gebühr?
Sat Receiver
1 SAT-Anschluß, 2 Receiver
2 Receiver an Sat-Anschluss?
Sat-Receiver an analoge TV-Karte
Sat Receiver+ TV Tuner + VGA
Problem mit Sat-Receiver
Empfehlung: SAT Receiver Karte
Suche Digital-Sat Receiver?
Sat-Receiver mit Festplatte
TFT an SAT-Receiver betreiben ?
DVB-S Receiver/Recorder
Anleitung Sat-Receiver Lifetech LS1900
Digitaler Sat Receiver von Maximum
Pace DS810KP HDTV-SAT-Receiver
DVD und Festplattenrecorder und Premiere oder Premiere Recorder mit SAT
Aldi VCR und Twin Sat-Receiver
Festplatten Sat-Receiver Citycom CCR-640

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom