Infoseite // DV vom Camcorder auf DVD

Blackmagic URSA Broadcast G2

Frage von Andreas Erber:


Hi,

ich möchte folgendes tun: Video vom DV Camcorder auf den Computer
überspielen, dabei automatisch die einzelnen Szenen erkannt haben (;also da
wo der Camcorder eine neue Aufnahme begonnen hat) und das ganze dann auf DVD
brennen wpbei dei Szenen direkt als Kapitel benutzt werden.

Der Moviemaker stürzt ständig ab und kann keine DVDs brennen. Dann hab ich
noch Powerproducer Gold da, der ist schrecklich wenn man noch was bearbeiten
möchte.

Was benutzt ihr für solche Aufgaben?

LG Andy



Space


Antwort von Bjoern Seegebarth:

Andreas Erber schrieb:
> Hi,
>
> ich möchte folgendes tun: Video vom DV Camcorder auf den Computer
> überspielen, dabei automatisch die einzelnen Szenen erkannt haben (;al=
so da
> wo der Camcorder eine neue Aufnahme begonnen hat) und das ganze dann au=
f DVD
> brennen wpbei dei Szenen direkt als Kapitel benutzt werden.

[...]

> Was benutzt ihr für solche Aufgaben?
>
> LG Andy
>
>
Hi!

Ich benutze iMovie, macht mir genau das. Ist bei jedem neuen Mac dabei.
Allerdings glaube ich aus Deinem Posting herauslesen zu können, daß D=
u
Windows benutzt. Und iMovie für Windows gibt es m.W. nicht.

Grüße
Björn


Space


Antwort von Matthias Buesing:

Am Mon, 19 Jun 2006 00:25:58 0200 schrieb Andreas Erber:

> Was benutzt ihr für solche Aufgaben?

Pinnacle Studio 10 - zur vollsten Zufriedenheit.

--
Schöne Grüsse von der Küste,
Matze

http://www.buesing.de


Space


Antwort von Michael Spohn:

Markus Courage schrieb:
> Hallo,
>
> In de.comp.tv video hatte Andreas Erber geschrieben:
>
>>Video vom DV Camcorder auf den Computer
>
> www.scenalyzer.com macht das, gibts auch als Demo
> vor dem Kauf

Aus der Produktbeschreibung:
"Es erkennt die Szenen anhand der Aufnahmeuhrzeit (;Datestamp) oder an
dem optischen Inhalt."

Das macht WinDV zuverlässig *und* kostenlos ;-)

Gut, es hat keine Oberfläche mit Thumbnails etc., aber dafür 39 EUR?

Und das ist ja auch erst der erste Teil der Bearbeitung ...

--
Tschüß
Michael


Space


Antwort von Andreas Erber:

Michael Spohn wrote:
> Markus Courage schrieb:
>> Hallo,
>>
>> In de.comp.tv video hatte Andreas Erber geschrieben:
>>
>>> Video vom DV Camcorder auf den Computer
>>
>> www.scenalyzer.com macht das, gibts auch als Demo
>> vor dem Kauf
>
> Aus der Produktbeschreibung:
> "Es erkennt die Szenen anhand der Aufnahmeuhrzeit (;Datestamp) oder an
> dem optischen Inhalt."
>
> Das macht WinDV zuverlässig *und* kostenlos ;-)
>

Das hab ich gestern schon geladen, aber noch nicht ausprobiert. Super was
das kann, dass ist ja eigentlich genau das was ich brauche um den scheiß
Movie Maker zu ersetzen. Geschnitten bekomm ichs dann mit VD und gebrannt
mit dem ... naja Power Producer 2 wirds dann hoffentlich hinbekommen. Blöd
allerdings, dass das Ding nur 3 Bitraten kennt und die Bitrate nicht an die
DVD Größe anpasst.

LG Andy



Space


Antwort von Michael Spohn:

Hallo Andreas,

Andreas Erber schrieb:
> Michael Spohn wrote:
>> Markus Courage schrieb:
>>> Hallo,
>>>
>>> In de.comp.tv video hatte Andreas Erber geschrieben:
>>>
>>>> Video vom DV Camcorder auf den Computer
>>>
>>> www.scenalyzer.com macht das, gibts auch als Demo
>>> vor dem Kauf
>>
>> Aus der Produktbeschreibung:
>> "Es erkennt die Szenen anhand der Aufnahmeuhrzeit (;Datestamp) oder an
>> dem optischen Inhalt."
>>
>> Das macht WinDV zuverlässig *und* kostenlos ;-)
>>
>
> Das hab ich gestern schon geladen, aber noch nicht ausprobiert. Super was
> das kann, dass ist ja eigentlich genau das was ich brauche um den scheiß
> Movie Maker zu ersetzen. Geschnitten bekomm ichs dann mit VD und gebrannt
> mit dem ... naja Power Producer 2 wirds dann hoffentlich hinbekommen. Blöd
> allerdings, dass das Ding nur 3 Bitraten kennt und die Bitrate nicht an die
> DVD Größe anpasst.

Ich suche auch noch einen guten und kostengünstigen MPEG2-Encoder. Auf
Geschwindigkeit kommt es mir gar nicht so sehr an, schließlich kann man
den Rechner auch über Nacht damit beschäftigen.

Ich nutze bisher eine Vollversion von TMPGEnc, aber ich bin gar nicht
zufrieden mit der Tonqualität.

Das ganze "Dazwischen" mit Schneiden und Überblenden bekommt man ja mit
diversen Programmen hin. Ich benutze Movie DV 4.0, weil es das günstig
mit einer Firewire-Karte gab. Sicherlich nicht das beste und schnellste
Programm, aber für ein paar harte Schnitte und ganz wenige Ein- und
Ausblendungen genügt das auf jeden Fall.

Ich überlege allerdings, ob ich auf eine neuere Version umsteige. Die
Version 6 gibt's ja mittlerweile schon für 19,90. Ich weiß aber nicht,
ob die Qualität so viel besser ist ...

--
Tschüß
Michael


Space


Antwort von Andreas Erber:

Michael Spohn wrote:
> Hallo Andreas,
>
> Andreas Erber schrieb:
>> Michael Spohn wrote:
>>> Markus Courage schrieb:
>>>> Hallo,
>>>>
>>>> In de.comp.tv video hatte Andreas Erber geschrieben:
>>>>
>>>>> Video vom DV Camcorder auf den Computer
>>>>
>>>> www.scenalyzer.com macht das, gibts auch als Demo
>>>> vor dem Kauf
>>>
>>> Aus der Produktbeschreibung:
>>> "Es erkennt die Szenen anhand der Aufnahmeuhrzeit (;Datestamp) oder
>>> an
>>> dem optischen Inhalt."
>>>
>>> Das macht WinDV zuverlässig *und* kostenlos ;-)
>>>
>>
>> Das hab ich gestern schon geladen, aber noch nicht ausprobiert.
>> Super was das kann, dass ist ja eigentlich genau das was ich brauche
>> um den scheiß Movie Maker zu ersetzen. Geschnitten bekomm ichs dann
>> mit VD und gebrannt mit dem ... naja Power Producer 2 wirds dann
>> hoffentlich hinbekommen. Blöd allerdings, dass das Ding nur 3
>> Bitraten kennt und die Bitrate nicht an die DVD Größe anpasst.
>
> Ich suche auch noch einen guten und kostengünstigen MPEG2-Encoder. Auf
> Geschwindigkeit kommt es mir gar nicht so sehr an, schließlich kann
> man
> den Rechner auch über Nacht damit beschäftigen.
>
> Ich nutze bisher eine Vollversion von TMPGEnc, aber ich bin gar nicht
> zufrieden mit der Tonqualität.
>
> Das ganze "Dazwischen" mit Schneiden und Überblenden bekommt man ja
> mit diversen Programmen hin. Ich benutze Movie DV 4.0, weil es das
> günstig

Nun was noch geht, ist den Film in VD als Avi-DV (;direct stream copy) zu
speichern und dann mit Avi2DVD (;Freeware) in ein Standard DVD Format
umwandeln zu lassen. Die Encoder die das Programm benutzt (;QuEnc, FreeEnc
und NuEnc) sind allerdings richtig langsam. Wenn man ordentliche Qualität
will, dauert das auf meinem Pentium D 820 bei einem 90 Minuten Filmchen
gleich mal 8 Stunden oder länger. Beide Kerne benutzen die Encoder scheinbar
nicht. Menu soll wohl gehen, aber damit muß ich mich noch
auseinandersetzen...

Der Power Producer 2 Gold (;der kam mit dem Rechner oder dem
Brenner...egal....kaufen würde ich mir den allerdings nicht) hingegen bzw.
der eingesetzte Codec lastet beide Kerne bis Anschlag aus und nimmt auch
ohne Schwierigkeiten in Echtzeit von diversen Quellen auf. Das geht schon
viel fixer.

LG Andy



Space


Antwort von Michael Spohn:

Andreas Erber schrieb:
> Nun was noch geht, ist den Film in VD als Avi-DV (;direct stream copy) zu
> speichern und dann mit Avi2DVD (;Freeware) in ein Standard DVD Format
> umwandeln zu lassen. Die Encoder die das Programm benutzt (;QuEnc, FreeEnc
> und NuEnc) sind allerdings richtig langsam. Wenn man ordentliche Qualität
> will, dauert das auf meinem Pentium D 820 bei einem 90 Minuten Filmchen
> gleich mal 8 Stunden oder länger. Beide Kerne benutzen die Encoder scheinbar
> nicht. Menu soll wohl gehen, aber damit muß ich mich noch
> auseinandersetzen...

Wie gesagt: "Fix" ist mir egal, Hauptsache gut! Und ich benötige auch
kein DVD-Format, sondern nur DVD-taugliches MPEG-2-Material. Die DVD
erstelle ich nämlich mit DVDlab Pro.

TMPGEnc macht wirklich gute Bildqualität. Und der Batchbetrieb
ermöglicht einen gemütlichen Über-Nacht-Betrieb. Das einzige Manko ist
der manchmal wirklich schlechte Ton.

Vielleicht sollte ich mal Ton und Bild getrennt bearbeiten lassen. Nur,
was nimmt man dann zum Erstellen der Audiodateien? Und bekommt man das
hinterher auch wirklich wieder synchron hin? *Eigentlich* sollte das ja
kein Problem sein, aber wer weiß?

--
Tschüß
Michael


Space


Antwort von Andreas Erber:

Michael Spohn wrote:

>
> Vielleicht sollte ich mal Ton und Bild getrennt bearbeiten lassen.
> Nur,
> was nimmt man dann zum Erstellen der Audiodateien? Und bekommt man das
> hinterher auch wirklich wieder synchron hin? *Eigentlich* sollte das
> ja
> kein Problem sein, aber wer weiß?

Fremden Ton kannst wohl mit Catermaran reinmuxen.

LG Andy



Space



Space


Antwort von Michael Spohn:

Markus Courage schrieb:
> Hallo,
>
> In de.comp.tv video hatte Michael Spohn geschrieben:
>
>>Das einzige Manko ist
>>der manchmal wirklich schlechte Ton.
>
> Du kannst doch für den Ton z.b. Lame einbinden.

Jetzt weiß ich wieder, was ich schon lange Zeit mal testen wollte :-)

> Ich kenn das jetzt nur von der Version 12a her.
> Da wurde erst der Ton bearbeitet und dann das Bild-
> material und dann kam das DVD/SVCD mpg heraus.

Ich hab die Plus-Version 2.5. Ich werde sofort mal testen, ob es besser
wird, wenn ich einen externen Audio-Encoder verwende ...

--
Tschüß
Michael


Space






Space



Antworten zu ähnlichen Fragen //


Vom Mini DV Camcorder auf PC
Standbilder vom Camcorder via USB auf den PC übertragen
Vom Camcorder auf den PC
Speichern von Videos vom Camcorder auf PC
Videos vom Camcorder auf den PC überspielen
[OT] Videos vom Camcorder auf den PC überspielen
[Linux] Vom DV Camcorder in realtime nach DVD-R?
Vom Videorecorder auf PC-TV-Karte: Nur SW-Bild über Scart-auf-SVideo
Wie vom PC auf DVD-RAM so, daß Stand-Alone lesen kann?
DVDs vom Media Center laufen nicht auf Panasonic DVD Recorder
Aufzeichnungsdauer bei Aufnahme vom Camcorder
Bild vom Camcorder am PC?
CineTakes Plugin für Adobe Premiere -- Clipnotizen vom ARRI-Set direkt auf die Timeline
DV-Stream-Dateien vom Mac auf Win-PC weiterverarbeiten?
Umstieg vom Kabel auf Satellit (digital)
Filme und mp3 vom Server auf den Fernseher
Abspielen von MPG-Dateien vom Pinnacle Mediacenter 300i auf anderen PCs?
Stoerungen beim DVDs aufnehmen auf VHS vom Fernsehkabel!




RSS Facebook Twitter slashCAM-Slash