Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Infoseite // CinePI RAW-Cine Kamera auf Raspberry Pi Basis mit hoher Dynamik



Newsmeldung von slashCAM:



CinePI ist ein Open-Source-Projekt, das einen Raspberry Pi in eine waschechte Cine Kamera verwandeln soll. Allerdings ist das Projekt im stetigen Fluss. Vor einem Jahr wa...



Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
CinePI RAW-Cine Kamera auf Raspberry Pi Basis mit hoher Dynamik


Space


Antwort von medienonkel:

Aber wieso keine gebrauchte EOS DSLR für 200-300 Euro kaufen und Magic Lantern drauf hauen?

Alleine schon das Gehäuse mit allen Funktionen, das günstige Akku-System, der APS-C Sensor, die direkt nutzbaren EF Objektive mit Autofokus und die Foto Funktionen lassen sich wohl kaum für unter 1000 Euro im Eigenbau realisieren.

Mit der EOS 70D hat man sogar DP-AF...

Space


Antwort von Darth Schneider:

Oder irgend eine gebrauchte Pocket für ein paar Hunderter, die haben alle einen grösseren Sensor.
Zumal was nützt einem 16 Bit Raw wenn dafür viel Finetuning nötig ist.
Aber vielleicht ja interessant für Leute die gerne an sowas herumbasteln….
Gruss Boris

Space


Antwort von teichomad:

medienonkel hat geschrieben:
Aber wieso keine gebrauchte EOS DSLR für 200-300 Euro kaufen und Magic Lantern drauf hauen?

Alleine schon das Gehäuse mit allen Funktionen, das günstige Akku-System, der APS-C Sensor, die direkt nutzbaren EF Objektive mit Autofokus und die Foto Funktionen lassen sich wohl kaum für unter 1000 Euro im Eigenbau realisieren.

Mit der EOS 70D hat man sogar DP-AF...
Das Moiré und Aliasing sind schon ziemlich ernüchternd bei Magic Lantern. Die CinePI macht da schon einen besseren Job, wie ich finde.

Space


Antwort von Darth Schneider:

Hoffentlich auch die Pi ist moderner.
Gut sicher hast du recht, aber wir leben in einer Zeit wo sogar die Smartphones mit Raw beziehungsweise mit ProRes filmen und sogar auf Ssds aufnehmen können.
Und ne sehr tolle und kleine Raw BlackMagic Cine Cam gibt es neu schon ab 900€….

https://www.digitec.ch/de/s1/product/bl ... a-38707793
Sorry, 995….
Schönes Raw Video ist nicht mehr teuer, so oder so.;)
Gruss Boris

Space


Antwort von -paleface-:

Ja.
Sicherlich gibt es kaufbare Alternativen.

Aber hier geht es um das experimentieren und erforschen.

Da liegt der Reiz.

Space


Antwort von cantsin:

Auch um den Open Source-Gedanken, dass die entwickelte Software (und z.T. auch Hardware) wiederverwendet und weiterentwickelt werden kann - auch in künftigen Zeiten, in denen die für MagicLantern geeigneten alten Canon-Kameras knapp werden dürften.

Space


Antwort von Walter Schulz:

teichomad hat geschrieben:
Das Moiré und Aliasing sind schon ziemlich ernüchternd bei Magic Lantern. Die CinePI macht da schon einen besseren Job, wie ich finde.
Was kann denn ML dafür, dass Canon bei den meisten damaligen Kameras im Video-Modus Line-Skipping einsetzt und einen AA-Filter an den Sensor montiert hat, der für Foto ausgelegt ist und eben nicht für den Line-Skipping-Modus?
Filter (wie VAF von Mosaic Engineering) wurden zur Aliasing-Unterdrückung eingesetzt und das unabhängig ob ML mit dran war. An der Verarbeitungskette zum fertigen H.264/MOV hatte ML nie die Finger drin, höchstens bei der Quote für I- und P-Frames gab es Parameter zum Anpassen.

Wer allerdings im RAW-Modus die ganze Sensor-Fläche haben wollte (=ohne Crop), bekam tatsächlich den Sensor-Output auf die Karte. Line-Skipping ohne jede Glättung, Schärfung. Was Canon in der Kamera erledigte, musste in Post geschehen.
Entweder das oder Crop (1:1) mit Blickwinkeleinschränkung.

Space


Antwort von medienonkel:

Das 1:3 Binning von ML hat wohl bei Moire und Aliasing einen sehr guten Effekt.
Gibt's nur nicht für jede Kamera.

Wegen Moire:
Hab die Pocket 4K einmal ohne mir Gedanken zu machen (ist ja eine in sich stimmige Profikamera...) mit einer Couch im Bild genutzt, die einen relativ grob gewebten Bezug hat.
Das footage war absolut unbrauchbar. Ich habe noch nie so umfangreiches Moire auf allen Flächen gesehen.
Aber genauso, wie das sicher ein zufällig entstandener Extremfall war, kann ich bei den EOS ML Kameras diese Effekte kontrollieren.
Bei der GH5 kann ich auch seltsame Effekte an sehr kontrastreichen Kanten finden.
Wenn ich denn will.

Ungefähr 20 Jahre alte Sigma Optiken, nur minimal abgeblendet soften die hohen Frequenzen meist genug, dass ziemlich wenig Moire und Aliasing entstehen.

Damit kann man auch experimentieren 😉

Space



Space


Antwort von Walter Schulz:

medienonkel hat geschrieben:
Wegen Moire:
Hab die Pocket 4K einmal ohne mir Gedanken zu machen (ist ja eine in sich stimmige Profikamera...) mit einer Couch im Bild genutzt, die einen relativ grob gewebten Bezug hat.
Das footage war absolut unbrauchbar. Ich habe noch nie so umfangreiches Moire auf allen Flächen gesehen.
Es gibt für die Pocket einen OLPF vom AltCine/IMCE-Spinoff: https://altcinecam.com/product/altcine- ... ss-filter/

Space


Antwort von medienonkel:

"Walter Schulz" hat geschrieben:
medienonkel hat geschrieben:
Wegen Moire:
Hab die Pocket 4K einmal ohne mir Gedanken zu machen (ist ja eine in sich stimmige Profikamera...) mit einer Couch im Bild genutzt, die einen relativ grob gewebten Bezug hat.
Das footage war absolut unbrauchbar. Ich habe noch nie so umfangreiches Moire auf allen Flächen gesehen.
Es gibt für die Pocket einen OLPF vom AltCine/IMCE-Spinoff: https://altcinecam.com/product/altcine- ... ss-filter/
Merci

Aber die Pocket hat schon einen neuen Besitzer. Die GH5 ist einfach die insgesamt bessere Kamera für mich.

Space


Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen //


CinePI - CDNG RAW Kamera auf Raspberry Pi 4 Basis
ARTE: Vigil – Tod auf hoher See (6 Teile)
Suche: VIDEOGRAPHER / VIDEO JOURNALIST auf freier Basis
Gerücht: Sony ZV-E1, Kompaktkamera auf A7sIII-Basis
Eine auf Raspberry Pi basierende High-End-Filmkamera
Infinigen - Kostenloser prozeduraler Weltengenerator auf Blender Basis
Neues Kameramodul für Raspberry Pi mit PDAF - Camera Module 3
DAS / NAS für 4K Multicam-Edit - hoher Datendurchsatz nur via SSD?
ReplaceAnything - KI ersetzt und ergänzt Produktbilder und Portraits in hoher Qualität
Dynamik und Belichtungsspielraum - Hintergründe zum slashCAM Dynamik Vergleich
Raspberry Pi 12bit 4K Sensor $50
Kinefinity MAVO Edge - 8K-Vollformat Cine-Kamera mit eND und ProRes RAW
Panasonic GH6 - 6K mit mehr Dynamik und ProRes - ohne RAW
Sony Venice 2: Flaggschiff 8K RAW Cine-Kamera in der Praxis - ARRI LF Konkurrenz reloaded ...
Die Dynamik der Sony FX30 näher betrachtet (inkl. RAW)
Im Auge der Dynamik - Canon C70 inkl. RAW noch einmal näher betrachtet
Nikon Z8 Sensor-Bildqualität (Rolling Shutter, Dynamik) - 8K60p RAW unter 5.000 Euro
DJI Mavic 3 Cine: Erstes Hands-On inkl. Cine-Setup mit 5.1K ProRes HQ 50p LOG




slashCAM nutzt Cookies zur Optimierung des Angebots, auch Cookies Dritter. Die Speicherung von Cookies kann in den Browsereinstellungen unterbunden werden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Verstanden!
RSS Suche YouTube Facebook Twitter slashCAM-Slash