Logo Logo
/// 

Blender 3D



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum VFX / Compositing / Special Effects-Forum

Frage von Framerate25:


Moin,

eine Frage in die Runde der bereits Fundierten.

Blender als 3D Tool hatte ich in den ersten Tagen schon mal forciert. Hintergründe, Animationen und fehlende Objekte schaffen.

Mittlerweile, und besonders wenn man sich aktuelle Geschichten ansieht - bin ich raus. Mit der aktuellen Version 2.81a arbeite ich mich müßig ein. Vieles ist anders als damals.

Wer hat spezielle Tipps von Euch? Wie rendert Ihr eure Composings aus um in welchen Formaten Konform mit dem Footage/Image zu sein?

Auf einen regen Austausch.

Grüßle
FR25

https://www.youtube.com/watch?v=Aq82YbIWapw



Antwort von Framerate25:

Heute hab ich es geschafft mich tatsächlich mit 2.81a auseinanderzusetzen.

Dabei rausgekommen ist was relativ einfaches. Andere würden sagen:"...quick and dirty wäre geprahlt". ;)

Workflow: Sonde in Blender gemodelt/animiert/rausgerendert - All und Planet via AE mit Orb/Videocopilot. 3D- Schrift AE/Basics.

Das Reel wird das gleiche bleiben. Erstmal die Sonde ausarbeiten. Fortsetzung folgt. Bei Bedarf kann ich auch gerne die Blender-Projektdateien einstellen. ;)

https://www.youtube.com/watch?v=HnqJKup ... e=youtu.be

Grüßle
FR25



Antwort von roki100:

Universum, Planeten usw. da würde ich Blender nur für Modeling benutzen (z.B. Raumschiff erstellen und als OBJ exportieren) und alles andere geschieht z.B. in Fusion.








Antwort von Framerate25:


Universum, Planeten usw. da würde ich Blender nur für Modeling benutzen (z.B. Raumschiff erstellen und als OBJ exportieren) und alles andere geschieht z.B. in Fusion.

😅 Danke Roki, ich zahle "Lösegeld", also AE.

Wie im Post darüber, Sonde in Blender - Rest in Lösegeldsoftware - fühlt sich einer angesprochen? 😊



Antwort von roki100:

ah, das habe ich übersehen, ja, geht auch mit AE.



Antwort von Framerate25:


ah, das habe ich übersehen, ja, geht auch mit AE.

...grade so... 😉😉



Antwort von Framerate25:

Heute war mal die Lektion Licht und Schatten dran. Und womit ginge das besser, als mit einem Glas.

Das Glas habe ich frei modeliert und nachher eine einfache Szene drumrumgebastelt. Ganz zufrieden bin ich noch nicht. Im Kelch sind "Randomshadows". Wie ich die rauskriege muss ich noch sehen.
Hat von den Erfahrenen hier jemand ne Idee?

Anbei das PNG und die .blend

Danke FR25

Glass.png

p.s.: Ich sehe grade, die Projektdatei kann ich hier nicht mit hochladen. Schade. Bleibt ein Screeenshot.

projekt.jpg



Antwort von roki100:

Hast Du das mit EEVEE ( PBR ) versucht?

Schau dir mal "Extreme PBR" an. Kostet aber etwas ;)

https://www.youtube.com/watch?v=Ra6Kz7i ... =emb_title

Addons machen Blender umso interessanter ;)



Antwort von Framerate25:


Schau dir mal "Extreme PBR" an. Kostet aber etwas ;)

So "extreme" finde ich das jetzt aber nicht. :(

Nein ich hab den Fehler schon gefunden, war in den Materialeigenschaften, genauer in den Shadows - Häkchen vergessen, klassiker. ;)

Arbeitest Du auch mit Blender? Zeig mal was! :)



Antwort von roki100:


Arbeitest Du auch mit Blender? Zeig mal was! :)

Türlich.. wenn ich wiedermal Zeit habe, mache ich etwas. Bin irgendwie bei BMD Fusion hängen geblieben und nutze Blender nur für Modellieren von Objekte usw. Hier z.B. Glas auf die schnelle mit Fusion:
Bildschirmfoto 2020-01-04 um 14.10.32.png

Es handelt sich auch um PBR Technologie.

Doch seit EEVEE kann man eigentlich auf Fusion verzichten.

Das mit PBR, aber auch alg. Blender Addons (wie Imageplane Addon usw.) sollte man nicht unterschätzen... Das sind Werkzeuge womit Du nicht nur viel Zeit sparen kannst, sondern auch sehr tolle Ergebnisse damit erzielen kannst. Wie bereits erwähnt, Blender ist toll, umso toller aber sind all die nützliche Addons.



Antwort von Framerate25:


Hier z.B. Glas auf die schnelle mit Fusion:

Die Reflektionen sind klasse, das BlurBlur im Glossar erklärt nich so.

Aber klar, mit Addons zu arbeiten ist in AE auch oft ein gewaltiger Vorteil. Wobei in manchen Dingen auch nicht wegzudenken. Fotorealistischer "Smoke" zb. Geht zwar auch über die Internas von AE, ist aber sackviel Arbeit und Zeit. Ein PluginPlugin im Glossar erklärt spart oft beides und ist im Idealfall schnell wieder amotisiert.



Antwort von roki100:

Natürlich muss man da noch einiges machen.... perfekter gehts immer.

Hier ein Beispiel EEVEE + AE usw.

https://www.youtube.com/watch?v=sWSBYZ6bd7U








Antwort von Framerate25:

Was ich mir auf jeden Fall auch nochmal genauer ansehen werde, ist die Unreal Engine4. Das ist schon ein mächtiges Werkzeug. (Und Free)

https://www.youtube.com/watch?v=U7Cs3gkelAU



Antwort von roki100:

Free ist gut gesagt doch in der Praxis fehlt dir da einiges und man muss dann kaufen... ansonsten ja, besser gehts nicht (EEVEE will ja so sein). Das hat sogar TimelineTimeline im Glossar erklärt (Sequencer) usw. extra für Videos erstellen.



Antwort von mash_gh4:

die godot engine könnte in dem fall auch interessant für dich sein. dafür gibt's auch gute rust bindings, wenn man was ernsthafteres damit machen will...

https://www.youtube.com/watch?v=l7BrpcboJno



Antwort von Framerate25:


wenn man was ernsthafteres damit machen will...


Darum geht es. Bildcomposition im weitesten Sinne. Ich bin es leid für Stockelemente dauernd sackviel Kohle zu verschiessen. Das geht sicher wirtschaftlicher.

Danke für die Empfehlung, das sehe ich mir an.



Antwort von roki100:

https://www.youtube.com/watch?v=ecerIIClbMA

mach mal das mit Blender...sobald alles fertig ist, beträgt danach die Wartezeit fürs rendernrendern im Glossar erklärt vll. 2 Monate ;)



Antwort von Framerate25:


https://www.youtube.com/watch?v=ecerIIClbMA

mach mal das mit Blender...sobald alles fertig ist, beträgt danach die Wartezeit fürs rendernrendern im Glossar erklärt vll. 2 Monate ;)

Scherzkeks ;))) Ich bräuchte vermutlich für die Animation schon zwei Monate. 😅

Aber heftig wie die Qualität schnell wächst, bei den Proggis insgesamt. Danke fürs Teilen.



Antwort von roki100:

für die animation brauchst Du nicht viel, es sei denn, Du modelierst alles (Bäume, City, Objekte die da rumfliegen usw.) selbst. Musst Du aber nicht... hier kannst Du z.B. Bäume herunterladen https://free3d.com/3d-models/tree es gibt sogar passendes Addon -> https://www.blendernation.com/2019/06/1 ... ee-add-on/
Ebenso Straße, Gebäude und andere Objekte die da rumfliegen usw. gibt es alles als *.obj dann einfach mit Force FieldField im Glossar erklärt etc. arbeiten....alles in EEVEE - Bloom, Volumetrics...aktivieren (die Technologie bei UE4 ist fast das selbe) ...und die Wartezeit beträgt dann vll. ne stunde.



Antwort von mash_gh4:

die wirkliche kunst bei solchen sachen besteht fast immer darin, die sachen in einer weise zu handhaben, die gar nicht so sehr mit der komplexität des abgebildeten geschehens zu tun haben, sondern vielmehr in möglichst einfacher weise eine überzeugend ähnliche bzw. einigermaßen plausible wirkung zu erzielen. das ist bei dem ganzen 3D zeug fast immer notwendig, wenn man die sachen effizient umsetzten will.



Antwort von roki100:

wenn ich so was - wie das UE4 Video - machen würde, dann Matte Painting bzw. 3D Projektion, irgendwo in Stadt ne Straße fotografieren und danach die 2D Objekte durch echte 3D Objekte ersetzen, das ganze dann einzeln animieren (render passes...exportieren)...und den Rest in Fusion.








Antwort von Steelfox:

Ein kleiner Nachteil von Fusion ist hierbei aber ein fehlendes HDRI-Setup für eine bestimmte Lichtstimmung in einer Szene. Im Gegensatz zu Blender, wo sich für die jeweilige Szene/Stimmung passende "HDRI-Templates" importieren und anpassen lassen, sofern man sie denn braucht.
Bin bei Blender in der Version 2.78 hängen geblieben. Die aktuelle Version - sofern ich mich dann mal eingearbeitet hab - könnte Fusion bei mir fast komplett ersetzen, wenn da nicht das gute und sehr flexible Particle-System wäre. Etwas nervig fand ich auch immer den Kamerapfad-export aus Blender nach Fusion. Inzwischen vermeide ich den Animationsimport in Fusion. Auch das Handling mit Materialien in Fusion z.B. ist auf einem extruiertem Text einfach furchtbar. Das sind kleine Sachen, die für andere vielleicht keine Rolle spielen. Für mich aber dann doch vielleicht irgendwann einmal der Grund nur noch auf Blender zu setzten.



Antwort von Frank Glencairn:

Nach fast 20 Jahre Cinema 4D bin ich gerade dabei mich in Blender einzuarbeiten, nachdem das UI endlich vernünftig ist.
Ist schon ne gewisse Umstellung, aber ich glaube langfristig lohnt es sich.



Antwort von srone:

geht mir ähnlich, 12 jahre 3ds max und jetzt blender, könnte ein wenig "griffiger" sein, aber rennt soweit ganz gut.

lg

srone



Antwort von roki100:


Ein kleiner Nachteil von Fusion ist hierbei aber ein fehlendes HDRI-Setup für eine bestimmte Lichtstimmung in einer Szene. Im Gegensatz zu Blender, wo sich für die jeweilige Szene/Stimmung passende "HDRI-Templates" importieren und anpassen lassen, sofern man sie denn braucht.
Bin bei Blender in der Version 2.78 hängen geblieben. Die aktuelle Version - sofern ich mich dann mal eingearbeitet hab - könnte Fusion bei mir fast komplett ersetzen, wenn da nicht das gute und sehr flexible Particle-System wäre. Etwas nervig fand ich auch immer den Kamerapfad-export aus Blender nach Fusion. Inzwischen vermeide ich den Animationsimport in Fusion. Auch das Handling mit Materialien in Fusion z.B. ist auf einem extruiertem Text einfach furchtbar. Das sind kleine Sachen, die für andere vielleicht keine Rolle spielen. Für mich aber dann doch vielleicht irgendwann einmal der Grund nur noch auf Blender zu setzten.

HDRI lässt sich mit ein paar tricks in Fusion realisieren...jedoch nicht so perfekt wie in Blender.
Jetzt ist EEVEE tatsächlich so weit, dass man auf Fusion eigentlich verzichten kann. Es ist außerdem schneller...und Werkzeuge die es in Cycles-Mode gibt, stehen auch in EEVEE-Mode zur Verfügung... Und das tollste ist doch Blender Physics (Rigid Body usw.)....

https://drive.google.com/file/d/1hNcA40 ... sp=sharing



Antwort von Benutzername:

wann werden wohl die ersten bücher zu blender 2.8 erscheinen?



Antwort von Darth Schneider:

Eben das ist genau der Punkt, warum ich mit Blender nach einem ersten Versuch bald wieder aufgegeben habe.
Ich finde Blender so umfangreich wie die Software mittlerweile ist, hat aber auch Nachteile. Gute Handbücher gibt es nicht viele und mir ist die Software schon von Haus aus viel zu unübersichtlich und kompliziert zu erlernen/bedienen. Maxxon Cinema 4D oder auch Lightvave sind diesbezüglich um Längen intuitiver und übersichtlicher aufgebaut und es gibt viele sehr ausführliche, gut geschriebene Handbücher dazu, und nicht fast nur für mich eher doofe YouTube Anleitungen und vielleicht zwei Bücher wie für Blender, aber jedem das seine ;)

Also ich habe früher auch lange mit Cinema 4D (hobbymässig ) gearbeitet, das schon auf dem Amiga.
Und vor kurzem (wegen dem Abo Mist und der für mich etwas schlechten Blender Erfahrung) habe ich zu Lightwave gewechselt. Da kann ich mit der gratis Trailversion modellieren, stagen, animieren und ein Freund von mir der professionell damit arbeitet kann mir die Szenen dann auf seiner Workstation rendernrendern im Glossar erklärt, und mir wertvolle Tipps geben.
Fürs Compositing komme ich wohl oder übel früher oder später nicht um ein After Effects Abo herum...weil mit Fusion werde ich irgendwie nicht so warm...

Was ist eigentlich mit diesem Hit Film ? Kennt die Software jemand ?
Gruss Boris



Antwort von Framerate25:



Fürs Compositing komme ich wohl oder übel früher oder später nicht um ein After Effects Abo herum...weil mit Fusion werde ich irgendwie nicht so warm...


Mit AE geht das Prima. Auch Blender ist ne super Sache dafür. Ich gebe Dir recht das es etwas dauert, bis man sich da reingefuchst hat. Allerdings, wenn die Basics sitzen, ist es schon recht verständlich warum es den entsprechenden Aufbau hat. Und immerhin, läuft bei mir sehr stabil. Für ne Software welche kein Gemecker verdient - weil Free!?

In meinem Fall möchte ich damit nicht wirklich den Mammutanteil meines Ertrages generieren, eben mal fehlende Elemente in Composings klarkriegen. Also effektiv bleiben. Das wäre ein Level mit welchem ich mich anfreunden kann. :-)

Edit: Und ganz ehrlich - mal in der Freizeit ein wenig damit "spielen" und sinnbefreiten Scheixx damit machen...läuft doch oder? ;)



Antwort von roki100:

https://www.youtube.com/watch?v=hIkcaJE-iDY



Antwort von roki100:

Sci-Fi mit eevee:

Bildschirmfoto 2020-01-20 um 07.00.26.png

Ist aber noch nicht fertig...








Antwort von roki100:

https://www.youtube.com/watch?v=dMhxKi0ygqk



Antwort von Framerate25:


Sci-Fi mit eevee:

...

Ist aber noch nicht fertig...

Was wird das? °-°
Ein Plasmapulswellenbeschleuniger von innen? (Sieht auf jeden Fall nach einem guten Renderjob aus - eevee halt.)



Antwort von roki100:



Sci-Fi mit eevee:

...

Ist aber noch nicht fertig...

Was wird das? °-°
Ein Plasmapulswellenbeschleuniger von innen? (Sieht auf jeden Fall nach einem guten Renderjob aus - eevee halt.)

Keine Ahnung :) Irgendetwas Sci-Fi halt... mit Blitz/Strom usw. Ich muss selber da noch überlegen ;)

Bildschirmfoto 2020-01-20 um 20.45.07.png



Antwort von Framerate25:

Blender 2.83 ist schon ein paar Tage da, mit coolen Änderungen.

https://www.youtube.com/watch?v=oHOZWhRsl78



Antwort von roki100:

habe ca. 3 Stunden mit (Hacki) Catalina installieren verbracht, mit große Erwartung, dass auch Blender schneller wird und dann das:

Bildschirmfoto 2020-01-28 um 15.04.41.png

mäh....

Aber gut, der Rest (DaVinci 16, Motion, FCPX usw.) ist auf jeden Fall schneller und Blender nutze ich unter Linux.

Edit:

AMD Radeon™ ProRender for Blender
https://www.amd.com/en/technologies/rad ... -downloads

:)

CPU+GPU gleichzeitig für RendernRendern im Glossar erklärt benutzen! Juhhuuuuu... ;)
Bildschirmfoto 2020-01-28 um 15.35.58.png



Antwort von roki100:

https://www.youtube.com/watch?v=qWL1HIqTz5Y

Partikel gefallen mir nicht so, aber egal... ;)



Antwort von roki100:

EDIT




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum VFX / Compositing / Special Effects-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Blender 2.8 ist (fast) da?
Ich werd noch meschugge mit Blender
Blender 2.83 LTS ist fertig - auch neue Videofunktionen
Blender und die Ohnmacht vor der Youtube-Willkür
SKYWATCH - Hollywoodreifer SciFi-Kurzfilm mit Blender und Kickstarter
3D-Kurzfilm / Handy-Produktvideo mit Blender für das Honor 5X (Smartphone)

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
15. August - 15. November / Düsseldorf
upfront! young european video award
30-31. Oktober / Espelkamp
Filmfestival SPITZiale
6-8. November / Freyung
Kurzfilmfest Dreiländereck
27. November / Bielefeld
31. Bilderbeben zum Thema „Abschied“
alle Termine und Einreichfristen