Logo Logo
/// 

Beste Render-Settings, egal wie groß die Datei wird



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Vegas Pro-Forum

Frage von CritiCrti:


Hallo liebe Leute, hallo liebes Forum!

Ich würde gerne wissen, wie man die besten Render-Settings bei Sony Vegas einstellt, so dass man absolut kein Qualitätsverlust hat.
(Egal wie lange das RendernRendern im Glossar erklärt dauert und egal wie groß die Datei am Ende wird)

Ich arbeite mit 4K Datein und nach dem RendernRendern im Glossar erklärt ist die Qualität immer schlechter.

Bei YouTube gibt es zich Render-Setting Tutorials, aber nichts was wirklich geholfen hat.



Antwort von srone:

unkomprimiert. ;-)

lg

srone



Antwort von soan:

Schaufel schonmal Platz frei bei diesen Anforderungen....4k uncompressed, das fetzt :-)





Antwort von Jott:

Und der YouTube-Upload dauert bis Ostern! :-)



Antwort von CritiCrti:

"unkomprimiert"

Wie, wo was !?
Wie funktioniert das?



Antwort von Peppermintpost:

ich glaube "absolut keinen qualitätsverlust" ist eine formulierung die du so nicht meinst. ich glaube was du meinst ist "keinen sichtbaren qualitätsverlust"
das ist ein riesiger unterschied.

wenn wir über keinen qualitätsverlust sprechen dann must du in openEXR arbeiten. wir vfx menschen benutzen das weil für uns genau der punkt, kein qualitätsverlust bei beliebiger anzahl von generationen wichtig ist. das bedeutet benutzen pre-renderings wo wir einige effekte in einem neuen rendering zusammenfassen und mit dem neuen ergebniss weiter arbeiten. da darf sich natürlich mit jedem render schritt nichts verschlechtern. openEXR kann genau das.
das problem dabei ist, das 4k in 25bildern als openEXR ca. 1000mb/sec als datenrate hat. das bekommt man bei heutiger hardware natürlich geregelt, ist aber natürlich nicht mehr so einfach und unproblematisch. also 2 ssd als raid0 werden dir da noch nicht weiter helfen, und sie wären auch nach ein paar sekunden voll.
ich glaube also, das das keine option für dich ist.

die zweite version, "optisch verlustfrei" bedeutet das die qualität zwar abnimmt, du es aber nicht sehen kannst. der unterschied wird nur deutlich wenn du das material dann in irgend einer form weiter verarbeitest (colorgrading, keying etc).
die allgemeine ansicht zu dem thema ist das ein guter codec bei ca. 1:6 kompression dem auge stand hält. ob wir jetzt 1:5 brauchen oder ob 1:7 immer noch reicht, ja gut, da liegt die wahrheit im auge des betrachters.
jedenfalls liegen 2 codecs genau auf dieser schiene und beiden sagt man nach optisch verlustfrei zu sein. das ist proresHQ und DNxHD.
bei 1:6 bedeutet das du landest irgendwo zwischen 150 und 180mb/sec. das ist handhabbar.

da du ja auf einem pc unterwegs bist ist prores für dich keine option, also würde ich dir empfehlen die avid DNxHDDNxHD im Glossar erklärt codecs mal zu installieren, avid hat da einen heuen codec speziel für 4k, ich glaube der heist DNxHR. muste mal googeln.



Antwort von dienstag_01:

Und schöööööööööön sähe aus, so unkomprimiert. - Aber leider spielt der Rechner diese Datenmenge nicht ohne klitzekleine Stolperer ab ;)



Antwort von RUKfilms:

Hallo liebe Leute, hallo liebes Forum!

Ich würde gerne wissen, wie man die besten Render-Settings bei Sony Vegas einstellt, so dass man absolut kein Qualitätsverlust hat.
(Egal wie lange das RendernRendern im Glossar erklärt dauert und egal wie groß die Datei am Ende wird)

Ich arbeite mit 4K Datein und nach dem RendernRendern im Glossar erklärt ist die Qualität immer schlechter.

Bei YouTube gibt es zich Render-Setting Tutorials, aber nichts was wirklich geholfen hat.

was für eine auflösung hat denn dein moitor?



Antwort von CritiCrti:

Full HD Monitor.

Trotzdem ist das Video ein tickchen schärfer vor dem Bearbeiten und Rendern.

Naja das was ich anspreche ist aber KRITIK auf höchstem Niveau.
Bin eig. zufrieden mit der Qualität des Endresultats, jedoch merke ich selbst, dass die Qualität ein wenig schlechter wird.

Ablauf wie ich Render:
-Sony AVC/MVC (mp4, m2ts, avc)
http://www.bilder-upload.eu/show.php?fi ... 481158.png

Übrigens sobald ich nicht in FULL HD, sondern in 3840x2160 RendernRendern im Glossar erklärt will bei
"Sony AVC/MVC (mp4, m2ts, avc)" dann erhalte ich die Fehlermeldung:"
An Error occurred while creating the media file.
An invalid argument was specified"



Antwort von Peppermintpost:

au klasse, genau das hab ich mir gedacht, ein bild sagt ja meistens mehr als 1000 worte, naja hauptsache 4k, ich bin raus.



Antwort von CritiCrti:

Gehen wir mal davon aus, dass ich ein Video für jemanden bearbeite der ein 4K monitor hat. Dann ist es im Endeffekt doch egal ob ich mit nem FULL-HD Monitor arbeite.



Antwort von WoWu:

Na ja, aber in 4K ist doch sowieso nur 2K.
Wenn man sich schon verschaukeln lässt, dann wenigstens mit riesigen Files.
Ist doch konsequent.



Antwort von soan:

und nach Möglichkeit nicht mit NTSCNTSC im Glossar erklärt Settings :-P



Antwort von CritiCrti:

Wieso keine NTSC-Settings?



Antwort von dienstag_01:

Wenn du mit NTSC-Settings gedreht hast, ist das schon ok ;)



Antwort von CritiCrti:

Okay danke dir:)
Yep ich ich habe mit NTSC-Settings gefilmt.

Nun ja liebe Leute jetzt würde ich gerne immer noch wissen, wie ich am besten für Youtube-Verhältnisse RendernRendern im Glossar erklärt sollte!

Irgendwelche Tipps / Vorschläge wie ihr Rendert?



Antwort von dienstag_01:

16mbit ist schon sehr ok, YT wandelt das sowieso nochmal um.



Antwort von CritiCrti:

Heißt das, dass das Video nochmal unter Qualitätsverlust leidet?



Antwort von dienstag_01:

So würde ich das interpretieren ;)



Antwort von CameraRick:

Heißt das, dass das Video nochmal unter Qualitätsverlust leidet?
Jau.
YouTube möchte Gewährleisten dass das Video optimal überall läuft. die streamen natürlich kein 100mbit mp4, wenn Du das da hochlädst



Antwort von CritiCrti:

16 Mbit Einstellung ist ja trotzdem ein enormer Unterschied zur richtigen Datei.

Gibt's denn keine alternative Möglichkeit?
Quasi eine optimale Einstellung, die fast nahezu dem original Video entspricht?



Antwort von dienstag_01:

Jau.
YouTube möchte Gewährleisten dass das Video optimal überall läuft. die streamen natürlich kein 100mbit mp4, wenn Du das da hochlädst
Das ist natürlich eine eher merkwürdige Aussage, da YT sowieso in unterschiedlichen Datenraten streamt. Da könnte natürlich auch eine besonders große dabei sein, was ja nicht den User mit wenig BandbreiteBandbreite im Glossar erklärt betreffen würde, aber natürlich YT als Unternehmen insgesamt ;)
Das Umwandeln bei YT hat meines Wissens in erster Linie lizenzrechtliche Gründe, deshalb haben sie damals eine Codecentwicklung aufgekauft.



Antwort von dienstag_01:

Gibt's denn keine alternative Möglichkeit?
Quasi eine optimale Einstellung, die fast nahezu dem original Video entspricht?
So einen Quatsch würde ich nur machen, wenn ich eine extrem schlechte Uploadverbindung hätte und Zeit sparen müsste. Die Qualität wird nicht besser ;)



Antwort von CritiCrti:

Ich habe das Gefühl hier wird nur um den heißen Brei geredet. :D
Nicht böse gemeint, aber ich habe immer noch nicht ganz begriffen oder verstanden wie ich am besten RendernRendern im Glossar erklärt soll, damit es fast so gut wie keinen Qualitätsverlust gibt.

Ich render immer unter "Sony AVC/MVC (*.mp4; *.mt2ts;* avc) danach wähle ich "INTERNET 1920x1080-30p".
(Bei customize unter dieser Option kann ich 3840x2160 nicht eingeben, weil ich beim RendernRendern im Glossar erklärt die Fehler Meldung "An Error occured while creating the media file. An Invalid argument was specified.

Gibt's vielleicht was anderes, was ich auswählen sollte, was eine noch bessere Qualität verspricht?



Antwort von merlinmage:

Könntest ja mal DNxHR ausprobieren. ;)
Oder Einzelbildsequenzen.



Antwort von CameraRick:

Jau.
YouTube möchte Gewährleisten dass das Video optimal überall läuft. die streamen natürlich kein 100mbit mp4, wenn Du das da hochlädst
Das ist natürlich eine eher merkwürdige Aussage, da YT sowieso in unterschiedlichen Datenraten streamt. Da könnte natürlich auch eine besonders große dabei sein, was ja nicht den User mit wenig BandbreiteBandbreite im Glossar erklärt betreffen würde, aber natürlich YT als Unternehmen insgesamt ;)
Das Umwandeln bei YT hat meines Wissens in erster Linie lizenzrechtliche Gründe, deshalb haben sie damals eine Codecentwicklung aufgekauft.
Anders als Vimeo (zumindest bei den Bezahlprogrammen meine ich, korrigiert mich wenn ich falsch liege) speichert YouTube ja nicht die Original-Datei.
Stell Dir mal vor, die hätten zu jedem professionellen Video noch den orignalen Prores-Stream rum liegen.... da wären die 50-60Mbit, die die für 4K vorrätig haben (oder hatten? Meine die DatenrateDatenrate im Glossar erklärt lag da) auch ein Witz gegen.
Ist irgendwann ja auch eine Frage des Speicherplatzes.

Aber klar, total merkwürdig.



Antwort von klusterdegenerierung:

edit



Antwort von dienstag_01:

Gibt's vielleicht was anderes, was ich auswählen sollte, was eine noch bessere Qualität verspricht?
Ich bin von deinem Screenshot ausgegangen, da ist das FormatFormat im Glossar erklärt HD. Und dafür sind 16mbit h264 sehr gut.
Wenn dir das nicht reicht (oder Sony einen schlechteren Encoder hat), dann erhöhe doch die DatenrateDatenrate im Glossar erklärt und teste.

Anders als Vimeo (zumindest bei den Bezahlprogrammen meine ich, korrigiert mich wenn ich falsch liege) speichert YouTube ja nicht die Original-Datei.
Stell Dir mal vor, die hätten zu jedem professionellen Video noch den orignalen Prores-Stream rum liegen.... da wären die 50-60Mbit, die die für 4K vorrätig haben (oder hatten? Meine die DatenrateDatenrate im Glossar erklärt lag da) auch ein Witz gegen.
Ist irgendwann ja auch eine Frage des Speicherplatzes.

Aber klar, total merkwürdig.
Du hast in deinem vorherigem Post den Bezug zum Nutzer gebracht. Damit hat es aber nichts zu tun. Für diesen Sachverhalt war *merkwürdig* doch eine nette Umschreibung von mir. Ich kanns auch unsinnig nennen, wenns dir lieber ist ;)



Antwort von CritiCrti:

Wie gesagt ich kenne mich da nicht aus, aber was ich bis jetzt am Besten für mich rausgestellt hat, ist die Option "Sony AVC/MVC (*.mp4; *.mt2ts;* avc)"
Dort erhöhre ich die Bitrate auf die höchste Summe, die ich wählen kann und zwar 25.999.360.

Die Datei ist auch nicht so groß, aber vom Verhältnis zu den anderen Optionen, die ich habe, hat "Sony AVC/MVC (*.mp4; *.mt2ts;* avc)" die beste Qualität nach dem Rendern.

Das Problem aber das ist bei dieser Option habe, ist dass ich unter diese Einstellung nicht auf 4K einstellen kann, sprich 3840x2160.
Weiß jemand warum?



Antwort von CameraRick:


Du hast in deinem vorherigem Post den Bezug zum Nutzer gebracht. Damit hat es aber nichts zu tun. Für diesen Sachverhalt war *merkwürdig* doch eine nette Umschreibung von mir. Ich kanns auch unsinnig nennen, wenns dir lieber ist ;)
Ich bin mir sicher ein fehlerfreies Abspielen wäre total gewährleistet, wenn zig millionen Nutzer parallel einen 100Mbit Stream abspielen
Ich denke ja auch, dass sich zig Leute beschweren würden wie schlecht es läuft, weil sie doch so flottes Internet und schnelle Computer haben, warum es denn nicht läuft wenn sie denn auf "Original" stellen würden.
Man darf manchmal auch einen Schritt weiterdenken ... :)



Antwort von dienstag_01:

Man darf manchmal auch einen Schritt weiterdenken ... :)
Man darf manchmal auch jemandem anderen recht geben.
Muss man aber nicht, klar, vor allem nicht, wenn einem ein Zacken aus der Krone bricht ;)



Antwort von CritiCrti:

LIEBES FORUM! Ich habe das Gefühl, dass hier in diesem Forum immer nur versucht wird ständig mit Wissen zu prahlen!

Ich will damit keinen angreifen und bedanke mich natürlich an alle die versucht haben zu helfen, aber seit 2 Wochen ist dieser Beitrag nun offen und ich bin kein Punkt weiter gekommen!

Würde mich freuen wenn ich nun endlich mal Sätze lesen kann, die auch jedermann versteht, der erst neu in der Materie steckt und nicht 100% Fachwissen besitzt!

DANKE :)



Antwort von klusterdegenerierung:

edit



Antwort von MLJ:

@CritiCrti
also, bevor dein Blutdruck weiter klettert, hole erst einmal tief Luft, okay ? ;) Gleich nochmal... sehr gut. Also, du möchtest die höchste Qualität erhalten, vor und nach dem rendernrendern im Glossar erklärt, richtig ? Nun, wie du das erreichst wurde hier schon mehrfach in diesem Thread beschrieben und dem brauche ich nichts hinzufügen.

Du solltest froh sein das sich hier so viele "Wissende" tummeln denn das kann dir nur weiter helfen, auch wenn du nicht immer alles sofort verstehst. Stelle die "richtige" Frage und du bekommst eine gezielte Antwort darauf, das macht dieses Forum aus.

Zum anderen frage ich mich warum du in 4K drehst aber es dann trotzdem "nur" in HD ausgibst. Ich finde das ist verschenkte PC Leistung denn YT und andere Portale encodieren das ganze um und somit ist das, was du lokal bei dir am Monitor siehst für die Katz und die zusätzliche Renderzeit umsonst gewesen.

Du legst viel Wert auf Qualität beim Video aber beim Audio gehst du auf die "nötigste" Stufe mit 128 Kbps. Also drehe die Audiorate hoch auf 320 Kbps denn auch ein guter Ton ist wichtig und das kann man mit 128 Kbps kaum wirklich erreichen. Das schärfste und tollste Video nutzt nichts wenn der Ton im Keller ist ;) Da YT und andere Portale auch das Audio neu codieren solltest du darauf ein Auge haben in Zukunft, besonders auf den Pegel :)

Cheers

Mickey



Antwort von klusterdegenerierung:

edit



Antwort von MLJ:

@klusterdegenerierung
Nun, laut dem verlinkten Bild vom ihm ist die Ausgabe in HD und nicht in 4K. Und das mit dem "durchatmen" bezog sich auf dieses hier:

Zitat: (CritiCrti)
"LIEBES FORUM! Ich habe das Gefühl, dass hier in diesem Forum immer nur versucht wird ständig mit Wissen zu prahlen!"

Und ich habe das mit YT davon abgeleitet, weil er es immer wieder erwähnt hat in seinen Beiträgen. Egal, Hauptsache wir können ihm gemeinsam irgendwie weiter helfen, oder ? ;)

Cheers

Mickey



Antwort von klusterdegenerierung:

edit



Antwort von CritiCrti:

Geht doch wir kommen der Sache doch schon näher!
Naja meine Aussage war nicht auf mich bezogen, aber ihr macht euch hier gegenseitig fertig! haha :D

Was auch immer!

Autor: MLJ
"Zum anderen frage ich mich warum du in 4K drehst aber es dann trotzdem nur in HD ausgibst."

-Wie gesagt wenn ich die Werte 3840x2160 eingebe,
erhalte ich die Fehlermeldung "An Error occurred while creating the media file. An invalid argument was specified"

Was Codecs angeht, kenne ich mich auch nicht aus.
Muss ich vielleicht einen runterladen, der von euch oft benutzt wird?



Antwort von klusterdegenerierung:

edit



Antwort von CritiCrti:

Freundchen, klar gibt es 4K Einstellungen, jedoch nicht unter "Sony AVC/MVC (*.mp4; *.mt2ts;* avc)", wie ich schon im ersten Post beschrieben habe, habe ich keine passenden Tutorials gefunden, bezüglich meines Problems.

Ich bin doch hier im Forum um einiges dazuzulernen Mr.Klugscheißer.



Antwort von wolfgang:

Freundchen.....Mr.Klugscheißer.

Mit solchen Titulierungen dürftest dir tolle Freunde machen.

Zur Sache - und damit du hier nicht dumm stirbst: es sind nicht alle in Vegas verbauten Encoder auch UHD/4K fähig. Der Sony AVC Encoder ist beispielsweise mit HD/2K begrenzt. Sowas muss man halt als Anwender wissen oder herausfinden - aber natürlich gibt es andere Möglichkeiten für die UHD/4K Ausgabe aus Vegas heraus.

Was etwa für 4K/UHD funktioniert, und in Ermangelung der Information welche Version eigentlich verwendet wird gehe ich von der derzeit aktuellen Vegas Pro 13 Version aus (die Ausgabevorlagen muss man sich teils selbst einrichten):
- Ausgabe mit dem Mainconcept AVC Encoder
- Ausgabe mit dem Sony XAVC/XAVC-S Encoder
- Ausgabe zu dem Sony YUVYUV im Glossar erklärt codec/10bit Sony YUVYUV im Glossar erklärt codec (über Video for Windows auffindbar)
- Ausgabe zu Cineform (wenn man von Gopro die gratis Version des Cineform codecs installiert hat)

Zu beachten ist halt auch immer, für welchen Zweck man ausgibt. So werden etwa die Datein mit dem Sony YUVYUV im Glossar erklärt codec recht groß weil uncompressed. Auch Cineform ist recht groß, ebenso XAVC. Die Frage, was damit weiter gemacht werden soll, ist immer eine relevante - mit dem Mainconcept Encoder kann man stärker eindampfen wenn man will.

Die Wandlung zu HD ist übrigens in Vegas nicht ideal, weil hier keine hochwertigen Lanczos3 Allgorithmen verbaut sind. Ich persönlich gebe daher gerne meine UHD-10bit-Projekte zu Cineform ein und dampfe dann mit TMPGenc auf H.264 ein. Aber der Workflow hängt von der Zielsetzung ab, und die muss der Anwender schon selbst definieren.



Antwort von CritiCrti:

"Der Sony AVC Encoder ist beispielsweise mit HD/2K begrenzt. Sowas muss man halt als Anwender wissen oder herausfinden"

-Jop habe ich ja eben durch dich herausgefunden ;)

"Die Frage, was damit weiter gemacht werden soll, ist immer eine relevante"
"Zu beachten ist halt auch immer, für welchen Zweck man ausgibt."
"Die Wandlung zu HD ist übrigens in Vegas nicht ideal, weil hier keine hochwertigen Lanczos3 Allgorithmen verbaut sind."

-Naja was würdest du denn empfehlen? Ich bearbeite die Videos im Programm und anschließend nach dem RendernRendern im Glossar erklärt in Sony Vegas 13 ist das Endprodukt fertig. Eig. mach ich damit nichts mehr und würde es beispielsweise dann uploaden wollen.

Danke



Antwort von srone:

entweder du gibt jetzt langsam relevante infos raus oder du lässt es ;-)

upload, wohin, zu welchem zweck, mit welchem inhalt, wer soll das dann gut finden?

lg

srone



Antwort von klusterdegenerierung:

edit



Antwort von CritiCrti:

Wie gesagt ein 4K Video, wird im Programm "SONY VEGAS 13" bearbeitet, anschließend im selben Programm gerendertgerendert im Glossar erklärt und zum schluss bei Youtube upgeloadet.



Antwort von srone:

schönen abend noch, ich bin raus ;-)

lg

srone



Antwort von CritiCrti:

"Wenn Du was dazu lernen möchtest, dann gewöhne Dir mal direkt an, das Fremde nicht Dein "Freundchen sind und das man sie nicht beleidigt!
Da versucht man Dir zu helfen und dann kommt sowas, man man man, keine Kinderstube was?"

Du sagst es doch selbst :D Wenn man dazulernen möchte!
Weshalb gibt es denn solche Foren !?Von jemandem der gerade erst Verbindung mit dieser Materie bzw. Geschichte macht, von dem kann nicht erwartet werden, dass er alles 100% im Voraus schon weiß.
Ich bin hier um was dazulernen und wenn dann blöde Sprüche komme wie z.B.
-"Naja, son bisschen kann man seine Gehirnzellen ja auch mal selber aktivieren!"
-"das nennt man dann wohl das klassische Eigentor"
-"Vielleicht solltest Du Dir auch mal ein bisschen Wissen aneignen"
-"Zur Sache - und damit du hier nicht dumm stirbst:"

Dann brauchst du dich nicht wundern, wenn man als Klugscheißer betitelt wird. Wenn ich das "Problem" leicht googlen könnte, würde ich nicht extra ein Thread schreiben, was einige wohl nicht verstehen wollen und sofort große Töne spucken.
Es gibt korrekte Leute hier, aber auf solch' eine Hilfe mit solchen Aussagen kann ich gerne verzichten. :)



Antwort von srone:

Weshalb gibt es denn solche Foren !?

damit sich user auf eine höfliche und sachverständige art in freiwilliger form gegenseitig helfen können, das beinhaltet allerdings auch, daß fragesteller explizit auf rückfragen eingehen, anstatt sie zu ignorieren, dann macht helfen nämlich keinen spass mehr. ;-)

lg

srone



Antwort von klusterdegenerierung:

edit



Antwort von CritiCrti:

"Wenn Du was dazu lernen möchtest, dann gewöhne Dir mal direkt an, das Fremde nicht Dein "Freundchen sind und das man sie nicht beleidigt!
Da versucht man Dir zu helfen und dann kommt sowas, man man man, keine Kinderstube was?"

Du sagst es doch selbst :D Wenn man dazulernen möchte!
Weshalb gibt es denn solche Foren !?Von jemandem der gerade erst Verbindung mit dieser Materie bzw. Geschichte macht, von dem kann nicht erwartet werden, dass er alles 100% im Voraus schon weiß.
Ich bin hier um was dazulernen und wenn dann blöde Sprüche komme wie z.B.
-"Naja, son bisschen kann man seine Gehirnzellen ja auch mal selber aktivieren!"
-"das nennt man dann wohl das klassische Eigentor"
-"Vielleicht solltest Du Dir auch mal ein bisschen Wissen aneignen"
-"Zur Sache - und damit du hier nicht dumm stirbst:"

Dann brauchst du dich nicht wundern, wenn man als Klugscheißer betitelt wird. Wenn ich das "Problem" leicht googlen könnte, würde ich nicht extra ein Thread schreiben, was einige wohl nicht verstehen wollen und sofort große Töne spucken.
Es gibt korrekte Leute hier, aber auf solch' eine Hilfe mit solchen Aussagen kann ich gerne verzichten. :)

Und faul bist Du auch noch!
Wie gesagt, selber mußt Du auch schon was leißten.
Guck mal was man mit ein paar Begriffen unter youtube findet.

https://www.youtube.com/results?search_ ... sony+vegas

Wenn Du Dir das mal ansiehst, dann kannst Du Dich ja mal wieder hier melden.

Am besten siehst Du Dir dies auch noch gleich an, dann haben hier auch die meißten wieder lußt Dir noch zu helfen!

https://www.youtube.com/results?search_ ... men+knigge

Anscheinend hast du meinen ersten Beitrag gar nicht gelesen!?
"Bei YouTube gibt es zich Render-Setting Tutorials, aber nichts was wirklich geholfen hat."
Tja Klugscheißer halt :D Du kannst mir echt erspart bleiben. :)



Antwort von DRS:

Was passt dir denn an den in YT erklärten Rendersettings nicht?
Weil dein Ergebnis nach dem RendernRendern im Glossar erklärt nicht so brilliant aussieht wie im Schnitt sind die Settings nicht ok oder wie?
Nachdem YT mit deinem Video fertig ist ists sowieso nichtmehr wie im Schnitt.
Verstehe dein Problem auch nicht so wirklich.

Probier doch mal die verschiedenen Rendersettings (+cineform etc.) durch wenn dir hier keiner helfen kann.



Antwort von CritiCrti:

Was passt dir denn an den in YT erklärten Rendersettings nicht?
Weil dein Ergebnis nach dem RendernRendern im Glossar erklärt nicht so brilliant aussieht wie im Schnitt sind die Settings nicht ok oder wie?
Nachdem YT mit deinem Video fertig ist ists sowieso nichtmehr wie im Schnitt.
Verstehe dein Problem auch nicht so wirklich.

Probier doch mal die verschiedenen Rendersettings (+cineform etc.) durch wenn dir hier keiner helfen kann.

Das Eingabeprodukt (4K MP4-File) ist beim Abspielen über den VLC PLAYER ein wenig besser, als nach dem Rendern.
Die Unterschiede sind nicht wirklich groß jedoch leicht erkennbar, zumindest für mich. So mancher würde den Unterschied glaube ich gar nicht feststellen.

Ich habe zumindest gedacht, dass ich beim RendernRendern im Glossar erklärt anscheinend etwas falsch mache oder falsche Settings bzw. nen falschen "Codec" verwende.

"cineform" Kenne ich nicht, aber werde ich mir mal gleich erarbeiten und ausprobieren! Danke.



Antwort von wolfgang:

Cineform ist für youtube falsch weil viel zu hochwertig. Dafür encodiert die viel kleineren H.264 Dateien weil mehr gibt youtube eh nicht her.



Antwort von DRS:

Cineform ist für youtube falsch weil viel zu hochwertig. Dafür encodiert die viel kleineren H.264 Dateien weil mehr gibt youtube eh nicht her.

Eben, aber das ist ja das was CritiCrti will, das gleiche bild, die gleiche qualität vor- und nach dem rendern. Dass das für YT überflüssig/sinnlos ist sollte jedem klar sein, da hast du recht.



Antwort von zlois:

Ich würde dir empfehlen, in XAVC-S 4K Long GOP 25p zu rendernrendern im Glossar erklärt, sofern du Vegas 13 verwendest.
Hat eine DatenrateDatenrate im Glossar erklärt von geschätzt 130Mbps und meiner Meinung nach keinen nennenswerten sichtbaren Qualitätsverlust, auch auf einem 4K-Monitor/TV. Ich rendere meine 4K-Projekte immer in diesem CodecCodec im Glossar erklärt, weil es m.M. der optimale Kompromiss aus guter Qualität und akzeptabler Dateigröße ist. Lässt sich auch wunderbar zu Youtube hochladen (wobei Youtube natürlich wie hier schon gesagt wurde nochmals stark komprimiert).



Antwort von Alf_300:

Andere Fachleute behaupten AVC kann man bis zu 30 mal ohne sichtbaren Qualitätsverlus rendern



Antwort von CritiCrti:

@zlois

Cool danke dir zlois! Funktioniert wunderbar!

Unter "Audio" kann man bei deiner empfohlenen Einstellung ja nichts ändern. Muss ich mir Sorgen um die Audio-Spur machen? Oder ist die Audio-Spur, die "unkomprimierte" Version von der originalen Audio-Datei?



Antwort von Goldwingfahrer:

Andere Fachleute behaupten AVC kann man bis zu 30 mal ohne sichtbaren Qualitätsverlus rendern
Haha......

Nicht einmal DNxHDDNxHD im Glossar erklärt oder ProResProRes im Glossar erklärt halten über mehrere Generationen die Qualität auf 100% und die sind schon verdammt gut, nur so nebenbei.
Noch besser könnte der Canopus HQX sein,das habe ich aber nicht verglichen...denn
Mastering Studios nehmen LosslessLossless im Glossar erklärt oder Raw YCbCr und erst wenn der Schnitt und alles andere drum herum fertig ist, erst DANN geht's ab ins Finale FormatFormat im Glossar erklärt, nicht vorher. Jede Umwandlung kostet Qualität.

Hat übrigens User MLJ hier schon ein paar mal geschrieben.



Antwort von Alf_300:

@Goldwingfahrer

Es geht ja nicht um 100% sondern um sichtbare verschlechterung.



Antwort von wolfgang:

Auch XAVCS liefert relativ grosse Datein, leider ist ja die DatenrateDatenrate im Glossar erklärt dort nicht einstellbar. Aber was man theoretisch (und praktisch) machen kann, das ist eine Ausgabe auch mit höherer DatenrateDatenrate im Glossar erklärt aus Vegas in UHD. Und dann das qualitativ gute Eindampfen mit Tmpgenc 6 bei gleichzeitiger Umskalierung von UHD zu HD. Funktioniert sehr gut und qualitativ toll.



Antwort von zlois:

@CritiCrti: Die Tonspur bei XAVC-S ist unkomprimiertes PCM mit 48kHz/16bit Stereo, also der Standard im Videobereich und verlustfrei. Du musst dir somit keine Sorgen um eine Verschlechterung der Tonqualität machen.



Antwort von WoWu:

Cineform ist für youtube falsch weil viel zu hochwertig. Dafür encodiert die viel kleineren H.264 Dateien weil mehr gibt youtube eh nicht her.Man hat dann auch das Schlechteste aus beiden Formaten, indem man nacheinander zwischen DWT und DCTDCT im Glossar erklärt wechselt und wenn man dann noch unterschiedliche DCTs benutzt, erst recht.
Dämlicher kann man seinen Workflow dann kaum mehr gestalten.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Vegas Pro-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Render Datei
Rollei Bullet HD 5S Actioncam Wie die Beste Videoaufnahme ?
Überspielung von Mini DV Bändern - Wie erreiche ich die Beste Qualität?
Mov Datei als Mail exportieren, zu groß! Welche Alternative???
Photoshop will PSD-Datei nicht speichern! Angeblich über 2GB groß?
Zeitlupen mit der GH4 - Wie viele fps hat die Film-Datei?
Hat einer die EOSHD Gamma DR Settings für die NX1
Problem: Premiere Pro CS6 verliert die Verbindung zu den Render-Files (Mac)
Kurznews: Wie groß ist klein? Apertus Axiom sucht das goldene Mittel...
"Das Seitenvehältnis dieser Datei wird von DVD nicht unterstützt"
4K Import Proxy Erstellung 1280PX Cineform um wieviel wird Datei grösser?
Canon 5dMark 3: defekte .mov-Datei wird als "DAT" angezeigt
Sony A7R II: Die beste 4K-Alpha Kamera?
egal, wie man es macht, macht man's falsch - hat das internet zu viel macht?
Was ist idt die beste DSLR für Kurzfilme?
welche SD-Karte für SONY X 70 4K ist die Beste ?
Warum Gimbals nicht immer die beste Wahl sind
Test: Panasonic GH4 4K Kamera – die beste Video-DSLR?
Kurznews: Nikon D750 - die derzeit beste Video-DSLR?
Ändern sich die Shortcuts, wenn die Sprache geändert wird?
Die beste Foto & Video DSLR bis 1500€ gesucht
welche EF Objektive haben die beste Abbildungsleistung für Red Epic
Premiere CC 2017 merkt sich die Spur nicht, in die aus den Quellen eingefügt wird
Celtx Datei - wie kann ich sie öffnen?
FCPX Bereitstellen - wo ist die mov Datei
Welche DSLR oder welcher Camcorder hat die beste Low light performance bis 450 Euro (gebraucht)?

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
1. Oktober - 31. Dezember / Berlin
Video-Wettbewerb
8. Dezember / Bünde
Bünder Kurzfilmfestival 2018
12-16. Dezember / Villach
K3 Film Festival
13-24. März 2019/ Regensburg
25. Internationale Kurzfilmwoche Regensburg
alle Termine und Einreichfristen


update am 16.November 2018 - 18:00
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*