Logo Logo
/// 

Beratung UHD Camcorder 50/60p bis 3000€



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Camcorder allgemein -- 4K / UHD / FHD-Forum

Frage von Ken10Do:


Hallo Zusammen,

ich habe bereits eine Beratungsanfrage bei Computerbase erstellt und wurde schnell dazu auf dieses Experten Forum verwiesen. Daher stelle ich die dort gestellte Beratungsanfrage auch hier nochmal :-)

Ich recherchiere seit Monaten nach einem geeigneten Camcorder und bin erschrocken wie wenig sich hier in den letzten Jahren getan hat. Wenn man das mit Smartphones oder selbst mit Spiegelreflexkameras vergleicht ist der Markt ja quasi fast tot.

Mein Budget für einen Camcorder entspricht 2500€ plus 500€ Zubehör (Stativ, Mikrofon etc.)

Primär möchte ich damit Youtube Content erstellen bzw. meinen Kanal aufwerten. Bisher habe ich nur einige Webcams nutzen können (Logitech Brio oder C920). Dabei geht es in die Richtungen Unboxings, Events (Gamescom etc.), Retro Sammlungen päsentieren usw.

Für die Belichtung hätte ich 2 Softboxen und auch ein 32 Zoll UHD Monitor zur Bearbeitung und Darstellung des pseudo 4K Materials wäre vorhanden . Als Bearbeitungssoftware kommt Magix Video Deluxe 2021 zum Einsatz.

Wichtig wäre mir bestmögliche Bildqualität (Detailschärfe) und UHD Auflösung mit 50/60 Bildern pro Sekunde bei einem Preisrahmen von 2500€ alleine für den Camcorder. Das übrige Budget wäre wie bereits oben erwähnt für Zubehör (Hier wären ebenfalls eine Kaufberatung hilfreich). Es geht also in Richtung Prosumer.

Und hier konnte ich bisher nur den Panasonic HC-X1 aus dem Jahre 2017 als "geeignet" für mich einstufen. Dieser hatte auch Nachfolger bekommen HC-X1500 bzw. HC-X2000. Die Nachfolger sind zwar kompakter aber nach allem was man so liest, ist die Bildqualität aufgrund des kleineren Sensors doch merklich schlechter. Andere Hersteller in der Preisklasse existieren quasi nicht bzw. nicht mit der Anforderung UHD 50/60p. Aufgefallen war mir noch, dass der Preis laut Idealo langsam wieder nach oben tendiert. Bisher konnte ich auch keinen guten Deal finden. Eine System oder Spiegelreflexkamera kommt eigentlich nicht in Frage da hier zu sehr auf Objektive und Zusatzzubehör geachtet werden muss wo man dann preislich schnell im gleichen Budgetrahmen landet. Der Fokus liegt halt wirklich aufs reine filmen.

Bin mal gespannt ob hierzu jemand was sagen oder weiterhelfen kann :-)

Vielen Dank im Voraus.



Antwort von Tscheckoff:

Naja. Es gäbe auch noch andere Modelle (mit 1" Sensor) die jetzt aber auch schon älter sind. Z.B.: Die Canon XF400 (= GX10 mit XLR-Griff) oder die Panasonic CX350 (wäre neu zu teuer - Müsste man sich gebraucht umsehen). Bei den Canons ist aber das 4K Bild dann doch recht "soft". Wenn man aber in 1080P produziert die finalen Videos, dürfte es nicht das große Problem sein. Alternative: Warten auf Nachfolger von Sony und Canon. Die aktuellen Modelle sind teils schon drei Jahre (oder sogar länger) auf dem Markt. Sony müsste z.B. auch mal die AX700, NX80 und Z90 Modelle mit 4K50 bzw. 4K60 aktualisieren. Gute Geräte - Aber es fehlt einem dann doch in heutiger Zeit (wo es eher schon Richtung 4K120 un 1080P mit 240fps geht im Systemkamerabereich).

Bez. neuer Modelle: Canon ist ja ne XF505 (= kleine Version der XF705) mit 1" Sensor "gerumort" worden vor einiger Zeit. Kommt (hoffentlich) noch dieses Jahr (bzw überhaupt - Ist ja nur ein Gerücht). Der XF505 würde mich nämlich auch interessieren. Und vielleicht bringt ja Sony auch was im Bereich NX80 / Z90 Nachfolger. Die können nämlich noch kein 4K50 bzw. 4K60 - Was dann doch auch etwas "nervt" in heutiger Zeit (hatte mal eine NX80 - Super kompakt - Und alles in allem eigentlich recht gut die Dinger). Canon bringt ja auch bald die C50 und vielleicht auch einen XC10/15 Nachfolger (XC20) mit fixer Optik. Die könnten auch interessant werden - Je nachdem ob sie auch parallel ne neue Powered ZoomZoom im Glossar erklärt APS-C / Super 35 RF Linse für die C50 bringen. Und je nachdem ob die XC20 auch "wirklich" einen Camcorder dieses mal ersetzen kann - Also auch mit Motor-Zoom kommt z.B.

Bei Canon muss man aber aufpassen. EU Modelle können oft nur PALPAL im Glossar erklärt Modi (also 24P und 50P). 24P ist teils vielleicht noch verbaut / freigeschalten - Aber 30P und 60P fehlt bei einigen Modellen komplett. Ach ja - Die Sony Z190 habe ich vergessen zu erwähnen. Ist noch relativ neu - Hat auch 4K50 / 4K60 aber eben wieder nen kleineren Sensor (und ist auch sonst das "abgespeckte" Modell im Vergleich zur großen Z280). Nebenbei ist das auch wieder ein riesiges Ding im Vergleich (kommt darauf an, was man auch haben möchte und verwenden KANN für seine Projekte bez. der Größe - Ab und zu soll man ja eher unauffällig bleiben - Da wäre ein neues XC20 Modell wieder interessant ^^). Nebenbei ist die Z190 aber neu auch deutlich zu teuer. Müsste man sich auch eher gebraucht umsehen (gleich wie bei der CX350).

LG



Antwort von DAF:

Ken10Do hat geschrieben:
... Andere Hersteller in der Preisklasse existieren quasi nicht bzw. nicht mit der Anforderung UHD 50/60p. ...
Hmm... Wo recherchierst du...

Nach deiner Beschreibung gäb"s für mich nur eine Cam: Canon XF400/405
Die hat & tut alles was du brauchst, der Sensor ist mit 1" für deine Anforderungen imho perfekt und das aktuelle Canon-AF System DPAF unübertroffen. Dazu von der Baugröße her kompakt, XLR-Henkel abnehmbar, per Browser-App (Bildvorschau) fernsteuerbar (bei One-Man-Show Aufnahmen von Unoxing etc.), ggf. WDR-Profil für Nachbearbeitung oder einstellbares Standartprofil für OOC, gute Codecs usw. usf








Antwort von DAF:

Tscheckoff hat geschrieben:
...
Bei Canon muss man aber aufpassen. EU Modelle können oft nur PALPAL im Glossar erklärt Modi (also 24P und 50P)...
Wozu braucht man in Europa bzw. in Ländern mit 50Hz Netz denn 30/60p?
Denke die Diskussion über irgendwelche Eventualitäten weshalb & warum das eventuell mal irgendwie halbwegs sinnvoll sein könnte, ist doch lange schon durch & obsolet.



Antwort von Tscheckoff:

@DAF: Weil man eben ab und zu mit anderen Geräten vielleicht zusammen spielen muss die nur 60P, 30P oder 24P haben (oder in bestimmten Modi bessere Bildqualität liefern oder weniger Crop haben etc). Nebenbei gibt es auch ab und zu Mischprojekte mit Animationen / 3D Renderings die eben dann in 30P bzw. 60P natürlich raus gerendertgerendert im Glossar erklärt werden. Da muss man dann auch schauen dass man kein "Misch-Masch" zusammen kriegt (bzw. es ist dann schon schade, wenn man dropped Frames und "Stockereien" im finalen Rendering hat, wenn man es auf 25P bzw. 50P dann raus rendert). Obs jetzt jeder braucht (die Option auf NTSCNTSC im Glossar erklärt umzuschalten) - Eher nicht. Ist aber eben auch zu bedenken bei den Canon Camcordern. Sony lässt einen zumindest das System umschalten (obwohl man dann die SD Karte wieder frisch formatieren muss - Für was auch immer ^^).

Bez. DPAF (Dual PixelPixel im Glossar erklärt AF) und 1" Sensor + super Farben bei 4K50 warte ich eben auch gerade auf den XF505. ^^
(Oder eben auf die bereits erwähnten C50 bzw. XC20 Varianten.) Wäre schon gut wenn mal was neu aufgelegt wird in dem Bereich.



Antwort von Ken10Do:

Erstmal danke an alle Beiträge hier.

Der Canon XF400 bzw. 405 wären tatsächlich eine Alternative jedoch ist das Fazit von SlashCam eigentlich eindeutig:

"Der direkteste Konkurrent ist wohl die Panasonic HC-X1/AG-UX180 die in fast allen Belangen bei ähnlichem Listenpreis deutlich mehr bietet."

Einer der wenigen Vorteile, die ich jedoch bei diesen Modellen sehe, ist die Kompaktheit gegenüber dem HC-x1 Henkelmann.

Leider bin ich immer noch unschlüssig was ich nun kaufen soll und auf neuere Modelle warten wollte ich jetzt auc nicht unbedingt da es ja auch keine wirklichen Realeasedates gibt.



Antwort von Tscheckoff:

Der Panasonic AG-CX350 ist eben der Nachfolger von 2019 dann (vom HC-X1 bzw. AG-UX180).
Ist auch ein wenig kleiner und minimal leichter geworden. Ob sich Bildtechnisch viel getan hat - Gute Frage ^^.
Einfach mal ein paar Tests / Vergleiche durchsehen.

Was sich aber getan hat ist, dass der CX350 10bit Modi unterstützt (und auch direktes Streaming).
https://business.panasonic.co.uk/profes ... s/ag-cx350
(Einfach auf "Show more" mal klicken und / oder die Handbücher und Tests durch schauen.)

Wenn du JETZT einen Camcorder willst, dann würde ich mir den CX350er am ehesten ansehen.
Oder natürlich den XF400 / 405 - Wenn dir der Panasonic dann doch nicht zusagt. LG



Antwort von DAF:

Tscheckoff hat geschrieben:
...

Wenn du JETZT einen Camcorder willst, dann würde ich mir den CX350er am ehesten ansehen.
...
Straßenpreis: € 3500,-

Aus der TE:
Ken10Do hat geschrieben:
...
Mein Budget für einen Camcorder entspricht 2500€ plus 500€ Zubehör (Stativ, Mikrofon etc.)
...




Antwort von Tscheckoff:

Ja. Wie weiter oben schon erwähnt ginge der CX350 nur gebraucht / als Aussteller (wenn man was findet).
Hab schon welche um 2500 bis 2800€ gesehen hier und da. Klar - Ist nicht leicht einen gebraucht zu bekommen.
Aber das ist eben das Problem am Markt - Aktuell gibt es nicht gerade viel Auswahl (d.h.: Es sieht gebraucht auch nicht derart gut aus) ^^.



Antwort von DAF:

Tscheckoff hat geschrieben:
Ja. Wie weiter oben schon erwähnt ginge der CX350 nur gebraucht / als Aussteller (wenn man was findet).
Hab schon welche um 2500 bis 2800€ gesehen hier und da. Klar - Ist nicht leicht einen gebraucht zu bekommen.
Aber das ist eben das Problem am Markt - Aktuell gibt es nicht gerade viel Auswahl (d.h.: Es sieht gebraucht auch nicht derart gut aus) ^^.
Also wenn der TO - wie du weiter oben schreibst JETZT - ne Kamera sucht, würde ich eine nehmen die auch JETZT verfügbar ist. Und nicht irgendwann vielleicht mit Glück, sondern SICHER 😜
Warum sollte jemand seine CX350 nach nem halben Jahr verkaufen, außer er hat das Teil in der Zeit geschrottet (oder kurz davor). Und wenn, dann bekommst keine RE (= Mwst.) etc.

Was an ner HX-1 (die einzige die beim deutschen Fachhandel preislich im Rahmen liegt) gegenüber der XF400 besser sein soll erschließt sich mir nicht. Zumindest nicht, wenn man nicht vorrangig szenisch dreht. Was der TO nicht vorhat - eher im Gegenteil.
Denn die hat halt mal nur nen optischen Stabi. Bei Event-Reportagen eher suboptimal.
Aber das kann ja jede/r hier im Vergleich selbst gegenüber stellen: https://www.slashcam.de/4K-Kamera-Vergleich.html

Und BTW: Gegenüber der CX350 - und in der Preisklasse - würde ich immer die GY-HC500E in die Überlegungen einbeziehen.



Antwort von Darth Schneider:

Unboxing Videos, Events, nun gut.
Was für Events, und in welcher Grössenordnung ? Also sooo klar ist das jetzt auch nicht was er jetzt genau macht.
Aber klar genug um die zahlreich vorhandenen Systemkameras und die kleinen BMDs Pockets anstelle eines überteuerten, technisch veralteten Camcorders zu empfehlen.
Gruss Boris



Antwort von DAF:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
...
Was für Events, und in welcher Grössenordnung ? Also sooo klar ist das jetzt auch nicht was er jetzt genau macht.
...
Weißt du was die Gamescom ist?
Er will u.a. Events filmen. Da muss es schnell & unkompliziert gehen. Und Retro-Sammlungen wird er auch nicht zu sich nach Hause karren, sondern vor Ort machen.
Aber keine epischen Sonnenuntergänge mit Highlight-Recovery usw.
Und sein Budget ist € 2500,- für den drehfertigen Camcorder (nicht 3000,-!!!). Für die Anwendungen ist ein Gerät das vor 3 Jahren auf den Markt gekommen ist, noch lange nicht veraltert. Es bietet nur im Budgetrahmen alles in einem.








Antwort von Jott:

Technisch veraltet sind Camcorder beileibe nicht,
Darth, ganz im Gegenteil. Was du vielleicht eher meinst, wäre "spießig"? Die Entscheidung fällt über die Ergonomie, ob man fummeln will oder nicht. Workhorse oder Kompromisse an allen Ecken und Enden.

Das einzige, was ein Camcorder aufgrund seines kleineren Sensors nicht kann: den hippen Look der übertrieben geringen Schärfentiefe. Hält man den für unverzichtbar, sind Camcorder draußen.



Antwort von Tscheckoff:

@DAF: Stimmt schon. Ist halt vermutlich eher "Wunschdenken" da nen Aussteller von nem Händler zu finden ja. Ist halt die Frage, ob man dann nicht besser den CX350 finanziert über 6 Monate / 1 Jahr (bieten ja viele Händler an). (Anstatt was kleineres zu nehmen und dann ist man vielleicht nicht happy damit. Obwohl der XF400 / 405 natürlich auch reicht. Klar ^^. Die 2500€ sind leider in nem "blöden" Bereich bez. verfügbarer Modelle - Besonders mit 4K50 / 4K60.) Den GY-HC500E gäbe es dann auch noch ja. Aber der kann scheinbar nur bis 4K30 auf SD Karten scheinbar. 4K60 dann nur auf M.2 SSD. Nebenbei bin ich allgemein nicht so ein Fan der JVC Farben. Hatte mal den JVC LS300. Cooles Ding - Aber die Farbgebung war eher "speziell" ^^.

@all / Generell: Bez. Systemkamera vs Camcorder: Camcorder hat schon noch einige Vorteile. (Obowhl die natürlich auch immer weniger werden desto mehr sich Systemkameras in den Video-Sektor verschieben - Stichwort Sony A7s III z.B.) Da wären z.B.: LANCLANC im Glossar erklärt Steuerung (inkl. Zoom-Steuerung), Powered ZoomZoom im Glossar erklärt für Live Übertragungen oder nur 1x mögliche Shots z.B. ein "must have" oftmals (Stichwort ENG), Interne ND Filter (teils jetzt sogar schon stufenlose elektronische NDs siehe z.B. Sony Z190 und Z280), XLRXLR im Glossar erklärt schon fix verbaut, DC Port schon fix verbaut (ohne "fiddelige" DC Coupler die vielleicht mit günstigen Netzteilen brummen und sonstige Probleme verursachen können), Akkus können in verschiedenen Größen gewählt werden (von klein bis ganz groß) - Bzw. SDISDI im Glossar erklärt out ist z.B. super bei großen Kabel-Längen. Full Size HDMIHDMI im Glossar erklärt wäre da auch noch - Aber das haben jetzt ja (zum Glück) schon ein paar der System-Kameras ebenfalls verbaut (A7s III oder GH5 / GH5s z.B.).

AKTUELL gibt es aber leider nichts im Systemkamera-Bereich (ohne Zeitlimit, mit gutem / zuverlässigem AF und 4K60 für ca. 2500 bis 3500€ inkl. einer Standard-Linse). Die (hoffentlich) bald mal kommende Sony A7IV wäre da ein Kandidat. Die neuen Canons (EOS R6 z.B.) sind da zu wenig zuverlässig bez. dem Überhitzen und haben eben wieder das 30 Minuten Limit. GENERELL sind aber Systemkameras natürlich viel kompakter und einfacher zu handlen (bez. Größe und Gewicht). Nebenbei fällt man damit weniger auf als mit nem Camcorder (kann also auch oft filmen ohne dass man gleich die Szene ruiniert, weil alle sofort sehen dass man filmt und sich dann beginnen "komisch" zu verhalten). Aber auch anders rum ist zu beachten: Oft wird aber auch vorausgesetzt dass man mit einem "ordentlichen" Camcorder erscheint. Wenn man da mit ner kleinen Systemkamera auftaucht, bekommt man sogar teils komische Blicke / Kommentare. Das legt sich dann natürlich sofort wenn das Material stimmt / die Leute am Screen mitverfolgen können wie es aussehen wird - Aber ist auch zu Beachten. Besonders im Event und ENGENG im Glossar erklärt Bereich sind Camcorder noch DER Standard. ^^ LG



Antwort von DAF:

Tscheckoff hat geschrieben:
... bis 3500€ inkl. einer Standard-Linse)...
Sorry, falsch!!!

Nicht bis 3500,- sondern bis. max. € 2500,- drehfertig

(Und das halte ich bei € 3000,- Gesamtbudget eh schon für knapp. Eher € 2300,- für die Cam & Stativ/Head & Zusatzakkus & Mikrofon/Lavalier & Tasche & ggf. Polfilter/Gummisonnenblende (wenn die Retro-Sammlungen hinter Glas/in Vitrinen sind)



Antwort von Tscheckoff:

@DAF: Hab die 3500 nur rein geschrieben weil der CX350 eben so viel neu kosten würde ^^. *g*
So oder so. Für die 2300 bis 2500 gibt es natürlich auch keine wirkliche Alternative im Systemkamera-Bereich aktuell (leider).
Schade dass die Sony NX80 und Z90 kein 4K50 bzw. 4K60 anbieten (zumindest per bezahltem Update z.B.). Die Hardware ist nämlich ganz gut / ok.



Antwort von DAF:

Ja, das ist alles recht und schön. Aber es sind nur Eventualitäten!

Jetzt schreibt hier jemand in der TE mal ganz genau was er sucht & was es kosten darf:
- Geräteklasse
- Budget
- Anwendung/en

und was er bisher gefunden hat. Und er hat nach Alternativen zur HC-X1 gefragt.

Und nach dem 3-5 Post interessiert es niemanden mehr, was eigentlich gesucht wird/möglich ist (Budget), und wofür das Teil gebraucht wird. Da wird empfohlen was man selbst hat oder gerne hätte.
Das bringt - auch wenn"s "gut gemeint" ist - niemanden weiter. Das heißt nur, dass der Rahmen des TE nicht gelesen oder akzeptiert wird. Oder beides.
Sorry, ich seh das so.



Antwort von Tscheckoff:

Naja. In dem Preisbereich gibt es eben sonst fast nichts. Was soll man dann empfehlen ^^.
Die möglichen Modelle bis 2500€ ca. (+/-) wurden ja schon genannt (HC-X1 / UX180 von Pansonic und XF400 / XF405 von Canon.
Wobei jeweils letztere mit SDISDI im Glossar erklärt Port kommen - Vielleicht ja interessant für den TE - Oder auch nicht).

Man könnte natürlich auch auf 4K50 bzw. 4K60 verzichten. Dann wären die Sony NX80 und Z90 ne Option.
(Die NX80 fällt z.B. auch genau auf den 2200 bis 2300€ Preisbereich nagelneu - Ohne Aktionen / Rabatte etc.
Und die Sonies sind die kompaktesten + leichtesten von allen genannten.
Vor allem - Der Griff lässt sich auch entfernen wie bei den XF400 / 405.)

Das wars dann aber schon mit den Optionen. ^^



Antwort von klusterdegenerierung:

Auf dem Gebrauchtsektor gibt es noch viele tolle Geräte, zwar nicht immer auch mit 4K, aber dafür zu einem klasse Preis.
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 063-245-60



Antwort von klusterdegenerierung:

Auf dem Gebrauchtsektor gibt es noch ganz viel tollte Geräte, zwar nicht immer auch mit 4K, aber dafür zu einem klasse Preis.
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 063-245-60



Antwort von Ken10Do:

Auweia da hab ich aber ne Diskussion verursacht. Wollte mich auch nochmal melden und es hier nicht ausarten lassen. Danke für eure Beteiligung und Alternativvorschläge zur Panasonic HC-X1. Ich versuche nochmal einige Dinge auf den Punkt zu bringen um das Streitpotenzial zu minimieren:

- Gebrauchte Ware würde für mich nicht in Frage kommen da mir das für ein Einstiegshobby in der Preiskategorie echt zu risikoreich wäre
- Das maximale Budget wäre in der Tat maximal 3000€ und kann nicht überschritten werden (Scheinbar hab ich hier echt ein ungünstiges Limit)
- Bei Kameras gibt es viele Dinge die beachtet werden müssen wo mir halt noch deutlich Erfahrung fehlt (Ergonomie beim filmen,Was für ein Ojektiv?, potenzielle Probleme mit Autofokus, spezielles Zubehör wie Griffe usw.)
- Daher würden für mich nur reine Camcorder in Betracht kommen
- Ein SDISDI im Glossar erklärt Port wäre nicht notwendig
- Der Einsatzzweck variert (Events wie die Gamescom oder Dokomi) wäre aber primär Zuhause (Unboxings, Figuren, Sammlungen oder Flohmarkt Pickups zeigen usw.)


Ich hab jetzt ein bischen den Eindruck das ich mir evtl. veraltete Technik holen würde da mein Budget nicht mehr hergibt jedoch auch nicht viele ander Optionen da sind.
Wie wäre es denn wenn ich mir eine Canon XF400/405 oder Panasonic HC-X1 bei Amazon hole und bei nicht gefallen wieder zurück sende? Amazon bietet ja aktuell einen sehr kulanten Rückgabezeitraum. Da könnte ich mir einen Eindruck von einem der Produkte machen und im Idealfall passt das Produkt für meine Zwecke und ich behalte es.








Antwort von klusterdegenerierung:

Ich will Dir keinen erzählen, ;-) und man kann sicherlich schlechte Erfahrungen machen, aber die habe ich bei Gebraucht so gut wie garnicht gemacht.
Meine FS700 zb. habe ich seit einigen Jahren und rennt wie verrückt und gekauft habe ich sie bei einem Kameraverleih, wo sie schon seit Jahren im Einsatz war und durch zig Hände gegangen ist.

Das einzige was mir eher unangenehmes passiert ist, das bei einem Festplattencamcorder noch die Schäferstündchen des Rentner Pärchens drauf waren, die ihn bei Kleinanzeigen verkauft hatten. :=[]



Antwort von Darth Schneider:

Er soll mit einer SF700 auf einer Gamermesse drehen ? Sicherlich eine sehr gute Kamera, aber für sowas ist die doch eher unhandlich, zumindest nach heutigen Massstäben.
Aber grundsätzlich finde ich Klusters Tipp mit den Gebraucht Kameras schon sinnvoll.
Gruss Boris



Antwort von DAF:

Ken10Do hat geschrieben:
... evtl. veraltete Technik holen würde da mein Budget nicht mehr hergibt jedoch auch nicht viele ander Optionen da sind.
...
Das Budget ist völlig OK. Lass dich mal nicht von dem ganzen Wahnsinn anstecken!
Klar, du kannst auch auf ne Cam warten, die dir in der Früh nen Toast rauswirft. Aber dann wird"s so schnell nichts mit Aufnahmen.
Und weil ein Camcorder seit 3 Jahren auf dem Markt ist, heißt das noch lange nicht das er veraltert ist. Das sind keine Handys...

"Profis" drehen teils mit 6-8 Jahre "alten" Kameras. Wenn sie das können was gebraucht wird, passt das wunderbar. Ich drehe teils immer "noch" mit meiner C100.
Und die beiden Modelle können mehr, als du für deine Anwendungen brauchst! Ich würde halt die XF wegen des besseren Stabis & AF & kompakter bevorzugen.

Gebraucht = niemals!!!
Außer bei einem Händler mit Gewährleistung. Oder diejenigen die das hier so propagieren geben dir schriftlich mit Unterschrift, dass sie die Reparatur im Fall der Fälle übernehmen. Da redet sich leicht von "gebraucht", wenn man selbst die Nachteile nicht abfedern u/o bezahlen muss, sollte es dazu kommen.
Ich würde - denn du willst Content ja produzieren um zu verdienen - sogar bei nem Händler kaufen, der dir im Garantiefall ein Ersatzgerät stellt. Eine Produktion - auch wenn es "nur" für YT ist - heißt Vorbereitung, Nebenarbeiten, Sachen ranschaffen usw.



Antwort von Darth Schneider:

An dem Beispiel von Kluster, weiter oben, der seine Kamera ja sogar einem Verleih abgekauft hat und seit her ohne Probleme jahrelang darauf dreht, kannst du sehen das gebrauchte Kameras heute gar nicht problematisch sein müssen.
Ich habe selber auch jahrelang mit einer gebrauchten Canon 60D fotografiert. Und diese danach für ein paar Hunderter sogar noch weiter verkauft....

Heute haben Kameras nicht mehr so viele mechanische, bewegliche, kleine Teile wie früher zu den Zeiten von Video Kassetten.
Früher hätte ich auch nie gebrauchte Kameras gekauft, heute spricht doch eigentlich nix mehr wirklich dagegen.
Gruss Boris



Antwort von pillepalle:

Ich würd's ja genau umgekehrt machen... 500,-€ für die Kamera (Action Cam) und 2500,-€ für's Zubehör (Stativ und das Mikro, bzw. den Recorder) :)

Bis auf die Tonsektion, ein richtiges Zoomobjektiv und den Faktor 'Eindruck schinden' macht eine Action Cam doch alles was der TO haben möchte (4k 50/60p, Stabilisierung, alles im Fokus, Monitoring über's Smartphone). Ist natürlich etwas überspritzt, aber ich glaube das sich hier wieder mal viel zu viel auf die 'richtige' Kamera versteift wird. Wenn's in Sachen Handling ein Camcorder werden soll und der TO das präferiert, ist die Auswahl doch ohnehin schon begrenzt (mehr oder weniger auf ein paar Modelle von Canon oder Panasonic). Das macht die Auswahl doch eher einfacher. Ich persönlich würde in dem Fall ja auch eher auf die Canon C50 (oder ähnliches) warten, die nächstes Jahr kommen. Aber vermutlich wird auch die mit Zubehör knapp über seinem Budget liegen.

VG



Antwort von DAF:

pillepalle hat geschrieben:
... in dem Fall ja auch eher auf die Canon C50 (oder ähnliches) warten, die nächstes Jahr kommen...
VG
Und mit was dreht er bis dahin?



Antwort von pillepalle:

Mit der GoPro Hero8 für 300,-€ ;) Ich würde, wie üblich, in dem Fall sagen:' In ein Fachgeschäft gehen, die in Frage kommenden Kameras in die Hand nehmen , ausprobieren, eine Nacht drüber schlafern und sich dann für ein Modell entscheiden.'

VG

PS: Ich hab' eh noch nie kapiert wozu alle 50/60p haben wollen? Zu wenig für eine richtige Zeitlupe, reicht es gerade mal um unruhiges/wackeliges Material etwas zu beruhigen. Und selbst das nur als Material für Zwischenschnitte ohne Originalton.



Antwort von Darth Schneider:

@DAF
Das er keine gebrauchten Camcorder mag, habe ich ganz einfach übersehen.
Nichts desto trotz, aber eigentlich sind doch alle Camcorder die jetzt im Moment von irgend jemandem benutzt werden doch eigentlich gebraucht.
Nur mal zum drüber nachdenken.

Wieviele Leute drehen ständig mit gemieteten oder, mit eigenen fünf oder mehr Jahre alten, also mit gebrauchten Kameras ?
Gruss Boris



Antwort von Tscheckoff:

Ken10Do hat geschrieben:
Auweia da hab ich aber ne Diskussion verursacht. Wollte mich auch nochmal melden und es hier nicht ausarten lassen. Danke für eure Beteiligung und Alternativvorschläge zur Panasonic HC-X1. Ich versuche nochmal einige Dinge auf den Punkt zu bringen um das Streitpotenzial zu minimieren:

- Gebrauchte Ware würde für mich nicht in Frage kommen da mir das für ein Einstiegshobby in der Preiskategorie echt zu risikoreich wäre
- Das maximale Budget wäre in der Tat maximal 3000€ und kann nicht überschritten werden (Scheinbar hab ich hier echt ein ungünstiges Limit)
- Bei Kameras gibt es viele Dinge die beachtet werden müssen wo mir halt noch deutlich Erfahrung fehlt (Ergonomie beim filmen,Was für ein Ojektiv?, potenzielle Probleme mit Autofokus, spezielles Zubehör wie Griffe usw.)
- Daher würden für mich nur reine Camcorder in Betracht kommen
- Ein SDISDI im Glossar erklärt Port wäre nicht notwendig
- Der Einsatzzweck variert (Events wie die Gamescom oder Dokomi) wäre aber primär Zuhause (Unboxings, Figuren, Sammlungen oder Flohmarkt Pickups zeigen usw.)


Ich hab jetzt ein bischen den Eindruck das ich mir evtl. veraltete Technik holen würde da mein Budget nicht mehr hergibt jedoch auch nicht viele ander Optionen da sind.
Wie wäre es denn wenn ich mir eine Canon XF400/405 oder Panasonic HC-X1 bei Amazon hole und bei nicht gefallen wieder zurück sende? Amazon bietet ja aktuell einen sehr kulanten Rückgabezeitraum. Da könnte ich mir einen Eindruck von einem der Produkte machen und im Idealfall passt das Produkt für meine Zwecke und ich behalte es.
Mit "gebraucht" war (von meiner Seite zumindest) auch eher Aussteller / Gebrauchtware von Händlern gemeint. Da hat man zumindest 6 Monate Gewährleistung - Bei manchen Händlern auch teils sogar 1 Jahr Garantie mit dabei. Aber neu ist natürlich immer besser ^^. Deinen Ansatz: "Ich will mich eher auf das konzentrieren was ich aufnehmen will als auf die Technik" verstehe ich voll und ganz. Da ist ein Camcorder natürlich die klügere Wahl. Ohne SDISDI im Glossar erklärt Port wären dann die XF400 und HC-X1 in deinem aktuellen Preisbereich. Leider gibt es aber die Canon XF400 nicht bei Amazon (weil du gemeint hast da gibt es aktuell längere Rückgabefristen).

Die Panasonic HC-X1 gäbe es aber recht günstig bei Amazon.co.uk wie ich gerade gesehen habe: https://amzn.to/36aTz5k -> 1899 Pfund = ca. 2100€ nur (statt dem normalen Preis von ca. 2400 bis 2500€). Aber ein paar Sachen sind zu beachten: Zahlen kann man da aber nur per Kreditkarte und extra Versand / etwaigen Rückversandskosten wenn sie dir nicht gefällt - Und muss man dann eben selbst zahlen den Rückversand (man kann die Rücksendekosten aber normal beim Amazon Support dann zurück fordern - Beleg also unbedingt behalten / in die Akten geben). Rückgabe bei Amazon.co.uk ist aktuell beim HC-X1 mit 30 Tagen angegeben (und nicht bis Januar wie bei Amazon Deutschland). Aber naja - 30 Tage sind auch ne lange Zeit zum Testen ^^. Lagernd ist der HC-X1 gerade nicht (aber Amazon ist da normal recht schnell mit dem Nachbestellen).

Nur so als Hinweis / Tipp falls dich jetzt doch der X1 eher interessiert bzw. "reizt". ^^ LG








Antwort von Darth Schneider:

30 Tage zum ausprobieren, schnell einen abendfüllenden Film drehen und nachher einfach wieder zurück schicken.
Das ist wirklich cool, auf der einen Seite...
Und nachher werden die gebrauchten Kameras wieder hübsch in neues Plastik verschweisst, dann als neu Geräte wieder verkauft, oder wie läuft das ab ?
Gruss Boris



Antwort von Tscheckoff:

@Darth Schneider: Gute Frage was sie im Falle einer HC-X1 machen würden.
Bei vielem haben die aber "Verwerter"-Firmen dahinter (die dann alles checken, reinigen und als B-Stock oder neuwertig weiter veräußern).

Amazon selbst hat wohl nicht die Möglichkeiten solch Equipment genauer durch zu checken.
Da gabs mal glaub ich hier und da ein paar Dokus dazu (die Verwerter / Aufbereiter verdienen da natürlich auch gut dran) ^^.
Generell könnte man die X1 aber auch weiter veräußern als neuwertig (der Neupreis wäre ja aktuell niedrig genug dafür).



Antwort von Darth Schneider:

@Tscheckoff
Das wird wohl der Grund sein warum der Camcorder so günstig ist, und dann womöglich als neuwertig verkauft wird.
Neuwertig ist übrigens nicht neu, sondern eigentlich auch gebraucht. ;D

@Kluster
Keine Ahnung wie ich das hinbekomme, aber hey, Trump hat’s bis zum mächtigsten Mann der Welt geschafft, und seine Auffassungsgabe ist noch viel schlimmer als meine ;-))
Gruss Boris



Antwort von Tscheckoff:

Darth Schneider: *g*. Nö. Grad gesehen dass der HC-X1 schon länger auf dem Preis-Niveau liegt bei Amazon.co.uk (seit Ende letzten / Anfang diesen Jahres). Einen Vorteil hat es btw. auch, wenn etwas nicht lagernd ist - Sie müssen es neu nachbestellen ^^. Nur so als Tipp: WENN man mal etwas gebrauchtes bekommt, und Mängel vorhanden sind (obwohl man es als neu gekauft hat - Und sind es nur ein paar Kratzer irgendwo), einfach den Amazon Support anschreiben. Die lassen einem dann gerne mal etwas nach (man muss aber so dreist sein direkt danach zu fragen). ^^



Antwort von Bruno Peter:

Ken10Do hat geschrieben:

Primär möchte ich damit Youtube Content erstellen bzw. meinen Kanal aufwerten.
Dann nehme doch die DJI Pocket 2, liefert alles was Du für YouTube brauchst.



Antwort von Tscheckoff:

@All: Leute - Ich will ja hier nicht belehrend klingen oder jemandem etwas vorschreiben - Aber: Bitte bleibt beim Thema. Sonstige Diskussionen bitte auf private Nachrichten verschieben. Solch sinnfreie Diskussionen ruinieren nur den Thread (und ihr verschwendet dadurch nicht nur eure Zeit, sondern auch die von allen anderen die hier mitlesen).

@Bruno Peter: Der DJI Pocket 2 wäre vielleicht auch ne Option ja. Noch gar nicht dran gedacht ^^. Mit dem Universal-Griff kriegt man auch nen richtigen 3.5mm Anschluss für externe Mikros und ein 1/4" Gewinde für Stative - Und die Pocket Modelle sind auch super für unterwegs. Wir haben selbst den älteren OSMO Pocket in Verwendung schon seit Einiger zeit (als B- bzw. C-Cam). Geniales Ding und liefert sehr gute Bildqualität eigentlich bei genügend Licht. Bzw. bietet auch 4K60. Gäbe "Ken10Do" (falls er denn noch mitliest ^^) die Option jetzt erst mal damit auszukommen und vielleicht auf neue Modelle zu warten. Ist übrigens auch ein "start and forget" Ding eigentlich. Einstellen muss man nicht viel ^^.

Bez. neuer Modelle (falls denn noch etwas gewartet werden kann oder mit dem DJI Pocket 2 + Multifunktionsgriff die Zeit so oder so überbrückt werden könnte): So EXTREM lange kann es nicht mehr dauern. Ich vermute mal dass Canon die C50 nach der Vorstellung der Sony FX6 gleich mal bringen wird (die ist ja jetzt dann Mitte / Ende November). Bzw. vielleicht releast Sony ja auch NX80 / Z90 Nachfolger mit 4K50 bzw. 4K60 zusammen mit der neuen FX6 (würde mich auch reizen so etwas ^^). Die meisten Camcorder sind übrigens im Oktober / November releast worden in den letzten Genreationen.



Antwort von Tscheckoff:

Ja. Die neuen Panasonics gäbe es auch noch (X1500 / X2000 / CX10). Aber die haben eben nur einen 1/2.5" Sensor ja (also doch recht klein im Vergleich zu den 1" Sensoren). Nebenbei waren die ersten Test-Shots die ich so gesehen habe im Weitwinkel extrem umscharf in allen Randbereichen und Ecken. Das Zentrum war aber scharf / die mittleren Bereiche - War also keine dezentrierte Linse. War aber noch von einem Vorserien-Modell. Kann sein, dass sie das Problem jetzt schon gefixt bzw. im Griff haben ^^. Der kleinere Sensor blebit dann aber doch als gravierender Nachteil bestehen (leider). LG



Antwort von Darth Schneider:

An eine sinnvolle Begründung mag ich mich aber nicht erinnerten gelesen zu haben.
Wie auch immer er sucht halt einen kleinen Camcorder.

Was ist mit dem Canon Xc 15 ?
Nicht mehr der neuste, war aber ziemlich beliebt, und ist noch neu zu haben, der Sensor liefert sehr schöne Farben, XLRXLR im Glossar erklärt, hat ein sehr gutes Handling, aber kein besonders guten Autofokus, und 4K gibt es nur mit teuren CFast Karten, aber eine anständige Linse hat er auch, wenn ich die Tests richtig in Erinnerung habe.
Gruss Boris



Antwort von Tscheckoff:

@Darth: Die XC15 ist baugleich der XC10 (nur das XLR-Modul ist dazu gekommen).

Kenne nur die XC10 persönlich. Und bei der ist das 4K Material sehr soft - Muss man dann auf 1080P runter rechnen um sinnvolle Qualität zu bekommen. Ist also eher eine 1080P Cam ^^. Nebenbei: 4K geht nur auf den teuren CFast Karten (nicht auf den günstigen SD Karten). Die XC10 die ich von früher kenne wurde deshalb auch fast nur mit 1080P Einstellung verwendet (single slot per SD Karte - Also ohne backup recording. Ich bin mir nicht mehr sicher ob backup rec auf CFast + SDXC funktioniert bei den XC10 und XC15 Modellen - Macht aber sowieso wenig Sinn mit zwei verschiedenen Kartentypen). In 1080P ist die Qualität aber ganz ok. Man verliert jedoch leider einige Features von anderen Camcordern: Elektronischer ZoomZoom im Glossar erklärt, Interne ND Filter fehlen z.B., HDMIHDMI im Glossar erklärt ist auch nur ein Mini-HDMI, die Akkus sind die kleinen LP-E6 (und man kann auch keine größeren Verwenden) und ein Top-Griff (für low shots) fällt natürlich auch weg. Bzw. die ältere XC10 kommt auch noch ohne XLRXLR im Glossar erklärt Modul (das hat erst die XC15 dann bekommen). Nebenbei hat die Linse keine konstante Brennweite. Haben viele Camcorder auch nicht - Aber da hat Canon viel an Vorteilen gegenüber Camcorder verspielt. Anstatt F2.8 bis F5.6 hätten sie eine konstante F2.8 oder eine konstante F4 Linse entwickeln sollen.

WAS aber genial ist: Das Handling (der justierbare Griff z.B.).
Bin gespannt, ob mal eine XC20 kommen wird (Konzept-Zeichnungen hat es ja schon mal wo gegeben dazu).








Antwort von DAF:

Tscheckoff hat geschrieben:

...Die XC15 ist baugleich der XC10...
Können die (oder eine) 4K/50P?



Antwort von Tscheckoff:

DAF hat geschrieben:
Tscheckoff hat geschrieben:

...Die XC15 ist baugleich der XC10...
Können die (oder eine) 4K/50P?
Nö. Leider nicht. Nur in 1080P sind die 50P möglich beim PALPAL im Glossar erklärt Modell. LG



Antwort von rudi:

*** Ich erlaube mir zur besseren Lesbarkeit des Threads einen Teil der Beiträge ins Off zu verschieben, ich denke ich muss nicht kommentieren, warum ;)***



Antwort von DAF:

rudi hat geschrieben:
*** ... einen Teil der Beiträge ins Off zu verschieben, ...***
Gelöscht hätte ich den ganzen Schmarrn, wenn ich du wäre ;)

Bleibt - um dem TE zu helfen - die beiden Kameras (mit 1" Sensor) die es im vorgegebenen Rahmen verfügbar gibt gegenüber zu stellen. Denn so Mühlen mit Ein/Zweieinhalbstel-Zoll-Sensor mögen imho noch so neu auf dem Markt sein. Ich (ganz persönlich) würde sie nicht kaufen. Außerdem käme dann auch wieder die Pana HC-X1000 in"s Spiel. Und die Mühle ist von der Bildqualität her kurz über unterirdisch. Hab mal Material von der nachbearbeitet, wo parallel mit ner HC-X1 aufgenommen wurde. Bleibt:

Pana HC-X1 vs. Canon XF400

Im Wesentlichen bessere Bedienbarkeit mit 2 Objektivringen & mehr ext. Schaltern (Pana)
gegen Kompaktheit & besseren AF (Canon).
Entscheidende andere Unterschiede kenn ich für den Anwendungszweck jetzt nicht.

Das Einzige was man den TE (nicht die Kristallkugel!) evtl. noch fragen könnte:
Warum müssen es 50p sein?

Um dann ggf. zu erklären, dass 25p außer bei Sport/sehr schnellen Motiven/Schwenks ausreichend sind. Und er sich damit nicht nur die mögliche Kameraauswahl deutlich vergrößert, sondern z.B. bei 25p mehr Belichtungsspielraum bei LowLight hat.
Und ihn zu beraten, dass bei der FramerateFramerate im Glossar erklärt der Ausspielweg eine Rolle spielt. Weil wohl niemand ohne wirklichen Grund eine unnötig hohe FramerateFramerate im Glossar erklärt z.B. bei Web-Videos wählt, sondern lieber Daten zugunsten der flüssigen Abspielbarkeit bei hohen Auflösungen spart, oder mehr Qualität pro FrameFrame im Glossar erklärt bei gleicher DatenrateDatenrate im Glossar erklärt reinpackt.

Setzt aber voraus, das der TE auf diesen ... Thread noch Bock hat.



Antwort von Darth Schneider:

Er wollte doch aber eindeutig 4K 50p.
Als ich andere Vorschläge gebracht habe, hat das mit dem Unsinn Text ja geendet.
Und jetzt fängst du auch an auf 25p zu missionieren. ;D

Natürlich braucht er nicht zwingend 50P um seinen YouTube Kanal aufzupeppen und halt auch nicht zwingend einen (meiner Meinung nach) blöden Camcorder...
Die Frage ist aber schlussendlich nur was er will und braucht, nicht wir.
Verschiedene Wege führen nach Rom.

Lassen wir’s gut sein, und nix für ungut und sorry von meiner Seite.
Ich wünsche dir einen schönen Abend.
Gruss Boris



Antwort von klusterdegenerierung:

.



Antwort von Darth Schneider:

Hast du eigentlich einen roten Knopf um diese Gifs gleich hochzuladen ?
;D
Gruss Boris



Antwort von klusterdegenerierung:

Nicht nur das, auch ein rotes Telefon und wenn Du jetzt nicht kleinbei gibst benutze ich das auch! ;-)



Antwort von Darth Schneider:

I am in deep shit now !
Gruss Boris








Antwort von DAF:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
...
Und jetzt fängst du auch an auf 25p zu missionieren. ;D
...
Nein mein Freund!
Denn zwischen wiederholt missionieren, und "...evtl. noch fragen könnte" was ich geschrieben habe ist ein riesen Unterschied!



Antwort von Darth Schneider:

Uff, Google mal das Wort missionieren, in welchem Zusammenhang,
ich lass es. und mache hier aus Respekt vor SlashCAM nicht weiter,
grrrrr !
Gruss Boris



Antwort von mash_gh4:

DAF hat geschrieben:
Bleibt - um dem TE zu helfen - die beiden Kameras (mit 1" Sensor) die es im vorgegebenen Rahmen verfügbar gibt gegenüber zu stellen. Denn so Mühlen mit Ein/Zweieinhalbstel-Zoll-Sensor mögen imho noch so neu auf dem Markt sein. Ich (ganz persönlich) würde sie nicht kaufen.
ich würde evtl. die entsprechenden produkte von JVC in dem fall auch erst nehmen:

https://de.jvc.com/pro/ccr/shc/

bspw. die JVC GY-HC500E

und natürlich auch :
https://de.jvc.com/pro/ccr/super-35mm-camcorder/



Antwort von klusterdegenerierung:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
ich lass es.
Die Einsicht kommt zwar sehr spät, aber ich hoffe Du stehst auch zu Deinem Wort.



Antwort von DAF:

mash_gh4 hat geschrieben:
DAF hat geschrieben:
Bleibt - um dem TE zu helfen - die beiden Kameras (mit 1" Sensor) die es im vorgegebenen Rahmen verfügbar gibt gegenüber zu stellen. Denn so Mühlen mit Ein/Zweieinhalbstel-Zoll-Sensor mögen imho noch so neu auf dem Markt sein. Ich (ganz persönlich) würde sie nicht kaufen.
ich würde evtl. die entsprechenden produkte von JVC in dem fall auch erst nehmen:
...
Die hatte ich weiter oben schon am Rande angesprochen - allerdings nur theoretisch weil sie nicht in den Preisrahmen passen.



Antwort von Darth Schneider:

Wenn ich 1Zoll Sensor lese, kommt mir immer noch die Sony Rx10 Serie in den Sinn...
Die sind auch heute noch sehr gut und mit einem XLRXLR im Glossar erklärt Adapter sind das vollständige kleine sehr gute Camcorder und liegen im Preisbereich.
Ab Version 3 können sie 4K und haben alle sehr hochwertige Fix Objektive.
Gruss Boris



Antwort von Ken10Do:

Danke an die Moderation fürs "aufräumen" und nochmal danke an alle Beteiligten für diese ambitionierte Diskussion. Der JVC fällt leider eindeutig aus dem Budgetrahmen welches ich mehrfach genannt hatte. Genauso wie Spiegelreflex oder Systemkameras. Bitte nur Camcorder.

Um mal ein Zwischenfazit zu ziehen: Ich sehe aktuell nur die Canon XF400 bzw. 405 und den Panasonic HC-X1 in der engeren Auswahl. Je mehr ich über die Canonprodukte drüberschaue desto mehr habe ich den Eindruck das diese besser für mich wäre da das geringere Gewicht und die Kompaktheit deutliche Vorteile hat. Wenn ich beispielsweise kleine Figuren präsentiere oder auf das Innenleben einiger Spiele-Konsolen bestimmt Stellen fokussieren möchte wäre ein gut funktionierender Autofokus Pflicht. Sollte der Autofokus wirklich besser sein als bei HC-X1, wäre Canon mein Favorit. Wie ist den allgemeine UHD Aufnahmequalität zwischen den beiden? Gibt es einen klaren Sieger was beispielsweise Detailschärfe angeht?

Kurze Anmerkung meinerseits warum 4K bzw. UHD mit 50/60p

- Mir ist bewusst das nur ein geringer Anteil an Zuschauern diese Auflösung sinnvoll betrachten kann
- Zu Beginn des Jahres habe ich mir einen 32" UHD IPS Monitor von Viewsonic geholt bei dem ich natürlich das ganze Potenzial nutzen möchte
- Ich bin allgemein gerne technisch UptoDate
- Selbst bei Webcams nehme ich 30FPS als deutlich unterlegen gegenüber 60FPS wahr und ich finde schon das 50/60Bilder pro Sekunde flüssiger wirken



Antwort von DAF:

Ken10Do hat geschrieben:
... Gibt es einen klaren Sieger was beispielsweise Detailschärfe angeht?
...
Einfach hier selbst vergleichen:
https://www.slashcam.de/4K-Kamera-Vergleich.html



Antwort von Ken10Do:

Puh das Testchart bei Panasonic sieht schon deutlich besser aus (meiner Meinung nach). Die Frage ist halt in wie stark das bei Videos auffällt. Macht mir die Entscheidung nicht einfacher :D








Antwort von Tscheckoff:

@Darth: Die RX10 Modelle können halt wieder kein 4K50 bzw. 4K60 (und ohne Hack sind sie auch zeit-limitiert bei 30 Minuten). Wobei der Hack auch nur bis zur Mark 3 möglich war. Die 4er geht nicht mehr (leider). Da müsste mal ne Mark 5 mit FZ100 Batterie (und ohne Zeit-Limit) her ^^.

Ken10Do: Bezüglich der Test-Charts: Ja. Die X1 sieht da schon besser aus (daher hab ich auch ursprünglich das etwas softere Bild erwähnt). Auch Moiré scheint die HC-X1 etwas stabiler zu sein als die XF400 (weniger falsche Farben / eher Aliasing Patterns). Moiré ist btw. das, was dann in spaßigen Farben flimmert, wenn der Sensor die Details nicht mehr auflösen kann (einfach danach googlen bzw. auf YouTube z.B. ein paar Videos zum Thema ansehen). AF wird bei der Canon aber sicherlich besser sein ja. Und kompatker ist sie auch (bzw. der Griff lässt sich auch abnehmen). Auf der anderen Seite: Details hat die HC-X1 (auch mit runter gedrehter Schärfe) sicherlich ein wenig mehr (da auch weniger Moiré / weniger falsche Farben auftreten - Mit runter gedrehter Schärfe ist die HC-X1 vielleicht auch noch etwas weniger moiré- und aliasing-anfällig als im Test zu sehen ist).

Fazit also: Canon besserer AF (Dual-Pixel AF vs. dem Kontrast AF der HC-X1) und ist kleiner / leichter / Griff demontierbar.
Panasonic HC-X1 hat wohl das etwas bessere Bild und mehr Features (bzw. mehr direkte Steuerungsmöglichkeiten / Buttons).
Leichter wird es wirklich nicht ^^.

@all: Vergleicht btw. mal das Panasonic HC-CX350 Bild mit den beiden (HC-X1 und XF400). Schon sehr deutlich der Unterschied.
(Ist mir nur gerade aufgefallen, weil ich ja Anfangs mal die CX350 empfohlen hab - Schon ein MORDS Unterschied ...
Da "schreckt" mich sogar die große Canon XF705 fast ein wenig vom Chart-Bild her. Ob da die XF505 besser wird? Fraglich. Hmm.)

LG



Antwort von DAF:

Ken10Do hat geschrieben:
...Macht mir die Entscheidung nicht einfacher :D
Vergiss den Sensorüberschuss-Stabi der Canon nicht. Wenn ein stabiles Bild aus der Hand bei Reportagen ein Thema ist.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Camcorder allgemein -- 4K / UHD / FHD-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
YI 4K+ Actioncam mit UHD bis 60p...
Welchen guten MiniDV-Camcorder mit optischem Bildstabilisator bis 3000 Euro?
Warner Bros. UHD-BD HDR Abmischungen bis 10.000 Nits
Sharp kündigt 8K (60p) Broadcast-Camcorder an
Panasonic AG-CX350 Camcorder: 4K 10 Bit 60p in H.265 inkl. NDI/HX u. RTMP Streaming
DVDFab-UHD-Creator ab Version 10.0.8.7 erstellt eigene UHD-Discs
UHD Monitor für UHD Bearbeitung nötig?
Camcorder bis ca. 500 Euro
Was taugen Camcorder bis 400 Euro ?
welchen Camcorder gebraucht bis 300€ ?
Billig Camcorder gebraucht bis 300
Fluidhead für Camcorder bis maximal 1,5Kg gesucht
Camcorder mit RX100-vergleichbarer Qualität bis ca. 2000,- €
DSLR/Camcorder/Bridge/Actioncam bis 400€ für Videos
Kaufberatung - Mittelklasse Camcorder oder doch DSLR/M? Canon/Panasonic/Sony!? bis 1000€
Beratung Video Wandeln
Beratung Live-Produktion
Pinnacle PCTV Sat/Beratung
Welche DSLR oder welcher Camcorder hat die beste Low light performance bis 450 Euro (gebraucht)?
Beratung! Nikon D500 und Objektive!
Beratung für Einstieg erwünscht (Dazzle DVC 150?)
WinTV-HVR-3000
Hauppaue 3000 und Premiere
Apples AR-Brille - Gamechanger für 3000 Dollar?
Kamera gesucht für Greenscreen Aufnahmen (3000€ Budget)
Nvidia RTX 3000 - Mobile Grafikchips: Leistung nun noch schwerer einschätzbar...

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom