Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Blackmagic Cinema / Production Camera 4K / URSA (Mini) 4.6K und 12K uä.-Forum

Infoseite // BRAW in Premiere CC 2020/After Effects CC 2020

Blackmagic URSA Broadcast G2

Frage von TomStg:


Zur Verarbeitung von BRAW-Material aus der BMPCC 6K (8:1) in Premiere und AE benutze ich das kostenpflichtige PlugIn Braw Studio 2.1.5 von Autokroma.
Einstellen lassen sich alle wesentlichen Parameter, siehe Screen Shot. Damit unterscheidet es sich erheblich vom kostenlosen Blackmagic PlugIn, mit dem in PP 2020 nur wenige Einstellungen möglich sind.
BRAW Studio 2.1.5 in PP 2020.png Gibt es Nachteile, zusätzlich zu Braw Studio in PP 2020 auch noch den Lumetri-Effekt zu benutzen? Bzw falls ja, welche?

Space


Antwort von Hans-Jürgen:

Was ist da denn anders als bei dem Plugin von BM?
Was meinst du mit dem Lumetri-Effekt?
Du nimmst doch mit dem Plugin nur die Grundeinstellungen für den Clip vor, alles anderem wie Grading machst du dann doch wie gewohnt.

Space


Antwort von TomStg:

Welches Clip-Material benutzt Du für Deinen Screen Shot?
Bei mir ist es BRAW 8:1, 6K 50p.

Wieso nur Grundeinstellungen? Mit dem PlugIn geht doch alles. Zusätzlich Lumetri zu benutzen, ist damit doch eigentlich überflüssig.

Space


Antwort von srone:

TomStg hat geschrieben:
Wieso nur Grundeinstellungen? Mit dem PlugIn geht doch alles. Zusätzlich Lumetri zu benutzen, ist damit doch eigentlich überflüssig.
so kann man es auch sehen...;-)

du dehst wohl nur dokus oder ähnliches (tv-stuff), ab da fängt das generieren eines looks in der post erst an, klar ich hab daraufhin geleuchtet und belichtet, doch das finish passiert erst jetzt.

lg

srone

Space


Antwort von Hans-Jürgen:

TomStg hat geschrieben:
Welches Clip-Material benutzt Du für Deinen Screen Shot?
Ich filme fast immer mit Q5 und in der Regel mit 25p.
Nur bei schnellen Bewegungen nehme ich schon mal Q1 und oder 50p, wenn es Zeitlupen werden sollen 60p.

Wenn man Clips von verschiedenen Aufnahmestandorten oder Aufnahmezeiten zusammenschneiden will, dann kommt man meiner Meinung nach nicht drumherum an der Farben zu drehen, damit ein einheitliches Bild entsteht. Und das geht halt eben nicht bei den Grundeinstellungen für Raw.
Zudem, schau dir doch einfach mal die Lumetri-Scobes an, dann siehst du doch sofort, was du zu machen hast (oder kannst).

Space


Antwort von Hans-Jürgen:

Ein Nachteil könnte auch noch sein, dass die Einstellungen für Raw für den Masterclip gelten.
Bei mir kommt es gelegentlich vor, dass ich mehrere kurze Abschnitte eines Clips nutze, die eventuell unterschiedliche Korrekturen benötigen.
Das geht dann aber eben nicht mit dem RAW-Konverter, weil man die Einstellungen des Masterclips nur einmal vornehmen kann.

Space


Antwort von TomStg:

In der Tat: Dokus und „TV-Stuff“ sind meine wesentlichen Felder.
Lumetri ist mir natürlich von vorne bis hinten geläufig.

Aber Ihr seht an meinen Fragen, dass ich mich mit dem BRAW-Thema und dessen Workflow noch nicht richtig auskenne.

Space


Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Blackmagic Cinema / Production Camera 4K / URSA (Mini) 4.6K und 12K uä.-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen //


BRAW in Premiere CC 2020/After Effects CC 2020
Adobe Creative Cloud - neue Funktionen für Premiere Pro und After Effects 2020
Viele Neuigkeiten für Adobe Premiere Pro, After Effects und Audition zur // NAB 2019
Kostenloses Script für in Adobe After Effects gestylte Untertitel in Premiere Pro
Alte Premiere Pro und After Effects-Versionen?
Adobe MAX - Auch neue Funktionen für Premiere Pro, After Effects und Co...
Virtuelle Kamera - GoPro FX Reframe-Plugin für Premiere Pro / After Effects
Import von Premiere Pro zu After Effects
Adobe startet öffentliche Betas u.a. für Premiere Pro, After Effects und Audition
Adobe Premiere Pro und After Effects bekommen ProRes RAW und mehr Neues...
Premiere -> After Effects Farbverschiebung
Adobe: Neue kostenlose Tutorialreihen für Premiere Pro, After Effects und Rush
Videostabilisierung mit Premiere oder After Effects?
Neue Funktionen in Adobe Premiere und After Effects - u.a. Multi-Frame Rendering und Remix
Color Intelligence Look Designer für Adobe Premiere und After Effects am Mac
Neue Februar Updates (22.2) für Adobe Premiere Pro und After Effects - Remix und Speech to Text
Adobe Premiere Pro und After Effects April-Updates - Frame.io Integration, Auto Color und mehr
Kostenlose Online-Sessions zu Premiere Pro und After Effects auf der Adobe MAX 2022
Neu: Adobe Premiere Pro verbessert, After Effects bekommt flexible Spurmaskenebenen




RSS Facebook Twitter slashCAM-Slash