Logo Logo
/// 

Avid ProRes RAW Support nach langer Wartezeit nun umgesetzt



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Newsmeldung von slashCAM:



Zur IBC letzten Jahres kündigte Avid eine Apple ProResProRes im Glossar erklärt RAW Unterstützung für den Media Composer an. Etwa 14 Monate später ist es endlich soweit -- mit der neuen Version ...



Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Avid ProResProRes im Glossar erklärt RAW Support nach langer Wartezeit nun umgesetzt




Antwort von Kranich:

Hallo,

Ich habe es ausprobiert und es funktioniert. aber was genau soll das bringen?
Es gibt keine Metadaten, kein ISO, WB etc. Es stehen also die Möglichkeiten die Prores RAW bietet nicht zur Verfügung!?
Ich kann nach dem Schnitt (Rohschnitt) nicht wieder in Prores Raw exportieren?!

Welchen Sinn macht das?

VG



Antwort von Jott:

Natürlich nicht. In ein raw-Format exportieren? Wie kommst du auf so was?








Antwort von Kranich:

Um es beispielsweise mit "Matadaten" woanders weiter zu bearbeiten?



Antwort von Jott:

In der TimelineTimeline im Glossar erklärt ist nichts mehr raw, sonst würde man ja nichts sehen, also gibt's auch nichts in raw zu exportieren. Das wäre ja Alchemie.
Wenn's im AVID nur um Rohschnitt geht und überhaupt nicht ums "Entwicklen", dann kannst du ja Schnittdaten (XML, good old EDLEDL im Glossar erklärt ...) an eine andere Software geben, die dann wieder auf die Originale zugreift.



Antwort von Kranich:

Jott hat geschrieben:
In der TimelineTimeline im Glossar erklärt ist nichts mehr raw, sonst würde man ja nichts sehen, also gibt's auch nichts in raw zu exportieren. Das wäre ja Alchemie.
Wenn's im AVID nur um Rohschnitt geht und überhaupt nicht ums "Entwicklen", dann kannst du ja Schnittdaten (XML, good old EDLEDL im Glossar erklärt ...) an eine andere Software geben, die dann wieder auf die Originale zugreift.
Ja klar, das geht natürlich, allerdings benutze ich Avid ja nicht als "Rohschnitt" Software

Warum sollte man bei Avid nicht RAW exportieren können? Das verstehe ich jetzt nicht?!



Antwort von Jott:

Aus geschnittenem Material Sensor-Rohdaten generieren wollen? Ich kann dir nicht folgen. Das macht Null Sinn und ist auch schlicht nicht möglich.



Antwort von srone:

warum sollte das nicht gehen? proresraw ist ja quasi auch nur ein codec, hier geht es ja nur um den reinen schnitt, also nur um temporäre belange, die erfordern kein zwangsläufiges debayern.
sozusagen ein smart-rendering an den schnittkanten.

lg

srone



Antwort von Jott:

Und dann gibt's an jedem Schnitt einen "Flupp" zu neuen Sensordaten? Dieses Gedankenspiel würde nur Sinn machen, wenn jede Szene getrennt unverändert rausgegeben (nicht rausgerendert) werden würde, nur halt gekürzt. Und dann? Wozu? Nur Hartschnitte, keine Blenden/Effekte/Composites/Farbkorrektur? Hä? Erklär, wozu das irgendwie gut sein sollte. In über zehn Jahren raw-Workflows ist niemand auf so eine Idee gekommen.



Antwort von srone:

um zb mit avid nur zu schneiden und den rest in resolve zu machen. einen tieferen sinn sehe ich da auch nicht, es ging mir nur um die grundsätzliche machbarkeit, welche du in frage stelltest.

das unveränderte rausgeben das du ansprichst meinte ich, ich gehe aber davon aus, dass man an den kanten ein smartrendering durchführen muss, wie bei einem long-gop codec.

lg

srone



Antwort von rdcl:

srone hat geschrieben:
um zb mit avid nur zu schneiden und den rest in resolve zu machen. einen tieferen sinn sehe ich da auch nicht, es ging mir nur um die grundsätzliche machbarkeit, welche du in frage stelltest.

das unveränderte rausgeben das du ansprichst meinte ich, ich gehe aber davon aus, dass man an den kanten ein smartrendering durchführen muss, wie bei einem long-gop codec.

lg

srone
Ich mag mich täuschen, aber soweit ich weiß kann kein Schnittprogramm in irgendeinen Raw-Codec exportieren. Höchstens CDNG oder DPX, dann aber eben als Einzelbilder.



Antwort von Jott:

Du täuschst dich nicht.








Antwort von Kranich:

Ia ja jut, es geht nicht, macht kein usw. habe es jetzt verstanden

Ich fänd es einfach praktisch, erst den schnitt zu machen inkl. effekte, transitions usw. und dann noch die Möglichkeit zu haben an den RAW Daten rumzuschrauben, das würde einiges erleichtern.
Fänd es auch gut, wenn man die s-log3 daten direkt im Avid hätte und nicht nur im Catalyst Browser

Schönen Schnitt noch :)

tschö



Antwort von Jott:

Es gibt nicht nur AVID! :-)
Deine Wünsche werden anderweitig erfüllt.



Antwort von rdcl:

Kranich hat geschrieben:
Ia ja jut, es geht nicht, macht kein usw. habe es jetzt verstanden

Ich fänd es einfach praktisch, erst den schnitt zu machen inkl. effekte, transitions usw. und dann noch die Möglichkeit zu haben an den RAW Daten rumzuschrauben, das würde einiges erleichtern.
Fänd es auch gut, wenn man die s-log3 daten direkt im Avid hätte und nicht nur im Catalyst Browser

Schönen Schnitt noch :)

tschö
Mit z.B. Red-Raw kann man direkt im Avid auf die Raw-Daten zugreifen. Das ist eine Frage der Implementierung. Evtl. kommt das für Prores Raw im Avid ja noch. Die Nachfrage dafür aber kleiner sein als z.B. bei Resolve oder Premiere, weil doch viele Leute nocht im Avid "finishen".

Aber AAFAAF im Glossar erklärt der TimelineTimeline im Glossar erklärt an Resolve klappt eigentlich super.

Und LUTs gibt es ja auch im Avid. Oder was meinst du mit SLog3 Daten?



Antwort von Kranich:

Jott hat geschrieben:
Es gibt nicht nur AVID! :-)
Deine Wünsche werden anderweitig erfüllt.
I know i know aber ich liebe Avid, nirgendwo bin ich so schnell und gut.
Premiere wird mich leider niemals überzeugen, habe schon einiges mit Premiere geschnitten.
Davinci irgendwie auch nicht und der Rest auch nicht :)



Antwort von srone:

rdcl hat geschrieben:
srone hat geschrieben:
um zb mit avid nur zu schneiden und den rest in resolve zu machen. einen tieferen sinn sehe ich da auch nicht, es ging mir nur um die grundsätzliche machbarkeit, welche du in frage stelltest.

das unveränderte rausgeben das du ansprichst meinte ich, ich gehe aber davon aus, dass man an den kanten ein smartrendering durchführen muss, wie bei einem long-gop codec.

lg

srone
Ich mag mich täuschen, aber soweit ich weiß kann kein Schnittprogramm in irgendeinen Raw-Codec exportieren. Höchstens CDNG oder DPX, dann aber eben als Einzelbilder.
das ist mir bewusst, wäre aber prinzipiell machbar.

lg

srone



Antwort von CameraRick:

rdcl hat geschrieben:
Ich mag mich täuschen, aber soweit ich weiß kann kein Schnittprogramm in irgendeinen Raw-Codec exportieren. Höchstens CDNG oder DPX, dann aber eben als Einzelbilder.
DPX ist ein RAW, DPX ist nur ein unkompimiertes Einzelbild in 10 oder 12bit,
Zu CDNG kannst Du höchstens trimmen, aber nicht direkt exportieren (das gleiche gilt aber auch für REDCODE, ARRIRAW und vermutlich auch BRAW). Du müsstest ja das Bild wieder "mosaicen", "ent-entwickeln", oder wie auch immer man das nennen will. Nur jetzt nähme man an dass zwei Clips beim Entwickeln unterschiedliche Settings genutzt haben - wie könnte ein Encoder sagen, Szene X wird nach diesem Schema zurück verwandelt und Szene Y eben so?
Richtig, überhaupt nicht.
Jetzt spinnen wir die Idee weiter, was ist mit Bildern, die es vorher nicht gab (Retimes)? Was ist mit Effekten, und sei es nur ein einfachster Blur?
Ich fänd es einfach praktisch, erst den schnitt zu machen inkl. effekte, transitions usw. und dann noch die Möglichkeit zu haben an den RAW Daten rumzuschrauben, das würde einiges erleichtern.
Schraub doch einfach vor dem Export, aber nach dem Edit an den Farben, wenn Du die Anwendung nicht wechseln magst. Wenn Du die Anwendung eh wechselst macht man halt nen Conform.



Antwort von R S K:

RAW, völlig egal von wem erfunden oder womit aufgezeichnet, ist ein Aquisitions- kein Export- bzw. Ausgabeformat. 🙄

Dass Avid eine Insellösung ist, welche keine nahtlose Übergabe nach dem Schnitt in Rohform an z.B. Resolve erlaubt (ja, sowie FCP), dafür kann (ProRes) RAW wohl kaum was. Würden Avid sich von ihren 80er Jahre Austauschformate (und Unterbau) verabschieden, dann ginge da vielleicht was. Aber so… 🤷🏼???



Antwort von rdcl:

"R S K" hat geschrieben:
RAW, völlig egal von wem erfunden oder womit aufgezeichnet, ist ein Aquisitions- kein Export- bzw. Ausgabeformat. 🙄

Dass Avid eine Insellösung ist, welche keine nahtlose Übergabe nach dem Schnitt in Rohform an z.B. Resolve erlaubt (ja, sowie FCP), dafür kann (ProRes) RAW wohl kaum was. Würden Avid sich von ihren 80er Jahre Austauschformate (und Unterbau) verabschieden, dann ginge da vielleicht was. Aber so… 🤷🏼???
Wovon sprichst du? Welches FormatFormat im Glossar erklärt zur nahtlosen Übergabe fehlt denn im Avid?



Antwort von R S K:

rdcl hat geschrieben:
Wovon sprichst du? Welches FormatFormat im Glossar erklärt zur nahtlosen Übergabe fehlt denn im Avid?
Wovon sprichst du?

Welches meinst du GIBT es genau?? Das würde mich doch sehr interessieren womit du meinst von AVID auf Resolve übergeben zu können, wo ALLES erhalten bleibt von Schnitt, Übergängen, Retimings, Keyframes, Multicams und und und und. Na?








Antwort von rdcl:

"R S K" hat geschrieben:
rdcl hat geschrieben:
Wovon sprichst du? Welches FormatFormat im Glossar erklärt zur nahtlosen Übergabe fehlt denn im Avid?
Wovon sprichst du?

Welches meinst du GIBT es genau?? Das würde mich doch sehr interessieren womit du bitte aus AVID kommst, wo ALLES erhalten bleibt von Schnitt, Übergängen, Retimings, Keyframes, Multicams und und und und.
AAF natürlich.
Keyframes, Effekte etc. hängt natürlich vom Effekt ab, das ist aber in jedem NLE so.



Antwort von R S K:

Nochmals: ALLES. Von Schnitt, Übergängen, Retimings, (Audio/Video) Keyframes, Multicams, erste evtl. Farbkorrekturen und und und und?

Mit AAFAAF im Glossar erklärt mit Sicherheit nicht, sorry. 😄



Antwort von rdcl:

"R S K" hat geschrieben:
Nochmals: ALLES. Von Schnitt, Übergängen, Retimings, (Audio/Video) Keyframes, Multicams, erste evtl. Farbkorrekturen und und und und?

Mit AAFAAF im Glossar erklärt mit Sicherheit nicht, sorry. 😄
Das meiste davon funktioniert problemlos. Alles kann ich nicht sicher sagen, weil vieles davon in meinem Workflow nicht vorkommt.
Wie macht man das denn in FCPX?



Antwort von R S K:

rdcl hat geschrieben:
Alles kann ich nicht sicher sagen
Ich schon.


weil vieles davon in meinem Workflow nicht vorkommt.
Auf dass du niemals was anderes oder neues machst oder machen musst. Jedenfalls nichts so verrücktes wie Übergänge, Retimings, Keyframes, Multicams oder evtl. Farbkorrekturen. 😏


Wie macht man das denn in FCPX?
FCPXML? Und es gibt übrigens kein "X" mehr. 😉




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Avid Media Composer 2020.4 bringt Support für macOS Catalina und ProRes
ProRes RAW support für Olympus OM-D E-M1X and OM-D E-M1 Mark III
Avid Media Composer bekommt ProRes RAW Unterstützung // IBC 2019
Atomos kündigt ProRes RAW Support für Panasonic Lumix BGH1 und S1 per Ninja V an
AtomOS 10.67 bringt Support für ProRes RAW Metadaten der Sony FX9/FX6 und FujiFilm GFX100
Neue Ninja V Firmware AtomOS 10.64 bringt Support für ProRes RAW Metadaten der Sony Alpha 7SIII
Atomos kündigt Entwicklung von ProRes RAW Support von Ninja V für neue Sony FX3 und A1 an
Nvidia nach langer Pause wieder mit Mac OS Treibern für aktuelle GPUs
hmmm PROx nun mit Prores Export-Funktion
RAW WARS - Wachsende ProRes RAW Unterstützung, aber noch kein Durchbruch // NAB 2019
AJA Ki Pro Ultra v2.0 Firmware bringt Avid DNxHD Support
RAW Wars - ProRes RAW gegen CinemaDNG
Avid MXF-Mediafiles mit ProRes Codec?
Update: Kyno 1.8 mit BRAW-Support und DaVinci Resolve / Avid Media Composer Unterstützung
Kyno 1.7 bringt mehr Metadaten-Support und ProRes auch unter Windows
Magix Vegas Pro 14 vorgestellt mit ua. ProRes und HEVC Support // Photokina
Z-RAW native support for premiere
Heute A7III Raw Adobe Support
Atomos Shogun Inferno wird nun ausgeliefert - u.a. mit 4K 60p RAW-Recording
Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??
Prores raw
Shogun Firmware jetzt mit 120fps RAW support!!
Neues zu ProREs RAW
ProRes RAW wird "freigegeben"
Nikon ProRes RAW Teaser
DaVinci Resolve Update 15.1 bringt Blackmagic RAW Support // IBC 2018

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Empfehlung
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Produktion
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
1. April - 30. September / Düsseldorf
Young Film Lab
12-16. August / Weiterstadt
Open Air Filmfest Weiterstadt
15-19. September / Oldenburg
Internationales Filmfestival Oldenburg
6. Februar 2022/ Hanau
JUNG & ABGEDREHT – 10. Hanauer Jugend-Kurzfilmfestival
alle Termine und Einreichfristen