Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Infoseite // Apple iPhone 11 Pro erstmals mit Triple-Kamera - und bestem Video aller Smartphones?



Newsmeldung von slashCAM:



Apple ändert mit den drei neuen iPhones sein Benennungsschema: so ist der Nachfolger des Basismodells iPhone XR jetzt das iPhone 11, das iPhone XS wird zum iPhone 11 Pro ...



Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Apple iPhone 11 Pro erstmals mit Triple-Kamera - und bestem Video aller Smartphones?


Space


Antwort von maiurb:

Abgesehen davon, dass die iPhones hässlich wie die Nacht sind, ist euch offensichtlich entgangen, dass Samsung das Note 10+ vorgestellt hat.
Feature wie 4K/60fps sind da schon länger implementiert und es sieht verdammt edel aus.

Auf DxOMark hat das Note 10+ alle anderen Smartphones überholt und liegt auf Platz 1, wobei man besonders die Foto/Videofähigkeiten herausgehoben hat.

Space


Antwort von rush:

Optik ist doch immer Geschmackssache - ich finde das es da heute kaum noch eklatante, geschweige denn relevante Unterschiede zwischen dem Design von Apple und Androiden gibt. Da die Dinger sowieso oft in Hüllen/Bumpern verschwinden zudem völlig Wurscht. So sehe ich das jedenfalls... Bei meinen Xiaomi denken auch viele das es ein iPhone sei.

Lustig bzw cool das man anscheinend 4 Videostreams parallel aufzeichnen können soll mit allen Objektiven... Wenn man die auch parallel streamen kann wäre das für kleine Bands oder Veranstaltungen durchaus ein probates Mittel dem Zuschauer verschiedene Blickwinkel mit einfachsten Mitteln zu liefern... Aber selbst zur reinen Aufnahme schon eine nette Idee.

Auch die Einstigespreise von deutlich unter 1000€ hätte ich jetzt nicht unbedingt erwartet... Das fehlen von 5G wiederum wird man noch verschmerzen können denke ich - vor Ende 2020 muss man sich da kaum Sorgen machen

Space


Antwort von freezer:

maiurb hat geschrieben:
Feature wie 4K/60fps sind da schon länger implementiert und es sieht verdammt edel aus.
4K/60p konnte schon das iPhone 8.
Slashcam hat die Neuerung falsch verstanden - es ging nämlich um die Frontkamera, die jetzt auch 4K/60p kann.

Space


Antwort von Jott:

Hässlich isses, vor allem im neuen Popelgrün. Ist Sir John deswegen desertiert?

Aber: die Nummer mit Multicam-Video via Filmic Pro (gleichzeitige Aufnahme aller drei Kameras) klingt nach Must Have für diverse Zwecke.

Space


Antwort von maiurb:

rush hat geschrieben:
Optik ist doch immer Geschmackssache - ich finde das es da heute kaum noch eklatante, geschweige denn relevante Unterschiede zwischen dem Design von Apple und Androiden gibt.
Dann lege mal ein note 10+ neben das iPhone 11.
Die Unterschiede sind eklatant, gerade wenn man sich auch die Rückseite betrachtet.
Das Note hat 4 Kameras auf der Rückseite, die sehr flach am Gehäuse anliegen.
Das kann man von den Kameramodulen am iPhone wirklich nicht behaupten!

Space


Antwort von motiongroup:

Hässlich isses, vor allem im neuen Popelgrün. Ist Sir John deswegen desertiert? Finde ich eigentlich nicht, mir gefällts sogar aber die warmen ausgewaschenen Farben besonders das grün ist auf den Fotos einfach schiarch

Ist aber alles wurst weils eh unterm bumper verschwindet

Viel krasser find ich die Softwareschnitzer die sie sich erlaubt hatten. Unsere IT mussten aktuell die alten 5erserie von Netz nehmen die noch unter Ios 11 liefen

Weder ios noch android ist in der hochsicherheitsinfrastruktur verwendbar

Space


Antwort von Jott:

Bei SAP haben sie aus Sicherheitsgründen Zwangs-iPhones. Insofern ... sieht jede "IT" wohl anders. Mit irgendwas muss man ja telefonieren und Mails gucken.

Space


Antwort von Funless:

motiongroup hat geschrieben:
Weder ios noch android ist in der hochsicherheitsinfrastruktur verwendbar
Sorry aber das ist (was iOS betrifft) schlichtweg falsch.

Space



Space


Antwort von tom:

freezer hat geschrieben:
maiurb hat geschrieben:
Feature wie 4K/60fps sind da schon länger implementiert und es sieht verdammt edel aus.
4K/60p konnte schon das iPhone 8.
Slashcam hat die Neuerung falsch verstanden - es ging nämlich um die Frontkamera, die jetzt auch 4K/60p kann.
Das war meinerseits missverständlich formuliert: Neu ist der Extended dynamic range Videoaufnahme mit 60 fps (vorher 30 fps) und die Cinematic video stabilization jetzt auch bei 4K.

Space


Antwort von cantsin:

Die Frage ist, ob HDR-Video 10bit bedeutet.

Ansonsten: Das Fehlen von 5G und weitere Mitschleppen des Lightning-Ports macht diese iPhone-Generation nicht gerade zukunftssicher.

Space


Antwort von Sammy D:

cantsin hat geschrieben:
...
Ansonsten: Das Fehlen von 5G und weitere Mitschleppen des Lightning-Ports macht diese iPhone-Generation nicht gerade zukunftssicher.
Zumindest in Deutschland braucht man sich über die Zukunftssicherheit hinsichtlich 5G keine Sorgen machen. ;) Im Umkreis von 50m um mein Haus mitten in München habe gerade mal zwei Balken EDGE.

Die Beibehaltung des Lightning-Ports hingegen verstehe ich auch nicht.

Space


Antwort von motiongroup:

Funless hat geschrieben:
motiongroup hat geschrieben:
Weder ios noch android ist in der hochsicherheitsinfrastruktur verwendbar
Sorry aber das ist (was iOS betrifft) schlichtweg falsch.
Was ist falsch...
Richtig ist das wir unser 5s unter ios11 aktuell stilllegen mussten

Für ios 10 und 11 gibt es bis dato keinen patch soviel unsere IT weis und auch das Netz kolportiert

Und bitte nicht mit den uiguren Thema beginnen, das war und ist ein datensupergau der seines gleichen sucht.

Space


Antwort von wolfgang:

Auch die Videoqualität hat Apple eigenen Aussagen nach verbessert, laut Apple soll das iPhone 11 Pro jetzt sogar das Smartphone mit der besten Videoqualität sein. Es kann jetzt erstmals 4K Video mit 60 fps und aktiver Cinematic Video Stabilization sowie Video mit HDR (erweitertem Dynamikbereich) mit 60 fps (beim iPhone XS war das nur mit 30 fps möglich) aufgenommen werden Also schon mit XS Max kann zusammen mit FilmicPr 4K mit 50/60p fps und aktiver Stabilisierung.

Space


Antwort von Funless:

motiongroup hat geschrieben:
Funless hat geschrieben:


Sorry aber das ist (was iOS betrifft) schlichtweg falsch.
Was ist falsch...
Richtig ist das wir unser 5s unter ios11 aktuell stilllegen mussten

Für ios 10 und 11 gibt es bis dato keinen patch soviel unsere IT weis und auch das Netz kolportiert

Und bitte nicht mit den uiguren Thema beginnen, das war und ist ein datensupergau der seines gleichen sucht.
Dann kann eure IT auch bestimmt beantworten weshalb sie bei eurem 5s kein Update auf iOS12 gemacht haben, denn iOS10 und iOS11 sind EOL (deswegen wird es auch für diese Versionen keinen Patch geben) und iOS12 ist lauffähig auf dem 5s. Gerade in sog. "Hochsicherheitsinfrastrukturen" sollten die Admins der "Hochsicherheitsinfrastukturen" wissen, dass es sinnvoll wäre die iPhones immer auf das neueste lauffähige iOS zu betreiben.

Und bitte nicht mit dem Thema Datensupergau kommen. Es geschehen nahezu täglich Datensupergaus, wichtig ist, dass die Sicherheitslücken (sobald sie entdeckt bzw. gemeldet wurden) dann gepatched werden und in dem Fall hat Apple diese Sicherheitslücke bereits Anfang Februar mit iOS12.1.4 geschlossen. Hätte eure IT also am 9.2.2019 das iOS12.1.4'er Update auf euer 5s gemacht gäbe es jetzt kein Gejammer.

Und genau deswegen ist die Aussage, dass iOS in Hochsicherheitsinfrastukturen nicht verwendbar wäre schlichtweg falsch.

Space


Antwort von motiongroup:

Das kann ich dir erklären, weil es apps gibt oder gab die in der aktuellen Version NICHT durch die Zertifizierung kommen und einige selbstgestrickte tools dabei sind die nicht mehr in eine neuausrollung kommen.

Und EOL sind weder die 11 noch die 10 ;) weil seit zwei Jahren aktiv genutzt.
Und doch ist dieser ein andersgelegener Supergau weil dieser und es war ja nicht einer über zwei Jahre offen stand wie ein Scheunentor inkl Zugriff auf den Schlüsselbund und alle anderen sicherheitsrelevanten Systeme.

Space


Antwort von Jott:

Na dann, Festnetz.

Space


Antwort von Bruno Peter:

maiurb hat geschrieben:
Auf DxOMark hat das Note 10+ alle anderen Smartphones überholt und liegt auf Platz 1, wobei man besonders die Foto/Videofähigkeiten herausgehoben hat.
Denen - DXOMark - glaube ich nichts mehr, das Huawei P20 Pro haben die Kerle ebenfalls mal auf Platz 1 geschleudert,
habe es deswegen gekauft und habe bei UHD-Aufnahmen viel Moire geliefert bekommen..., habe es wieder eingepackt
und zurückgeschickt.

Space



Space


Antwort von Darth Schneider:

Ach, wartet doch einfach aufs Red Hydrogen 2. Das hat dann sicher einen PL Mount uns schiesst mit 6K in Red RAW Light ganz ohne Moire.
Aber kostet das dann sicher mindestens 4000 €.
Wobei ich denke nicht das man während der Film Aufnahme telefonieren oder im Internet surfen kann...aber wer weiss....
Abgesehen davon denke ich die Smartphones Hersteller würden besser eine einzige anständige Kamera mit einem grösserem Sensor und einer etwas grösseren Linse, ev. mit verschiedenen grossen und teuren Gläsern drin, je nach Belieben der Kunden, in den eh schon vorhandenen verschiedenen iPhones Modellen einbauen, als diese stupiden Tripple Cameras, mit Mini Linsen, wo eh fast kein Licht rein kommen kann und den Mini Bild Sensoren....
Was ja für niemanden wirklich viel bringt...Der eine User will ernsthaft fotografieren, der andere fotografiert nur ein wenig, filmt aber umso mehr, der nächste braucht eigentlich gar keine Kamera....der nächste knippst eh nur für Instagram...
Cool wäre, Verschiedene iPhones mit völlig verschiedenen Kameras, für unterschiedliche Bedürfnisse.
Nicht diese jetzt ach so angesagte „Möchtegern Wollmilchsau Technik“
Gruss Boris

Space


Antwort von rush:

maiurb hat geschrieben:

Dann lege mal ein note 10+ neben das iPhone 11.
Die Unterschiede sind eklatant, gerade wenn man sich auch die Rückseite betrachtet.
Das Note hat 4 Kameras auf der Rückseite, die sehr flach am Gehäuse anliegen.
Das kann man von den Kameramodulen am iPhone wirklich nicht behaupten!
Nun - wenn man ein Telefon zum präsentieren oder stilvoll auf'n Tisch legen benötigt mag das vielleicht ein Argument sein.
Aber in der Hosentasche oder im Bumper? Mein Smartphone befindet sich zu 95% in der Hosentasche oder in der Hand zur Benutzung.
Sinnlos oder stilsicher irgendwo in der Gegend liegt es eigentlich nie - außer vielleicht dahoam. Aber da sieht es auch niemand weiter.

Und: Ein Note 10+ kann auf der anderen Seite in der Hosentasche gar Probleme bereiten - das muss man womöglich irgendwo hinlegen weil zu groß... Die 5,8" des normalen 11er Apfels dagegen bekommt man als Mann noch halbwegs in der Hosentasche verstaut.

Ich kann das Argument schon nachvollziehen - aber gewisse Technik benötigt dann letzten Endes noch ihren Platz - und da gilt es dann abzuwägen.
Ich bin Androide seit Dekaden - habe beruflich aber auch mit iphones zu tun. Von der Usabilty liegt mir Android deutlich mehr - auch wenn iOS ja langsam gefühlt etwas "offener" wird. Eingefleischte ios Nutzer mag das stören - jene die in beiden Welten unterwegs sind begrüßen diesen Schritt eher.

Spannend das niemand was zum Display geäußert hat... 1200nits klingt auf jedenfall recht ordentlich um auch mal ein Bild in freier Wildbahn halbwegs sinnvoll beurteilen zu können - allein sowas kann ggfs. ein Argument sein - auch wenn man dem Auftraggeber bspw. mal einen kurzen Feed aufs Handy beamen möchte.

Space


Antwort von Jott:

„diese stupiden Tripple Cameras, mit Mini Linsen, wo eh fast kein Licht rein kommen kann“

1.8 beim Weitwinkel - recht dir nicht? Das iPhone ist ja gerade wegen der drei Riesenoptiken - für ein Telefon! - so häßlich. Recht machen kann man‘s nie allen.

Ich denke eher, das Gerät wird - wie ähnliche von der Konkurrenz - aufgrund überragender Bildqualität der letzte Sargnagel für Kompaktknipsen sein.

Space


Antwort von TomStg:

motiongroup hat geschrieben:
Das kann ich dir erklären, weil es apps gibt oder gab die in der aktuellen Version NICHT durch die Zertifizierung kommen und einige selbstgestrickte tools dabei sind die nicht mehr in eine neuausrollung kommen.

Und EOL sind weder die 11 noch die 10 ;) weil seit zwei Jahren aktiv genutzt.
Und doch ist dieser ein andersgelegener Supergau weil dieser und es war ja nicht einer über zwei Jahre offen stand wie ein Scheunentor inkl Zugriff auf den Schlüsselbund und alle anderen sicherheitsrelevanten Systeme.
In dem Unternehmen, in dem ich zur Zeit arbeite, sind in Deutschland ca 70.000 iPhones und ca 7.000 iPads im Einsatz - weltweit ca 100.000 iPhones und ca 9.000 iPads. Android-Zeugs wäre unternehmensgefährdend.
Selbstverständlich mit iOS 12.4.1 - und zwar 1-2 Tage nach offizieller Veröffentlichung. Eine IT-Leitung, die mit iOS11 oder gar iOS10 unterwegs ist, gehört schlichtweg gefeuert. Informationssicherheit ist zwar ein sehr vernachlässigtes Thema, aber der neuste Stand von Betriebssystem für die Kommunikation gehört zu den Basics eines solchen Bereichs.

Space


Antwort von Funless:

motiongroup hat geschrieben:
Das kann ich dir erklären, weil es apps gibt oder gab die in der aktuellen Version NICHT durch die Zertifizierung kommen und einige selbstgestrickte tools dabei sind die nicht mehr in eine neuausrollung kommen.
Sowas dachte ich mir schon da höchstwahrscheinlich keine 64Bit Apps. Allerdings hat Apple bereits mehr als ein Jahr vor dem Release von iOS12 an ausnahmslos alle App Entwickler announced, dass iOS12 keine 32Bit Apps mehr unterstützen wird und es ab dann auch keinen Support mehr für iOS11 (und darunter) geben wird. Und genau das bedeutete bei Apple schon immer EOL. Dabei ist es völlig egal ob ...
motiongroup hat geschrieben:
Und EOL sind weder die 11 noch die 10 ;) weil seit zwei Jahren aktiv genutzt.
... denn man kann ja bspw. auch (so hört man gerüchteweise) nach wie vor FCP7 aktiv nutzen, aber ich wage zu bewzeifeln, dass dafür noch Updates/Patches/Fixes entwickelt werden. Oder bspw. Windows XP, nutzen ja auch immer noch eine ganze Menge, dennoch EOL.
motiongroup hat geschrieben:
Und doch ist dieser ein andersgelegener Supergau weil dieser und es war ja nicht einer über zwei Jahre offen stand wie ein Scheunentor inkl Zugriff auf den Schlüsselbund und alle anderen sicherheitsrelevanten Systeme.
Supergau für Consumer (so wie hunderte andere Supergaus bei FB, Google, Android, etc.) zweifellos aber im Enterprise Sektor? Sorry, aber da hat TomStg völlig recht, wer als IT-Department in "Hochsicherheitsinfrastrukturen" Smartphones und Tablets ohne eine MDM-Lösung betreibt, der gehört wirklich gefeuert.

Space


Antwort von motiongroup:

Leute Leute lehnt euch bitte nicht so weit aus drm Fenster.
Hier gehört weder jemand gefeuert noch werde ich die 100000 iPhone Debatte weiter anfeuern indem wir hier Mächtigkeitspringen der IT Enthusiasten veranstalten nur eines sei gesagt weil ihr das so scheints überlesen habt

Das Resp. die Lecks bestehen seit ios 10 über 11 bis aktuell gefixt in 12.xx und musste gleich nochmals gefixt werden weils gleich andere aufgerissen haben nicht gar so krass aber trotzdem erschreckend was alles so durch huscht.

Aber eines noch zum guten Schluss, mit ner MDM bist du wie genau gegen diese über mehrere Jahre offenen Scheunentore gewappnet die durch den Aufruf einer simplen Webseite geknackt wurde und wirklich alles offen stand?

Nein es bedarf keiner erneuten Antwort, die Angelegenheit konnte sich nicht mal Apple schön reden und das Netz lacht Tränen deswegen.

Space


Antwort von Funless:

motiongroup hat geschrieben:
Leute Leute lehnt euch bitte nicht so weit aus drm Fenster.
Hier gehört weder jemand gefeuert noch werde ich die 100000 iPhone Debatte weiter anfeuern indem wir hier Mächtigkeitspringen der IT Enthusiasten veranstalten nur eines sei gesagt weil ihr das so scheints überlesen habt

Das Resp. die Lecks bestehen seit ios 10 über 11 bis aktuell gefixt in 12.xx und musste gleich nochmals gefixt werden weils gleich andere aufgerissen haben nicht gar so krass aber trotzdem erschreckend was alles so durch huscht.

Aber eines noch zum guten Schluss, mit ner MDM bist du wie genau gegen diese über mehrere Jahre offenen Scheunentore gewappnet die durch den Aufruf einer simplen Webseite geknackt wurde und wirklich alles offen stand?

Nein es bedarf keiner erneuten Antwort, die Angelegenheit konnte sich nicht mal Apple schön reden und das Netz lacht Tränen deswegen.
Ich hab da überhaupt nix überlesen und will auch nix schönreden und ja mit‘ner MDM bist du gegen solche Angriffe gewappnet und da bedarf es nicht mal einer Top-Notch Lösung wie MobileIron, seit iOS7 kann man das sogar mit‘nem simplen Microsoft Exchange, vorausgesetzt du beherrscht PowerShell und bist Dir nicht zu schade seitenlange Skripte zu schreiben.

Ich will diese Sicherheitslücke auch nicht verharmlosen nur stören mich solche Pauschalaussagen, dass iOS in sog. Hochsicherheitsinfrastrukturen nicht anwendbar wäre. Ich habe sieben Jahre im MDM Sektor gearbeitet und weiß, dass dem definitiv nicht so ist.

Du würdest solche Pauschalaussagen, dass FCPX nur was für aufgeblasene Starbucks Hipster ist ja ebenfalls ned zustimmen weil du eben aus deiner beruflichen Erfahrung weißt, dass dem nicht so ist.

Space


Antwort von mash_gh4:

Funless hat geschrieben:
Ich will diese Sicherheitslücke auch nicht verharmlosen nur stören mich solche Pauschalaussagen, dass iOS in sog. Hochsicherheitsinfrastrukturen nicht anwendbar wäre.
naja -- mit dem in kürze erscheinenden pinephone kann man definiv deutlich sicherere lösungen hinbekommen. und der preis ist auch wesentlich vernünftiger -- ca.1/10 vom jesusphone11! dafür bietet es halt tasächlich keine so überragende kamera-funktionalität. aber für derartige zwecke schleppem manche von uns ohnehin gerne anderes gerät mit sich herum. ;)

https://www.pine64.org/2019/09/05/septe ... ping-soon/

Space


Antwort von patfish:

Ich hoffe Samsung vergisst mit seinem nächsten Flaggschiff nicht ein 4. mal in Folge auf seine Kameraqualität!!!

Space



Space


Antwort von motiongroup:

Du würdest solche Pauschalaussagen, dass FCPX nur was für aufgeblasene Starbucks Hipster ist ja ebenfalls ned zustimmen weil du eben aus deiner beruflichen Erfahrung weißt, dass dem nicht so ist. Mittlerweile ist mir das so ziemlich egal
Sitz grad mit edge im woodquater und werde dir das nach meiner Auszeit darüber plaudern warum diese Lücken und diese Art der Anwendung auch die MDMverwalteten Devs betroffen haben.
Lassen wirs derweilen gut sein hier bei slashcam
War ein Fehler meinerseits hier von diesem Thema anzufangen
Hier gehts um Video

Space


Antwort von maiurb:

patfish hat geschrieben:
Ich hoffe Samsung vergisst mit seinem nächsten Flaggschiff nicht ein 4. mal in Folge auf seine Kameraqualität!!!
Kannst du diesen Satz bitte übersetzen?

Space


Antwort von scrooge:

Um mal wieder zum Thema Video zurückzukommen:
Ich habe vor kurzem für ein Projekt mit meiner Sony RX10 II gedreht und an einem anderen Drehort ein iPhone Xr verwendet. Danach habe ich noch weitere Vergleichsaufnahmen unter gleichen Bedingungen gemacht. Für das iPhone hatte ich mir noch eine Moment-Telelinse gekauft und verwendet.
Danach habe ich die Aufnahmen in Davinci Resolve Studio gesichtet und versucht, so gut es geht zu optimieren (wobei ich mit der Sony fast immer in Cine1(HG4) drehe, nicht mit S-Log).

Meine Erkenntnisse:

Pro iPhone:
Bei gutem Licht und bewegter Kamera ist das Filmen mit dem iPhone wesentlich entspannter. Der Dynamikumfang ist auch überraschend gut, so dass man (selbst ohne Flat oder LOG Profil) noch ein paar Reserven fürs Grading hat. Aufnahmen mit dem DJI Osmo Mobile sind auch unkomplizierter machbar, als mit einer DSLR/DSLM plus Gimbal.
Die Bildqualität ist bei sorgsamem Einsatz sehr gut, so dass ich mir durchaus vorstellen könnte ein kleines Projekt ganz damit zu stemmen, wenn da nicht die Contras wären:

Contra iPhone:
Zwischen 10 guten Aufnahmen gibt es immer mal wieder eine, bei der das Bild einfach künstlich wirkt. Hauttöne (die das iPhone eigentlich sehr gut trifft) werden dann zu einer glatten Fläche "zermatscht" und man fragt sich, warum. Dann gibt es wieder tolle Aufnahmen. Zugegeben, das passierte eher mit der Standard-Kamera App, meistens filme ich mit Filmic Pro.
Die Spreu trennt sich von Weizen spätestens im Lowlight. Wenn ich da iPhone und Sony vergleiche, liegen Welten dazwischen. Das iPhone-Material wird extrem verrauscht, während die Sony-Aufnahmen noch wirklich gut aussehen. Und da mag Apple auch mit den 11er iPhones werben, dass sie die besten Videokameras in einem Smartphone haben: das Problem des kleinen Sensors bleibt. Deswegen werden Smartphones bei LowLight und DOF immer an ihre Grenzen stoßen.

An der Stelle muss ich aber nochmal kurz von Davinci Resolve schwärmen: Der Denoiser in der Studio-Version konnte sogar stark verrauschtes iPhone-Material so effektiv glätten, dass das Ergebnis ansehnlich wurde. Sicherlich nicht sende- oder kinotauglich, aber doch so, dass der am Inhalt interessierte Zuschauer es nicht unbedingt bemerken wird.

Zuletzt habe ich mich intensiver mit der Frage beschäftigt, wie gut sich das Material von iPhone und Sony matchen lässt. Mit Hilfe der Colortools von Resolve gelang es tatsächlich ganz gut, ohne die 8-Bit Codecs der Aufnahmen zu überfordern. Prinzipiell würde ich versuchen, so unterschiedliche Kameras nicht in einem Projekt einzusetzen. Aber wenn ein Film überwiegend mit der Sony gedreht wird und ich für ein paar Gimbal-Shots bei gutem Licht das iPhone einsetze, dann wird man den Unterschied nicht unbedingt sehen.

LG
Hartmut

Space


Antwort von Jott:

Zumal man ja ernsthafte Aufnahmen nicht im "Lowlight" macht (Deckenleuchte im Wohnzimmer). Würde man auch mit großen Kameras nicht.
Das Stichwort "sorgfältiges Arbeiten" ist der Schlüssel dazu, auch mal iPhones oder den kleinen Osmo unmerklich in einem Projekt heranziehen zu können.

Space


Antwort von scrooge:

Jott hat geschrieben:
Zumal man ja ernsthafte Aufnahmen nicht im "Lowlight" macht (Deckenleuchte im Wohnzimmer). Würde man auch mit großen Kameras nicht.
Volle Zustimmung. Nur fängt Lowlight eben auch schon in der Abenddämmerung an oder bei available light Tagesaufnahmen im Haus, wenn es draußen bedeckt ist. Und hier kann eine Kamera mit einem Sensor ab 1 Zoll noch was liefern, während beim iPhone das Rauschen schon sichtbar ist.

Space


Antwort von Jott:

Wer ist denn so bescheuert und geht davon aus, dass es diesen Unterschied nicht gibt?

Wenn das der einzige große Vorwurf ist, den man einem filmenden Telefon noch machen kann, dann sind die kleinen Dinger wirklich schon sehr weit gekommen!

Space


Antwort von scrooge:

Jott hat geschrieben:
Wer ist denn so bescheuert und geht davon aus, dass es diesen Unterschied nicht gibt?

Wenn das der einzige große Vorwurf ist, den man einem filmenden Telefon noch machen kann, dann sind die kleinen Dinger wirklich schon sehr weit gekommen!
Das sind sie in der Tat. Darum finde ich es auch konsequent, dass Rudi & Co. sich letztes Jahr die iPhone Xs Kamera mal genauer angeschaut haben.
Und natürlich ist die Lowlightschwäche kleinsensoriger Kameras keine neue Erkenntnis. Ich war halt nur überrascht, wie deutlich das Rauschen schon im Dämmerlicht war. Das liegt aber auch daran, dass die von der Kamera "vorgeschlagene" Aufhellung zu stark ist. Wie man mit Filmic Pro auch bei wenig Licht passable Aufnahmen hinbekommt wird hier ganz gut erklärt: https://www.youtube.com/watch?v=Tx2trCa0edk.

Space


Antwort von sjk:

https://www.youtube.com/watch?v=pDJ8YpacOLo

Space


Antwort von Xergon:

Mich wundert es dass es noch keinen Bericht über das neue Mate30 Pro gibt.

Das Kamerasetup ist wohl ziemlich legendär.

1.54" "cinematic" 40MP Sensor im 3:2 Format / 18mm / 1.8er Linse
1.7" 4:3 Sensor / 40 Mpix / 26mm / 1.6er Linse
+ 3x Tele / 8Mpix / 2.4F

https://www.engadget.com/2019/09/23/hua ... mera-test/

Angeblich soll es in Echtzeit Tiefenunschärfe über die 3D Cam berechnen können. Wow.

Und 7680fps Zeitlupe bei 720p Auflösung haben.

Ebenfalls wow.

Frag mich ob das Teil etvtl. sogar einer RX100 IV / V das Wasser reichen kann.

Space



Space


Antwort von rush:

Es sind 1/1.54" - das ist zwar bereits relativ groß für ein Handy aber noch merklich kleiner als die 1" Sensoren der rx100 Reihe.

Darüber hinaus ist das Mate30 Pro weit entfernt davon noch hosentaschentauglich zu sein... Eine rx100 ist zwar etwas "dicker" - passt dafür aber in nahezu jede Herrenhosentasche ohne überzustehen :-)

Rx100: Dimensions: 101.6 × 58.1 × 35.9 mm (B/H/T)
Mate30 Pro: 158,1 x 73,6 x 8,7 mm (B/H/T)

Space


Antwort von Xergon:

Keine Ahnung welche Hosentaschen du hast, aber ich bekomm ein flaches Handy spielend immer unter, was ich jetzt von der MK4 nicht behaupten könnte.... mal abgesehen davon dass ich mein Smartphone immer dabei hab und eine Kamera dann die zweite Hosentasche belegen würde ;)

Ich bin gespannt wie sich Sensor und Verarbeitungstechnik seit der RX100 IV gewandelt hat.

Die rx100 mk7 z.b. liegt ja in etwa gleichauf mit der IV bei Nachtaufnahmen, obwohl das Objektiv nur noch eine 2.8er Öffnung hat statt 1.8.

Von daher ist es jetzt nicht unwahrscheinlich dass ein 1/1.54" Sensor mit 40Mpix und voller Sensor-Auslesung zumindest annähernd mit der vier Jahre alten RX100 MK4 mithalten kann. Man darf ja auch nicht vergessen dass der Sensor 3:2 Format hat im Vergleich zum 4:3 der RX100 - also weniger Pixel/Licht verloren gehen beim Crop auf 16:9.

Space


Antwort von Axel:



Space


Antwort von rush:

Xergon hat geschrieben:
Keine Ahnung welche Hosentaschen du hast, aber ich bekomm ein flaches Handy spielend immer unter, was ich jetzt von der MK4 nicht behaupten könnte.
Meine RX100 M3 (RIP) habe ich in wirklich jede Hosentasche bekommen. Bei Handys mit einer Diagonale von mehr als 6" aka Phablets wird es dagegen schon eher grenzwertig - daher war meine Schmerzgrenze 6" ;-)

Space


Antwort von betrix:

Right!
Mein Huawaia 30er is immer ein wenig in der HInter(n)tasche der Jeans, und greift wer auf meinen
Arsch oder will es grade abhauen. Das nächste ist, gäbe es 3,8 zoll square 800 x 800 pixi.
Tube ist auf 16500 Farben gestellt, und es läd sich über meine Körperwärme auf. ein naked Salefish
alles weg- ende. Wer mich net kennt wird mich nie erreichen, und wer mein Freund werden wollte, hätte Pech.
Ich habe 3 und die gehn durch dick und dünn. Mehr ist nicht. Dazu Vpn 444-breaker und nette kleine back-senders
um drüben das nervige Marketing bis in den Server schmelzen zu lassen.
Und sollte Fratzen buch eine einizige Data von mir, dann überwiesen die mir 1 Milliarde in bar.
Wenn net. na dann werden sie halt für 24 h global ab stürzen.

Wann kommen wir aus dem technischen Mittel-alter raus?
Wann?
Klosettpapier könnte es rollen. das wäre smart. heheh :) LG

Space


Antwort von Xergon:

Solche Beiträge braucht nicht die Welt, sondern Slashcam. Mehr davon. I like.! Danke dir mein Guter!

Space


Antwort von Xergon:

@rush: nicht alte Handys mit neuen verwechseln, dank 18/19:9 screens und nicht existenten Rahmen sind diese kleiner als man denkt... Testen macht glücklich!!

Space


Antwort von rush:

@Xergon: Genau aus dem Grund habe ich weiter oben auch die technischen Daten aka Abmessungen mit angeben. 5cm Unterschied in der Länge sind halt vorhanden - die kann man schwer wegdiskutieren in Bezug zur RX100.

Ich sage ja auch nicht per se das es schlimm ist - aber den Trend zu immer größer mutierenden Smartphones/Phablets muss man dennoch nicht automatisch gut heißen. Ich habe keine riesigen Pranken - eigentlich wäre 5" bis max 5,5" eher mein Sweet-Spot. Aber da gibt es ja in der Tat kaum noch aktuelle Phones mit voller Leistung in diesen Displaygrößen.

Was mir eigentlich viel wichtiger ist bei der Betrachtung Smartphone<>Digicam: Letztere (wie die RX100) kommen mit einem eingebauten Sucher daher - ein Feature das mich weiterhin gern zur dedizierten Kamera greifen lässt. Aber auch das ist Geschmäckle: Viele nutzen Sucher heute ja kaum noch - sei es am Fotoapparat oder 'ner Cine-Cam wo einige eher großen externen Monitoren den Vorzug gegenüber elektronischen Suchern geben.

Space


Antwort von pixelschubser2006:

Ich habe gerade bevorzugt die Diskussion um die IT-Sicherheit verfolgt und würde da gerne auch mal meinen Senf dazugeben. Dabei will ich mich auf keine Seite schlagen, sondern anmerken, dass ein Zwang zum Erhalt neuester Patches keine Aktualisierung des gesamten OS bedingen sollte. Das ist aus verschiedenen Gründen nicht immer praxistauglich. Zum einen wird gerade in großen Firmen nicht immer gerne der "neueste heiße Scheiss" ausgerollt, weil man ja erst im Support testen muss, ob es vernünftig läuft bzw. wie man es unterstützt. Außerdem ist es nicht immer so einfach, mal eben eigene Apps lauffähig zu bekommen. Selbst wenn klar ist, daß eine komplette Überarbeitung fällig ist, braucht das auch Zeit und Kapazitäten. Sowas zieht sich eigentlich immer. Aus dem Grunde finde ich die Strategie, die z.b. in Linux-Kreisen gefahren wird, ganz gut. LTS-Versionen, die fünf Jahre supportet werden und entsprechende Planungssicherheit geben. Jedenfalls wird in der Praxis bei weitem nicht soviel upgegraded, wie Software-Firmen und das Lehrbuch das gerne hätten. Nachdem der XP-Support ausgelaufen ist, hatten viele Firmen Probleme mit ihren tlw. auf uralten Internet-Explorer-voraussetztenden Datenbank-Frontends. Und das nicht Bastelbuden, sondern selbst erlebt in der Notaufnahme unseres Kreiskrankenhauses. Fünf Jahre nach XP-Ende war es dort noch im Einsatz. Wird seine Gründe gehabt haben...

Space



Space


Antwort von motiongroup:

Vollkommen Recht Du hast pixelschubser.. Und selbst wenn der Neueste Rel drauf ist, heißt es noch lange nicht das alles passt ... siehe aktuell 13.01 von Safari welches eine Woche später nachgeschoben wurde... gerade unter IE11 sind noch viele Firmen und Organisationen darauf angewiesen nicht wegen der Sicherheit sonder der Darstellungproblematik bei Webbasierten DB Anwendungen bspw.. ist ja der Witz daran das IE funktioniert FF und. CHR nicht und EDGE wiederum schon..

Übrigens ich wollte dem Funless keinen Aufguss bereiten... ich habe Heise Sec und ian beer angeschrieben deswegen..
Gehört nicht hier her kann ich Dir sagen.. frage mal nach, mir hat's die Schweißperlen auf die Stirn getrieben..

Space


Antwort von Funless:

motiongroup hat geschrieben:
Übrigens ich wollte dem Funless keinen Aufguss bereiten...
Alles cool, wir haben Meinungen, respektive Standpunkte ausgetauscht und keinen erbitterten Grabenkampf geführt. Finde ich vollkommen okay.

Space


Antwort von motiongroup:

Ach ja der Joker und .. :)))) darf ich mich schon freuen..

Ich gfred mich grad mit iOS13 iPadOS herum.. hmm

Space


Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen //


2022: Neuer MacBook Pro/Air, iMac, Mac mini mit M2 - und erstmals Apple Silicon Mac Pro
Apple iOS 15.1: ProRes Video jetzt auch für native Kamera App auf dem iPhone 13 Pro und Max
iOS 17.2 Update: Räumliche Videos mit iPhone 15 Pro und Max für Apple Vision Pro aufnehmen
Sony Alpha 9 III - schneller Global Shutter erstmals in Sony Alpha Kamera
Dell Ultrasharp U3224KB: 32 Zoll 6K Monitor - erstmals Konkurrenz für Apples Pro Display XDR
Kommt DaVinci Resolve auf Apple Vision Pro? Laut diesem Apple Tutorial Video: Ja.
Apple: Bekommt die iPhone Kamera-App endlich Profi-Funktionen?
«Last Christmas»-Video gibt es erstmals in 4K scharf
Apple Event 14. September: iPhone 13 - teurer, aber mit ProRes und Bokeh für Video?
Apple iPhone 12 Pro Max - Qualität der 10bit 4K Videofunktion inkl. Dynamik und Rolling Shutter
Apple iPhone 13 Pro/Max vs Standard und Mini im Videobetrieb: Worauf achten? Erste Erfahrungen
Apple iPhone 13 Pro - Sensor-Qualität in 4K 10 Bit ProRes inkl. Dynamik und Rolling Shutter
Apple iPhone 14 Pro - Sensor-Qualität in 4K 10 Bit ProRes inkl. Dynamik und Rolling Shutter
Apple iPhone 15 Pro Max - Sensortest - Dynamik wie eine DSLR?
Premiere Pro - automatische Auswahl aller "leisten" Audio-Abschnitt erhalten
Erstmals Magic Lantern-RAW auf EOS R mit Digic 8 aufgezeichnet
Apple: Final Cut Pro 10.6 und Logic Pro 10.7 mit neuen Funktionen und M1 Pro, M1 Max Update
Kubricks „Shining“ ab Oktober auf 4K BD in Deutschland erstmals inkl. US Fassung




RSS Facebook Twitter slashCAM-Slash