Logo Logo
/// 

ARRI SUP 7.0 Update Beta - ALEXA Mini LF jetzt auch mit vielen S35-Optionen



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Newsmeldung von slashCAM:



ARRI hat gestern eine Beta-Version des ALEXA Mini LF Software Update Package SUP mit der Versionsnummer 7.0 veröffentlicht. Dieses ermöglicht jetzt mit der Mini LF auch i...



Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
ARRI SUP 7.0 Update Beta - ALEXA Mini LF jetzt auch mit vielen S35-Optionen




Antwort von iasi:

Das bedeutet nichts Gutes für die kommende 4k-S35.
Nun ein S35-Crop, weil die S35-Kamera sich verzögert?

Klar sind solche Crop-Optionen gut, aber Arri outet sich hier mal wieder als ein ziemlich lahmer Verein, denn dass solch ein Firmeware-Update derart lange auf sich warten lässt, ist schwach.



Antwort von Jörg:

Diese Schwäche wird natürlich niemanden ( außer vielleicht einem, systemrelevanten DoP)
daran hindern, mit diesem altertümlichen, vollkommen außerhalb der Zeit stehenden Werkzeug ,
auch weiterhin allerbeste Unterhaltung zu liefern...








Antwort von iasi:

Jörg hat geschrieben:
Diese Schwäche wird natürlich niemanden ( außer vielleicht einem, systemrelevanten DoP)
daran hindern, mit diesem altertümlichen, vollkommen außerhalb der Zeit stehenden Werkzeug ,
auch weiterhin allerbeste Unterhaltung zu liefern...
Ja - man kaufe sich eine gebrauchte Arri und schon wird man zum Lieferanten "allerbeste Unterhaltung". :)

Abgesehen davon, gelingt es deutschen Ingenieuren natürlich erst mit etwas Verzögerung das zu liefern, was andere schon längst als Selbstverständlichkeit bieten. Aber das werden dann eben auch Crops von hoher deutscher Qualität. ;-)



Antwort von Jörg:

Abgesehen davon, gelingt es deutschen Ingenieuren natürlich erst mit etwas Verzögerung
mich intereesiert es nicht, W A S du filmst, was mich tatsächlich interessiert, womit du deine Brötchen verdienst.
Das muss ein so einsam sensationelles Tun sein, wenn du mit solch impertinenter Arroganz über
Weltmarktführer herziehen kannst ( oder dich das zumindest zu trauen wagst)



Antwort von iasi:

Jörg hat geschrieben:
Abgesehen davon, gelingt es deutschen Ingenieuren natürlich erst mit etwas Verzögerung
mich intereesiert es nicht, W A S du filmst, was mich tatsächlich interessiert, womit du deine Brötchen verdienst.
Das muss ein so einsam sensationelles Tun sein, wenn du mit solch impertinenter Arroganz über
Weltmarktführer herziehen kannst ( oder dich das zumindest zu trauen wagst)
Oh ja - natürlich ist Kritik nicht erlaubt, wenn es um den deutschen "Weltmarktführer" geht. Das darf man natürlich N I C H T !

Immerhin machen wir es in Deutschland zwar langsamer, aber eben immer viel B E S S E R.

Wir brauchen zwar länger um einen neuen Flughafen zu bauen, als z.B. die Türkei oder China, und wir beginnen zwar etwas später mit der Impfstoffproduktion als die USA mit ihrem verrückten und lächerlichen Trump, aber wir machen es natürlich B E S S E R.

Denn es ist natürlich ein festgeschriebenes Gesetz, dass man nur mit einer Arri allerbeste Unterhaltung ... liefern kann. Das ist so! Und das wird auch immer so bleiben. ;-) :)

Nun sag ich aber mal ketzerisch:
Wenn nicht in absehbarer Zeit eine herausragende neue 4k-S35-Alexa kommt, dann sind die glorreichen Tage von Arri gezählt. ;-)



Antwort von Jörg:

Immerhin machen wir es in Deutschland zwar langsamer, aber eben immer viel B E S S E R.
deshalb interessiert es mich, w a s du besser, vor allem viel schneller zu machen in der Lage bist, als die lächerliche, Gesellschaft hier im Lande... na??



Antwort von iasi:

Jörg hat geschrieben:
Immerhin machen wir es in Deutschland zwar langsamer, aber eben immer viel B E S S E R.
deshalb interessiert es mich, w a s du besser, vor allem viel schneller zu machen in der Lage bist, als die lächerliche, Gesellschaft hier im Lande... na??
Ich produziere keine Kameras.
Aber wenn du deine Modell präsentieren willst, kannst du es gern tun.
Wenn du eine Arri umgebaut hast, ist das auch O K. :)

Bis dahin, müssen wir hier eben über Alexa-Kameras und der Arri-update-Politik reden. ;-)

Stephan Schenk kündigt für 2020 eine neue Arri-Kamera fürs Super-35-Segment.
https://www.film-tv-video.de/equipment/ ... ini-lf-an/

Nach aktueller Planung wird Arri die neue Super-35-Kamera im ersten Halbjahr 2020 zeigen können.

Einen S35-Crop der Mini LF hatte er wohl nicht gemeint.



Antwort von Paralkar:

gibt es Infos zu den neuen datenreduzierten UHD & HD Formaten, is damit ein anderer CodecCodec im Glossar erklärt gemeint, oder was soll man genau darunter verstehen?

Finde dazu auch nix auf der Homepage



Antwort von iasi:

Paralkar hat geschrieben:
gibt es Infos zu den neuen datenreduzierten UHD & HD Formaten, is damit ein anderer CodecCodec im Glossar erklärt gemeint, oder was soll man genau darunter verstehen?

Finde dazu auch nix auf der Homepage
Wahrscheinlich die üblichen: ProRes 422ProRes 422 im Glossar erklärt bis ProResProRes im Glossar erklärt 4444 XQ
Dann aber eben ohne Crop.
Fragt sich eher, ob es ein sauberes Scaling wird.

Wobei die Mini ja auch das Upscaling auf UHD beherrscht.



Antwort von Paralkar:

Das wäre dann aber nicht Daten reduziert, oder gar signifikant datenreduziert,

4,3K LF 16:9 - UHD
- 4.3K LF 16:9 - HD

Ist n bisschen irritierend, bedeutet das UHD aus 4,3k bzw. HD

Aber auch das würde kein Sinn machen, weil es UHD schon in ProResProRes im Glossar erklärt & ArriRaw gibt, und ProResProRes im Glossar erklärt auch mit sauberem Downscaling in HD. Datenreduziert wäre da auch nichts....

Zum Thema downscaling, die Alexa Mini is die einzige Kamera, die 200 fps mit nem sauberen Downscaling ohne Crop kann, abgesehen von Highspeed Kameras, Arri legt sehr hohen Wert auf sowas,

DIe Mini is eigentlich die perfekte Kamera, wenn es nicht diese lächerliche 4k Policy gäbe, die auch die öffentlich rechtlichen langsam nachahmen.



Antwort von Pianist:

Ja, ich muss echt sagen, dass ich die Zeitlupen, die ich mit meiner damaligen Amira gedreht habe, durchaus ein wenig vermisse. Die waren wirklich super.

Gäbe es ein Arri-Pendant zur FX 9 in ähnlicher Größe mit ähnlichem Gewicht für etwa 15.000 EUR, unbedingt mit E-Mount, dann würde ich da echt drüber nachdenken. Aber es wird für Arri unmöglich sein, zu diesem Preis was zu bauen, weil die nun mal auf Klasse statt auf Masse ausgelegt sind.

Matthias








Antwort von Rick SSon:

Is halt nen Unterschied, ob du Weltmarktführer bist und im Zweifelsfall nen Haufen etablierter DoPs höchstbudgetierter Produktionen verärgerst, oder irgendwelche Prosumer, die in Facebook-Gruppen 400x nach AF für die budget-cinecam fragen, weil Sie das von ihrer Fotoknipse so kennen.

Bei Arri gehts auch darum, dass die Cam im besten Fall unter sämtlichen produktionsbedingten Temperaturbedingungen dasselbe Bild liefert. Das sind Ansprüche die längst nicht jeder Hersteller an seine Kamera hat. Auch nicht jeder User. Das Zauberwort ist Kontext.



Antwort von MrMeeseeks:

"Rick SSon" hat geschrieben:

Bei Arri gehts auch darum, dass die Cam im besten Fall unter sämtlichen produktionsbedingten Temperaturbedingungen dasselbe Bild liefert. Das sind Ansprüche die längst nicht jeder Hersteller an seine Kamera hat. Auch nicht jeder User. Das Zauberwort ist Kontext.
Du meinst eine Kamera die nach 15 Minuten überhitzt und dann eine unbekannte Zeit bis zur Abkühlung nicht mehr einsatzbereit ist würde nicht mehr den qualitativen Standard einer Produktion die größer ist als ein Youtube-Popel-Channel erreichen?

Kann ich mir nicht vorstellen. Wenn wir unserem Agoraphobie-Johnny im Slashcam Forum hier glauben dürfen dann reicht es wenn eine Kamera 8K Raw aufnehmen kann...für das ganz große Kino versteht sich.



Antwort von Mantas:

"Rick SSon" hat geschrieben:
Is halt nen Unterschied, ob du Weltmarktführer bist und im Zweifelsfall nen Haufen etablierter DoPs höchstbudgetierter Produktionen verärgerst, oder irgendwelche Prosumer, die in Facebook-Gruppen 400x nach AF für die budget-cinecam fragen, weil Sie das von ihrer Fotoknipse so kennen.

Bei Arri gehts auch darum, dass die Cam im besten Fall unter sämtlichen produktionsbedingten Temperaturbedingungen dasselbe Bild liefert. Das sind Ansprüche die längst nicht jeder Hersteller an seine Kamera hat. Auch nicht jeder User. Das Zauberwort ist Kontext.
Unterschreibe ich komplett. Aber auch die Mini LF war bei den Verleihern oft ein Reparaturfall.



Antwort von iasi:

"Rick SSon" hat geschrieben:
Is halt nen Unterschied, ob du Weltmarktführer bist und im Zweifelsfall nen Haufen etablierter DoPs höchstbudgetierter Produktionen verärgerst, oder irgendwelche Prosumer, die in Facebook-Gruppen 400x nach AF für die budget-cinecam fragen, weil Sie das von ihrer Fotoknipse so kennen.

Bei Arri gehts auch darum, dass die Cam im besten Fall unter sämtlichen produktionsbedingten Temperaturbedingungen dasselbe Bild liefert. Das sind Ansprüche die längst nicht jeder Hersteller an seine Kamera hat. Auch nicht jeder User. Das Zauberwort ist Kontext.
Es geht um eingespielte Produktionsabläufe.
Es geht um komplette Gesamtsysteme.
Eine Red ist ebenso robust wie eine Alexa.
Jedoch sind viele Crews nun einmal das Arri-Ökosystem gewohnt und eben auch damit aufgewachsen.
Bisher bot Arri auch immer wieder Weiterentwicklungen, die die neuen Anforderungen einigermaßen erfüllten.
4k wurde erwartet - Arri kam mit LF.
Höhere Auflösung wurde erwartet - Alexa65.
Kompaktere Kamera - Mini.
Reportagetauglich - Amira.

Die technischen Entwicklungen bei der Konkurrenz stagnieren jedoch nicht.
Arri muss sich mit der neuen Sensortechnik, die erforderlich ist, wenn 4k von S35 möglich sein soll, kein Mittelmaß liefern.

Das Update mag ja nett und OK sein, aber es bietet eigentlich nur übliche Funktionen:
UHD-und HD-Video vom vollen Sensor
und
verschiedene Crops.



Antwort von Paralkar:

Dem muss ich jetzt mal kurz widersprechen,

Also man sieht ingenieur seitig schon ein wesentlichen Unterschied, Alexa von der Classic an bis heute sind alle so gebaut, das der Sensor und die wichtige Elektronik gekapselt ist, sprich wenn Feuchtigkeit oder Wasser durch die Lüftung kommt, ist gegebenenfalls der Lüfter im Eimer, der Rest läuft noch problemlos weiter.

Arri garantiert das Arbeiten bei -20 - +45 Grad Celsius, während Venice & Red 0 - 40 Grad angeben, und beide nichts gekapselt haben

Quelle
https://www.arri.com/en/camera-systems/ ... K1.0003873
https://www.arri.com/en/camera-systems/ ... K1.0024074
https://www.red.com/red-ranger
https://pro.sony/de_DE/products/digital ... ock-venice

Darüber hinaus gehen alle Red Kameras (Ich nehme den Red Ranger Body mal aus, weil ich diesen noch nie in der Hand hatte) erstmal wie ein Staubsauger los, die eingebauten 3 cm Durchmesser Computerlüfter, müssen durch diese kompakte Bauweise vollgas rödeln, um den Sensor sauber runterzukühlen. Dabei sind sie durch die hohe Umdrehungszahl erstmal sau laut und ja bei Dreh kann man diese auf Silent stellen, aber auch da hat sich schon der eine oder andere Tonmeister im Studio beschwert und bei langen Takes springt sie dann auch gern auf vollgas und laut, weil der Sensor sonst nichtmehr ausreichend gekühlt wird.

Da hat Red einfach kein vernünftiges Wärmemanagement betrieben, Arri hat nicht umsonst anfangs argumentiert, eine Alexa Classic hätte man aufgrund von sovielen derartigen Aspekten nicht kleiner bauen können, später ging es mit neuer Technologie und sie sind Ihren Prinzipien treu geblieben.

Da kommen wir zum nächsten Vergleich,
Arri hält egal ob Sensor kühlen oder auch erwärmen die Temperatur des Senssors, daher muss der Sensor nur hin und wieder professionell kalibriert werden, bei den meisten Rentals hab ich gehört so einmal im Jahr. Red hingegen kalibriert man selbst, mittels Blackshading, und diesen muss man teils öfters am Tag machen, bei bsp.: veränderten FPS und Außentemperatur.

Folge daraus ist, wenn ich Sonnenaufgang drehe und dann in den Tag hinein, muss ich erstmal ein Blackshading für die kalte Aufgangstemperatur machen und dann später für die Tagestemp....

Das ist heutzutage weniger ein Problem, als am Anfang, aber in gewissen Situationen, bsp in geschlossenen Stabilisierungssystemen an nem Heli oder etwaiges kann das n Problem werden, da drin heizt sich alles von selbst durch den geschlossenen Tubus auf, und plötzlich hat man verrauschte Bilder vom andern Stern...., besonders bei HFR

Allgemein würde ich auch behaupten egal ob schwere Alexa oder Mini, die würden n Sturz besser wegstecken als ne Red, erstere allein durch die massive Bauweise, auch da gibt es Beweise mit ner Alexa die wieder anging nachdem sie in nem Camera Truck war, der gebrannt hat.
http://blog.movingpicture.com/moving-pi ... ruck-fire/

Einige Filmschaffende hatten noch vor einpaar Jahren ein Sprichwort: Arri baut Kameras, alle andern bauen ein Computer mit ner Optik vorne dran

Zum Thema Arbeitsweise und ein System mit perfekter Arbeitsumgebung, hier mal aktuelle Bespiele,

DIe Venice wird seit geraumer Zeit immer beliebter, sehr gute Kamera mit nem herausragenden Sensor, viele Ideen von Arri geklaut, teils verbessert (Rialto Modus klar abgeschaut von der Alexa M), Menü komplett nachgemacht
https://www.4kshooters.net/2018/02/21/a ... imulators/


- Framelines: Arri hat hierfür ein Online Tool der Frameline Composer, mittels dem kann man per XML die verschiedensten Framelines bauen und easy per SD Karte bzw. USB Stick reinladen. Bei der Venice muss man sich diese, in der Kamera mühselig und fummelig zusammen drehen mit den Knöpfen, die eine von Links, die andere von Oben etc.
- Arri speichert für jeden Clip die genutzte Monitoring LUT in der ALE, Sony tut das nicht, bzw. soweit ich gelesen hab, macht sie es mit dem neuen ART Format. Red macht das übrigens auch, gleich als Cube. So sieht man gleich was der DP gesehen hat...

Das sind erstmal kleinere Probleme, aber die können ziemlich nervig sein, wenn man am Set ist.

Darüber hinaus kommen dann bei Arri noch einige andere Sachen, wie User PixelPixel im Glossar erklärt Mask für Dead PixelPixel im Glossar erklärt etc., ziemlich schlau umgesetzt,

Dafür hat die Venice einpaar Stärken, die ich mir bei den kommenden Arri Cams wünschen würde, der interne ND Filter, Dual ISO etc.



Antwort von HenningRaedlein:

Liebe Foristen,
die Pandemie hat uns bei ARRI - wie vielen anderen auch - einen Strich durch die Rechnung gemacht, so gab es diese Verzögerungen bei der SUP 7.0 für ALEXA Mini LF, die wir natürlich schon längst draußen haben wollten. Das Gleiche gilt für die kommende 4K S35 Kamera, wie wir sie derzeit noch nennen.
Also, das wird schon alles kommen, allerdings später, als ursprünglich geplant. Sicher wissen Sie, dass wir den Lieferstart der neuen Kamera auf das kommende Jahr verschoben haben, allerdings werden wir sie dieses Jahr vorstellen und auch im Feld global testen. Und Ihnen dann Bilder zeigen, die klar darstellen werden, was wir die Zeit über getan haben.
Ich muss Sie also noch etwas um Geduld bitte. Bleiben Sie uns gewogen!
Ihr
Henning Rädlein
Head of Marketing ARRI Camera Systems

PS
Ansonsten sprechen Sie in der Diskussion viele verschiedene Punkte an - wenn ich zu einzelnen Stellung beziehen soll, mache ich das gerne.



Antwort von iasi:

@Paralkar
Ich geb dir da recht.
Die Arri-Kameras sind robust gebaut.
Nur sind es eben die Kamera anderer Hersteller eben auch.

Dass Blackshading und Lüfterlautstärke bei Red nervig und auch problematisch sein können, stimmt. Aber sie halten wohl genauso viel aus, wie eine Arri-Cam.

Einem Canon R5-User war die Kamera in den See gefallen und kurz unter Wasser. Sie hatte es überstanden.
Von einer Kamera, die 10 mal soviel kostet, kann man wohl verlangen, dass sie auch etwas aushält.

Wer die Krone behalten will, muss aber eben auch bei den inneren Werten hohe Maßstäbe setzen.
Dieses Update liefert jedoch nur, was man bei anderen Herstellern als Serienausstattung abhakt.

Ich warte jedenfalls auf die neue Alexa S35. Darauf bin ich sehr gespannt. Und ich hoffe auf echte Innovationen. Eigentlich war sie schon für 2020 angekündigt.
Umso mehr hatte mich dann Blackmagic mit der Ursa 12k überrascht.

PS: Da kam der Beitrag von HenningRaedlein gerade in dem Moment, als ich Absenden drückte.



Antwort von HenningRaedlein:

Ach ja, noch zwei Punkte:

Die ALEXA Mini LF zeichnet weiterhin Apple ProResProRes im Glossar erklärt in den gewohnten Flavors und ARRIRAW auf. Viele Kunden setzen nach der ARRIRAW-Aufzeichnung das mathematisch verlustfreie, bit-identische Datenreduktionsverfahren HDE High-Densitiy Encoding von Codex ein, das nach dem (oder beim) Kopieren der Daten vom Drive auf eine Festplatte .ari zu .arx-Dateien macht und dabei ca 40 Prozent an Speicherplatz einspart - aber eben nachher wieder zu bit-identischen Bildern decodieren kann. Anders als bei den sonst im Kamerabereich üblichen Kompressionsverfahren. Etwas komplizierter, aber technisch besser.

Und zur nächsten Kamera: Von Anbeginn haben wir gesagt, dass wir nur dann einen neuen Sensor rausbringen, wenn dieser bei der gewünschten UHD/4K-Auflösung gleiche oder höhere Dynamik wie die ALEXA erzielen wird. Bisher ist unsere Dynamik allen anderen überlegen, auch wenn die Konkurrenz näher kommt; aber dann muss man eben wieder einen Schritt nach vorn machen...



Antwort von iasi:

HenningRaedlein hat geschrieben:

Und zur nächsten Kamera: Von Anbeginn haben wir gesagt, dass wir nur dann einen neuen Sensor rausbringen, wenn dieser bei der gewünschten UHD/4K-Auflösung gleiche oder höhere Dynamik wie die ALEXA erzielen werden. Bisher ist unsere Dynamik allen anderen überlegen, auch wenn die Konkurrenz näher kommt; aber dann muss man eben wieder einen Schritt nach vorn machen...
Wunderbar.
Das ist es, was ich mir erhoffe.

Nun bin ich umso mehr gespannt.








Antwort von Paralkar:

@iasi

Genau das glaube ich nicht, die Red is im Eimer, wenn Wasser durch den Lüfter kommt, weil die gesamte Elektronik nicht gekapselt ist.

Abgesehen davon ist ne große Alexa einfach rock solid, allein durch die Baugröße ist das nicht vergleichbar,

Das zeigt sich auch wie in den oben erwähnten Unterschieden der Operating Temperature, wie gesagt Arri -20 bis 45, Red 0 bis 40

Das zeigt schon ne andere Qualität,

Abgesehen davon dein R5 Beispiel funktioniert überhaupt nicht, die Foto Kameras haben ne passive Kühlung, damit sind sie viel einfacher komplett dicht zu kriegen, als ne 10 mal teure aktiv gekühlte kamera, ne Gopro is auch wasserdicht und 100 mal billiger als ne Alexa Mini



Antwort von Mantas:

einfach 10 Canon R5 mithaben, für jede Temperatur eine, für warme Tage vielleicht ein paar mehr. Und man verschwendet keine Zeit mit Blackshading. Das ist die Lösung.


Danke Henning für die kleinen Einblicke, bin sehr gespannt.



Antwort von iasi:

Paralkar hat geschrieben:
@iasi

Genau das glaube ich nicht, die Red is im Eimer, wenn Wasser durch den Lüfter kommt, weil die gesamte Elektronik nicht gekapselt ist.

Abgesehen davon ist ne große Alexa einfach rock solid, allein durch die Baugröße ist das nicht vergleichbar,

Das zeigt sich auch wie in den oben erwähnten Unterschieden der Operating Temperature, wie gesagt Arri -20 bis 45, Red 0 bis 40

Das zeigt schon ne andere Qualität,

Abgesehen davon dein R5 Beispiel funktioniert überhaupt nicht, die Foto Kameras haben ne passive Kühlung, damit sind sie viel einfacher komplett dicht zu kriegen, als ne 10 mal teure aktiv gekühlte kamera, ne Gopro is auch wasserdicht und 100 mal billiger als ne Alexa Mini
Nun.
Meine Red hatte mir einmal aufgrund der Blackshading-Problematik ein Bein gestellt. Wobei dies natürlich mein Anwendungsfehler war. Dennoch war es ägerlich, da ich"s von anderen Kameras so nicht kannte. Aber gut - Lehrgeld.
Aber Probleme hatte ich nie, was die Robustheit betraf - auch nicht bei Minustemperaturen. Keine Ausfälle.

Diesbezüglich mache ich mir bei Kameras von Arri, Red etc. keine Sorgen.

Das Beispiel der R5 sollte auch nur veranschaulichen, dass die Angst vor Ausfällen nicht so schwer wiegt.
Die R5 ist übrigens eine 8k-Raw-Vollformalkamera und keine Actioncam.
Auch mit einer Red kann man bekannterweise tolle Unterwasseraufnahmen machen, wenn man sie in ein Gehäuse steckt. :)

Eine Alexa zeichnet der DR, das Highlight-Rolloff und die Farbstabilität aus. Und das Arri-Ökosystem.
Ich bin zwar ein Red-Mann, aber das muss man Arri schon lassen: Sie bieten ein tolles Komplettsystem inkl. Service.
Nur braucht es eben auch ein ziemliches Budget, um dies dann auch voll ausschöpfen zu können.

Wenn ich aufgrund der Datenmengen auf ArriRaw verzichten müsste und ProResProRes im Glossar erklärt nutzen sollte, dann würde ich zu viel opfern. Durch das Update ist das Opfer nun zwar geringer, aber dennoch würde ich dann doch die Red-Lösung - also RedRaw - wählen.



Antwort von iasi:

Mantas hat geschrieben:
einfach 10 Canon R5 mithaben, für jede Temperatur eine, für warme Tage vielleicht ein paar mehr. Und man verschwendet keine Zeit mit Blackshading. Das ist die Lösung.


Danke Henning für die kleinen Einblicke, bin sehr gespannt.
2 Canon R5 und 2 Komodos und noch eine FX3 ... ;-)
Kommen wir damit dann auf die angepeilte Summe? :)



Antwort von Paralkar:

HenningRaedlein hat geschrieben:
Liebe Foristen,
die Pandemie hat uns bei ARRI - wie vielen anderen auch - einen Strich durch die Rechnung gemacht, so gab es diese Verzögerungen bei der SUP 7.0 für ALEXA Mini LF, die wir natürlich schon längst draußen haben wollten. Das Gleiche gilt für die kommende 4K S35 Kamera, wie wir sie derzeit noch nennen.
Also, das wird schon alles kommen, allerdings später, als ursprünglich geplant. Sicher wissen Sie, dass wir den Lieferstart der neuen Kamera auf das kommende Jahr verschoben haben, allerdings werden wir sie dieses Jahr vorstellen und auch im Feld global testen. Und Ihnen dann Bilder zeigen, die klar darstellen werden, was wir die Zeit über getan haben.
Ich muss Sie also noch etwas um Geduld bitte. Bleiben Sie uns gewogen!
Ihr
Henning Rädlein
Head of Marketing ARRI Camera Systems

PS
Ansonsten sprechen Sie in der Diskussion viele verschiedene Punkte an - wenn ich zu einzelnen Stellung beziehen soll, mache ich das gerne.
Ich vermute Ihr habt intern schon ein richtigen Namen, aber ich werf trotzdem mal mein Hut in den Ring
ARRI anTHea
ARRI ATHena



Antwort von Valentino:

Paralkar hat geschrieben:
@iasi
Genau das glaube ich nicht, die Red is im Eimer, wenn Wasser durch den Lüfter kommt, weil die gesamte Elektronik nicht gekapselt ist.
Kann ich bestätigen, auch wenn die Aktion schon ein paar Jahre her ist. Red 5K Dragon ist bei einem Dreh mit etwas Regen in Kontakt gekommen und lieferte am nächsten Tage nur noch ein sehr merkwürdiges Bild auf dem Display. Kamera musste von Red entsprechend repariert werden, da eines der Boards ein Wasserschaden hatte. Der Red-Techniker/Service-Mitarbeiter hat sich sogar noch mal bei uns gemeldet und konnte Wasser als Verursacher des Schadens bestätigen.

Zum Thema Entwicklung finde ich es super, das hier der Herr Rädlein für Rede und Antwort bereitsteht :-)

Eventuell bleibt ARRI einfach ALEXA und hängt noch ein "435" (in Anlehnung an die ARRI-Flex 435) oder so dahinter. ATHENA finde ich etwas unpassend aber AMELI wäre doch mal schön.



Antwort von iasi:

Valentino hat geschrieben:
Paralkar hat geschrieben:
@iasi
Genau das glaube ich nicht, die Red is im Eimer, wenn Wasser durch den Lüfter kommt, weil die gesamte Elektronik nicht gekapselt ist.
Kann ich bestätigen, auch wenn die Aktion schon ein paar Jahre her ist. Red 5K Dragon ist bei einem Dreh mit etwas Regen in Kontakt gekommen und lieferte am nächsten Tage nur noch ein sehr merkwürdiges Bild auf dem Display. Kamera musste von Red entsprechend repariert werden, da eines der Boards ein Wasserschaden hatte. Der Red-Techniker/Service-Mitarbeiter hat sich sogar noch mal bei uns gemeldet und konnte Wasser als Verursacher des Schadens bestätigen.

Zum Thema Entwicklung finde ich es super, das hier der Herr Rädlein für Rede und Antwort bereitsteht :-)

Eventuell bleibt ARRI einfach ALEXA und hängt noch ein "435" (in Anlehnung an die ARRI-Flex 435) oder so dahinter. ATHENA finde ich etwas unpassend aber AMELI wäre doch mal schön.
Das Beispiel mit der R5 im Wasser sollte nur verdeutlichen, dass auch Kameras für 4500€ robust sein können.
Dass eine Red nur in einem Unterwassergehäuse auf Tauchstation gehen sollte.

Vielleicht ist Arri bei der Namensgebung ja so einfallsreich wie VW mit dem Austausch des Buchstaben k durch t: Voltwagen. :)
Sehr sympathisch.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Messevideo: ARRI Alexa Mini LF - die Unterschiede zur Alexa Mini + Neues zur S35 4K ARRI 2020// NAB 2019
ARRI-Kracher zur NAB: ALEXA Mini LF - ALEXA LF 4.5K Large Format Sensor im Alexa Mini Body // NAB 2019
ARRI: Online Simulator für ARRI ALEXA Mini LF verfügbar
ARRI: Netflix Camera Approval und Production Guide für ALEXA Mini LF - SUPs für ALEXA Mini LF und LF
ARRI Alexa Mini und Amira SUP 5.2 mit erweitertem False Color, EVF Gammas uvm.
ARRI: Look Library mit 87 fertigen LUTs, außerdem SUP 5.0 für AMIRA und ALEXA MINI // NAB 2017
Shootout: ARRI Alexa Mini vs. RED Epic-W Helium
Z CAM E2 jetzt auch mit interner RAW-Aufzeichnung via Firmware Update
Erstes Hands On: ARRI ALEXA LF mit Vollformat+ Sensor, neuer LPL Mount & ARRI Signature Primes Objektive
ARRI ALEXA LF August Update bringt neuen Sucher EVF-2 und SUP 3.0 Firmware
Atomos 8.42 Update für Shogun Inferno mit 6G Kompatibilität für Panasonic EVA1, Alexa Mini u.a.
Photoshop-Konkurrenz: Affinity Photo Public Beta jetzt auch für Window
Tutorial Clip: DOP Roger Deakins spricht über seine Ansprüche an sein Kamerabild und die ARRI Alexa Mini LF
mocha VR v5.6 Update mit mehr Stereo-Optionen
Firmware-Update: Canon EOS R6 filmt jetzt auch länger
Potato Jet spielt mit Arri Alexa: cooool
PCC4K - Firmware Update 6.1 ist da - mit vielen Bugfixes
ARRI Alexa LF goes Vintage mit neuer DNA Objektivserie speziell für LF
ARRI: SUP 4.0 für Alexa LF mit neuen Anamorphic De-Squeeze Faktoren, LBUS-Unterstützung u.a.
Red DSMC 3, Arri 4k-S35 ...
ARRIs Wireless Control Unit (WCU-4) Setup- hier: mit der Alexa Mini
Bestätigt: Arri 4K S35 Kamera kommt 2020
Cinema5D: Inspire 2 vs. Arri Alexa - Hammer!
Jetzt auch LG mit digitaler LED Kinoleinwand
Jetzt auch mit Lage-Tracking --Zeiss VR One Plus
Vimeo jetzt auch mit Live Streaming

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom