Logo
///  >

Tips : Welche GPU für Blackmagic DaVinci Resolve?

von Mi, 19.März 2014


Wie versprochen arbeiten wir gerade an einem GPU-Ranking für DaVinci Resolve. Hierbei versuchen wir eine solide Einschätzung der Leistung diverser Grafikkarten unter Resolve abzugeben. Wir arbeiten wir uns aktuell auf zwei Wegen an eine zuverlässige Einschätzung heran. Da wir keinen Zugriff auf alte Grafikkarten haben, sammeln und kathegorisieren wir im Netz alle Benchmark-Ergebnisse die wir finden können und haben hierzu ein recht komplexes Modell in einer Tabellen-Kalkulation nachgebaut, das Ausreißer wegbügelt und die durchschnittliche Leistung einer GPU in zwei Maßzahlen angibt. Ca. 70 Prozent der Datenbasis basieren dabei auf dem Candle-Bechmark. Das restliche Datenmaterial basiert schon auf eigenen Ergebnissen und einem kommenden Benchmark von uns, der jedoch noch lange nicht final ist.

Der Leistungsindex 1 (Simple) beschreibt dabei die Leistung der GPU bei typischen Grading-Effekten, der Leistungsindex 2 (Complex) versucht komplexe GPU-Effekte wie Noise-Reduction oder Optical Flow leistungsmäßig einzuordnen. Die Interpetation ist sehr einfach: Je höher die ermittelte Index-Zahl desto besser. Ziel der Mühen ist eine immer aktuell gehaltene Tabelle, die im Laufe der Zeit immer genauer wird und immer mehr Grafikkarten-Ergebnisse unter DaVinci Resolve enthält. Die erste Alpha unseres Modells scheint uns nun brauchbar genug, um sie euch zur Verfügung zu stellen.

Also Vorhang auf für unser erstes slashCAM-Resolve GPU Ranking…
SimpleComplex
HD 577039-
Quadro 4000425
GTX 46072-
GTX 2857610
GTX 4708311
GTX 57011119
GTX 660Ti111-
GTX 680MX11111
GTX 670137-
GTX 58013720
GTX 68014015
GTX 77014515
HD 7950157-
R9 280X16423
GTX 780 (no TI!)17418
GTX Titan19221
2x GTX57021934
2x R9 280X32140

Wie man sieht, schlagen sich die die alten NVidias (GTX570/580) kaum schlechter als die aktuellen 600/700er GTX-Serien. Besonders im Complex-Modell schneiden sie gegenüber aktuellen Karten sogar teilweise besser ab. Das größte Problem der alten Karten ist neben dem Stromverbrauch der meist kleine Speicher, da Resolve 10 jetzt für HD schon minimal 2GB pro GPU empfiehlt.

Die AMDs besitzen momentan durch die Bank das bessere Preis-Leistungs-Verhältnis, jedoch gibt es vor allem unter Windows noch wenig valide Erfahrungswerte mit der Zuverlässigkeit der OpenCL-Implementierung. Besonders spannend erwarten wir Ergebnisse zur AMD R9 290(X), die wir leider bis jetzt noch nicht persönlich zu fassen bekommen haben.

Erste Tests deuten bei uns übrigens an, dass unsere Ergebnisse tatsächlich auch für zwei Karten gelten: So sind die zwei relativ gesicherten Dual-Konfigurationen in unserer Datenbank im Leistungsindex auch fast doppelt so schnell.

So viel erst einmal fürs erste. Da wir gerade viele Kameras zum Test erwarten, werden wir die Tabelle erst ca. in einem Monat mit weiteren Erkenntnissen pflegen können, wollten euch aber unseren bisherigen "Stand der Ermittlungen" nicht vorenthalten...


  

[24 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
pixler    20:18 am 6.11.2014
Nein das hat damit zu tun das Programme wie AfterEffects und Premiere den Grossteil ihrer Rechenarbeit zwischen CPU und standard Mainboard RAM abwickeln, im Gegensatz zu DaVinci...weiterlesen
Jake the rake    19:58 am 6.11.2014
Mal eine Frage an euch Experten! :-D : Was macht mehr Sinn? Eine GTX 970 oder zwei GTX 650 um gesamt auf 8GB Speicher (aber weniger Bandbreite) zu kommen? Voraussetzung ist dass...weiterlesen
Frank Glencairn    13:04 am 23.10.2014
Ineffizent? Wie viele Programme spielen 4k raw bei full Debaier @ 32bit flow ab?
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Artikel zum selben Thema:

Tips: Wenig bekannte Workflow-Tricks für Blackmagic DaVinci Resolve Di, 5.November 2019
Test: Der Preis der zusätzlichen Leistung - Zwei und mehr GPUs unter DaVinci Resolve Mo, 5.August 2019
Test: Nvidia RTX 2080 Ti - Geschaffen für DaVinci Resolve? Di, 25.Juni 2019
Test: AMD Radeon VII - der DaVinci Resolve Afterburner Mi, 12.Juni 2019
Tips: Tricks zur Beta-Installation von DaVinci Resolve Fr, 3.Mai 2019
Test: Auf Augenhöhe mit (Ti)tanen - AMD Vega 56 unter DaVinci Resolve 14 Mo, 2.Oktober 2017
Kurztest: AMD RX Vega 56 unter DaVinci Resolve - erste Messwerte Do, 31.August 2017


[nach oben]


[nach oben]
















passende Forenbeiträge zum Thema
Blackmagic Design DaVinci Resolve:
GPU-Auslastung 4K - Resolve vs. Premiere
Blackmagic DaVinci Resolve Update 15.2.4 bringt u.a. besseres H.264/H.265 Encoding
Das wöchentliche Resolve update ist da...
Ein Rechner Davinci Resolve 15 Studio mit AMD Radeon VII
5 Stunden kostenloses Training für Resolve
Resolve 15 - instabil (auf meinem System)
Blackmagic DaVinci Resolve 15.2.3 Update bringt mehrere Perfomance Verbesserungen
mehr Beiträge zum Thema Blackmagic Design DaVinci Resolve


Specialsschraeg
21. Dezember / Diverse
Kurzfilmtag 2019
26. Januar 2020/ Hanau
JUNG & ABGEDREHT – 8. Hanauer Jugend-Kurzfilmfestival
20. Februar - 1. März 2020/ Berlin
Berlinale
22-27. Februar 2020/
Berlinale Talents
alle Termine und Einreichfristen


update am 12.Dezember 2019 - 18:02
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*