Logo
///  >

Test : JVC GZ-HM960

von Di, 2.August 2011 | 5 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Edles Design
  Lichtstarker Camcorder
  Manuelle Kontrolle? Jein
  Formatfragen
  Anleitung gefällig?
  Bedienung
  Fake 3D
  Bluetooth
  Aus dem Messlabor
  Fazit

Liest man sich die technischen Daten zur GZ-HM960 durch, scheint JVC hier vieles richtig gemacht zu haben. Großes 3,5 Zoll-Display, gekoppelt mit lichtstarkem (F1,2)-Objektiv und manuellen Einstellmöglichkeiten klingen schon mal sehr gut. Auch der ansonsten notorisch zu knapp bemessene Weitwinkel liegt bei komfortablen 29,5 mm (bezogen auf Kleinbild). Dazu gibt es neben Touchscreen-Bedienung immerhin eine frei belegbare Custom-Taste und eine sensitive Zoomwippe.




Edles Design



Das 3,5 Zoll große Display dominiert das Aussehen der JVC GZ-HM960. Blickt man von der linken Seite auf das Gerät, so überdeckt der Bildschirm komplett das restliche Gehäuse und lässt die Kamera praktisch kastenförmig aussehen. Von rechts wirkt dagegen die übrige Kamera fast wie „angeklebt“, erlaubt aber im Gegenzug durch ihre runden Kanten hier eine bequeme Haltung und Bedienung, wie man es von typischen Camcordern dieser Geräteklasse kennt. Dies gilt selbstredend auch für die Zommwippe, die JVC-typisch sehr feinfühlig agiert.



Um das große Touchdisplay wurden keinerlei zusätzliche Tasten angeordnet, was der Kamera grundsätzlich eine edle Anmutung verschafft und dennoch eine relativ kompakte Bauform ermöglicht. Es gibt jedoch keinen Filterring oder Zubehörschuh und leider wurde auch auf einen Objektivring und andere Rädchen verzichtet, was die manuelle Bedienung über den Touchscreen praktisch erzwingt. Die einzige, schon erwähnte Custom-Taste liegt unter dem Display-Deckel und ist somit auch nicht optimal zu erreichen. Dazu tippt man bei blinder Bedienung hier leicht auf den daneben platzierten Umschalter zwischen manuellem Modus und Automatik. Da letzterer immer zweimal gedrückt werden muss, um den aktuellen Modus zu wechseln, wird man hier immerhin indirekt auf dem Display visuell vor einer Fehlbedienung gewarnt. Das Display selbst ist sehr scharf und kann sogar nach Umschaltung 3D-Inhalte ohne Brille darstellen (siehe unten). Im 3D-Modus lässt die Schärfe prinzipbedingt stark nach. Einen Sucher gibt es nicht.


Lichtstarker Camcorder / Manuelle Kontrolle? Jein / Formatfragen


JVC GZ-HM960
Plus Minus Derzeit niedrigster Preis (ohne Gewähr) :  676 Euro Listenpreis: 999 Euro (inklusive Mwst.)

MEHR INFO:
Alle technische Daten sowie Testbilder und Testergebnisse in unserer Datenbank
+ Lowlight
+ Weitwinkel
- wenig manuelle Kontrollfunktionen
- umständliche Bedienung

5 Seiten:
Einleitung / Edles Design
Lichtstarker Camcorder / Manuelle Kontrolle? Jein / Formatfragen
Anleitung gefällig? / Bedienung / Fake 3D
Bluetooth / Aus dem Messlabor
Fazit
  

[4 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
EddiLomax    11:22 am 12.8.2011
Genau das hab ich mir auch gedacht. Ich verstehs nicht.
Bernd E.    09:13 am 12.8.2011
Dann stehen die Chancen gut, dass es sich um das Stativgewinde handelt, oder möchtest du Filter, die vors Objektiv gehören, in den Kameraboden schrauben? ;-) Was meinst du...weiterlesen
mik-d    23:58 am 11.8.2011
Ich habe eine 960er vor mir und da ist unten an der Kamera ein Gewinde ;-) zw Filter braucht man noch DSLR Zubehör.
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Test: Panasonic HC-X1500, HC-X2000 und AG-CX10 - 4K Camcorder kompakt und komplett? Mo, 27.Januar 2020
Klein, aber dennoch komplett ausgestattet um auch professionellen Erfordernissen gerecht zu werden. Geht das? Panasonic versucht es mit den neuen 4K-Modellen HC-X1500, HC-X2000 und AG-CX10.
Test: Die Bildqualität der Panasonic HC-X1500, HC-X2000 und AG-CX10 Mo, 13.Januar 2020
Wir haben bereits die Panasonic HC-X2000 von Panasonic bei uns. Um die Wartezeit auf den ganzen Test zu verkürzen, veröffentlichen wir schon einmal vorab unsere Erkenntnisse zur Bildqualität.
Test: Hands On: Sony FX9 - 5.9K Vollformat-Camcorder mit Fast Hybrid-Autofokus und 16 Bit Raw Output // IBC 2019 Fr, 13.September 2019
Wir hatten bei einem Sony PRE-IBC Event Gelegenheit zu einem ersten Hands On mit der neuen Vollformat Sony FX9, die über einen 5.9 K Sensor (15+ Stops) verfügt und den aus der Sony Alpha Serie bekannten Fast Hybrid Autofokus erhalten hat. Hier alles zum Thema FX9 Sensorauslesung, Formate, Autofokus, Frameraten, elektronischer Vario ND-Filter, 16 Bit RAW-Optionen...
Test: Vergleich: DJI Osmo Action vs GoPro Hero 7 Black - wer baut die beste Action Camera? Teil 2 - inkl. Fazit Mi, 29.Mai 2019
Im zweiten Teil unseres DJI Osmo Action Camera Tests im Vergleich mit der GoPro Hero 7 Black dreht sich alles um die Bildqualität bei unterschiedlichen Videofunktionen in der Praxis: 240 fps High Frame Rates, Hypersmooth vs Rocksteady Stabilisierung, Timewarp vs Timlapse sowie D-Cinelike vs HDR vs Flat Bildprofile. Inkl. vielen Unterscheidungsmerkmalen und Fazit ...
Test: Vergleich: DJI Osmo Action vs GoPro Hero 7 Black - wer baut die beste Action Camera? Teil 1 Do, 23.Mai 2019
Test: Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran? Mi, 20.Februar 2019
Test: Canon XF705 - Teil 2: Sensor-Bildqualität und Bewertung Di, 12.Februar 2019
Test: Canon XF705 1" 4K-Camcorder - Teil 1: Ausstattung, Bedienung und Formate Fr, 8.Februar 2019
Test: GoPro Hero7 Black in der Praxis: Hypersmooth bei 4k 60p, Timewarp, Zeitlupe und Vergleich zur Hero 6 Mi, 30.Januar 2019
Test: GoPro Hero 7 Black - Mehr als nur mehr Bildstabilisation? Mo, 22.Oktober 2018
Test: Panasonic HC-VXF11 (und HC-VX11) - Es lebe der Camcorder im Jahr 2018 Mi, 30.Mai 2018
Test: Sony PXW-Z90 - 4K oder 10 Bit FullHD(R) Mo, 19.Februar 2018


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:



update am 27.November 2020 - 15:54
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*