Logo Logo
///  >

Test : Fast schon Global Shutter? Blackmagic URSA MIni Pro G2

von Di, 30.Juli 2019 | 4 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

 Einleitung
 Es war einmal ein CCD...

Im Schatten der Blackmagic Pocket 4K hat auch die neue URSA Mini Pro G2 unserer Redaktion einmal einen kurzen Besuch abgestattet. Neben den groß beworbenen Slow-Motion Verbesserungen hat der Sensor jedoch auch besonders bemerkenswerte Rolling Shutter Zeiten vorzuweisen. Warum dies relevant ist, möchten wir einmal kurz darlegen...



Es war einmal ein CCD...



Drehen wir einmal die Uhr zwölf Jahre zurück: Bevor zu dieser Zeit fast die gesamte digitale Kamerawelt auf CMOS-Bildsensoren umschwenkte, dominierten CCDs (Charge-Coupled Devices) die Bewegtbildaufzeichnung. Und viele Anwender wären auch gerne bei den CCDs geblieben, denn die neuen CMOS-Sensoren brachten mit dem Rolling Shutter ein ungewöhnliches Ausleseverhalten mit.

Die Panasonic HDC-SD1 war eine der letzten CCD-Kameras


Während bei CCDs alle Pixel zur selben Zeit belichtet werden, müssen bei CMOS Sensoren die Zellen hintereinander belichtet und ausgelesen werden. Und daran hat sich funktionsbedingt auch bis heute nichts geändert. Ein CMOS-Sensor liefert ein Bild also sequentiell - Sensel für Sensel - hintereinander ab, wodurch an bewegten Objekten seltsame Effekte entstehen können. Bei einem Schwenk biegen sich beispielsweise die Balken, weil sich der Bildausschnitt der Kamera schon weiterbewegt hat, bevor der Sensor das ganze Bild erfasst hat. Und sich drehende Objekte wie Ventilatoren oder Rotoren können beim Abfilmen mit einem Rolling Shutter sogar recht skurrile Formen annehmen.

Wie man sich denken kann, ist die Zeit, die der Sensor benötigt, um das gesamte Bild auszulesen dabei besonders relevant. Benötigt er beispielsweise fast 40 ms für einen kompletten Sensorflächen-Scan, so wabert das Bild sogar bei leichten Handbewegungen schon deutlich. Ab ca. 20 ms lässt sich dagegen in der Regel schon problemfrei aus der Hand drehen und ab ca. 15ms spricht man von einem guten Wert, den man auch heutzutage von speziellen Cinekameras erwartet.

Der ewige Traum vom Global Shutter… / Global Shutter oder was?


Blackmagic Design URSA Mini Pro G2im Vergleich mit:

Listenpreis: 6435 €
Markteinführung: März 2019
Sensorgrößen-Klasse:
Super35 / APS-C
Mount: B4-Mount/EF-Mount (aktiv)/PL-Mount

Platz 2 Wechseloptik-Camcorder / Cinema Kamera Bestenliste
Kinefinity Terra 4K
Listenpreis: 7733 €
Sensorgrößen-Klasse: Micro Four Thirds
Sony FX6
Listenpreis: 6380 €
Kleinbild-Vollformat, FX

4 Seiten:
Einleitung / Es war einmal ein CCD...
Der ewige Traum vom Global Shutter… / Global Shutter oder was?
Konkurrenzlose Rolling Shutter Werte der URSA Mini Pro G2
  

[28 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
roki100    19:41 am 8.9.2019
Er meint damit bestimmt so was wie: Frank präsentiert sich auf den Bilder mit rissigem Arri Automat auf dem rechten Schulter und alle Zertifikate drumherum. Der suchende...weiterlesen
rush    19:34 am 8.9.2019
@Kamerafreund: Profis interessiert nicht zwingend welcher Aufkleber auf der Kamera aufgedruckt ist... Und der Begriff Profi ist sehr weit gefächert. Nicht jeder macht Kino - ist...weiterlesen
Frank Glencairn    18:27 am 8.9.2019
Von Auftraggebern bestellt? Was soll das denn sein?
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Test: Panasonic LUMIX BS1H - Sensorverhalten, Auflösung und Dynamik Fr, 22.Oktober 2021
Die BS1H erbt fast die komplette Technik der LUMIX S1H und verstaut diese in einem kompakten und sehr leichten Würfel. Wir haben einmal deinen kurzen Gegencheck gemacht, ob sich bei der Bildqualität wirklich nichts ändert...
Test: Panasonics Vollformat BS1H in der Praxis - die aktuell beste Box-Kamera? Mo, 11.Oktober 2021
Wir hatten vorab Gelegenheit zu einem ersten kurzen Dreh mit der neuen Panasonic Vollformat Box Camera BS1H und haben unterschiedliche Setups aufgeriggt: Mit diversen Cages und Griffen im kompakten Hand-Setup sowie am Ronin DJI RS2 inkl. Atomos Ninja V+ und SDI (!) Monitoring. Hier unsere ersten Aufnahmen und Erfahrungen mit der extrem modularen Panasonic BS1H.
Test: RED KOMODO 6K in der Praxis: Autofokus, Gimbalshots, Hauttöne, 6K RAW, Zeitlupe ... Fr, 20.August 2021
Mit der RED KOMODO hat RED seine bislang kompakteste und zugleich günstigste raw-fähige Cine-Kamera vorgestellt. Wir wollten wissen, wie sich die erste RED mit Global Shutter und Autofokus in der Praxis inkl. Gimbal-Shots schlägt und haben einige Überraschungen erlebt …
Test: RED KOMODO 6K - Das Dynamik-Verhalten des Global Shutters Fr, 13.August 2021
Ein Global Shutter Sensor kostet in Regel so viel Dynamik, dass sich sein Einsatz in der szenischen Filmgestaltung bis dato nicht etablieren konnte. Setzt RED mit der KOMODO hier nun neue Akzente?
Test: Der Sensor der Sony A1 - Rolling Shutter und Debayering Fr, 7.Mai 2021
Test: Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro in der Praxis - lohnendes Update? Fr, 19.März 2021
Test: Der Sensor der Sony FX3 - Rolling Shutter und Debayering Di, 23.Februar 2021
Test: Wie gut ist Canons Speedbooster EF-EOS R 0.71x an der EOS C70? Mo, 18.Januar 2021
Test: Der Sensor der Canon EOS C70 - Rolling Shutter und Debayering Do, 17.Dezember 2020
Test: Sony Cinema Line FX6 - 4K Sensor Qualität inkl. Dynamik und Rolling Shutter Mo, 14.Dezember 2020
Test: Blackmagic Ursa Mini Pro 12K - wie schlägt sich das „Auflösungsmonster“ in der Praxis? Di, 8.Dezember 2020
Test: Canon EOS C300 Mark III in der Praxis: Hauttöne, 10 und 12 Bit (internes) RAW und 10 Bit XF-AVC LOG Recording …. Teil 1 Do, 7.Mai 2020


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:



update am 25.Oktober 2021 - 15:02
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*