Logo Logo
///  >

Test : AJA CION - 4K Cine Kamera mit Super 35mm Sensor

von Do, 11.Juni 2015 | 5 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

 Fazit



Fazit



Bei einer Cine-Kamera erwartet man gemeinhin Log-Funktionen mit einem Dynamikumfang bis zum Abwinken, Datenberge an RAW Recordings und ein damit einhergehender hoher zeitlicher und finanzieller Aufwand in der Postproduktion. Und auch wenn sich dieses Bild derzeit mit den aktuellen 12-Bit ProRes Formaten zu verändern scheint - die CION von AJA entzieht sich der Zwangsehe von „Cine“ & „Raw“ und geht hier einen eigenen Weg mit ProRes 4444 Encodings.

In diesem Zusammenhang kommt uns unsere letzte slashCAM-Umfrage hinsichtlich des Wunschcodecs beim nächsten Kamerakauf in den Sinn: Eine deutliche Mehrheit wünscht sich ProRes Recording an Bord der nächsten Kamera.

AJA hat bei der CION mit ihrer sehr guten Skintonewiedergabe Out-Of-the-Box seinen Schwerpunkt bei der internen Farbabstimmung gesetzt und ermöglicht damit im Verbund mit ProRes schnelle Workflows. Dies kann je nach Produktion ein nicht unwesentliches Kriterium sein. Mit ihrem an Filmkorn erinnernden Debayering bietet die CION bei entsprechend aufmerksamer Highlight-Belichtung einen unkomplizierten Weg hin zu cinematischen Bildern ohne großen Grading-Aufwand.

Zusammen mit ihrem leichten und dennoch robusten Gehäuse, ihrer Netzwerkfähigkeit, den vielen In/Out Optionen und einen Preis um die 5.000,- Euro positioniert sich die CION im Verbund aktueller 4K-fähiger Cine Kameras ziemlich einzigartig und sollte als Filmtool entsprechend bewertet und eingesetzt werden.

Doch AJA steht mit der CION erst am Anfang einer Kameraentwicklung und klar ist auch noch Luft nach oben bei der CION vorhanden. Für künftige Updates würden wir uns definiertere, echte Log-Funktionen, ein übersichtlicheres Menü, internes Waveformmonitoring und zumindest eine Option für leicht komprimiertes, internes RAW wünschen. Auch darf die CION noch bei der Lowlightfähigkeit zulegen.

Die zukünftigen Schlachten werden im S35-Cinebereich bis 10.000 Euro unserer Meinung nach in den Bereichen Dynamik, Farbwiedergabe und High-ISO geschlagen. Die nächste S35 Sensorgeneration steht hierfür bereits in den Startlöchern und wird die Latte für Cine-Kameras nochmals höher hängen.

AJA hat mit der CION einen ersten Schritt getan, um an diesem Wettlauf erfolgreich teilzunehmen - weitere werden folgen. Wir sind jetzt schon mächtig gespannt darauf, wie AJA die Erfahrungen mit der CION für deren künftige Entwicklung nutzen wird.

Dank an 25p für´s Aushelfen mit Equipment für die Hautton-Aufname.


Das wahre Leben und Skintones


AJA CIONim Vergleich mit:

Listenpreis: 5700 €
Markteinführung: Mai 2015
Sensorgrößen-Klasse:
Super35 / APS-C
Mount: PL-Mount

Platz 25 Wechseloptik-Camcorder / Cinema Kamera Bestenliste
Kinefinity Terra 4K
Listenpreis: 7733 €
Sensorgrößen-Klasse: Micro Four Thirds
Sony PXW-FS7
Listenpreis: 9409 €
Super35 / APS-C

5 Seiten:
Einleitung
Technische Daten / Bedienung
Schnittstellen / Aus dem Messlabor
Das wahre Leben und Skintones
Fazit
  

[20 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
Angry_C    16:11 am 15.6.2015
Das Problem bei den Cmosis Sensoren ist, dass sie keine zusätzlichen Schwarzpixel für den Schwarzabgleich besitzen. Daher ist überhaupt erst ein so aufwändiger Noisepattern...weiterlesen
rudi    15:44 am 15.6.2015
Doch, es soll auch eine Mini 4K geben, die wahrscheinlich den CMOSIS-"Pattern-Generator" an Board hat ;) Aber anders gedreht: Jeder Sensor hat IMHO eine spezielle Noise-Pattern...weiterlesen
Angry_C    15:34 am 15.6.2015
BMD wird sich hüten, den Noisepattern Sensor von Cmosis in die Mini zu bauen. Der war übrigens schon immer kacke, nicht erst seit der URSA. Deshalb ja nun auch der...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Test: Der Sensor der Sony A1 - Rolling Shutter und Debayering Fr, 7.Mai 2021
Nach Canon mit der R5 versucht nun auch Sony 8K-Video im DSLM-Format interessierten Nutzern schmackhaft zu machen. Wir haben schon mal einen Blick auf die Fähigkeiten des A1-Sensors geworfen...
Test: Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro in der Praxis - lohnendes Update? Fr, 19.März 2021
Blackmagic Design hat seiner erfolgreichen Pocket Cinema Camera 6K ein Update spendiert. Zu den wichtigsten Neuerungen zählen ein optionaler OLED-Viewfinder, integrierte ND-Filter, ein jetzt klappbares Display und ein neuer Batterie-Griff. Wir haben uns die neue Pocket Cinema Camera 6K Pro in der Praxis angeschaut und wollen die Frage klären: Lohnt sich das Update auf die 6K Pro?
Test: Der Sensor der Sony FX3 - Rolling Shutter und Debayering Di, 23.Februar 2021
Die Nähe der Sony FX3 zur Alpha 7SIII ist ja kein Geheimnis. Dennoch wollten wir natürlich wissen, ob sich an der Bildqualität gegenüber der Consumer-Schwester Unterschiede entdecken lassen...
Test: Wie gut ist Canons Speedbooster EF-EOS R 0.71x an der EOS C70? Mo, 18.Januar 2021
Mit dem hauseigenen "Speedbooster" der auf den Namen Bayonettadapter EF-EOS R 0.71x hört, hat Canon eine sehr spannende Erweiterung für die EOS C70 im Programm: Schließlich lassen sich mit dem 0,71-fach Canon Focal Reducer EF-Vollformatoptiken unter Beibehaltung des Vollformat-Bildwinkels am S35-Sensor der C70 betreiben. Wie gut dies funktioniert, haben wir in unserem Praxistest geklärt (inkl. Videoclip)
Test: Der Sensor der Canon EOS C70 - Rolling Shutter und Debayering Do, 17.Dezember 2020
Test: Sony Cinema Line FX6 - 4K Sensor Qualität inkl. Dynamik und Rolling Shutter Mo, 14.Dezember 2020
Test: Blackmagic Ursa Mini Pro 12K - wie schlägt sich das „Auflösungsmonster“ in der Praxis? Di, 8.Dezember 2020
Test: Canon EOS C300 Mark III in der Praxis: Hauttöne, 10 und 12 Bit (internes) RAW und 10 Bit XF-AVC LOG Recording …. Teil 1 Do, 7.Mai 2020
Test: Canon EOS C300 Mark III - Neue S35 Referenz in der 4K-Signalverarbeitung? Mi, 6.Mai 2020
Test: Panasonic EVA1 5,7K RAW mit dem Blackmagic Video Assist 12G HDR Fr, 3.April 2020
Test: Sony FX9 in der Praxis - Teil 3: Ergonomie, Vario ND, Zubehör für die FX9 und finales Fazit Mi, 22.Januar 2020
Test: Sony FX9 in der Praxis - Teil 2: Hauttöne, Bildeindruck, S-Cinetone, S-Log 3 u.a. Fr, 10.Januar 2020


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:

Specialsschraeg
1. April - 30. September / Düsseldorf
Young Film Lab
12-15. Mai / Thalmässing
27. Kurzfilmtage Thalmässing
12-16. Mai / Bremen
realtime, festival für neue musik
19-30. Juni / Düsseldorf
24h to take
alle Termine und Einreichfristen


update am 15.Mai 2021 - 15:02
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*