Camcorder

Und die Konkurrenz? Wartet in Punkto ultrahoher Auflösungen zunächst noch ab, wobei wir im Line-Up von Panasonic recht vielsagende Freiräume zu erkennen meinen. Denn während die Oberklasse quasi unverändert bleibt, verfügt das neue, recht interessante Mittelklassemodell HC-V757 ua. über eine 50 Mbit Aufnahme sowie 100 fps Zeitlupe. Auch dürfte Dank eines neuen BSI-Sensors mit effektiv größerer Fläche die Lowlight-Fähigkeiten besser sein.



Panasonic HC-V757
Panasonic HC-V757


Da von Panasonic sowohl eine Actioncam mit 4K-Aufnahme gezeigt, als auch die immer wieder gerüchteweise kolportierte GH4K inoffiziell gegenüber Engadget für Februar bestätigt wurde, müsste eigentlich in absehbarer Zeit auch im Camcorder-Bereich etwas Ultrahochauflösendes kommen – der Platz in der Oberklasse scheint jedenfalls strategisch frei zu bleiben.



Sony bringt ein mit der AX100 baugleiches Full HD Modell – der Preis der HDR-CX900E ohne 4K-Aufnahme beläuft sich auf 1499 Euro. Dazu gibt es vier neue Projektor-Camcorder, die vor allem mehr Lumen mitbringen, sowie ein neues Einstiegsmodell CX240.



Bei Canon und JVC dagegen läßt sich aus dem Camcorder-Lineup 2014 lediglich herauslesen, daß sich im Consumerbereich momentan nicht viel zu tun scheint. Zumindest wurde nicht viel Neues gezeigt, schon gar nicht in gehobeneren Gefilden. Von JVC gibt es ab diesen Frühling kleine, wetterfeste Everio-Camcorder mit langer Akkulaufzeit, die vielleicht den ein oder anderen Actioncam-verschmähenden Käufer finden könnten, während Canon die originelle Legria Mini X in Richtung Audiorecorder schiebt mit PCM-Aufnahme und größeren Mikrokapseln (allerdings ohne XLR-Input) und im Einsteigersegment um die 300 Euro kaum wahrnehmbare Produktpflege betreibt. Ob dies nur den seit Jahren rückläufigen Verkaufszahlen von Consumer-Camcordern geschuldet ist (die davon sicherlich auch nicht besser werden), oder eventuell auch mit der Tatsache zusammenhängt, daß im Herbst wieder eine Photokina stattfindet?





Canon Legria Mini X
Canon Legria Mini X



Aktion
PS. slashCam verschenkt Gutschen-Codes (noch bis 30.6.2024)
Wer beim Fachhändler Teltec für mindesten 300 Euro (netto) einkauft, kann 20 Euro sparen mit dem Gutscheincode SLASH20CAM, ab einem Mindestbestellwert von 500 Euro netto mit dem Code SLASH50CAM sogar 50 Euro - mehr Infos .
Ähnliche Artikel //
Umfrage
    Meine nächste Kamera wird eine










    Ergebnis ansehen

slashCAM nutzt Cookies zur Optimierung des Angebots, auch Cookies Dritter. Die Speicherung von Cookies kann in den Browsereinstellungen unterbunden werden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Verstanden!
RSS Suche YouTube Facebook Twitter slashCAM-Slash