///  >

Test : Blackmagic Design Pocket Cinema Camera – Sensor Blooming

von Mo, 26.August 2013


Wir befinden uns noch mittendrin im Test der Blackmagic Design Pocket Cinema Camera – heute wurden Außenaufnahmen gemacht mit teilweise reflektierenden Flächen und hierbei trat recht deutlich sog. Sensor Blooming – auch unter „white discs“ oder „white orbs“ Phänomen bekannt, auf. Die Details wollen wir euch nicht vorenthalten, drum schnell raus damit ...

Blackmagic Design Pocket Cinema Camera



Sogenanntes Sensor Blooming kann grundsätzlich bei allen digitalen Sensoren auftreten – bei manchen stärker und bei anderen weniger stark. Grund dafür sind überbelichtete PixelPixel im Glossar erklärt deren Ladung auf umliegende PixelPixel im Glossar erklärt überspringt und somit großflächige Bereiche erzeugt, die keine verwertbaren Bilddaten (Clipping) mehr enthalten. Bei noch stärkerer Überlastung der PixelPixel im Glossar erklärt wird dann aus dem Weiß Schwarz.

Andere Hersteller hatten ebenfalls mit Sensor Blooming zu kämpfen. Wir erinnern uns an die Fuji FinePix X10 und X-S1 Kompaktkameras. Hier wurde zunächst Seitens Fuji versucht, mit einem Firmware-Update die Lage in den Griff zu bekommen. Als dies nichts half, wurden auf Fujis Kosten die Sensoren ausgetauscht. Hoffen wir mal, dass es nicht soweit bei der Blackmagic Design Pocket Cinema Camera kommen muss.

Auch geben wir zu bedenken, dass für gewöhnlich bei solch hellem Umgebungslicht mit einem ND-FilterND-Filter im Glossar erklärt gearbeitet wird, der entsprechendes Blooming reduzieren dürfte. Darüber hinaus haben Erfahrungen mit anderen Kameras gezeigt, dass ein Arbeiten mit höheren ASA Werten als mit dem niedrigsten (hier 200) sich ebenfalls positiv auf Blooming-Effekte auswirken kann.

Zum Schluß wollen wir darauf hinweisen, dass unser Test der BMD Pocket Cinema Camera noch als Work in Progress zu sehen ist. Was wir ebenfalls bereits sagen können ist, dass die BMD Pocket Cinema Camera in der Lage ist, beeinruckend filmische Aufnahmen bereitzustellen – doch auch hierzu demnächst mehr ...

Bei unseren Testaufnahmen mit der Blackmagic Design Pocket Cinema Camera haben wir u.a Reflexionen bei Sonnenlicht gefilmt und sowohl die „White Orbs“ als auch schwarze Bereiche gesichtet. Alle Aufnahmen wurden bei strahlendem Sonnenschein mit ISO 200 in 1080/24p im ProResProRes im Glossar erklärt Filmmodus bei 45° Verschlusswinkel erstellt und nicht farbkorrigiert:

Hier die Reflexionen mit deutlichen weissen „Tellern“ sowie schwarzer Null-Information:

Blackmagic Design Pocket Cinema Camera Sensor Blooming 2



Hier Reflexe an sich drehenden Lüftern:

Blackmagic Design Pocket Cinema Camera Sensor Blooming 1



Und hier nocheinmal etwas näher dran:

Blackmagic Design Pocket Cinema Camera Sensor Blooming 3



Hier ein Clip von unseren Nachtaufnahmen am Potsdamer Platz, bei dem wir die Blendenwerte von f2.8 bis 22 durchsteppen bei einem Verschlußwinkel von 180°, ASA 800 und ProResProRes im Glossar erklärt Film Modus ohne weitere Modifikationen:

Blackmagic Pocket Cinema Camera Blooming

ProResProRes im Glossar erklärt Film www.slashcam.de http://www.slashcam.de/artikel/Test/Blackmagic-Design-Pocket-Cinema-Camera---Sensor-Blooming.html">


Demnächst mehr in Sachen Handling, Pro& Contra sowie Gradingmöglichkeiten des ProResProRes im Glossar erklärt Materials im Film Log Modus der Blackmagic Design Pocket Cinema Camera.

UPDATE:
Das Sensor-Blooming (und die Blackdots) sind unabhängig von der gewählten ASA, also auch bei höheren ASA-Werten als den hier von uns gewählten 200 ASA zu beobachten und sind ebenfalls nicht von ProResProRes im Glossar erklärt im Filmmodus oder im Videomodus abhängig. Auch auf dem rückseitigen Display, das allerdings bei Sonnenlicht nur sehr schwer bis kaum ablesbar ist, zeigen sich die Effekte. Wir tendieren in unserer Einschätzung der Blooming-Artefakte eher zu einem sensorseitigen Hardware-Problem als zu einem Codec-Problem von ProRes.

UPDATE:
Tony Rivera von Blackmagic Design hat im BMD-Forum hierzu wie folgt Stellung genommen:
"We are looking into this question. We will give you folks an update when we have more information."

UDATE:
Wer selbst mit den Blooming-Aufnahmen etwas herumexperimentieren möchte, findet hier das ProRes Original-File von den Nachtaufnahmen zum Download (1.6 GB).



    

[209 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
WoWu    13:41 am 12.9.2013
Aber sein Blog noch nicht. :-) Sonst würde es heissen, er hat es nicht gemerkt. (better late than never)
CameraRick    12:26 am 12.9.2013
Hm, nicht ein wenig hinfällig? Das Problem ist ja bekannt, das Video eine Woche alt, und die Lösung schon da :)
Klose    12:18 am 12.9.2013
Ein neuer Bloom-Test auf YT Unterschied zwischen BMPCC und BMCC
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Artikel zum selben Thema:

Editorials: Drehfertig unter 10.000 Euro: Blackmagic URSA Mini Pro, Canon C200 und Panasonic AU-EVA1 Do, 22.Juni 2017
Kurztest: Blackmagic Resolve 14 Beta 1 - tatsächlich schneller? Do, 4.Mai 2017
Test: Blackmagic Resolve Micro Panel - Solides Grading-Pult für 1.100 Euro Di, 4.April 2017
Test: Blackmagic URSA Mini Pro - Angekommen... Mi, 15.März 2017
Test: Video Assist 4K -- Monitor-Recorder von Blackmagic Design Mo, 25.Juli 2016
Test: Im Schatten der URSA - Blackmagic Micro Cinema Camera Fr, 13.Mai 2016
Editorials: Blackmagic Design und die (4,6K-)Zukunft // NAB 2016 Fr, 6.Mai 2016


[nach oben]


[nach oben]
















passende Forenbeiträge zum Thema
Cinema-Kamera:
Bildqualität Sony PMW F3, NEX FS 700 & FS100 mit Sony 28 - 135 /1.4
FS700 AVCHD vs 4k to HD
Sony CineAlta VENICE - Vollformat-Kamera fürs große Kino
Sony FS700E, 4K Update und odyssey q7+
Sony FS700/Atomos Shogun Inferno
Firmware-Update v9.0 für Sony F5/F55 verfügbar
FS700 mit Shogun Erfahrungen? Glidecam?
mehr Beiträge zum Thema Cinema-Kamera




update am 24.September 2017 - 18:00
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*
Specialsschraeg
1. Juni - 1. Oktober / Pforzheim
Kurzfilmwettbewerb: Heldinnen Award
20-24. September / Villach
K3 Film Festival
4-8. Oktober / Münster
Filmfestival Münster 2017
6-7. Oktober / Espelkamp
Filmfestival SPITZiale
alle Termine und Einreichfristen