Preisrutsch bei Hardwarekomponenten - CPUs und GPUs spürbar billiger

// 13:34 Fr, 25. Mär 2022von

Auf der einen Seite sehen wir uns gerade mit den größten Preissteigerungen seit Jahrzehnten konfrontiert und andererseits purzeln die Preise für Hardwarekomponenten nun fast ebenso stark. Und wie so oft, kam dabei alles anders als man dachte...


Eigentlich erwartete die Welt entweder einen Cryptocrash und/oder die Ablösung des Ethereum Minings durch einen ProofOfStake (PoS)-Algorithmus um die bislang unersättliche Nachfrage nach Grafikkarten zum Minen von Crypromünzen einzudämmen. Doch aktuell stehen die Kryptowährungen mit rund 75 Prozent ihrer Allzeit-Höchststände sogar noch besser da als viele Aktien und der Umstieg von Ethereum auf PoS bleibt nach wie vor ein nicht allzu definiertes "bald", das wohl gefühlt noch eine ganze Weile länger im Raum stehen wird.



Dennoch purzeln die Preise für aktuelle GPUs gerade täglich und haben teilweise sogar ihre UVPs erreicht, die es seit deren Veröffentlichung noch nie zu bezahlen gab. Dazu scheinen die Lager bei den Händlern plötzlich gut gefüllt.



Seit einigen Wochen kennen die GPU Preise nur eine Richtung - nach unten.
Seit einigen Wochen kennen die GPU Preise nur eine Richtung - nach unten.


Ein Grund dürfte die in ungefähr 6 Monaten Anstehende neue GPU-Generation sein. Nachdem auch Miner ihre Investitionen mittlerweile langfristiger planen (müssen), dürften viele nun in eine Investitions-Wartestellung übergegangen sein. Und wer sich als Gamer oder Creator die letzten 18 Monate geduldet hat, wird wahrscheinlich ebenfalls noch die neuen Angebote abwarten, zumal dann erfahrungsgemäß die Preise für die Vorgängergeneration deutlich fallen werden.



Gleichzeitig scheinen die Board-Hersteller in letzter Zeit besser mit Chips von AMD und Nvidia versorgt zu werden, wodurch sie ihre Lieferrückstände zumindest etwas einholen können.



So trifft nun eine (aufgrund diverser Krisen aktuell etwas gedämpfte) Kauflaune auf die nun ausgelieferten Bestellungen an diverse Händler, die noch vor einem Monat jede irgendwie ergatterte Grafikkarte mit absoluten Traummargen veräußern konnten.



Nun scheint bei einigen Händlern die (vielleicht nicht ganz unberechtigte Befürchtung) einzusetzen, dass man mit Preisen über dem UVP vielleicht auf einem Haufen Hardware sitzen bleiben könnte. Weshalb sie sich gerade täglich bei den Preisanpassungen unterbieten.



Und auch bei CPUs steht man vor einer ähnlichen Situation. So hat Intel nicht nur Boden auf die AMD CPUs gut gemacht, sondern gleichzeitig steht im Herbst ein großer Generationswechsel an, der u.a. mit neuem DDR5 RAM bei beiden Herstellern einen signifikanten Leistungssprung verspricht. Zudem scheint sich bei AMDs CPUs die Liefersituation ebenfalls etwas entspannt zu haben, weshalb man diese Woche viele aktuellen Ryzen Desktop CPUs zu Allzeit-Tiefstpreisen ergattern konnte - beispielsweise einen Ryzen 7 5800X erstmals unter 300 Euro. Es ist daher zu erwarten, dass nun auch hier relativ volle Lager in nächster Zeit abverkauft werden wollen...



Ähnliche News //
Umfrage
    Was hältst du von den neuen Bild/Video-KIs?





    Ergebnis ansehen
RSS Facebook Twitter slashCAM-Slash