Logo
/// News

Netflix und Co. -- sind Streaming-Giganten eine Gefahr für die unabhängige Kinoproduktion?

[14:28 Mo,8.Juli 2019 [e]  von ]    

Die wachsende Zahl von Film- und Serienproduktionen für Streamingportale sind für Filmschaffende auch außerhalb den USA eine willkommene neue Möglichkeit, kreativ tätig zu sein und sich dabei seinen Lebensunterhalt zu finanzieren. Grundsätzlich positiv scheint daher das Image der "Streamerstudios" in der Branche zu sein, zumal sie auch oftmals größere Freiräume für Experimente bieten.

Eine alternative Sichtweise haben zu diesem Thema jedoch einige britische Independent-Filmproduzenten -- sie warnen davor, sich allzu anhängig zu machen von den neuen großen Playern wie Netflix und Amazon, die hauptsächlich für ihre Streamingabonnenten produzieren. Es sei zwar ohne Zweifel deutlich komfortabler, einen Film oder ein Serie für Netflix herzustellen, wo die Bezahlung zuverlässig aus einer Hand kommt, als bis zu 50 verschiedene Förder- und Finanzierungstöpfe anzuzapfen, um einen (Arthouse-/Indie-)Kinofilm zu machen, dessen Erfolg zudem ungewiss sei, heißt es in einem aktuellen Guardian-Artikel.



Doch in den nächsten Jahren dürfte sich der Streamingmarkt stark verändern, da weitere Anbieter wie Disney, Apple ua. eigene Dienste aufbauen -- ein stark fragmentiertes Filmangebot werde die Folge sein, doch Konsumenten möchten eher nicht mehrere verschiedene Streaming-Abos abschließen, sodaß nach einem harten Konkurrenzkampf ("streamer wars") letztlich nur wenige Portale überleben würden. Dann gäbe es wieder weniger Arbeit für Filmschaffende.

Bis dahin könnte allerdings die Indie-Kinofilm-Produktion zum Erliegen gekommen sein, warnen die Filmproduzenten, da es schwer sei, mit Netflix & Co zu konkurrieren. Beispielsweise um bekannte Schauspieler, deren Namen wichtig seien, um sich eine Filmfinanzierung zu sichern -- viele Stars seien jedoch bereits gebunden an Streamingprojekte, ebenso wie Filmcrews, die ganze Serienstaffeln am Stück abdrehen. Entsprechend gehen zudem die Personalkosten hoch: super für jene, die am Set schuften, aber schwierig für die Produzenten, wenn es um die Finanzierung von Filmen geht. Es wäre also möglich, so die Befürchtung, dass in einigen Jahren einige wenige Streaming-Anbieter aus den USA weltweit den Markt der Film- und Serienproduktion in der Hand hätten, also entscheiden könnten, was produziert wird -- zumindest für Großbritannien sehe es düster aus.

Ob ähnliche Befürchtungen auch für den deutschsprachigen Markt angebracht sein könnten, können wir schwer beurteilen -- zumindest hört man von ähnlichen Problemen, ausreichend Fachkräfte für Filmproduktionen zu bekommen, und um eine Filmfinanzierung auf die Beine zu stellen, bedarf es auch hier größeren Mühen. Inwieweit sich die Filmproduktionslandschaft in den nächsten Jahren umgestalten wird, dürfte maßgeblich von der Filmförderung abhängen; über dessen künftige Ausrichtung wird unseres Wissens aktuell noch diskutiert.

streaming_giants


Link mehr Informationen bei www.theguardian.com

  
[29 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
iasi    12:48 am 13.7.2019
Wenn es schlecht gemacht ist, schauen sich´s nur einige spezielle "Fans" an - ob nun Unterhaltungs- oder Missionsfilme - oder sie sind eben sehr gut vermarktet...weiterlesen
Drushba    12:21 am 13.7.2019
Ok, Korrektur. Richtig ist, dass die Zuschauer keim plumpes Missionskino goutieren. Elegante Sinnhaftigkeit führt dagegen oft genug zu Oscars und Welterfolg. Übrigens können...weiterlesen
iasi    12:10 am 13.7.2019
Nein und nein. Zuschauer lieben einfache Kost - man muss sich doch nur TV-Quoten und Kinobesucherzahlen ansehen. Die wirklich guten Filme entstanden, weil die Filmemacher ihr...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

  Vorige News lesen Nächste News lesen 
bildAMD liefert 7nm GPUs und CPUs aus: Radeon 5700(XT) und Ryzen 3xxx Serie bild4K Filmen ohne Crop - Neue Canon PowerShot G5 X Mark II und G7 X Mark III


verwandte Newsmeldungen:
Streaming:

Simple Live Streaming für Sony HXR-NX80 und PXW-Z90 per kostenlosem Firmware Update 20.Juni 2019
Digitalschnittmesse 2019 in München - und Vorträge per Livestream 17.Mai 2019
Panasonic AG-CX350 Camcorder: 4K 10 Bit 60p in H.265 inkl. NDI/HX u. RTMP Streaming 22.Januar 2019
Smart-Fernsteuerung für DJI Mavic vorgestellt -- Live-Streaming Option folgt // CES 2019 9.Januar 2019
Netflix: Kino contra Streaming - die Krux mit der Kinoauswertung 25.Dezember 2018
Zoom Q2n-4K Audio-/Video-Recorder mit XY-Stereo und Live-Streaming 3.November 2018
Teradek VidiU Go: professionelle HEVC Live Streaming Box // IBC 2018 30.September 2018
alle Newsmeldungen zum Thema Streaming


[nach oben]

















passende Forenbeiträge zum Thema
Streaming:
Filmocracy - Streamingprojekt mit interessantem Ansatz für Indie-Filmer
Live stream Lippen Synchron erreichen oder Panasonic AG-AC90 erweitern
Netflix wird als erster Streamingdienst Mitglied der Motion Picture Association of America
Panasonic AG-CX350 Camcorder: 4K 10 Bit 60p in H.265 inkl. NDI/HX u. RTMP Streaming
Smart-Fernsteuerung für DJI Mavic vorgestellt -- Live-Streaming Option folgt // CES 2019
Live streaming schlechte Qualität
Netflix: Kino contra Streaming - die Krux mit der Kinoauswertung
Live Stream Workflow via Atomos Shogun Inferno?
mehr Beiträge zum Thema Streaming


Archive

2019

Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2018
Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

2002

2001

2000






































update am 18.Juli 2019 - 11:12
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*