Logo
/// News

KFA2 SNPR: Externe Grafikkartengehäuse samt GTX 1060 6GB für Notebooks

[11:30 Fr,1.Dezember 2017 [e]  von ]    

Notebooks mangelt es meist an GPU-Power für die Arbeit mit hochauflösendem Video, die gebraucht wird, weil Programme wie Adobe Premiere CC oder Blackmagic DaVinci viele rechenintensive Aufgaben auf die Grafikkarte auslagern. Aber es gibt ein Lösung: ein GPU-Extender bietet die Chance, per Thunderbolt 3 einen Ultrabook oder Notebook um eine externe leistungsstarke GPU (eGPU) zu erweitern - neben der zusätzlichen Rechenpower bietet das auch die Möglichkeit mehrere Displays z.B. für eine extra-große Desktopoberfläche an einen Laptop anzuschließen. Und praktischerweise kann eine einzige leistungsstarke GPU so auch wechselweise mit mehreren Notebooks zusammen betrieben werden. Allerdings büßt eine extern per Thunderbolt 3 angeschlossene GPU gegenüber einer internen in Gaming-Benchmarks ca. 20% der Leistung ein.



Der KFA2 SNPR GPU Extender ist schon mit einer Nvidia GeForce GTX 1060 (mit 6GB DDR5 VRAM, 1280 CUDA Cores, auf 1531 MHz übertaktet, 192 -Bit Speicherschnittstelle, 192 GB/sGB/s im Glossar erklärt Speicherbandbreite) bestückt, welche per Thunderbolt 3 an das Laptop angeschlossen wird und das Video über DVI-D 1.4, HDMIHDMI im Glossar erklärt 2.0b oder DisplayPort an bis zu drei externen Monitoren ausgeben kann.

SNPR_eGPU-FP
KFA2 SNPR


Das Gehäuse ist relativ klein (165 x 156.5 x 73mm), mit 1.38 kg relativ leicht und so auch transportabel. Es verfügt über ein eigenes 230W-Netzteil und stellt maximal 15W zum Aufladen von Notebooks über Thunderbolt 3 zur Verfügung - gekühlt wird durch einen großen Aluminiumkörper mit drei Heatpipes samt zwei Axiallüftern.

Das KFA2 SNPR ist ab Anfang Dezember für rund 500 Euro erhältlich - angesichts eines Preises von rund 250 Euro für die billigste GTX1060 6GB ein recht gutes Angebot - allerdings ist zu bedenken, daß das sehr kleine eGPU-Gehäuse der KFA2 SNPR nur für die mitgelieferte, speziell angepaßte Version der GTX1060 ausgelegt ist, es ist also kaum möglich, sie später durch eine andere Grafikkarte zu ersetzen.






Link mehr Informationen bei www.kfa2.com

    
[8 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
Jost    16:23 am 1.12.2017
Wenn es ein CPU-Limit gibt, hilft auch die schnellste Grafikkarte nicht weiter. Und dass eine Grafikkarte, die nur mit 4 und nicht mit den üblichen 16 Lanes angebunden ist,...weiterlesen
Rick SSon    13:33 am 1.12.2017
witzig als beispiel so ein unfassbar schlecht optimiertes Spiel zu benutzen :D Da ist mir sogar meine 1080ti OC schon zu langsam :(
MrMeeseeks    12:31 am 1.12.2017
Dann bitte dies auch gleich, ist nämlich ebenfalls ziemlicher Käse. Am besten gleich den ganzen Beitrag löschen. Slashcam selber hat doch schon genügend Testberichte dazu...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

  Vorige News lesen Nächste News lesen 
bildAldi Weihnachts-PC: Medion Erazer X67015 mit GTX1070 und 256GB PCIe M.2 SSD bildDJI stellt schaltet elektronisches Nummernschild für Drohnen frei


verwandte Newsmeldungen:


[nach oben]

















passende Forenbeiträge zur News:

Archive

2017

Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2016
Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

2002

2001

2000




































Specialsschraeg
28. Januar 2018/ Hanau
JUNG & ABGEDREHT – Jugend-Kurzfilmfestival
15-25. Februar 2018/ Berlin
Berlinale
17-22. Februar 2018/
Berlinale Talents
13-18. März 2018/ Graz
DIAGONALE
alle Termine und Einreichfristen


update am 14.Dezember 2017 - 18:00
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*