Logo Logo
/// News

Grafikchip als Audioprozessor?

[00:18 So,5.September 2004 [e]  von ]    



Die Firma Bionic FX hat ein Programm angekündigt , mit dessen Hilfe es möglich sein wird, für Audiobearbeitung die Rechenpower des Grafikprozessors (vorerst nur GPUs von Nvidia) als Zweitprozessor zu nutzen. Moderne Grafikchips haben eine Rechenleistung von bis zu 40 GFlops, moderne CPUs dagegen nur um die 6 GFlops. Obwohl der AGP-Bus momentan noch einen Flaschenhals darstellt für das Zurückschicken der errechneten Daten vom Grafikchip zum Computer (normalerweise werden diese Daten ja sonst auf dem Monitor ausgegeben), sollen deutliche Performanceverbesserungen bei VST kompatiblen Programmen wie Cubase oder Ableton Live zu erzielen sein. Erst PCI-Express wird diese Engstelle beseitigen. Der Entwickler James Cann wird Ende Oktober als erste Applikation BionicReverb in Form einer öffentlichen Betaversion zur Verfügung stellen - dann kann jeder prüfen wieviel Performancegewinn der Grafikprozessor bringt. Wer sich dafür interessiert was für "fachfremde" Sachen mit der Grafik-CPU angestellt werden können solle zu GPGPU schauen - hier werden eine ganze Reihe von allgemeinen Computerprogrammen vorgestellt, die den GPU als zweite CPU nutzen.

Link mehr Informationen bei www.tomshardware.com

  

  Vorige News lesen Nächste News lesen 
Windows Media Player 10 Reviews bildSony bringt 1080i HDV Camcorder Sony HDR-FX1


verwandte Newsmeldungen:


[nach oben]

















passende Forenbeiträge zur News:

Archive

2021

April - März - Februar - Januar

2020
Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2019

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

2002

2001

2000






































update am 22.April 2021 - 19:24
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*