Logo Logo
/// 

schwarz/weiß filmen oder graustufen in der postproduktion ?



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Postproduktion allgemein-Forum

Frage von herlitz:


Hallo,

ich möchte ein schwarz/weiß Filmprojekt bewerkstelligen.
Ist es besser gleich schwarz/weiß zu filmen oder reicht es bei der Postproduktion auf Graustufen umzustellen ?
Ich nutze eine Sony-Alpha 7R II und Adobe Premiere CS 6.


Danke



Antwort von pillepalle:

Kannst Du besser nachträglich umwandeln. Dann kannst Du in der Post in Ruhe überlegen wie Du die Grauwerte umsetzt. Erfordert allerdings etwas Vorstellungskraft beim Dreh, denn nicht jedes Motiv ist gleich gut für Schwarzweiß geeignet. In erster Näherung kannst Du Dein Motiv am Monitor vor Ort in SW betrachten.

VG



Antwort von klusterdegenerierung:

Interessantes Thema, besonders weil man ja beim Raw fotografieren eine SW Vorschau bekommt, aber ein Farbbild erhält, jedoch beim filmen ist und bleibt es ja SW, wenn man nicht die Möglichkeit einer SW Vorschau hat.

Ich finde aber das beim filmen in SW etwas ganz anderes rauskommt, als beim filmen in Farbe und Post in SW,
denn SW schafft einen ganz anderen Eindruck der einen dahin steuert, das man Motive ganz anders wahrnimmt und selektiert.

Insofern gehe zumindest ich davon aus, das filmen in SW die bessere Wahl für gute Motive bzw Ausbeute ist.








Antwort von cantsin:

Ich würde für die hier eingesetzte Kamera und das s/w-Projekt einen externen Fieldmonitor einsetzen, der nutzerdefinierte bzw. in den Monitor hochladbare LUTs unterstützt. Dann in Resolve ein oder mehrere s/w-Grades für projektspezifische Testaufnahmen entwickeln, die als LUTs abspeichern und im Monitor zur Vorschau verwenden - aber in Farbe drehen, um mehr Spielraum für die Nachbearbeitung zu erhalten. (Wie z.B. nachträglich gesetzte Gelbfilter bei Gesichtern und Rotfilter bei Landschaften.)

In diesem Fall würde ich mit der Kamera, trotz ihrer 8bit-Beschränkung, auch in SLog drehen, um die Dynamik des Sensors optimal zu verwenden. Die mangelnde Farbauflösung von 8bit-Log ist ja bei diesem Projekt kein Problem.



Antwort von rdcl:

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Interessantes Thema, besonders weil man ja beim Raw fotografieren eine SW Vorschau bekommt, aber ein Farbbild erhält, jedoch beim filmen ist und bleibt es ja SW, wenn man nicht die Möglichkeit einer SW Vorschau hat.

Ich finde aber das beim filmen in SW etwas ganz anderes rauskommt, als beim filmen in Farbe und Post in SW,
denn SW schafft einen ganz anderen Eindruck der einen dahin steuert, das man Motive ganz anders wahrnimmt und selektiert.

Insofern gehe zumindest ich davon aus, das filmen in SW die bessere Wahl für gute Motive bzw Ausbeute ist.
Wo erhält man denn beim Raw fotografieren eine SW Vorschau?



Antwort von Cinemator:

Ich befasse mich nebenbei mit Film Noir im Stil der 50er Jahre und habe immer in Farbe aufgenommen. Den Rest in der Post. Ob es besser ist, als gleich in s/w zu drehen, kann ich nicht sagen. Beim FN ist die Kontrolle übers Licht entscheidend. Harte Schatten etc. Das wird bei Deinem Projekt wohl eher anders sein. Was soll"s werden?



Antwort von klusterdegenerierung:

rdcl hat geschrieben:
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Interessantes Thema, besonders weil man ja beim Raw fotografieren eine SW Vorschau bekommt, aber ein Farbbild erhält, jedoch beim filmen ist und bleibt es ja SW, wenn man nicht die Möglichkeit einer SW Vorschau hat.

Ich finde aber das beim filmen in SW etwas ganz anderes rauskommt, als beim filmen in Farbe und Post in SW,
denn SW schafft einen ganz anderen Eindruck der einen dahin steuert, das man Motive ganz anders wahrnimmt und selektiert.

Insofern gehe zumindest ich davon aus, das filmen in SW die bessere Wahl für gute Motive bzw Ausbeute ist.
Wo erhält man denn beim Raw fotografieren eine SW Vorschau?
Wenn Du in der Kamera das SW Fotoprofil auswählst, ist die Livevorschau sowie das abgespeicherte jpg in Sw, das abgespeicherte Raw ist aber wie immer in Farbe, aber je nach Software, da nicht jede Software das Fotoprofil der Cam weitergibt.

So ist zb oft ein SW Raw im ACR in Farbe, aber in der hauseigenen Raw Soft in SW, was aber natürlich trotzdem die Möglichkeit der Farbwiedergabe beinhaltet, weil es im Gegensatz zum jpg, wo das Profil eingedampft wird, beim Raw eben nur ein lookuptable ist.



Antwort von domain:

Meiner Meinung nach immer in Farbe aufnehmen, da man in der Post tatsächlich mit vorhergehenden krassen Farbverfälschungen und nachträglicher SW-Umwandlung sowas wie die Farbfilter bei SW-Fotografie simulieren kann.
Nach einer vorgehenden totalen Rotkorrektur erscheint z.B. die Haut viel homogender und ohne Unreinheiten und die Lippen werden heller, grün allerdings dunkler.
Wichtig ist jedoch in der Kontrastkorrektur bis an die Grenzen zu gehen. Die total schwarzen und ausreichend vorhandenen Schatten sind ja geradezu ein Qualitätsmerkmal bei FN.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Postproduktion allgemein-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Drehteller weiß oder schwarz?
TV Bild nur Schwarz-Weiß
Video-Aufnahme nur schwarz/weiß
Cinergy 400 TV nur Schwarz-Weiß
PC-Bild auf TV nur schwarz/weiß
DeOldify: Schwarz-Weiß Photos und Videos per KI kolorieren
RED kündigt 8K Monstro Monochrome Schwarz/Weiß Kamera an
Aufzeichnung von Satreceiver mit Canon MV 600i nur in schwarz-weiß
Nur Schwarz-Weiß Bild bei Anschluß von Powerbook an B&O 4000
Hi8 nach DVD unter XP nur schwarz/weiß und kein Ton??
Nur schwarz-weiß beim überspielen von VHS auf den Pc mit Winfast 2000 XP
16:9 Balken in Postproduktion, muss man das beim Filmen einplanen?
Lichtsetzung in der Postproduktion
Postproduktion der Canon C 100 in CC2015
Mercalli Standalone Mac: Videostabilisierung in der Postproduktion für Macs
Interviewdreh mit der A7III: ist für das Filmen wirklich eine SONY-Linse nötig oder tut es eine lichtstarke Alter na…?
Der Titelhintergrund ist schwarz...
Schwarz mal wirklich schwarz -- Christie demonstriert HDR-Projektion
Display an der RX10 MII bleibt beim Start schwarz
Freeskiing filmen mit DSLR oder Camcorder
Für DVD lieber in SD filmen oder HD konvertieren?
Filmen mit Canon 550 oder was neues?
Camcorder, DSLR oder DSLM zum dokumentarischen Filmen
Kamera oder Camcorder zum Filmen auf Reise
Panasonic gh5 oder Fuji xt3 für HLG Filmen?
Filmen per Hand oder Steadicam: Immer leicht bewegen anstatt Stillhalten?

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom