Infoseite // mpeg2-Video 4.4 MBit nach 3 MBits (?!)umwandeln



Frage von Torsten Kreuzmann:


Hallo,
bin Neuling auf dem Gebiet der Filmbearbeitung via PC. Bisher hat bei mir
alles prima geklappt, die Aufnahmen mit meiner Hauppauge PVR 250 TV- Karte
habe ich mit TMPEGnc brav bearbeitet und auf DVD gebrannt.

Nun habe ich mit der Qualität "DVD extra long play" (;=4.4 MBits) einen sehr
langen Film aufgenommen, der ohne Werbepausen bei rd. 5,5 GB liegt. Den
möchte ich auf eine standard DVD (;4,7 GB) brennen. Das müsste doch
gelingen, wenn ich die Qualität der mpeg2- Aufnahme ein wenig vermindere
(;z.b. von 4.4 auf 3 MBits), oder ? TMPEGnc und virtualdub können das nicht
(;virtualdub ließt das mpeg2-File nicht ein). Kann mir jemand ein Programm
(;Freeware) nennen, welches o.g. kann ? Oder hab jemand 'ne andere/bessere
Idee ?

Thx


Space


Antwort von Jürgen He:

Torsten Kreuzmann schrieb:

> [...] Das
> müsste doch gelingen, wenn ich die Qualität der mpeg2- Aufnahme ein
> wenig vermindere (;z.b. von 4.4 auf 3 MBits), oder ? TMPEGnc und
> virtualdub können das nicht (;virtualdub ließt das mpeg2-File nicht
> ein). Kann mir jemand ein Programm (;Freeware) nennen, welches o.g.
> kann ? Oder hab jemand 'ne andere/bessere Idee ?
>

Statt neu zu encodieren, könntest Du versuchen es mit ReJig
(;http://www.rejig.org/default.asp) zu schrumpfen. Aber 1GB bei der
ohnehin schon niedrigen Bitrate herunter zu rechnen, wird so oder so
kein besonders gutes Ergebnis hervorbrignen.

Gruß, Jürgen



Space


Antwort von Torsten Kreuzmann:

Ja, das funktioniert soweit ganz gut. Aber es fehlt der Ton ! Wie geht's mit
Ton ?

"Jürgen He" schrieb im Newsbeitrag

> Torsten Kreuzmann schrieb:
>
> > [...] Das
> > müsste doch gelingen, wenn ich die Qualität der mpeg2- Aufnahme ein
> > wenig vermindere (;z.b. von 4.4 auf 3 MBits), oder ? TMPEGnc und
> > virtualdub können das nicht (;virtualdub ließt das mpeg2-File nicht
> > ein). Kann mir jemand ein Programm (;Freeware) nennen, welches o.g.
> > kann ? Oder hab jemand 'ne andere/bessere Idee ?
> >
>
> Statt neu zu encodieren, könntest Du versuchen es mit ReJig
> (;http://www.rejig.org/default.asp) zu schrumpfen. Aber 1GB bei der
> ohnehin schon niedrigen Bitrate herunter zu rechnen, wird so oder so
> kein besonders gutes Ergebnis hervorbrignen.
>
> Gruß, Jürgen
>
>



Space


Antwort von Alan Tiedemann:

Torsten Kreuzmann schrieb:
> Ja, das funktioniert soweit ganz gut. Aber es fehlt der Ton ! Wie geht's mit
> Ton ?

Demuxen, Bild "schrumpfen", Muxen. Den Ton läßt man also unverändert.

Achja: - Danke!

Und Plenken ist uncool.

Gruß,
Al *TOFU entsorgend* an

--
Bitte nur in die Newsgroup antworten! Re:-Mails rufe ich nur selten ab.
http://www.schwinde.de/webdesign/ ~ http://www.schwinde.de/cdr-info/
Mail: at 0815hotmailcom ~ news-2003-10schwindede


Space


Antwort von Jürgen He:

Torsten Kreuzmann schrieb:

> Ja, das funktioniert soweit ganz gut. Aber es fehlt der Ton ! Wie
> geht's mit Ton ?
>

Falls Du das Rekomprimieren mit ReJig meinst:
Das mpeg File wird beim Rekomprimieren demuxt. Du musst Dir über "Demux"
auch den Audiosteam ausgeben lassen. Da Authoringprogramme ohnehin gerne
mit demuxten Streams arbeiten, sollte das eigentlich kein Problem sein.
Ggf. kannst Du aus den Einzelstreams auch mit ReJig eine DVD-Struktur
erstellen (;allerdings ohne Menü).

Gruß, Jürgen



Space


Antwort von Birger Jesch:


"Torsten Kreuzmann" schrieb im Newsbeitrag =
mpeg2-Video 4.4 MBit nach 3 MBits (;?!)umwandeln###
> Hallo,

> Nun habe ich mit der Qualität "DVD extra long play" (;=4.4 MBits) =
einen sehr
> langen Film aufgenommen, der ohne Werbepausen bei rd. 5,5 GB liegt.

Kommt mir bekannt vor. War das nicht der Costnerfilm auf Kabel1 ;)

> Den möchte ich auf eine standard DVD (;4,7 GB) brennen. Das müsste =
doch
> gelingen, wenn ich die Qualität der mpeg2- Aufnahme ein wenig =
vermindere
> (;z.b. von 4.4 auf 3 MBits), oder ? TMPEGnc und virtualdub können das =
nicht
> (;virtualdub ließt das mpeg2-File nicht ein). Kann mir jemand ein =
Programm
> (;Freeware) nennen, welches o.g. kann ? Oder hab jemand 'ne =
andere/bessere
> Idee ?

Obiges bedeutet neu encoden. Besser ist es, das MPEG zu demuxen, per =
Ifoedit
oder DVDlab (;nehme ich) eine DVD zu erzeugen und diese anschliessend per
DVDshrink genau passend auf 4.7 GB zu komprimieren. Die Qualitaet =
entspricht
subjektiv dem DVB-Original, es sind keinerlei Artefakte zu sehen (;82cm =
16:9 TV).

Gruss Birger
>
> Thx


Space






Space



Antworten zu ähnlichen Fragen //


Sound von 8 Bit Mono in 16 Bit Stereo umwandeln...
kostenloses MPEG2 Videoschnittprogramm
MPEG2-Video mit schlechter Qualität
BluRay mit welchem Format brennen? Mastervideo mit MPEG2 oder 4 encodieren?
Gerendertes Video (mpeg2) ist unscharf und ruckelt
Dateigröße von Mpeg2 Video ausrechnen
getrennte audio u.video dateien mpeg2
Wieviel Mpeg2-Video paßt auf eine CD.?
Mpeg2 Video mit Premiere6 bearbeiten
AVI in mpeg2 --> Problem: es entsteht immer Audio und Video getrennt.
MPEG2 Video und Ton zusammenfügen?
Mpeg2 Einstellungen bei Magix Video Deluxe 2005
DVD-RAM Video in AVI und MPEG2 umwandeln?
mpeg4-Video in AVI/MPEG2 umwandeln?
MPEG1 in MPEG2 umwandeln?
MPEG2 in DIVX umwandeln
nach dem umwandeln kleiner Bildausschnit
Problem beim Umwandeln von Hi8 nach DV
MOV nach WMV o.ä. umwandeln - wie?
MOV nach WMV o.??. umwandeln - wie?
Freewaretools zum Umwandeln von avi nach mpeg gesucht
Womit FLV-Videos umwandeln nach AVI, MPEG?
Audio u. Video nach Demux aus Mpeg2-Datei unterschiedlich lang
360 grad Video zu Klassischen umwandeln
Video 8 / HI 8 usw in Datei umwandeln - bestmögliche Qualität
50fps Video in 60fps umwandeln




slashCAM nutzt Cookies zur Optimierung des Angebots, auch Cookies Dritter. Die Speicherung von Cookies kann in den Browsereinstellungen unterbunden werden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Verstanden!
RSS Suche YouTube Facebook Twitter slashCAM-Slash