Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Videoschnitt Allgemein-Forum

Infoseite // Z-Cam Viewfinder für 799,-



Frage von Frank Glencairn:




Space


Antwort von iasi:

Warum müssen Medien-Menschen eigentlich 11 Minuten lang ununterbrochen quatschen?

Es ist ein netter Viewfinder, aber für etwas mehr Geld bekommt man eben doch auch OLED-Viewfinder mit höherer Auflösung und sogar geringerem Gewicht.

Witzig ist dabei immer solch ein Verweis, wie auf die Power-Kabel, die dann mal eben mehr als 10% des Viewfinders kosten.

Space


Antwort von Frank Glencairn:

iasi hat geschrieben:

Es ist ein netter Viewfinder, aber für etwas mehr Geld bekommt man eben doch auch OLED-Viewfinder mit höherer Auflösung und sogar geringerem Gewicht.
Aber keinen, der das Signal auch gleichzeitig an ein paar Handys funkt- von der Live Streaming Möglichkeit mal ganz abgesehen.

Space


Antwort von rush:

iasi hat geschrieben:
Warum müssen Medien-Menschen eigentlich 11 Minuten lang ununterbrochen quatschen?

Es ist ein netter Viewfinder, aber für etwas mehr Geld bekommt man eben doch auch OLED-Viewfinder mit höherer Auflösung und sogar geringerem Gewicht.
.
Wenn man sowieso kein Interesse an Suchern hat können 11 Minuten sicher lang sein.

Wen man dagegen seit Jahren kaum Bewegung in diesem Segment beobachten konnte und nun endlich jemand eine Sub-1k Option an den Start bringt die zudem noch spannende Features wie Streaming mitbringt, vergehen die 11 Minuten doch quasi wie im Fluge, zumal das Video sehr sachlich aufbereitet ist und genau das zeigt was potenzielle Käufer interessieren könnte inkl Menüführung.

Ist mir allemal lieber als die typischen Influencer Hype Videos mit viel Bling Bling und übermotiviert dynamischer Kameraführung bei sachlich eher einseitiger Färbung.

Ich schaue mir diese CVP Videos aus UK in der Regel gern an, wohl wissend das die Jungs zwar auch vom Verkauf leben - aber den Kram dennoch recht differenziert bewerben und eigentlich immer ins Verhältnis zu anderer Technik setzen sodass man selbst gut abwägen kann ob dieses oder jenes Tool von Interesse sein könnte.

Bin gespannt da mal durchzusehen - denn die Graticals sind auch nicht perfekt trotz des hohen Preisschildes.

Space


Antwort von iasi:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
iasi hat geschrieben:

Es ist ein netter Viewfinder, aber für etwas mehr Geld bekommt man eben doch auch OLED-Viewfinder mit höherer Auflösung und sogar geringerem Gewicht.
Aber keinen, der das Signal auch gleichzeitig an ein paar Handys funkt- von der Live Streaming Möglichkeit mal ganz abgesehen.
Wenn aber die grundsätzlichen Funktionen darunter leiden, verzichte ich lieber auf diese Zusatzfunktionen.

In Zukunft starren dann sowieso auch am Set alle auf ihr Handy, statt auf das, was sich vor der Kamera abspielt. Und dann muss alles auch gleich direkt ins weltweite Netz abgesondert werden.

Space


Antwort von iasi:

rush hat geschrieben:

Wenn man sowieso kein Interesse an Suchern hat können 11 Minuten sicher lang sein.
Wer mich über Geräte für den Medienbereich informieren will, dann aber letztlich 11 Minuten in die Kamera plappert - und dann auch noch ohne Pausen und Intonation, der kommt mir wie ein Teppichverkäufer im Treppenhaus vor.
Keine Nutzung der Möglichkeiten, die das Medium bietet. Keine erkennbare formale Strukturierung.

Space


Antwort von rush:

Merkwürdig - ich empfand das Video durchaus strukturiert und dem Zweck passend vermittelt.

Aber ohne Bling Bling scheint es vielen heute ja nicht mehr zu gehen.
Ein Alexi Bexi oder wie der heißt hätte da natürlich eine Show draus gemacht... Aber muss das denn wirklich immer sein?

Und das Funk-Feature sollte man nicht unterschätzen... Ich muss den Feed immer erst durchschleifen und dafür ein extra Gerät an die Kamera bammeln - Video-Kabel mehr, PowerKabel bzw Akku mehr > Gewicht mehr.

Kann durchaus nützlich sein wenn am kleinen Set die Maske als auch der Beleuchter ein eigenes Signal ohne viel KlimmBimm bekommen und entsprechend reagieren können anstatt auf den Regieplatz angewiesen zu sein um dort mehr schlecht als Recht einen Blick auf den Monitor zu erhaschen.. in Zeiten von Corona nochmals sinnvoller. Find ich auf jedenfall eine gute Idee das so einzubauen... Die nächste Generation an Kameras wird bei dem ein oder anderen Hersteller WiFi vermutlich eh on Board haben (einige können es ja schon) - aber bis dahin - guter Gedanke.

Space


Antwort von iasi:

rush hat geschrieben:
Merkwürdig - ich empfand das Video durchaus strukturiert und dem Zweck passend vermittelt.

Aber ohne Bling Bling scheint es vielen heute ja nicht mehr zu gehen.
Ein Alexi Bexi oder wie der heißt hätte da natürlich eine Show draus gemacht... Aber muss das denn wirklich immer sein?
Nein - keine Show und auch kein Bling Bling.
Aber eine Power Point Präsentation macht man ja schließlich auch nicht 11 Folien voller Texte in Schriftgröße 12, die dann auch noch runtergelesen werden.
rush hat geschrieben:

Und das Funk-Feature sollte man nicht unterschätzen... Ich muss den Feed immer erst durchschleifen und dafür ein extra Gerät an die Kamera bammeln - Video-Kabel mehr, PowerKabel bzw Akku mehr > Gewicht mehr.

Kann durchaus nützlich sein wenn am kleinen Set die Maske als auch der Beleuchter ein eigenes Signal ohne viel KlimmBimm bekommen und entsprechend reagieren können anstatt auf den Regieplatz angewiesen zu sein um dort mehr schlecht als Recht einen Blick auf den Monitor zu erhaschen.. in Zeiten von Corona nochmals sinnvoller. Find ich auf jedenfall eine gute Idee das so einzubauen... Die nächste Generation an Kameras wird bei dem ein oder anderen Hersteller WiFi vermutlich eh on Board haben (einige können es ja schon) - aber bis dahin - guter Gedanke.
Ich finde es eben nun einmal schlecht, wenn während des Drehs alle auf Monitore starren. Diese Monitore zeigen doch sowieso nicht das Endresultat.
Maske? Da sag ich: Schaut die Leute an.
Beleuchter? Das gute alte Messgerät und Erfahrung sowie Können liefern die besten Resultate.
Ein Regisseur, der sich hinter dem Monitor versteckt?

Daher bin ich nicht so erpicht auf die Funk-Features. Was zählt ist das Bild, das der Sucher liefert.

Space


Antwort von Frank Glencairn:

Du warst offensichtlich schon lange nicht mehr an einem Set.

Space



Space


Antwort von iasi:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
Du warst offensichtlich schon lange nicht mehr an einem Set.
Es gibt viele Sets - und mehr weniger gute Produktionen als gute.
Es ist für mich schlicht kein Maßstab, was sich an vielen Sets eingebürgert hat.

So sehr ich technische Entwicklungen schätze - diese Vorschaumonitore am Set gehören zu den negativen Auswüchsen.
Läuft denn auch jeder mit einem Kopfhörer am Set herum?

Space


Antwort von pillepalle:

iasi hat geschrieben:
"Frank Glencairn" hat geschrieben:
Du warst offensichtlich schon lange nicht mehr an einem Set.
Es gibt viele Sets - und mehr weniger gute Produktionen als gute.
Es ist für mich schlicht kein Maßstab, was sich an vielen Sets eingebürgert hat.

So sehr ich technische Entwicklungen schätze - diese Vorschaumonitore am Set gehören zu den negativen Auswüchsen.
Läuft denn auch jeder mit einem Kopfhörer am Set herum?
Hängt natürlich von der Größe der Produktion ab, aber an größeren Sets haben alle wichtigen Leute Kopfhörer. Im Videovillage oft auch noch Lautsprecher für den Ton. Auch schon alleine für die interne Kommunikation. Im Fotobereich z.B. ist es eigentlich seit 10 Jahren schon Standard tethered zu arbeiten, denn die Kunden erwarten quasi das Bild Live und in einer gewissen Größe sehen zu können. Im Videobereich hab' ich ja noch nicht so viel gemacht, aber bei meinem letzen Job hingen auch immer alle (Kunde und Art Director) direkt hinter meinem Ninja Monitor um das Bild direkt zu sehen. Früher oder später muss ich mich auch mal um Videofeeds kümmern. Ich glaube Du kennst das nur nicht, weil Du selten bis nie bezahlte Jobs für Kunden machst. Bei meinen eigenen Projekten brauche ich das Ganze natürlich auch nicht.

VG

Space


Antwort von rush:

iasi hat geschrieben:

Läuft denn auch jeder mit einem Kopfhörer am Set herum?
Diejenigen die für den Inhalt mitverantwortlich sind oder sich technisch mit dem Ton befassen logischerweise...

In vielen Situationen kannst du doch heute ohne Kabel oder Funk überhaupt nicht mehr mitbekommen was abgeht - und das geht bereits bei längeren Brennweiten los bis hin zu Szenen in denen der überengagierte Gimbal-Operater seine Pirouetten vollführt und die restlichen Gewerke in Distanz bleiben müssen um nicht im Frame zu stehen. Funk ist da mittlerweile ein probates und gängiges Mittel. Wenn es dann noch elegant in die Geräte integriert wird und Out of the Box funzt: why Not?
Wer es nicht mag schaltet es im Menü ganz einfach auf "Off" - aber dafür muss man eben durchhalten und sich diese in deine Augen schlecht strukturierten langen 11Minuten geben

Space


Antwort von MrMeeseeks:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
Du warst offensichtlich schon lange nicht mehr an einem Set.
So schwammig und oberflächlich wie Iasis Aussagen ausfallen kann man hier ruhig "lange nicht mehr" durch "nie" ersetzen. Das dürfte näher der Realität sein.

Space


Antwort von Frank Glencairn:

iasi hat geschrieben:

Es gibt viele Sets - und mehr weniger gute Produktionen als gute.

So sehr ich technische Entwicklungen schätze - diese Vorschaumonitore am Set gehören zu den negativen Auswüchsen.
Unabhängig von der gefühlten "Güte" des Sets (was immer das auch sein mag), bin ich eigentlich immer ganz froh, wenn mir an der Kamera nicht 3 Leute in den Nacken atmen, weil sie was von meinen Monitor sehen wollen.

Und ja, je nach Anforderung haben wir öfter mal Kopfhörer.

Space


Antwort von pillepalle:

Vor allem brauchen die auch kein 'technisches' Bild sehen, mit Peaking und anderem Gedöns, sondern kriegen einfach einen cleanen Videofeed, vielleicht sogar schon mit provisorischer LUT drauf. Sonst muss man denen immer erstmal erklären warum das Bild so 'komisch' aussieht :)

VG

Space


Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Videoschnitt Allgemein-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen //


Z-CAM E2-F6 Anschaltproblem
Neues von Z-Cam
Z-Cam E2 - Problem mit Ninja V+
Neue Z-Cam
Z-Cam E2
Z-Cam E1 neue Firmware 0.31
Neue Firmware für die Z-Cam E1
Z-Cam E1
Z-Cam E1
Viewfinder für Android
Messevideo: Sigma fp Status Update - CDNG RAW-Aufnahme, LOG, Director-Viewfinder, Preise // IBC 2019
ZCam Viewfinder
Director's Viewfinder/Motivsucher
Global Shutter-Cam - RED KOMODO vs Z CAM E2-S6G
ARRI Color-Management für Virtual Production erklärt + Beste ARRI-Cam für Virtual Sets
Kaufberatung Cam für LiveStream
Adaptereinstellung für Altglas an spiegelloser cam
Günstige gute cam für foto/video
Briefing Raw Cam 4k60p mit AF S5+ Ninja oder R5 oder? Format für Resolve
Cam für Airshows
Kodak Look für Z-Cam - gratis Powergrade
BRAW für Z CAM E2-Serie + Unterstützung in Resolve
Endlich ne vernünftige cam für Drohnen...
Alternatives Abspielgerät für Aufnahmen der Sony FDR-X3000 4K Action Cam
Z CAM E2 jetzt auch mit interner RAW-Aufzeichnung via Firmware Update
z6 - solls wirklich meine neue cam werden?




slashCAM nutzt Cookies zur Optimierung des Angebots, auch Cookies Dritter. Die Speicherung von Cookies kann in den Browsereinstellungen unterbunden werden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Verstanden!
RSS Suche YouTube Facebook Twitter slashCAM-Slash